Noch eine neue Apple-Produktkategorie voraus? Apple arbeitet angeblich an einer ARM-basierten Konsole

In Diskussionen zur Zukunft des Apple TV ist oft die Frage zu hören, warum Apple nicht auch einen Game Controller entwickelt. Mit einem aktuellen A-Prozessor bestückt, wäre es für das Apple TV ohne weiteres möglich, grafisch anspruchsvolle Titel auszuführen. Zusammen mit einem Controller könnte das Apple TV daher den Markt für Gaming-Hardware empfindlich aufmischen und zu einer Spielkonsole werden. Jetzt sind Gerüchte aufgetaucht, wonach Apple genau dies vorhat – allerdings nicht mit dem Apple TV, sondern mit gesonderter Hardware. Bereitet Apple also noch eine weitere Produktkategorie vor?


Gemeinsame Chip-Familie macht vieles möglich
Apples Entscheidung, alle Hardware in Zukunft auf hauseigenen Chips basieren zu lassen, gibt dem Unternehmen viel Spielraum. Auch wenn Apple betont, dass jede Hardware-Kategorie spezielle Prozessoren erhält, so handelt es sich dennoch um dieselbe Chip-Familie. Nun heißt es, dass zukünftige Apple-Chips in einer neuartigen Spielekonsole zum Einsatz kommen sollen. Angaben zum Zeitpunkt einer möglichen Markteinführung gibt es hingegen noch nicht, der Leaker und Tech-Analyst Mauri QHD will aber von besagten Plänen gehört haben.

Apple braucht mehr Content, hätte aber Chancen
Ein solcher Schritt könnte sich für Apple aber lohnen, denn mit Apple Arcade etablierte man bereits ein Spiele-Netzwerk mit Zugriff auf unzählige Titel. Damit eine dedizierte Spielekonsole zum Erfolg würde, müsste Apple natürlich für erheblichen Content-Zuwachs sorgen und auch namhafte AAA-Titel anbieten. Andernfalls wäre es sehr schwierig, gegen die Platzhirsche Sony und Microsoft zu konkurrieren. Für die großen Publisher war das Apple TV bislang nicht interessant und auch der Mac galt nicht als erste Wahl. Apples hauseigene Hardware-Plattform hat jedoch das Zeug, in der Spielebranche für Aufmerksamkeit zu sorgen, denn die Leistungsdaten der Grafikchips sind beeindruckend. Unity kündigte übrigens bereits an, die gleichnamige Game Engine für Apple Silicon anzubieten.

Vor 25 Jahren versuchte Apples es schon einmal
In Aufstellungen zu den größten Hardware-Flops in Apples Geschichte, darf "Pippin" nicht fehlen. Apple wollte 1996 eine Spielekonsole etablieren, allerdings sorgten der zu hohe Preis, die schlechte Rechenleistung und fehlende Spieletitel zu einem eindeutigen Misserfolg. 42.000 verkaufte Geräte später stellten Apple und Bandai das Gerät ein. Aus diesem Grund können auch nur hartgesottene Apple-Fans etwas mit dem Produktnamen anfangen.

Kommentare

Scrembol
Scrembol13.07.20 10:49
Wow! Spannende Idee! Gerade grafisch können die A-Prozessoren ja jetzt schon richtig was leisten! Das ganze noch optimiert für eine Spielekonsole, mit leiser aktiver Kühlung und die brauchen sich nicht mehr vor PS5 und XBSX verstecken!
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
0
Apple@Wien
Apple@Wien13.07.20 10:59
Leistung wird hier die das Problem werden.

Jedoch Apples Sturheit, in Bezug auf Spiele Inhalte und Vertriebswege, bzw. welchen Anteil sie am Verkauf haben wollen.

Hier ist Sony und MS ein bisserl entspannter.
0
Flolle
Flolle13.07.20 10:59
Dann aber bitte keine weitere Totgeburt wie Stadia oder Ouya. Mir ist klar, die Konzepte sind verschieden – ich meine nur, dass der Markt keine weiteren Nebenbuhler benötigt.

