Namhafter Risikokapitalgeber wird Chef des “Entdecken”-Tabs im App Store

Apple erschloss sich mit dem App Store einen riesigen Umsatzmarkt, über den das Unternehmen von Jahr zu Jahr immer mehr Einnahmen einfährt. Nutzer loben die Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und große App-Auswahl der Plattform. Der letztgenannte Punkt birgt aber auch einen Schwachpunkt von Apples Software-Distribution: die Sichtbarkeit herausragender Software und neuer interessanter Programme. Anwender kritisieren schon lange die – je nach Suchkategorie – ausbaufähige Auffindbarkeit und Präsenz diverser Anwendungen und Dienste.

Das Unternehmen reagierte auf die Kritik zwar mit Funktionen wie dem „Heute“-Tab im Store und mehr prominent platzierten App-Vorstellungen, doch es gibt nach wie vor Luft nach oben. Ein neuer hochrangiger Mitarbeiter soll Apple dabei helfen, die Discovery-Features des App Store zu verbessern.


Josh Elman bei Apple für App-Promotion zuständig
Das Unternehmen hat kürzlich Josh Elman verpflichtet, der sich als Investor bei diversen Unternehmen wie Discord und dem Vorläufer von TikTok bereits einen Namen in der Branche machte. Als Vorstandsmitglied von Digital-Anbietern wie HouseParty (Epic Games), Medium und SmartThings (später von Samsung übernommen) wirkte er außerdem bei weiteren Trendsettern mit.

Darüber hinaus war er bis letztes Jahr bei der Börsen-App Robinhood verantwortlich für den Produktbereich. Eine ähnliche Rolle kommt ihm seinem LinkedIn-Profil zufolge bei Apple zu. Dort kümmert er sich laut des Eintrags seit November um den Bereich „Product“. Konkret gehe es dabei um den App Store und dessen Discovery-Features für Nutzer, so Bloomberg. Dazu tritt er von allen bisherigen Verpflichtungen in anderen Unternehmen zurück und wird auch seine Investmentaktivitäten ruhen lassen.

Ziel: Bessere App-Darstellung und Beziehungen zu Drittanbietern
Apple verspreche sich von Elmans Verpflichtung einen Schub für die Promotion von Anwendungen im App Store. Zudem sei der erfahrene App-Fachmann eine Chance für das Unternehmen, die Beziehungen mit Drittanbietern im App Store zu verbessern – nachdem sich Apple zuletzt aufgrund strikter App-Store-Regeln immer stärkerer Kritik und sogar juristischen Auseinandersetzungen ausgesetzt sah.

Kommentare

PorterWagoner
PorterWagoner03.12.20 18:01
Erinnert mich vom Konzept an dieses Planet of the Apps, damals als Apple die erste TV-Serie gemacht hat
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.