Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Mac-Verkäufe im Höhenflug: Apples Computer-Absatz wächst doppelt so stark wie der Weltmarkt

Die weltweite Computerbranche befindet sich weiterhin im Höhenflug. Seit 2019 wächst der jährliche Absatz von Notebooks, Desktops und Workstations kontinuierlich und stieg 2021 auf den höchsten Wert seit 2012 – trotz Corona-Pandemie und Halbleiterkrise. Apple profitierte von dieser positiven Entwicklung im vergangenen Jahr mehr als jedes andere Unternehmen, das Wachstum der Mac-Verkäufe fiel doppelt so groß aus wie der durchschnittliche Zuwachs des Gesamtmarktes.


Apple steigert den Mac-Absatz um mehr als 28 Prozent
Mehr als 341 Millionen Computer wurden im Jahr 2021 laut der jüngsten Analyse des Marktforschungsunternehmens Canalys weltweit verkauft. Im Vergleich zu 2020, als alle Hersteller zusammen gut 297 Millionen Rechner absetzen konnten, betrug das Wachstum 14,6 Prozent. Apple brachte im vergangenen Jahr knapp 29 Millionen Exemplare von MacBook, iMac, Mac mini und Mac Pro an den Mann oder die Frau. 2020 belief sich der Absatz des kalifornischen Konzerns auf rund 22,5 Millionen Notebooks und Desktops. Der jährliche Zuwachs betrug somit 28,3 Prozent und folglich fast das Doppelte des weltweiten Gesamtmarkts. Apples Marktanteil stieg von 7,6 Prozent am Ende des Jahres 2020 auf nunmehr 8,5 Prozent. Zu verdanken hat der Konzern das unter anderem dem Erfolg des neuen MacBook Pro, welches im Oktober 2021 auf den Markt kam.


Lenovo bleibt Weltmarktführer, Apple auf Platz vier
Weltweiter Marktführer ist weiterhin Lenovo. Der chinesische Konzern verkaufte 2021 laut Canalys etwas mehr als 82 Millionen Notebooks, Desktops und Workstations, ein Zuwachs von 13,1 Prozent im Vergleich zu 2020. Der Marktanteil beträgt 24,1 Prozent. Platz zwei belegt HP mit rund 74 Millionen verkauften Computern nach mehr als 67 Millionen Geräten im Jahr zuvor (Zuwachs: 9,5 Prozent, Marktanteil: 21,7 Prozent). Dell landet auf Platz drei, das US-amerikanische Unternehmen setzte 59 Millionen Rechner ab (2020: 50 Millionen, plus 18 Prozent, Marktanteil 17,4 Prozent). Apple folgt auf Platz vier, komplettiert werden die Top-Five von Acer mit gut 24 Millionen verkauften Computern (2020: 20 Millionen, plus 21,8 Prozent, Marktanteil 7,1 Prozent).

Hochwertige Computer weiter sehr gefragt
Canalys zufolge erzielten alle Hersteller zusammen im Jahr 2021 mit Notebooks, Desktops und Workstations einen weltweiten Umsatz in Höhe von mehr als 250 Milliarden US-Dollar. Das war eine Steigerung um 15 Prozent im Vergleich zu 2020, als 220 Milliarden US-Dollar erlöst wurden. Für das laufende Jahr rechnen die Marktforscher mit anhaltend hoher Nachfrage nach hochwertigen Computern, Monitoren und Zubehör. Schnellere, robustere und sicherere Rechner gewönnen angesichts einer sich dramatisch verändernden Arbeitswelt mit Homeoffice und globaler Zusammenarbeit so stark an Bedeutung wie nie zuvor, sagte der für Canalys tätige Analyst Rushabh Doshi.

Kommentare

Andy85
Andy8513.01.22 09:45
Funktioniert halt!
ende letzten Jahres mein iMac 5k late 2014 (also einer der ersten) aussortiert und lief bis zum Schluss ohne Probleme ...
jetzt wurds halt mal zeit für die "M" Serie
+2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck13.01.22 09:48
Besonders beeindruckend sind die Zahlen, wenn man bedenkt, dass sich Apple mitten in einer "Transition" beim Mac befindet und zumindest einige Kunden einen Kauf aufschieben, bis alle Modelle auf M-Chips umgestellt sind.
+7
Kaji13.01.22 09:57
Das MacBook Air M1 bietet trotz "Premium-Marke" einfach ein sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. Zahlreiche "normale User" aus meinem Umfeld sind letztes Jahr darauf umgestiegen.
+9
pünktchen
pünktchen13.01.22 10:14
Der Marktanteil von Apple ist immer noch niedriger als Anfang der 1990er.
+2
strellson13.01.22 10:22
Mit den M1s endlich wieder geile Macs. Wie Kaji schon schreibt ist das Air ein Preis Leistung Knaller. Und hat sogar meinen Hass-Rechner das 16" MBP ersetzt (konnte ich zum Glück noch für einen guten Preis weiterverkaufen).
+2
awk13.01.22 10:27
Wenn man sich die letzten Jahre anschaut pendelt der Markanteil immer um 8 Prozent, mal drunter, mal drüber. Geht man davon aus, dass es in 2020 und 2021 eine gewisse Kaufzurückhaltung gab, egalisiert sich das gerade. Einen signifikanten Anstieg des Markanteils vermag ich nicht zu erkennen.
Lieferzeiten können es auch nicht sein, die anderen Hersteller haben ebenfalls Lieferzeiten von bis zu zwei Monaten.
Eigentlich sind die Zahlen angesichts der gebotenen Leistung eher ernüchternd.
+1
Bodo_von_Greif13.01.22 10:29
Apple war in den letzten Jahrzehnten immer unter den Top 5

Im Moment läufts wieder etwas besser
[x] nail here for new monitor
+1
kailashamrit
kailashamrit13.01.22 10:50
"... im Vergleich zu 2020, als 220 Millionen US-Dollar erlöst wurden"
Sind wohl eher Milliarden gemeint! 😉
+2
kackbratze
kackbratze13.01.22 11:02
Mendel Kucharzeck
Besonders beeindruckend sind die Zahlen, wenn man bedenkt, dass sich Apple mitten in einer "Transition" beim Mac befindet und zumindest einige Kunden einen Kauf aufschieben, bis alle Modelle auf M-Chips umgestellt sind.

Nal ganz abgesehen davon. Die Realität wieviel Macs im Einsatz sind, also ihr 2. oder gar 3. Leben in Händen neuer Besitzer die eben einen gebrauchten Mac kauften. Der Marktanteil von eben allen Anwender wäre sicher auch einmal ein guter Vergleich wie der Mac sich nach und nach behauptet. Immerhin läuft in der Regel auf dem Mac nur das Apple OS, nicht wie bei HP, Lenovo und Co überall Windoof läuft. Ich kann mir sehr gut vorstellen das der Marktanteil der realen Nutzer wesentlich höher ist, also 2/3 zu 1/3. Zumal die meisten im Büro mit einer Windows-Dose arbeiten, hingegen privat oft der Mac benutzt wird. Dank Citrix mittlerweile auch oft im Home Office produktiv eingesetzt wird.
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Einstein
0
becreart
becreart13.01.22 11:18
Hier in der Schweiz ist der Marktanteil bereits bei ~33% für macOS.
Bei den Mobilen Geräten liegt er bei ~47% (iOS).
+8
jmh
jmh13.01.22 12:00
trotz corona-pandemie? ich meine genau deswegen!

home office, home schooling, kommunikation trotz social distancing, online shopping als logistische erleichterung, hobbys/freizeitgestaltung – da weiss man gar nicht, wo man anfangen soll, warum mehr digitale endgeraete als sonst gekauft wurden.

dass es mehr macs als sonst geworden sind, hat sicher nicht nur mit den neuen prozessoren zu tun. in einer zeit des verzichts und der entbehrungen bei den persoenlichen lebensgestaltungsoptionen ist ein schicker mac ein nice-to-have-objekt, das man sich, sofern man es sich leisten kann, gerne goennt. konsum kickt. haelt zwar nicht lange vor, macht aber immer wieder spass ...
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
+2
Dupondt13.01.22 13:28
kailashamrit
"... im Vergleich zu 2020, als 220 Millionen US-Dollar erlöst wurden"
Sind wohl eher Milliarden gemeint! 😉

Danke für den Hinweis, ist korrigiert.
+1
awk13.01.22 13:59
becreart
Hier in der Schweiz ist der Marktanteil bereits bei ~33% für macOS.
Bei den Mobilen Geräten liegt er bei ~47% (iOS).

Für die Macs kann das aber nur der Wert für Privatleute sein. Ich habe schon für mehrere Firmen in der Schweiz gearbeitet, richtig grosse dabei, deren Mac Anteil ist 0,0. Ich kenne eine Firma die mal 2000 angeschafft hat, die wurden mittlerweile wieder durch Windows Rechner ersetzt.

Es ist nach wie vor so, dass Apple für grosse Organisationen kein Angebot hat. Und dort wird die Masse an Geräten verkauft.