Wenn, dann muss Apple richtig Gas geben. Der aktuelle Spielekatalog ist ein Witz. Für eine Familie mit kleinen Kindern – ok. Wenn Apple jetzt Nintendo kauft und eine eigene Apple Nintendo rausbringt, dann wird's spannend . Die Hardware von Apple und die Spiele von Nintendo – für einen annehmbaren Preis. Ich habe davor Angst, aber würde es gern mal in einem Paralleluniversum anschauen.
+7
Crypsis8613.07.20 11:03
würde sinn machen, wenn sie appletv und gaming verschmelzen. also die konsole müsste auch die funktionen des apple tv haben, dann hätten sie gute chancen.
das jetzige apple tv 4k hat ja schon einen lüfter, mit einem neueren chip (a14 hust) und entsprechenden anpassungen sollte da ohne großen aufwand schon viel möglich sein.

die nächsten 1-2 jahre werden echt verdammt spannend im apple universum

Flolle

genau das! Evtl. muss man auch einfach in Vorlage treten und selbst ein Spielestudio kaufen/aufbauen und einfach mal was großes AAA-mäßiges produzieren und dann eben nur im Apple-Ökosystem veröffentlichen. Nur um zu zeigen, dass es geht. Potenziale aufzeigen.
+3
deus-ex13.07.20 11:15
Die ist schon klar dass wenn man Spiele für Xbox, Playstation, Switch entwickeln und vertreiben möchte man auch abgaben an MS, Sony und Nintendo leisten muss. Sowohl für den Online als auch den Offline vertrieb.
Apple@Wien
Leistung wird hier die das Problem werden.

Jedoch Apples Sturheit, in Bezug auf Spiele Inhalte und Vertriebswege, bzw. welchen Anteil sie am Verkauf haben wollen.

Hier ist Sony und MS ein bisserl entspannter.
+4
RyanTedder
RyanTedder13.07.20 11:22
Ich bin kein Fan davon, Funktionen auf mehrere Geräte aufzuteilen. Deshalb bin ich ein großer Fan der Nintendo Switch und sehe diese Hardwaretechnisch als beste Konsole. Wenn Apple den Weg gehen will, dann hoffentlich als aufgebohrtes Apple TV. Dann kann man sich die Playstation und XBox sparen bzw. eventuell auch den Gaming PC. Für die meisten Spiele müsste so ein A Prozessor schnell genug sein
+3
adiga
adiga13.07.20 11:24
Nintendo Aufkauf oder zumindest ein Joint-Venture wäre gut für den Familienbereicht. Dazu sicher auch ein Zusammenarbeiten mit EA. Und eventuell Exklusivtitel von dem einen oder anderen führenden Publisher.

Und bei der Hardware muss die Leistung über den zukünftigen Platzhirschen PS5 und XBox sein bei gleichzeitigem günstigeren Preis. Ansonsten kriegt Apple keinen Fuss in diesen Markt. War schon meine Meinung damals bei Pippin, ich habe sie nicht gekauft, weil es (für mich) nichts Gescheites darauf gab.
+3
Apple@Wien
Apple@Wien13.07.20 11:34
deus-ex

Na klar, deswegen habe ich ja gesagt das MS und Sony entspannter sind. Denn sie verlangen weniger und wollen nicht bei jedem Spiele Titel ihren Senf dazugeben.

Apple hat ja hier regelrechte Aufnahmekriterien.

Und ich glaube nicht das es ein BlueRay Laufwerk geben wird um Spiele zu installieren.

