Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Shazam: Eine Milliarde erfolgreiche Anfragen pro Monat – Apple öffnet Erkennungsdienst für Entwickler

Shazam ist einer der weltweit populärsten Musikerkennungsdienste. Die App des bereits 1999 in London gegründeten Unternehmens gehörte zu den ersten Anwendungen, welche 2008 im damals brandneuen App Store für das iPhone angeboten wurden. Mit der Veröffentlichung von iOS 8 im Jahr 2014 wurde der Service in Apples Sprachassistenten Siri integriert. 2018 übernahm der iPhone-Konzern schließlich das Unternehmen, machte die App werbefrei und trieb die Einbindung in die hauseigenen Systeme weiter voran.


Shazam erkannte bislang 50 Milliarden Songs
Seit dem Start im Jahr 2002, damals noch als per SMS zu nutzender kostenpflichtiger Service, wurde Shazam insgesamt 50 Milliarden mal für die Erkennung von Musikstücken, Werbespots oder Fernsehsendungen genutzt. Das teilte Apple jetzt einem Bericht von 9to5Mac zufolge mit. Monatlich komme der Dienst mittlerweile mehr als eine Milliarde mal zum Einsatz, sagte Oliver Schusser, der als Vice President in Cupertino für Apple Music und Beats zuständig ist. Zum Vergleich: Bis zum Erreichen der ersten Abfrage-Milliarde dauerte es zehn Jahre. Der erste Song übrigens, den Shazam im Jahr 2002 erfolgreich erkannte, war "Jeepster" von T. Rex.

"Dance Monkey" steht an der Spitze aller Abfragen
Der Meilenstein von 50 Milliarden Abfragen wurde jetzt mit dem Song "框不住的愛 (不插電版)", zu Deutsch "Unaufhaltsame Liebe (Unplugged)" von Evangeline erreicht. Das im Lauf der vergangenen fast 20 Jahre am häufigsten gesuchte Stück war Oliver Schusser zufolge "Dance Monkey", geschrieben und interpretiert von der australischen Singer-Songwriterin Toni Watson alias "Tones and I". Shazam sei heute ein Synonym für Magie, sagte Apples Vizepräsident. Das gelte sowohl für Musikfans, die in Sekundenschnelle einen Song erkennen lassen könnten, als auch für Künstler. "Die heute erreichten Meilensteine zeugen nicht nur von der Zuneigung, welche die Menschen Shazam entgegenbringen", so Schusser. Sie machten auch deutlich, dass der Appetit auf musikalische Entdeckungen weltweit ständig zunehme.

Apple stellt Entwicklern eine Shazam-API zur Verfügung
Die Zahl der Shazam-Abfragen dürfte in den kommenden Jahren weiter nach oben klettern. Apple stellt nämlich künftig mit ShazamKit eine API zur Verfügung, die Entwicklern die Einbindung des Musikerkennungsdienstes in ihre Apps ermöglicht. Eine Beschreibung der Softwareschnittstelle ist bereits im Developer-Bereich von Apples Internetauftritt verfügbar. Im Rahmen einer während der WWDC veranstalteten Session gab Apple darüber hinaus bekannt, dass die API sich auch für Android-Apps nutzen lassen wird.

Kommentare

Leichtbau
Leichtbau18.06.21 10:05
Ich nutze das oft aus dem ControlCenter.
Bei früheren Anfragen wurde mir der Fund in Apple Music angezeigt. Mittlerweile wird mir die Shazam-App zur Installation empfohlen. Lässt sich das vielleicht einstellen?
0
iBert18.06.21 15:29
Shazam geht über Siri? Ist total an mir vorbei gegangen (Shame) benutze immer noch die App..... oder auch Soundhound.
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.