Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Monterey-Beta mit Hinweisen auf neues MacBook Pro 16"

Weiterhin hat Apple zwar noch keinen Termin für das zweite Herbst-Event bekannt gegeben, allerdings gilt eine Veranstaltung gegen Ende Oktober oder Anfang November als weitgehend sicher. Während Apple derzeit nur einen hauseigenen Mac-Chip verbaut – diesen seit Frühjahr allerdings auch im iPad Pro – soll dann eine leistungsfähigere Version hinzukommen. Der wahrscheinlich als M1X bezeichnete Prozessor könnte die Rechenleistung des M1 glatt noch einmal verdoppeln, denn angeblich setzt Apple auf die doppelte Anzahl an Performance-Kernen. Die gerade erst veröffentlichte, siebte Monterey-Beta bietet nun weitere Hinweise auf kommende Macs.


MacBook Pro 16" mit 3456x2234 Pixel Auflösung?
Aus einem Eintrag in den Systemtiefen geht nämlich hervor, welche Display-Auflösung aller Wahrscheinlichkeit nach zum Einsatz kommt. Apple nennt nämlich zwei Varianten, die es in aktuellen Retina-Macs nicht gibt. Einerseits lassen sich bald 3024x1964 Pixel einstellen, außerdem gibt es dann auch 3456x2234 Pixel. Zum Vergleich: Die bisherigen Versionen des MacBook Pro setzen auf 2560x1600 Pixel (13") bzw. 3072x1920 Pixel in der Version mit 16"-Display. Zwar ist nicht bestätigt, dass die neue Auflösung für die nächste Generation des Pro-Notebooks gedacht ist, angesichts des Zeitpunkts und der Deklarierung als "Retina" sind die Funde aber mehr als verdächtigt.

Pixeldichte steigt deutlich
Beim kleinen MacBook war es ohnehin zu erwarten, dass Apple die Auflösung erhöht. Der Umstieg von 13" auf 14" gilt als ausgemachte Sache, dies soll bei ungefähr gleichen Abmessungen durch Reduzierung des schwarzen Displayrandes gelingen. Stimmen die Zahlen, so setzt Apple fortan auf eine Pixeldichte von 257 statt 227 ppi – weswegen auch das MacBook Pro 16" mehr Pixel auf dem Display darstellt. Eine weitere erwartete Neuerung, nämlich der Wechsel von herkömmlicher Hintergrundbeleuchtung auf Mini-LED, geht es den Einträgen hingegen nicht hervor. Angeblich waren jene Pläne der Grund, warum Apple nicht schon im Frühjahr mit dem Nachfolger des Intel-basierenden MacBook Pro antreten konnte.

Kommentare

antipod
antipod24.09.21 09:24
Wenn das die Laufzeit einer Akkuladung nicht erheblich verkürzt habe ich damit keine Probleme. Bin mir aber nicht sicher, ob ich die neuen Auflösungen unbedingt brauchen würde.
0
Deichkind24.09.21 09:28
Das Seitenverhältnis sinkt von 1,6 auf ungefähr 1,54 bis 1,55 je nach Variante.
0
MacRS24.09.21 09:35
Eine Annäherung an das 3:2 Verhältnis ist offenbar ein Trend der vom iPad auf die MacBooks kommt.
+1
marm24.09.21 09:36
Apple müsste doch auf 264 ppi setzen wie bei den iPads, dann sind es aber nur 13,7" und 15,6".
0
marcel15124.09.21 09:42
antipod
Wenn das die Laufzeit einer Akkuladung nicht erheblich verkürzt habe ich damit keine Probleme. Bin mir aber nicht sicher, ob ich die neuen Auflösungen unbedingt brauchen würde.
Wäre höchstens beim 14“ (mit 13“ M1) zu vergleichen. Die Akkulaufzeit des 16“ wird natürlich deutlich steigen durch Umstieg auf Apple Silicon.
+3
antipod
antipod24.09.21 09:43
marm
Apple müsste doch auf 264 ppi setzen wie bei den iPads, dann sind es aber nur 13,7" und 15,6".

Wie kommst du jetzt darauf, dass iPad und Macbook dieselbe Pixeldichte aufweisen sollten? Diese Anforderung definiert sich ja anhand der Sehdistanz. Daher sind 257 doch ausreichend.
0
marm24.09.21 09:47
antipod
Wie kommst du jetzt darauf, dass iPad und Macbook dieselbe Pixeldichte aufweisen sollten? Diese Anforderung definiert sich ja anhand der Sehdistanz. Daher sind 257 doch ausreichend.
Die Displays müssen auch entwickelt werden, da sind gleiche Grundlagen sinnvoll (Kosteneinsparung bei der Fertigung, eine statt zwei Displayentwicklungen, wenn es der gleiche Lieferant ist)
0
antipod
antipod24.09.21 09:50
marm
antipod
Wie kommst du jetzt darauf, dass iPad und Macbook dieselbe Pixeldichte aufweisen sollten? Diese Anforderung definiert sich ja anhand der Sehdistanz. Daher sind 257 doch ausreichend.
Die Displays müssen auch entwickelt werden, da sind gleiche Grundlagen sinnvoll.

Ich verstehe leider nicht, was du meinst. Inwiefern hat das etwas mit der Pixeldichte zu tun?
0
Deichkind24.09.21 09:54
Wenn beide Displaytypen mit demselben Prozess hergestellt werden, dann sollte die Pixeldichte übereinstimmen. Aber das ist wohl nicht der Fall.
0
deus-ex24.09.21 10:02
Meint ihr das 14er wird Teil der Pro Reihe oder wird es das 13er ersetzten.

Denn 13 und 14er im Programm zu haben macht nicht so viel Sinn.
-3
@mac
@mac24.09.21 10:05
Seitenverhältnis 3:2 oder 4:3 kann ich nur begrüßen.
Ich schaue keine Filme auf meinem MBP, brauche dafür aber mehr Zeilen! Ich schreibe meine Dokumente oder Code selten im Querformat.

Habe letztens erst wieder nach erschwinglichen oder gar kaufbaren 4:3 Monitoren geschaut, da gibt es nichts am Markt.
Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.
+5
MacRS24.09.21 10:15
Ich bin gespannt wie Apple den Wegfall der TouchBar "vermarkten" wird...
Ich hoffe ja immer noch auf viele kleine, haptische Tasten mit OLED-Display anstatt der TouchBar und dann oben darüber eine flexible OLED-Leiste als echten TouchBar-Nachfolger, der dann nicht mehr versucht die F-Tasten-Leiste zu ersetzen.

Das höhere Display macht dann auch die Tastaturseite höher...
+1
CJuser24.09.21 10:23
Mich wundert bei den genannten Auflösungen, dass das Seitenverhältnis ziemlich dem vom iPad mini entspricht. Wenn wirklich das Seitenverhältnis verändert wird, wäre das eigentlich nur halber Kram. Hätten dann besser gleich auf 3:2 gehen sollen.
Was die Pixeldichte angeht, würde die aktuell als Standard festgelegte (skalierte) Auflösung der aktuellen Modelle nur halt nativ werden. Ich persönlich halte diesen Schritt eher für einen Nachteil. Wer nicht mehr die besten Augen hat, kann auf die native Auflösung zurückstellen und hat immer noch ein scharfes Bild. Wer jetzt auf eine Pixeldichte von ca. 227 ppi umstellt, für den wird es dann eher unschärfer. Man kann schließlich immer besser runter- als hochskalieren.
0
marcel15124.09.21 10:42
deus-ex
Meint ihr das 14er wird Teil der Pro Reihe oder wird es das 13er ersetzten.

Denn 13 und 14er im Programm zu haben macht nicht so viel Sinn.

Natürlich macht das Sinn, das 13er wird deutlich günstiger sein. Ich gehe mal davon aus, dass die 14er erst bei um die 2000€ anfangen.
+2
piik
piik24.09.21 12:34
CJuser
... Wer nicht mehr die besten Augen hat, kann auf die native Auflösung zurückstellen und hat immer noch ein scharfes Bild. Wer jetzt auf eine Pixeldichte von ca. 227 ppi umstellt, für den wird es dann eher unschärfer. ...
Was Du da gemeint hast, erschließt sich Normalsterblichen nicht wirklich, ist eher ein Indiz für nicht wirkliches Verständnis der Materie.
+3
Tomboman24.09.21 12:48
deus-ex
Meint ihr das 14er wird Teil der Pro Reihe oder wird es das 13er ersetzten.

Denn 13 und 14er im Programm zu haben macht nicht so viel Sinn.

Das wird sicherlich Teil der Pro Reihe
+1
Kaji24.09.21 13:28
MacRS
Ich bin gespannt wie Apple den Wegfall der TouchBar "vermarkten" wird...

Gar nicht das wird einfach totgeschwiegen werden und dafür die zahlreichen awesome Neuerungen vorgestellt und bis auf ein paar Touchbar-Enthusiasten wird sich sowieso jeder freuen wieder richtige Tasten zu haben. Das wird man aber bestimmt nicht als Neuerung verkaufen oder gar einen Fehler eingestehen... Naja, nen Versuch war's wert
+1
antipod
antipod24.09.21 14:25
deus-ex
Meint ihr das 14er wird Teil der Pro Reihe oder wird es das 13er ersetzten.

Denn 13 und 14er im Programm zu haben macht nicht so viel Sinn.

Doch, macht schon sinn, sofern sie das 13er nicht mehr zu unrecht "PRO" nennen.
+1
JoMac
JoMac24.09.21 15:20
antipod
deus-ex
Meint ihr das 14er wird Teil der Pro Reihe oder wird es das 13er ersetzten.

Denn 13 und 14er im Programm zu haben macht nicht so viel Sinn.
Doch, macht schon sinn, sofern sie das 13er nicht mehr zu unrecht "PRO" nennen.
MiniPRO?
0
antipod
antipod24.09.21 15:48
JoMac
antipod
deus-ex
Meint ihr das 14er wird Teil der Pro Reihe oder wird es das 13er ersetzten.

Denn 13 und 14er im Programm zu haben macht nicht so viel Sinn.
Doch, macht schon sinn, sofern sie das 13er nicht mehr zu unrecht "PRO" nennen.
MiniPRO?

Nein. einfach MacBook - ohne Zusatz. Weil das ist, was es ist.
+1
Hitman25.09.21 11:38
Ich bin gespannt was der M1X wirklich drauf hat und ob Apple die PC Welt nochmal so erschrecken kann. Dann werde ich wohl nächstes Jahr das MBP 16“ mit M2 nehmen.
0
Skywalker0426.09.21 21:52
Kaji

Und was wäre wenn die Leaks wie beim neuen Design der Apple Watch falsch liegen? Wäre sehr unterhaltsam, falls entgegen der Erwartung neue Geräte die TouchBar noch hätten. Vielleicht eine Weiterentwicklung davon? 😁
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.