Das heißt Entwickler gehen das Risiko ein, das sie für die „Apple Konsole“ ein Spiel entwickeln und dann gar nicht aufgenommen werden.🙃
+2
subjore13.07.20 11:41
Crypsis86
würde sinn machen, wenn sie appletv und gaming verschmelzen. also die konsole müsste auch die funktionen des apple tv haben, dann hätten sie gute chancen.
das jetzige apple tv 4k hat ja schon einen lüfter, mit einem neueren chip (a14 hust) und entsprechenden anpassungen sollte da ohne großen aufwand schon viel möglich sein.

die nächsten 1-2 jahre werden echt verdammt spannend im apple universum

Flolle

genau das! Evtl. muss man auch einfach in Vorlage treten und selbst ein Spielestudio kaufen/aufbauen und einfach mal was großes AAA-mäßiges produzieren und dann eben nur im Apple-Ökosystem veröffentlichen. Nur um zu zeigen, dass es geht. Potenziale aufzeigen.

Wird der A14 bereits raytracing unterstützen oder erst der A15?
Damit können die dann den Konsolen gute Konkurrenz machen.
Ich glaube nicht das Leistung das Problem wird.
Das Problem werden nur die Spiele werden.
Sie werden vermutlich nicht Nintendo Konkurrenz machen. Es ist deutlich einfacher eine Konkurrenz zur Playstation und Xbox zu entwickeln. Man muss nur die Spiele Hersteller überzeugen die Spiele zu portieren. (Und eventuell auch ein paar exklusive Spiele präsentieren)
Aber das würde im Umkehrschluss auch sehr viele Spiele auf macOS bringen. Damit hat man ein „Problem“, dass man Windows mit Bootcamp für viele Spiele benötigt gelöst.
+2
subjore13.07.20 11:45
Zum Apple TV, die Konsole wird alles können was der Apple TV derzeit auch kann. Sie wird allerdings vermutlich auch deutlich teurer. Momentan ist der Apple TV allerdings eh in einer komischen Marktposition. Sie ist zu teuer für die gegebene Leistung. Man kann für deutlich weniger einen FireTV Stick kaufen der 80% des Leistungsumfangs abdeckt.
Also entweder lassen sie den Preis gleich, machen einen deutlich besseren Prozessor rein und verkaufen es als Lite Konsole (neben der teueren),
oder sie machen ihn deutlich günstiger, oder er wird direkt eingestellt.
0
DeepVolt13.07.20 11:53
adiga
Und bei der Hardware muss die Leistung über den zukünftigen Platzhirschen PS5 und XBox sein bei gleichzeitigem günstigeren Preis.
Das dem nicht so ist, zeigt meiner Meinung nach die Nintendo Switch ganz gut, die kommt nicht annähernd an die Leistung der der One S/X oder PS5 (Pro) ran und geht trotzdem weg wie warme Semmeln, einfach aufgrund der Spiele und der Variabilität.
Eine 4K-Konsole muss schon sein, aber nicht mit unendlicher Grafikleistung. Die Inhalte wären wichtiger. Solche 1:1 Abklatsch-Titel (Oceanhorn - Zelda etc.) wie es sie zuhauf im App Store gibt gehen garnicht...

Apple und Nintendo würden meiner Meinung nach gerade sehr gut zusammen passen, die Switch mit iPad Display- und Gehäuse-Qualität und das Apple TV mit Switch-Card-Reader (Oder Nintendo Store...). Das wäre ein Traum. Auf ARM basieren ja schonmal beide. Entsprechend müsste der Spiele-Katalog der Switch ohne übertriebenen Aufwand auf den Apple-Geräten lauffähig sein.
0
subjore13.07.20 11:53
Apple@Wien
deus-ex

Na klar, deswegen habe ich ja gesagt das MS und Sony entspannter sind. Denn sie verlangen weniger und wollen nicht bei jedem Spiele Titel ihren Senf dazugeben.

Apple hat ja hier regelrechte Aufnahmekriterien.

Und ich glaube nicht das es ein BlueRay Laufwerk geben wird um Spiele zu installieren.

Das heißt Entwickler gehen das Risiko ein, das sie für die „Apple Konsole“ ein Spiel entwickeln und dann gar nicht aufgenommen werden.🙃

Ja sie haben aber auch nur für ihre „Exklusive spieleflatrate“ diese Kriterien.
Apple würde vermutlich für ihre Konsole ein paar Spiele exklusiv Entwicklern abkaufen, aber alle anderen Spielehersteller könnten ihre Spiele ganz normal verkaufen.

Es kann nur sein, dass die Plattform weniger interessant wird, weil die Preise durch iOS Spiele versaut sind. Man muss sich als AAA Entwickler explizit von den günstigen Spielen absetzen um z.B. 50 Euro für ein Spiel verlangen zu können.
+1
adiga
adiga13.07.20 12:00
DeepVolt
adiga
Und bei der Hardware muss die Leistung über den zukünftigen Platzhirschen PS5 und XBox sein bei gleichzeitigem günstigeren Preis.
Das dem nicht so ist, zeigt meiner Meinung nach die Nintendo Switch ganz gut, die kommt nicht annähernd an die Leistung der der One S/X oder PS5 (Pro) ran und geht trotzdem weg wie warme Semmeln, einfach aufgrund der Spiele und der Variabilität.
Eine 4K-Konsole muss schon sein, aber nicht mit unendlicher Grafikleistung. Die Inhalte wären wichtiger. Solche 1:1 Abklatsch-Titel (Oceanhorn - Zelda etc.) wie es sie zuhauf im App Store gibt gehen garnicht...

Apple und Nintendo würden meiner Meinung nach gerade sehr gut zusammen passen, die Switch mit iPad Display- und Gehäuse-Qualität und das Apple TV mit Switch-Card-Reader (Oder Nintendo Store...). Das wäre ein Traum. Auf ARM basieren ja schonmal beide. Entsprechend müsste der Spiele-Katalog der Switch ohne übertriebenen Aufwand auf den Apple-Geräten lauffähig sein.
Nichts anderes habe ich ja gesagt.

ABER: Die drei Hersteller sind bereits präsent auf dem Markt und gut eingeführt. Und stehen auch für ihr Zielpublikum. Kein Spieler wird eine Switch kaufen um darauf z. B. FIFA zu spielen (andersrum schon, wenn man bereits eine Switch hat).

Daher muss ein Neuankömmling etwas bieten, sei es bei der Leistung, sei es beim Preis, sei es bei Exklusivtiteln. Denn Apple hat aktuell keinen Namen im Spielbereich und muss daher etwas bieten, was die Massen anzieht. Und dafür reicht der Name nicht.
+1
ThorsProvoni
ThorsProvoni13.07.20 13:04
Dazu habe ich letztens einen interessanten Kommentar auf Ars Technica gelesen: "Gaming on Apple platforms is set for some big changes—here are a few" .

Hier wird beleuchtet, was es bedeuten könnte, wenn Spiele einheitlich auf iPhone/iPad und macOS laufen.

"But whatever the case, this is a foundational change to the Mac's relationship to gaming—a total defection from one gaming ecosystem and culture to another."
0
deus-ex13.07.20 13:26
Apple@Wien
deus-exNa klar, deswegen habe ich ja gesagt das MS und Sony entspannter sind. Denn sie verlangen weniger und wollen nicht bei jedem Spiele Titel ihren Senf dazugeben.

Apple hat ja hier regelrechte Aufnahmekriterien.

Und ich glaube nicht das es ein BlueRay Laufwerk geben wird um Spiele zu installieren.

Das heißt Entwickler gehen das Risiko ein, das sie für die „Apple Konsole“ ein Spiel entwickeln und dann gar nicht aufgenommen werden.🙃

Naja. Auch Sony und Nintendo lassen jetzt nicht alles zu. Man bekommt es nur nicht somit. Weil, ist nicht Apple...

+2
ThorsProvoni
ThorsProvoni13.07.20 16:58
deus-ex

Naja. Auch Sony und Nintendo lassen jetzt nicht alles zu. Man bekommt es nur nicht somit. Weil, ist nicht Apple...


