MacBook: Lagerbestände sinken und deuten auf neue Modelle hin

Es gibt weitere Hinweise, dass Apple momentan die Vorstellung neuer Notebooks vorbereitet, denn die Lagerbestände von Händlern und Distributoren leeren sich allmählich. Eine solche Entwicklung geht sehr häufig dem Verkaufsstart neuer Modelle voraus, da Apple in den Wochen vor einer Modell-Überarbeitung kaum noch Neugeräte an Großhändler verschickt. Nicht nur von Best Buy, einer der größten US-Handelsketten, auch von kleineren Anbietern hierzulande ist zu hören, nur noch in sehr geringen Stückzahlen beliefert zu werden. Apples eigene Online-Stores zeigen hingegen immer noch sofortige Verfügbarkeit sämtlicher Konfigurationen an (zu den Produktseiten: ), auch in den Stores selbst ist jede Variante zu haben. Allerdings korrigiert Apple die Lieferprognose meist erst recht kurz vor der Auslieferung deutlich nach oben.


Nach der Aktualisierung des MacBook Pro vor wenigen Wochen sollen im Herbst neue Modelle des MacBook Air und des MacBooks erscheinen – wenngleich noch immer Rätselraten herrscht, ob Apple weiterhin beide Baureihen bestehen lässt. Denkbar wäre auch die Zusammenlegung zu einer Serie mit verschiedenen Displaygrößen. Dies könnte das Notebook-Sortiment etwas strukturierter gestalten, denn momentan konkurrieren zahlreiche Serien gegeneinander.

In der Größenordnung 12" und 13" gibt es das seit Jahren nicht maßgeblich aktualisierte MacBook Air, außerdem das MacBook 12", das MacBook Pro 13" ohne Touch Bar (Vorjahres-Serie) sowie das MacBook Pro mit Touch Bar. Zumindest verabschiedete sich Apple vom alten MacBook Pro, denn für eine ganze Weile gab es auch dieses 13"-Gerät noch – für den technisch unbedarfteren Anwender kein einfach zu überschauendes Angebot.

Mehreren Berichten zufolge wollte Apple die Aktualisierung schon früher vorstellen, war jedoch von Intels Fertigungsproblemen betroffen. Aus diesem Grund konnte die ursprünglich anvisierte Architektur nicht verwendet werden, weswegen die Hardware-Abteilungen noch einmal ans Reißbrett mussten. Weitere Details dazu bieten auch die unterhalb dieser Meldung verlinkten Artikel.

Kommentare

Mac-Tom14.08.18 10:25
Denke auch, man wird eine ganze Reihe MacBook bringen und diese zusammenlagen. Denke auch die kleinen Pro 13 wird man einstellen, da nicht mehr aktualisiert wurden. Dürfte das MB in 12 geben und ein neues 13 Zoll, welches das Air und die kleinen MBPro 13 ohne Touch ersetzt. Pro hätten dann alle Touch!
+1
pünktchen
pünktchen14.08.18 11:06
Das sähe Apple ähnlich. Man könnte dem Kunden natürlich auch die Wahl lassen ob er nun einen winzigen Touchscreen auf seiner Tastatur haben möchte oder eher nicht aber das wäre nicht ihr Stil.
+3
CJuser14.08.18 11:09
Mac-Tom
Denke auch, man wird eine ganze Reihe MacBook bringen und diese zusammenlagen. Denke auch die kleinen Pro 13 wird man einstellen, da nicht mehr aktualisiert wurden. Dürfte das MB in 12 geben und ein neues 13 Zoll, welches das Air und die kleinen MBPro 13 ohne Touch ersetzt. Pro hätten dann alle Touch!
Die Einstellung des Pro ohne TouchBar könnte ich mir auch wohl vorstellen. Ich frage mich eher, ob ein 12 Zoll MacBook neben einem 13,3 Zoll MacBook überhaupt gebraucht wird oder ein Ersatz (12 auf 13,3 Zoll) stattfinden könnte.
+2
Mac-Tom14.08.18 11:28
Vermutlich bleibt bei 12er das Gehäuse erhalten und ein neues günstiges Gehäuse für die MB 13er. Dann kann man die kleinen Pro wegfallen lassen. Denke Pro Gehäuse für ein MB13 werden sie nicht bringen, wäre der Abstand nicht gewahrt. Zudem muss es ja billiger werden..
0
deus-ex14.08.18 11:34
Wenn ein neues MB kommt dann bitte mit 2 USB-C TB3 Anschlüssen. Von mir aus kann der Klinke dafür weg. So kann man wenigsten ihne Adapter gleichzeitig Laden und was anschließen. Aber was viel wichtiger wäre. Ich kann selbt entscheiden von welcher Seite ich lade.
+6
Boney14.08.18 11:38
Hoffentlich mit 2 Thunderbolt-Anschlüssen (auf jeder Seite einen).
+3
@mac
@mac14.08.18 13:09
Hauptsache an die kleinen MacBooks 12" kann ich dann zwei 4K Displays anschließen.
Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.
+4
fliegerpaddy14.08.18 14:52
Bin gespannt. Mal gucken, ob mein MacBook Pro nach Ende der Hitzewelle wieder normal läuft. Falls ja, würde ich diese Neuvorstellung gerne abwarten.
0
subjore14.08.18 15:15
Von der CPU her ist das MacBook Pro ohne Touch Bar der Nachfolger vom MacBook Air. Mal schauen ob die das jetzt wieder trennen. An sich ist es sinnvoll 3 verschiedene 13 Zoll Notebook Serien zu verkaufen wenn es auch 3 verschiedene Prozessor typen gibt. (27,15 und 8? Watt).
+2
Bergda16.08.18 15:08
Die Dinger werden wahrscheinlich so anfällig bleiben wie sie sind. Lohnt sich schon da ne ausreichende Hülle anzuschaffen. Hab mir da diesen RubberClip von Artwizz geholt, was nutzt ihr so?

https://artwizz.com/de/l063/schutzhuellen/rubber-clip-macboo k/p051761/macbook-12/
0
fleissbildchen16.08.18 23:58
MTN
ans Reißbrett

0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen