Kurz: Bastler baut AirTags-Karte für das Portmonee +++ Neue Dramedy-Serie mit Billy Crudup: „Hello Tomorrow!“

Aus rund mach eckig: AirTag in Kartenform
Apples AirTags erleichtern das Auffinden der unterschiedlichsten Objekte. Üblicherweise statten Anwender vor allem ausgewählte Gegenstände des täglichen Bedarfs mit den smarten Etiketten aus – und greifen zu Zubehörartikeln wie Schlüsselanhänger, um das sinnvoll zu bewerkstelligen. Ausgerechnet bei der Geldbörse verzagen aber so manche Nutzer: Aufgrund einer Dicke von acht Millimeter wird ein AirTag im Münzfach des Portmonees oft als störend empfunden. Ein alternatives Design bietet Cupertino aber nicht an, was so manchen Bastler auf Ideen bringt.


Andrew Ngai hat es sich zum Ziel gemacht, ein AirTag sinnvoll in seiner Geldbörse verstauen zu können – indem er die Technik des runden Etiketts in eine einigermaßen flache Karte presst. Ngai zeigt in seinem etwa zehnminütigen Video detailliert die Vorgangsweise: Mit Ausnahme der austauschbaren Batterie sind sämtliche technischen Komponenten auf die Plastikschale des AirTags geklebt. Er musste das Etikett auf 65 Grad Celsius erhitzen, um die Platine von der Schale zu trennen. Diese setzte er in eine Karte aus dem 3D-Drucker ein – und platzierte die Batterie neben der Platine. Dafür bedurfte Ngai einer zusätzlichen Kabelverbindung. Das fertige Produkt kann sich sehen lassen: Es lässt sich in das Kartenfach eines Portmonees stecken und trägt dabei weniger dick auf als das ursprüngliche AirTag. Ohne einschlägige Kenntnisse der Materie ist dieses Vorhaben aber nicht zur Nachahmung empfohlen.


Neue Dramedy mit zehn Folgen: „Hello Tomorrow!“
Billy Crudup ist so manchen Abonnenten von Apple TV+ bereits ein Begriff: Er spielt in The Morning Show den gerissenen und durchtriebenen Chef der Nachrichtenabteilung, Cory Ellison. Als solcher vermochte Crudup zu überzeugen: Er erhielt den Emmy als bester Nebendarsteller in einer Dramaserie. Wie Apple nun bekannt gibt, spielt Crudup auch in einer neuer Serie auf Apple TV+ namens Hello Tomorrow! mit. Die Dramedy besteht aus zehn Episoden zu jeweils 30 Minuten. Crudup spielt den Verkäufer Jack, der an seinen ehrgeizigen Plänen zu scheitern droht. Wann die Produktion von Hello Tomorrow! beginnt, ist noch unklar.

Kommentare

marcel15107.05.21 16:58
Ich habe einen Airtag im Porte­mon­naie. Trägt kein Stück auf.
+3
alessio.cusintino
alessio.cusintino07.05.21 17:06
marcel151

Ich habe auch einen im Münzfach, ist überhaupt nicht dicker geworden.
Think different - be different.
+3
aggi
aggi07.05.21 17:06
Der Aufwand für den Milimeter. Ich habe eh einen i-clip. Da würde das Teil auch auftragen.
+1
julius_71007.05.21 17:32
Soll Apple mal selber anbieten… wäre ne feine Sache.
+5
nopeecee
nopeecee07.05.21 17:33
Exploding Wallet !!!
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
+3
globalls
globalls08.05.21 09:51
Hab jetzt zum ersten Mal das Wort Portmonee anstatt Portemonnaie gelesen
Und ja, so ein AirTag Kartetl wär mir such sehr recht. Ich hab nämlich kein Münzfach!
Muss ich denn alles selber machen?
0
Legoman
Legoman08.05.21 12:42
globalls
Portmonee anstatt Portemonnaie...
Ja, und bevor ich dieses Zugeständnis an die allgemeine Volksverdummung je benutze, schreib ich lieber "Geldbörse"...
+1
globalls
globalls08.05.21 15:18
Legoman

Kann man jetzt so oder so lesen…
Muss ich denn alles selber machen?
-1
Legoman
Legoman08.05.21 16:20
Nee, ging nicht gegen dich sondern grundsätzlich gegen die Schlechtschreibreform.
+2
TiBooX
TiBooX10.05.21 13:12
Der Typ bettelt ja geradezu um einen Kurzschluss der Lithiumbatterie.
Schlagzeile “AirTag explodiert in Hosentasche”
Und den Ton hat er auch gekillt (ohne es eimal zu erwähnen)
“Erst posten, dann fragen”, Hauptsache Erster und viel Views
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.