Belkin startet Rückruf-Aktion: Feuergefahr beim Portable Wireless Charger+ Stand

Wer eine Kombinationsmöglichkeit aus einer Powerbank und einem Qi-Ladegerät sucht, wird bei Belkin fündig: Bei dem Portable Wireless Charger+ Stand des Unternehmens handelt es sich um einen Ladeständer, in dem sich eine Powerbank mit 10.000 mAh platzieren lässt – diese kann auch andere Smartphones mit Energie versorgen. Wer dieses Modell bereits sein Eigen nennt, sollte allerdings einen genauen Blick auf dessen Seriennummer werfen: Belkin hat einen Rückruf gestartet, da bestimmte Chargen zu überhitzen drohen – mit gefährlichen Folgen.


Brandgefahr bei Ladegerät
Belkins Rückruf bezieht sich auf das Ladegerät mit Ladeständer in der Special
Edition WIZ003. Das Unternehmen verweist darauf, Betroffenen eine vollständige Erstattung des Kaufpreises zukommen zu lassen. Der Grund für diese Aktion ist ein Produktionsfehler am Netzteil: Das Ladegerät könne dadurch unter Umständen nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren, die Folge sei eine Überhitzung. Belkin befürchtet, dass das Gerät Feuer fängt oder Stromschläge abgibt.

Seriennummer beachten
Die Mängel wurden nach dem Feedback zweier Kunden festgestellt – andere Produkte des Unternehmens seien hingegen nicht betroffen. Außerdem verweist der Hersteller darauf, dass bislang keine weiteren Funktionsstörungen festgestellt wurden – auch Meldungen zu Sach- oder gar Personenschäden liegen nicht vor. Bei besagter Special Edition sind längst nicht alle Chargen fehlerhaft – Kunden sollten einen Blick auf den Akku werfen, um die Seriennummer zu identifizieren. Diese gibt Aufschluss darüber, ob das Zubehör retourniert werden sollte. Seriennummern in den folgenden Beriechen sind betroffen:

  • 35B01DO6029400-35B01DO6033704
  • 35B01DO5010350-35B01DO5014350
  • 35B01DO6016560-35B01DO6020560
  • 35B01DO5014500-35B01DO5020003
  • 35B01DO6010001-35B01DO6010500
  • 35B01DO6010501-35B01DO6015500

Einen Ersatz für das Ladegerät stellt Belkin nicht in Aussicht: Vermutlich wird es nicht länger hergestellt. Für Betroffene hält der Hersteller ein eigenes Rückrufformular bereit, das ausgefüllt und mit Fotos der Serien- und Modellnummer versehen werden muss. Es lässt sich hier abrufen.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.