Das ist allerdings schon 13 Jahre her

Übrigens auch interessant zum Thema Games: "Spielentwickler unter Windows enthalten Apples Metal-Tools" (heise ).
+1
Michael Lang13.07.20 17:25
Scrembol
Wow! Spannende Idee! Gerade grafisch können die A-Prozessoren ja jetzt schon richtig was leisten! Das ganze noch optimiert für eine Spielekonsole, mit leiser aktiver Kühlung und die brauchen sich nicht mehr vor PS5 und XBSX verstecken!

Ernsthaft??
Die GPUs sind ja nicht schlecht, aber schaut man sich malen was an Hardware in einer PS5 aufgefahren wird, Zweifel ich doch daran, dass Apple hier in naher Zukunft Konkurrenz bietet.
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
-2
Michael Lang13.07.20 18:01
RyanTedder
Dann kann man sich die Playstation und XBox sparen bzw. eventuell auch den Gaming PC. Für die meisten Spiele müsste so ein A Prozessor schnell genug sein

Ihr glaubt gar nicht, was für eine ardwarepower benötigt wird um aktuelle Top-Spiele flüssig und in HD darzustellen.
Für die meisten Top-Games reicht ein A-Prozessor mit integrierter GPU sicher nicht aus!

Für Casual games und Mario reicht es natürlich. Aber das konkurriert auch nicht mit PS5 oder gar einem wirklich guten Gaming PC. Das kann man sich abschminken.
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
-4
Michael Lang13.07.20 18:11
subjore
Sie werden vermutlich nicht Nintendo Konkurrenz machen. Es ist deutlich einfacher eine Konkurrenz zur Playstation und Xbox zu entwickeln. Man muss nur die Spiele Hersteller überzeugen die Spiele zu portieren. (Und eventuell auch ein paar exklusive Spiele präsentieren).
[/quote

Hallo?!
Es ist einfacher zur PS5 und XBox in Konkurrenz zu treten?
Klar doch!
Hier muß Apple aber noch sehr viel in Punkto GPU entwickeln. Und das geht sicherlich nicht mit ner integrierten GPU.
Und das mit der Portierung ist der nächste Punkt. Apple wird sicherlich auf Metal setzen. Und alle anderen Entwickler nutzen DirectX oder maximal Vulkan. Zur Portierung müssen die dann auch noch Apples Extrawurst Metal mitgehen. Ich glaube eher nicht, dass das im großen Stil passieren wird. Und auf die PS5 wird sehr hardwarenah programmiert Und optimiert. Das machen die Entwickler nicht noch für eine Apple-Konsole mit völlig anderem Prozessor und GPU.

Apple kann da nur seinen „eigenen“ Weg gehen. Eine Nische besetzen.
Die Hardware der PS5 kann zB. Schon Raytraycing. Das wird für AppleSilicon sicherlich noch nichtmal für die Zukunft angedacht sein, da das Apple Universum eine andere Zielgruppe hat.
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
-2
RyanTedder
RyanTedder13.07.20 20:24
Michael Lang
RyanTedder
Dann kann man sich die Playstation und XBox sparen bzw. eventuell auch den Gaming PC. Für die meisten Spiele müsste so ein A Prozessor schnell genug sein

Ihr glaubt gar nicht, was für eine ardwarepower benötigt wird um aktuelle Top-Spiele flüssig und in HD darzustellen.
Für die meisten Top-Games reicht ein A-Prozessor mit integrierter GPU sicher nicht aus!

Für Casual games und Mario reicht es natürlich. Aber das konkurriert auch nicht mit PS5 oder gar einem wirklich guten Gaming PC. Das kann man sich abschminken.

Die Switch kann sogar aktuelle Spiele darstellen und basiert auf einer 5 Jahre alten ARM Architektur. Und wie die A Prozessoren das können. Mal abgesehen davon das Apple in der Keynote Tomb Raider emuliert hat und das Spiel flüssiger lief als auf den meisten PCs
0
Steffen Stellen14.07.20 01:03
Hätte hätte Fahrradkette - viele bekannte Spielestudios/Hersteller haben Exklusivverträge mit Sony oder Microsoft, Nintendo macht komplett seinen eigenen Kram. Apple könnte nur die Sachen bringen, die überall laufen, also PC- und Konsolen-Crossplattform. Dafür kauft sich niemand eine Apple-Konsole, selbst wenn die Leistung mit einer PS5 etc. mithalten kann.
0
martzell14.07.20 01:34
Der iPhone App Store hat bereits jede Menge Games die bald auch auf den Apple Silizium Macs laufen (Apple Arcade Games laufen bereits auf Mac und iOS). Natürlich keine Blockbuster wie sie zuerst und teilweise exklusiv für Playstation, Xbox, Switch und Windows verfügbar sind. Das besondere an Apple Arcade ist dass die Spiele nicht mit In-App-Purchases nerven. Wenn ich an EAs Tetris denke graut es mir noch immer.

Ich glaube nicht dass Apple eine dezidierte Spielekonsole rausbringt. Ein Apple TV Bundle mit Controller kann ich mir vorstellen. Und dass Apple mehr die Werbetrommel rührt um auf das Spieleangebot auf Mac, Apple TV und iOS Geräten hinzuweisen.
0
Tenzing14.07.20 11:26
Pippin 2? Nein danke!
0
Michael Lang14.07.20 17:08
Die Switch kann sogar aktuelle Spiele darstellen und basiert auf einer 5 Jahre alten ARM Architektur. Und wie die A Prozessoren das können. Mal abgesehen davon das Apple in der Keynote Tomb Raider emuliert hat und das Spiel flüssiger lief als auf den meisten PCs

Ich bezweifel ja gar nicht, dass eine ARM Plattform nicht für Spiele geeignet ist. Aber Ihr vergleicht immer mit PS5 und Gaming PC.
Und das ist ne andere Liga vor allem am großen Bildschirm mit allen Gimmicks.

Ich finde die Switch auch gut und was in der Leistungsklasse bekommt Apple auch hin. Ist aber auch keine PS5!
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
-1
jeti
jeti14.07.20 21:09
Geforce Now für das ATV
0
CJuser15.07.20 08:13
Könnte interessant werden. Meines Erachtens würde schon reichen, wenn viele Triple-A Titel parallel zu Xbox und PS auf der Apple-Konsole erscheinen würden. Ich frage mich nur, ob Apple hier wirklich mithalten kann ohne den Preis exorbitant nach oben treiben zu müssen. Microsoft und Sony haben hier ja ein ganz anderes Finanzierungsmodell und ordentlich Aufwand in die Leistungsfähigkeit gesteckt.
Allerdings hoffe ich sowieso, dass die Spiele-Entwickler Gedanken über ARM als Plattform machen. Ob es nun Microsoft oder Apple Produkte mit ARM-SoC sind.
+1
sierkb15.07.20 09:53
Parallell:

gamesindustry.biz, Jari-Pekka Kaleva (13.07.2020): European Union sets limits on platform madness
A new regulation will create a more fair and transparent relationship between games companies and the app stores
Yesterday, on July 12, 2020, a new EU regulation bringing significant new rights for European game developers and publishers against game distribution platforms came into effect. …
(Jari-Pekka Kaleva is a games policy expert and the COO of European Games Developer Federation (EGDF) and the senior policy analyst in Neogames Finland. He has been following European politics on behalf of European game developers for more than ten years.)

EUR-Lex (de): Verordnung (EU) 2019/1150 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 zur Förderung von Fairness und Transparenz für gewerbliche Nutzer von Online-Vermittlungsdiensten (Text von Bedeutung für den EWR) (HTML, PDF, Amtsblatt)
-2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.