Neu in iOS 13 und iPadOS 13 Beta 3: Dateiübertragung per Kabel und viele Kleinigkeiten

Ziemlich genau einen Monat nach der WWDC 2019 und der Präsentation von macOS 10.15 Catalina, iOS 13 und der weiteren Systeme hat Apple in dieser Woche die inzwischen dritte Entwicklerversion veröffentlicht. Auch wenn im Verlauf der Betaphase keine einschneidenden Änderungen mehr zu erwarten sind, arbeitet Apple noch immer an zahlreichen Stellen und nimmt unzählige Detailverbesserungen und Fehlerbehebungen vor. Wir fassen in dieser Meldung zusammen, was sich in der dritten Beta tat und wo Apple Hand anlegte.


iPadOS-Splitscreen, tvOS-Animationen, Lautstärke-Messung
Wer unter iPadOS Splitscreens verwendet und zwei Ansichten geöffnet hat, die Texteingabe unterstützen, sieht fortan eine Anzeige, welche App gerade auf die Tastatur reagiert. Entdeckt wurde die Änderung vom Entwickler Federico Viticci. Nutzer von tvOS 13 erhalten eine neue Animation beim Öffnen von Apps, andere Änderungen im Betriebssystem des Apple TV fielen nicht auf. Wenn der Anwender in iOS 13 die Kopfhörer zur Lautstärke-Messung verwendet, sieht nun einen neuen Beschreibungstext. Dieser erklärt eindeutig, dass keinerlei Audio-Daten aufgenommen werden.


Datenübertragung per Kabel?
Noch nicht aktiviert, allerdings schon per Icon sowie per Eintrag in den Systemtiefen angedeutet: Anscheinend werden sich in einer späteren Version zwei iPhones per Kabel miteinander verbinden lassen. Auf diese Weise ist es dann wohl möglich, Daten direkt zu übertragen und ein neues iPhone einzurichten. Im dazugehörigen String heißt es, man solle die iPhones so lange verbunden lassen, bis die Datenübertragung abgeschlossen sei.


Das verräterische Icons

Abo-Verwaltung, Apple Arcade, Find my...
Die Einstellungen zur Aboverwaltung befinden sich seit Beta 3 auf oberster Ebene der Apple-ID-Settings. Gleichzeitig arbeitet Apple am neuen Spiele-Dienste "Apple Arcade" und fügt weitere Bilder, ein Demovideo sowie Beschreibungen hinzu. Testen lässt sich das Angebot aber weiterhin nicht. In der universellen "Suche meine..."-App, welche Geräte- und Freunde-Ortung vereint, gibt es einen Tab. Dieser erlaubt die Aktivierung und Deaktivierung von Positionserfassung sowie Freundschafts-Einladungen.


Begrüßungs-Screens
Seit einigen Systemversionen schaltet Apple beim ersten Start neuer Apple-Apps einen Begrüßungs-Screen, der grob die wichtigsten Funktionen oder Neuerungen umreißt. Was für kundige Nutzer ein lästiger Zusatzklick ist, kann für technisch weniger Kundige oder neuen Nutzer durchaus hilfreich sein. Auch in der dritten Beta setzt Apple dies fort und führt neue Startansichten ein. Neben der Maps-App gibt es die Informationsseite auch für Videoaufnahmen in der Home-App inklusive Warnung, wenn sichere Aufnahmen nicht unterstützt werden. Gleichzeitig spendiert Apple jener App eine neue Animation beim Long Press auf eine Kachel.

Kommentare

Dag0d03.07.19 09:11
Das Datenübertragungs Icon deutet für mich sehr auf einen USB-C Anschluss hin. Ansonsten würde ein Lightning auf Lightning Kabel benötigen werden oder ein Lightning Male auf Lightning female Adapter. Beides hört sich für mich sehr unwahrscheinlich an.
+1
chrisjar03.07.19 09:19
Glaube ich nicht, da das hintere iPhone einen Homebutton hat und dann wäre das Symbol ja falsch
+1
Frank Drebin
Frank Drebin03.07.19 09:25
@Dag0d: Das ist etwas zu kurz gedacht von dir, wie wäre es mit einem passenden Lightning-Kabel das Apple dann ab iOS 13 im Store anbieten wird?…

@chrisjar: Das Icon ist 100% richtig, man soll vom alten iPhone (mit Homebutton) die Daten auf das neue FaceID ausgestattete iPhone übertragen.

+3
gnutellabrot03.07.19 09:26
Juhu, back to Kabel. Man könnte ja auch einfach WLAN und Bluetooth verwenden.......
-2
svenhalen
svenhalen03.07.19 09:46
ein Revival des GameBoy Link-Kabels?
+2
Waldi
Waldi03.07.19 10:04
Ich denke auch, dass es dafür einfache Lightning-Lightning- Kabel, oder adäquat auch USB-C Kabel geben wird.
Allerdings wird das offensichtlich nur zwischen iDevices mit jeweils iOS 13 funktionieren.
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
0
Ely
Ely03.07.19 10:12
gnutellabrot
Juhu, back to Kabel. Man könnte ja auch einfach WLAN und Bluetooth verwenden.......

Das war auch gleich mein erster Gedanke
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
0
Nordelius03.07.19 10:30
Dag0d
Das Datenübertragungs Icon deutet für mich sehr auf einen USB-C Anschluss hin. Ansonsten würde ein Lightning auf Lightning Kabel benötigen werden oder ein Lightning Male auf Lightning female Adapter. Beides hört sich für mich sehr unwahrscheinlich an.

Das denke ich auch. Es gibt übrigens bereits ein Kabel "USB-C auf Lightning" und das Icon könnte auch nur symbolisch zeigen wie man Daten von einem alten auf ein neues Gerät ziehen kann. Ich gehe auch davon aus, dass die kommende iPhone Generation über einen USB-C Port verfügt.
+1
My2Cent03.07.19 10:30
Eine weitere Spekulation:
Bekanntlich wurde berichtet, dass zukünftige iPhones nicht nur drahtlos geladen werden können, sondern dass sie ihrerseits auch andere Geräte drahtlos laden können.

Was haltet ihr von folgern Idee:
Vielleicht können diese iPhones das nicht nur drahtlos, sondern auch per Kabe?
+1
MKL03.07.19 10:36
My2Cent

Kann man da nicht zwischen iPad und iPhone?
0
gegy
gegy03.07.19 10:41
Wieso habe ich das Gefühl wir gehen mit manchen Funktionen zurück in die Steinzeit?
-1
Niederbayern
Niederbayern03.07.19 11:34
gnutellabrot
Juhu, back to Kabel. Man könnte ja auch einfach WLAN und Bluetooth verwenden.......

kommt erst wenn Apple uns einen Wlan oder Bluetooth Adapter dafür andrehen will😁
+1
Neo9103.07.19 11:51
svenhalen
ein Revival des GameBoy Link-Kabels?

Habe ich auch gedacht 😂
0
ApfelHandy4
ApfelHandy403.07.19 12:06
Frank Drebin
@chrisjar: Das Icon ist 100% richtig, man soll vom alten iPhone (mit Homebutton) die Daten auf das neue FaceID ausgestattete iPhone übertragen.

Für mich gibt's da nur zwei sinnvolle Szenarien, bei denen Daten übertragen werden könnten:

1. Bei Ersteinrichtung. Gibt's aber schon und funktioniert hervorragend und "Over the Air" - Nennt Apple glaube ich Express Setup.
2. Datenübertragung "im Betrieb". Auch hier sehe ich keine Probleme mit AirDrop. Funktioniert perfekt und ist extrem schnell, auch bei großen Datenmengen ...

Wozu das ganze also? Vielleicht um ein iPhone durch ein Anderes zu laden? Das wäre mMn der einzig sinnvolle Grund, zwei iPhones direkt per Kabel zu verbinden ...
0
AJVienna03.07.19 13:07
gnutellabrot
Juhu, back to Kabel. Man könnte ja auch einfach WLAN und Bluetooth verwenden.......

Kabel bietet schnellere und stabilere Übertragung was bei den bis zu 512GB Speicher heutiger iPhones schon einen großen Unterschied macht. WLAN Übertragung schafft meistens nicht mal die USB-2 Geschwindigkeit über längere Zeit stabil. Schon gar nicht für 2 Geräte gleichzeitig.
0
Quickmix
Quickmix03.07.19 14:37
svenhalen
ein Revival des GameBoy Link-Kabels?

-1
Oceanbeat
Oceanbeat03.07.19 17:57
Wie auf der letzten Keynote angekündigt, wird damit auch das Aufladen ermöglicht.
Wenn der Herbst seine morbide Pellerine über die Vorgärten wirft...
0
Tomboman03.07.19 20:26
Könnten wir nicht noch neue Kabel oder Adapter irgendwie anbieten für noch mehr Umsatz?

Hardware und Software Abteilung: hold my beer
+1
johnnytravels
johnnytravels04.07.19 11:51
Grundsätzliche Frage: In ein paar Systemapps werden mit iOS13 wohl neue Datenbanken angelegt, kann man das auch irgendwie verhindern? Möchte den Mac nicht gleich updaten (wegen 32bit), aber auch nicht auf z.B. todos verzichten. Gibt es da eine Lösung außer ‚friss oder stirb‘?
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
0
ApfelHandy4
ApfelHandy404.07.19 14:22
johnnytravels
Grundsätzliche Frage: In ein paar Systemapps werden mit iOS13 wohl neue Datenbanken angelegt, kann man das auch irgendwie verhindern? Möchte den Mac nicht gleich updaten (wegen 32bit), aber auch nicht auf z.B. todos verzichten. Gibt es da eine Lösung außer ‚friss oder stirb‘?

In Reminders wirst du vor Aktualisierung auf die neue Datenbank gefragt. Verneinst du diese Abfrage, stehen die neuen Features nicht zur Verfügung, dafür bleibt die Datenbank kompatibel zu älteren Systemversionen. So zumindest das Verhalten unter iOS 13 Public Beta.
Ich meine mich aber zu erinnern, dass damals als Notes ein großes Update bekam diese Abfrage auch in der finalen Version kam. Ich war damals noch kein Beta-Tester und hatte nach Freigabe dennoch die Möglichkeit, mich zu entscheiden ... Man scheint also nicht gezwungen zu werden.

Zur Not kannst du ja upgraden und unter Mojave die Reminders via iCloud.com verwenden (sobald verfügbar) ...
+1
johnnytravels
johnnytravels04.07.19 16:43
ApfelHandy4
In Reminders wirst du vor Aktualisierung auf die neue Datenbank gefragt. Verneinst du diese Abfrage, stehen die neuen Features nicht zur Verfügung, dafür bleibt die Datenbank kompatibel zu älteren Systemversionen. So zumindest das Verhalten unter iOS 13 Public Beta.
Ich meine mich aber zu erinnern, dass damals als Notes ein großes Update bekam diese Abfrage auch in der finalen Version kam.

Alles klar, vielen Dank! Ich frage deshalb, weil das bei iBooks letztes Mal leider nicht so war und ich dann blöderweise auch gleich den Mac upgraden musste. Das möchte ich dieses Mal unbedingt vermeiden.
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen