Leica Q2: Vereinfachtes Bedienkonzept für puristische Fixed-Lens Vollformat-Kamera

Wer Leica liebt und kompakte Fixed-Lens-Kameras bevorzugt, kann schon mal den Kontostand checken. Die neue Q2 beerbt die bisherige Q-Leica, die damit aus dem Sortiment verschwindet. Der Nachfolger bietet vor allem einen neuen und mit 47,3 MP deutlich höher auflösenden Sensor, der vermutlich identisch mit dem in der Panasonic S1 ist.


Das fest montierte Leica Summilux Objektiv hat eine Brennweite von 28 mm bei f/1,7 und ist unverändert. Es verfügt über eine optische Stabilisierung. Der Sensor der Kamera hat keinen IBIS (In Body Image Stabilizer). Der Autofokus der Leica Q2 soll in weniger als 0,15 Sekunden scharf stellen.

Im Gegensatz zu früheren Leica Digitalkameras ist die Q2 technisch in vielen Aspekten auf der Höhe der Zeit. So bietet sie neben dem modernen Sensor u.a. einen sehr hochauflösenden OLED-Sucher mit einer Auflösung von 3,68 Megapixeln und die Kamera kann Videos in 4K aufzeichnen. Der Akku stammt aus der Leica SL und bietet damit deutlich mehr Kapazität. Die Serienbildgeschwindigkeit beträgt max. 10 B/s ohne AF-Verfolgung.


Äußerlich am hervorstechendsten ist das vereinfachte Bedienkonzept. Statt fünf Tasten an der Rückseite neben dem Display gibt es dort jetzt nur noch drei Buttons. Und auch die Bedienelemente an der Oberseite wurden vereinfacht und optimiert.


Als Kamera mit einer fest installierten Brennweite müssen Nutzer auf eine Zoomfunktion verzichten. Dank des hochauflösenden 47-MP-Sensors können Nutzer aber aus drei Crop-Modes wählen, die Aufnahmen mit einem Brennweitenequivalent von 35, 50 und 75 mm liefern. Das ist aber nichts anderes als ein digitaler Zoom ohne Bildskalierung. Die Auflösung der Aufnahmen sinkt durch den Crop auf 30, 15 bzw. 6,6 MP.


Das Gehäuse ist nach IP52 Standard Wettergeschützt. Es handelt sich dabei um eine gewisse Resistenz gegen Regen. So umfassend versiegelt wie einige Konkurrenten ist die Q2 nicht.


Wie nicht anders von Leica zu erwarten, ist die Verarbeitungsqualität und die Optik auf allerhöchstem Niveau, was einen entsprechenden Preis zur Folge hat. 4.790 Euro müssen investiert werden, wenn man in den Besitz dieses Street-Shoters kommen will. Die Q2 ist ab sofort erhältlich. Mehr Informationen finden Sie auf der Leica Q2 Produktseite.

Kommentare

Nordschleife
Nordschleife10.03.19 09:07
Ein Traum! Doch der Preis ist absolut happig.
Stay hungry, stay foolish.
+1
sonorman
sonorman10.03.19 09:17
Leica halt.
Aber man kann sich freuen, dass an dem Objektiv ein Body mit 'nem 47-MP-Sensor hängt! Das ist in anderen Kameras auch noch nicht soooo günstig zu haben. So ist das für Leica-Verhältnisse fast schon ein Schnäppchen.
+2
UmustHave
UmustHave10.03.19 09:35
Sehr schönes Stück Technik zu einem atemberaubenden Preis 👍
+1
barabas10.03.19 09:44
Schönes Gerät im klassischem Design. Allerdings wäre sie (für mich) nur dann interessant wenn man zumindest das Objektiv wechseln könnte.
+1
Wolpy10.03.19 10:18
Eine superteuere und unpraktische Knipskamera. Schade um den Entwicklungsaufwand.
-22
uuhh10.03.19 10:25
Wolpy
Eine superteuere und unpraktische Knipskamera. Schade um den Entwicklungsaufwand.
Warum ist das eine „Knipskamera“?
+4
wenixtenz10.03.19 10:57
"Es verfügt eine optische Stabilisierung."
Kaufe ein < "ü", dann noch eine "ber eine">.
+2
megabit10.03.19 10:57
Diese Kamera ist der Hammer. Die muss ich haben. Fange gerade schon an zu sparen.