Zählt man Server mit, gibt es in grossen Organisationen mehr Linux als macOS.
+1
Gedankenschweif13.01.22 14:05
kackbratze
Der Marktanteil von eben allen Anwender wäre sicher auch einmal ein guter Vergleich wie der Mac sich nach und nach behauptet.
In der ct‘ gab es vor wenigen Wochen Zahlen zu den in Deutschland genutzten Desktopsystemen.
Danach liegt
Windows nur noch bei rund 75%,
macOS kratzt an den 20%
Linux kommt auf 4-5%
und
ChromeOS ist knapp über der Wahrnehmungsgrenze.
+1
ilig
ilig13.01.22 15:02
awk
Einen signifikanten Anstieg des Markanteils vermag ich nicht zu erkennen.
Im Artikel steht deshalb auch nichts von einem signifikanten Anstieg des Markanteils bei Apple
Im Artikel steht:
Der jährliche Zuwachs (Apple) betrug somit 28,3 Prozent und folglich fast das Doppelte des weltweiten Gesamtmarkts (14,6 Prozent).
Es geht um den prozentualen jährlichen Zuwachs bei Apple im Vergleich zum Gesamtmarkt. Und der ist bei Apple nunmal fast doppelt so hoch ausgefallen wie beim Gesamtmarkt. Das kann man sehr wohl als signifikant bezeichnen.
0
becreart
becreart13.01.22 15:43
awk
Ich habe schon für mehrere Firmen in der Schweiz gearbeitet, richtig grosse dabei, deren Mac Anteil ist 0,0.

Dann arbeiten wir wohl in verschiedenen Branchen. Meine Erfahrung ist genau umgekehrt
0
holey13.01.22 16:08
becreart
Hier in der Schweiz ist der Marktanteil bereits bei ~33% für macOS.
Bei den Mobilen Geräten liegt er bei ~47% (iOS).

Die Schweiz ist ein Hochlohnland. Die Macs stehen nachwievor vor allem in privaten Haushalten oder im Kreativbusiness. awk hat diesbezüglich schon recht: in Grossbetrieben (Banken, Versicherer, Industrie, Entwicklung) ist der PC vorherrschend. Der Marktanteil von M$ Geräten liegt bei >80%. Apple ist und bleibt ein Nischenplayer.
+1
Gedankenschweif13.01.22 16:20
awk
becreart
Hier in der Schweiz ist der Marktanteil bereits bei ~33% für macOS.
Bei den Mobilen Geräten liegt er bei ~47% (iOS).

Für die Macs kann das aber nur der Wert für Privatleute sein. Ich habe schon für mehrere Firmen in der Schweiz gearbeitet, richtig grosse dabei, deren Mac Anteil ist 0,0. Ich kenne eine Firma die mal 2000 angeschafft hat, die wurden mittlerweile wieder durch Windows Rechner ersetzt.

Es ist nach wie vor so, dass Apple für grosse Organisationen kein Angebot hat. Und dort wird die Masse an Geräten verkauft.

Zählt man Server mit, gibt es in grossen Organisationen mehr Linux als macOS.
Vorsicht mit Pauschalurteilen.
In Deutschland hat man ja auch den Eindruck, in Firmen gibt es nur WinTel, aber…
„SAP-Mitarbeiter bevorzugen Apple: 26.000 Macs im Einsatz“
https://www.macerkopf.de/2020/02/04/sap-mitarbeiter-apple-macs-einsatz/
+1
murnoggerl13.01.22 17:31
pünktchen
Der Marktanteil von Apple ist immer noch niedriger als Anfang der 1990er.

Also meines Wissens lag der in den 90ern stets zwischen 2% und 3%. Meintest du vielleicht die frühen 80er Jahre?
0
pünktchen
pünktchen13.01.22 17:35
Nein, Anfang der 90er erreichte Apple einen Marktanteil bei PCs von etwa 12%. Dann kam Win95 und es ging steil bergab.
Macintosh market share peaked at 12% in 1993. It was a boom time for Apple, with the future looking bright.
0
murnoggerl13.01.22 19:09
pünktchen
Nein, Anfang der 90er erreichte Apple einen Marktanteil bei PCs von etwa 12%. Dann kam Win95 und es ging steil bergab.
Macintosh market share peaked at 12% in 1993. It was a boom time for Apple, with the future looking bright.
Tja, das war dann wohl ich - da habe ich meinen ersten ( gebrauchten) Mac gekauft
0
maclulu
maclulu13.01.22 23:25
Die Steigerung in shipments:
0
Thyl14.01.22 10:01
Können das nicht auch Mac-Kunden sein, die jetzt einen ARM-basierten Rechner kaufen, nachdem sich da endlich mal wieder was tut an der Rechenleistungsfront?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.