Kurz: Belkin könnte bald Adapter für AirPlay 2 und HomeKit veröffentlichen +++ YouTube möchte Kinder besser vor sensiblen Inhalten schützen

Belkin-Adapter für AirPlay 2 und HomeKit
Apples Protokoll AirPlay 2 ist seinem Vorgänger in einigen Punkten klar überlegen. Daten werden schneller übertragen, was wiederum mehrere Vorteile nach sich zieht: Mussten Anwender bei AirPlay der ersten Generation oft noch noch einige wenige Sekunden warten, ehe ihre Eingaben entsprechend umgesetzt wurden, reagiert AirPlay 2 ohne große Verzögerungen. Außerdem ist es mit der Technologie möglich, mehrere Lautsprecher anzusteuern und die Lautstärke unterschiedlich einzustellen. Nicht jeder Anwender ist aber im Besitz einer mit AirPlay 2 kompatiblen Soundanlage und Apples Basisstation AirPort Express, die sich dank eines Software-Updates auf das Protokoll verstand, wird nicht länger hergestellt.

Nun könnte der Drittanbieter Belkin für Abhilfe sorgen: Laut Unterlagen, die bei der FCC eingereicht wurden, arbeitet das Unternehmen an einem Adapter namens „Soundform Connect“. Dieser soll per USB-C mit Strom versorgt werden und verfügt über einen Reset-Knopf, einen Klinkenanschluss sowie einen digitalen Audioausgang.

Quelle: FCC

Apple-Geräte könnten ein Audiogerät, das mit diesem Adapter verbunden ist, als AirPlay-2-Lautsprecher erkennen. Außerdem deuten die FCC-Unterlagen darauf hin, dass auch HomeKit Unterstützung findet. Laut Jank Roettgers werde das Zubehör für etwas 100 Euro in den Handel kommen.


YouTube mit neuen Funktionen zum Schutz vor sensiblen Inhalten
YouTube plant die Einführung neuer Funktionen, um Kinder besser vor bestimmten Inhalten auf der Video-Plattform zu schützen. So können Erziehungsberechtige zukünftig zwischen drei Modi wählen, um die auf YouTube angezeigten Inhalte einzuschränken: „Explore“, „Explore More“ sowie „Most of YouTube“. „Explore“ richtet sich an Kinder zwischen 9 und 13 Jahren und umfasst keine Live-Streams und andere Inhalte, die als problematisch gelten. Tutorials, Spielevideos, Musikclips und Nachrichten sind jedoch zugänglich. „Explore More“ erweitert die Inhalte um Live-Streams und zusätzliche Videos, „Most of YouTube“ kommt mit sehr wenigen Einschränkungen aus – lediglich Inhalte mit Altersbeschränkung und besonders sensible Themen werden von diesem Modus ausgeklammert. Eine erste Version des Services soll in den kommen Monaten verfügbar sein, so YouTube.

Kommentare

NONrelevant
NONrelevant25.02.21 11:58
Ich hoffe, Belkin bringt das Gerät so raus.
Denn ich habe noch die ein oder andere Anlage, die so bequem aufgerüstet werden könnten.
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
+2
Manuel01018025.02.21 12:03
Ich hätte lieber einen AirPlay Sender um Geräte wie die PS5 über die HomePods zu hören.
+1
Ely25.02.21 12:04
Ein AirPlay 2 HDMI-Dongle wäre nicht schlecht. Damit könnte man viele TVs und Beamer nachrüsten.
+2
Termi
Termi25.02.21 12:36
Bisher war das mit YouTube für Eltern ein Trauerspiel. Ein Schutz junger Kinder ist aktuell nur mit einer kompletten Sperrung möglich, was aufgrund von Home Schooling auch wenig zweckmäßig ist. Auf YouTube Kids gibt es auch nur sehr merkwürdige Inhalte. Ich bin gespannt, wie das umgesetzt wird.
0
RyanTedder
RyanTedder25.02.21 12:59
Vom Prinzip gut, aber ich hab jetzt schon Angst vor dem Preis. Wie bei Belkin üblich, ist das mindestens auf dem Niveau, wie es Apple selber anbieten würden. Vermutlich locker 99€. Aber natürlich trotzdem günstiger, als sich das passende Gerät neu zukaufen. Solange die Qualität stimmt.
0
Fucko25.02.21 13:03
Kann man Airplay 2 mittlerweile eigentlich auch über nen Raspberry lösen? Die erste Generation geht, aber bei der zweiten bin ich nicht sicher. Das wäre dann billiger und man bräuchte nicht noch eine extra Kiste, wenn ohnehin schon ein Raps irgendwo läuft.
0
wicki
wicki25.02.21 13:28
Ely
Ein AirPlay 2 HDMI-Dongle wäre nicht schlecht. Damit könnte man viele TVs und Beamer nachrüsten.
Gibt‘s doch schon. Nennt sich Apple-TV (die Hardware). Maßlos überteuert, ok. Macht aber jeden Monitor/Lautsprecher/Receiver mit HDMI-Eingang Airplay-2-fähig.
0
RichMcTcNs25.02.21 13:33
Endlich ein Ersatz bzgl. AirPlay für die Airport Express.
+1
gegy
gegy25.02.21 13:35
Dieser neue Schutz bei YouTube geht echt gar nicht. Ich schicken denen doch nicht meine Kreditkarten Daten, oder sogar ne Kopie von meinem Ausweis. Ich mein, das ist Google.... gehts noch?!
Dann verzichte ich halt in Zukunft auf Videos, bei dem diese Daten nötig sind. Generell versuche ich so oder so immer mehr auf YouTube zu verzichten, denn YouTube wird immer uninteressanter.

Termi
Ich bin gespannt, wie das umgesetzt wird.

Ausweiskopie oder Kreditkarten Daten, sonst geht nichts mehr.

Hier ein Beispiel:
0
Roby Toby
Roby Toby25.02.21 13:36
Hm, und wie bekommt man den normalen Fernsehton auf die HomePods mini?
+1
Ely25.02.21 14:02
wicki
Ely
Ein AirPlay 2 HDMI-Dongle wäre nicht schlecht. Damit könnte man viele TVs und Beamer nachrüsten.
Gibt‘s doch schon. Nennt sich Apple-TV (die Hardware). Maßlos überteuert, ok. Macht aber jeden Monitor/Lautsprecher/Receiver mit HDMI-Eingang Airplay-2-fähig.

Weiß ich. Darum habe ich ja Dongle geschrieben, also soll’s kaum größer als ein USB-Stick sein
0
shadock25.02.21 15:40
Kann den Airlino empfehlen: Airplay 2, BT, Internetradio, diverse Musikdienste. Für ca. 117 €.
0
gegy
gegy25.02.21 18:13
shadock
Kann den Airlino empfehlen: Airplay 2, BT, Internetradio, diverse Musikdienste. Für ca. 117 €.

Airplay 2? Bist du dir sicher?
0
shadock25.02.21 19:51
@gegy: ja, hab ich im Einsatz! Und schau mal hier
0
Himmellaeufer26.02.21 05:27
Roby Toby
Hm, und wie bekommt man den normalen Fernsehton auf die HomePods mini?

Über ein Apple TV und meines Wissens nur damit.
Fotoworkshops im Allgäu/Tirol? www.kay-pehnke.de
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.