Wer Wechselobjektive haben möchte, muss sich eine M holen. Gebraucht ohne Objektiv ungefähr für den Preis der Q2 zu bekommen (M9 mit ausgetauschtem Verschluss). Ein ähnliches Objektiv wie das an der Q2 kostet für die M auch an die 2000 Euro. Somit bekommt man eine M mit Objektiv für um die 8000 Euro und hat „nur“ eine Messsucherkamera ohne Autofokus. Ob sich da jeder drüber bewusst ist? Als Brillenträger ist es nicht einfach bei bestimmten Brennweiten damit scharf zu stellen.

Und dann hat man auch erst EIN Objektiv. Zum Wechseln braucht man aber zwei

Außerdem hat man bei der Q2 einen rasend schnellen Autofokus und eine gigantische Auflösung mit Vollformatsensor.
+2
aquacosxx
aquacosxx10.03.19 10:59
Wolpy
Eine superteuere und unpraktische Knipskamera. Schade um den Entwicklungsaufwand.

Teuer sicher, aber Knipse? ... Leica darf sowas und die kommen damit durch. Ich finds gut, dass es den einzigen deutschen Kamerahersteller in diesen Zeiten noch gibt, auch wenn ich nie zur Zielgruppe gehören werde.
+4
Konqi
Konqi10.03.19 11:16
Zum Preis: für Leica-Verhältnisse ist diese Kamera ein Schnäppchen, durch das fest verbaute Objektiv bleibt es dann ja auch dabei. Denn bei Leica geht auf Dauer der Kauf von Objektiven ins Geld, nicht der Erwerb der Gehäuse.

Zudem: man vergleiche mal den Preis des M Summilux 28, das relativiert eigentlich alles.

Ach ja: Akku von Q2 und SL sind bereits jetzt identisch, ich glaube Leica stellt da alle Kameramodelle auf diesen praktischen Steckakku um. Im Juni soll die SL2 kommen, hoffentlich behält sie ihren GPS-Sensor.
+1
Cliff the DAU
Cliff the DAU10.03.19 11:16
Die baugleiche Panasonic S1 dürfte ein klein wenig preisgünstiger sein, hat aber auch keinen Leica Aufdruck.
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
-1
Konqi
Konqi10.03.19 11:17
Cliff the DAU
Die baugleiche Panasonic S1 dürfte ein klein wenig preisgünstiger sein, hat aber auch keinen Leica Aufdruck.
Da spricht der Kenner.
+2
Konqi
Konqi10.03.19 11:21
Wolpy
Eine superteuere und unpraktische Knipskamera. Schade um den Entwicklungsaufwand.
Das Vorgängermodell Q ist ein Bestseller über die gesamte Verkaufsdauer von etwa vier Jahren, nur mal um Deiner Aussage mit Fakten zu begegnen.
+3
megabit10.03.19 11:24
Cliff the DAU
Die baugleiche Panasonic S1 dürfte ein klein wenig preisgünstiger sein, hat aber auch keinen Leica Aufdruck.
Was ist denn daran baugleich? Der Body? Nö. Der Sensor? Nö. Das Objektiv? Nö.
0
zcarsten10.03.19 11:34
Wolpy
Eine superteuere und unpraktische Knipskamera. Schade um den Entwicklungsaufwand.
Du hast keine Ahnung! Ist wohl eher Neid.
-1
Timeo Danaos10.03.19 11:39
megabit
(M9 mit ausgetauschtem Verschluss).

Kleine Anmerkung für Interessierte: Beim Gebrauchtkauf einer M9 müsste man nicht auf den ausgetauschten Verschluss, sondern den ausgetauschten Sensor achten. Die ursprünglichen Sensoren entwickelten mit der Zeit Korrosion, vulgo "Sensorpest"
+2
zcarsten10.03.19 11:42
Hier meine Kuh mit der M2
+3
Cliff the DAU
Cliff the DAU10.03.19 11:48
zcarsten
Hier meine Kuh mit der M2
Da kann ich nicht ganz mithalten
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
0
sonorman
sonorman10.03.19 11:54
megabit
Cliff the DAU
Die baugleiche Panasonic S1 dürfte ein klein wenig preisgünstiger sein, hat aber auch keinen Leica Aufdruck.
Was ist denn daran baugleich? Der Body? Nö. Der Sensor? Nö. Das Objektiv? Nö.
Also zumindest der Sensor (und einiges in der elektronischen Peripherie) dürfte im Kern baugleich mit dem der S1 sein. Vielleicht mit einem anderen AA-Filter oder anderer Ansteuerung, aber da Leica keine eigenen Sensoren baut, stammt der wohl vom Systempartner Panasonic.
0
cab
cab10.03.19 12:12
Die Leica Q2 wäre meines Erachtens interessanter, wenn sie ein Gegenstück zur M Linie wäre. Also mit wechselbaren Objektiven. Nur eben mit digitalem Sucher statt Messsucher. Klar gibt es auch die SL Linie, aber klein und kompakt ist da nicht mehr. Und noch deutlich teurer.

Im APS-C Bereich gibt es ja auch zwei Linien mit der TL2 und der CL. Könnte also funktionieren.
Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum NOCH günstigeren Einstiegspreis von nur 799 € ! Sie sparen satte 50€ !
0
Konqi
Konqi10.03.19 12:22
sonorman
aber da Leica keine eigenen Sensoren baut, stammt der wohl vom Systempartner Panasonic.
Beide beziehen den wohl eher von TowerJazz.
+1
megabit10.03.19 12:39
Timeo Danaos
megabit
(M9 mit ausgetauschtem Verschluss).

Kleine Anmerkung für Interessierte: Beim Gebrauchtkauf einer M9 müsste man nicht auf den ausgetauschten Verschluss, sondern den ausgetauschten Sensor achten. Die ursprünglichen Sensoren entwickelten mit der Zeit Korrosion, vulgo "Sensorpest"

Du hast absolut recht. Hab mich verschrieben.
+2
megabit10.03.19 12:41
sonorman
megabit
Cliff the DAU
Die baugleiche Panasonic S1 dürfte ein klein wenig preisgünstiger sein, hat aber auch keinen Leica Aufdruck.
Was ist denn daran baugleich? Der Body? Nö. Der Sensor? Nö. Das Objektiv? Nö.
Also zumindest der Sensor (und einiges in der elektronischen Peripherie) dürfte im Kern baugleich mit dem der S1 sein. Vielleicht mit einem anderen AA-Filter oder anderer Ansteuerung, aber da Leica keine eigenen Sensoren baut, stammt der wohl vom Systempartner Panasonic.

Ich meinte auch, dass die Q2 mit 47,5mp nicht den Sensor der s1 mit 24mp hat
0
mobileme10.03.19 13:16
Wolpy
Eine superteuere und unpraktische Knipskamera. Schade um den Entwicklungsaufwand.

Geh woanders sinnlose Kommentare abgeben Du Troll.
-1
gorgont
gorgont10.03.19 18:26
Ich werde sie mir auch auf jeden Fall mal angucken. Qualität kostet eben auch etwas.
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
0
LoMacs
LoMacs10.03.19 19:29
Ich mag die Bezeichnung „Vollformat“ nicht, das ist reines Marketing-Geblubber. Korrekt wäre „Kleinbild-Format“.
+1
Wurzenberger
Wurzenberger10.03.19 19:54
Man sagt doch nur Vollformat damit sich irgendwelche Leute im Internet über das Wort Vollformat aufregen können.

"Du darfst nicht Tempo sagen, das ist ein Marketingbegriff! Sag' Papiertaschentuch!!!"
-2
vasquesbc
vasquesbc10.03.19 20:47
LoMacs
Ich mag die Bezeichnung „Vollformat“ nicht, das ist reines Marketing-Geblubber. Korrekt wäre „Kleinbild-Format“.

Stimmt.
Weil: was ist mit den Mittelformatsensoren? Voller als voll?
Ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn
+1
micheee10.03.19 22:00
megabit
sonorman
megabit
Cliff the DAU
Die baugleiche Panasonic S1 dürfte ein klein wenig preisgünstiger sein, hat aber auch keinen Leica Aufdruck.
Was ist denn daran baugleich? Der Body? Nö. Der Sensor? Nö. Das Objektiv? Nö.
Also zumindest der Sensor (und einiges in der elektronischen Peripherie) dürfte im Kern baugleich mit dem der S1 sein. Vielleicht mit einem anderen AA-Filter oder anderer Ansteuerung, aber da Leica keine eigenen Sensoren baut, stammt der wohl vom Systempartner Panasonic.

Ich meinte auch, dass die Q2 mit 47,5mp nicht den Sensor der s1 mit 24mp hat

Wahrscheinlich wenn dann eher den aus der S1R.

Auf jeden Fall eine tolle Kamera, wenn sie auch bei dem Preis für mich nicht in frage kommt !
0
Apfelmann42
Apfelmann4211.03.19 11:43
"Du darfst nicht Tempo sagen, das ist ein Marketingbegriff! Sag' Papiertaschentuch!!!"
Mach´ ich nicht! Ich sag´ Geschwindigkeit.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen