Kuo: iPad mit Mini-LED bereits im ersten Halbjahr 2021, AirPods 3 mit Ähnlichkeiten zum Pro-Modell

Viele Apple-Geräte, darunter etwa das iPhone, erhalten zuverlässig im Jahresturnus ein Nachfolgemodell. Bei Wearables wie AirPods sieht die Lage manchmal etwas anders aus: Die AirPods der zweiten Generation sind schon länger im Handel erhältlich, auch die Pro-Variante hat mittlerweile schon ein Jahr auf dem Buckel. Beim iPad zog Apple erst unlängst nach und präsentierte ein neues Einstiegs- sowie ein Mittelklassemodell. Das iPad Pro erhielt seine letzte Hardwarerevision im März dieses Jahres – die Veränderungen waren aber im Vergleich zum Vorgänger eher bescheiden und beschränkten sich weitgehend auf einen aktuelleren Prozessor und einen LiDAR-Scanner. Bei beiden Produktkategorien sind also zeitnahe Neuvorstellungen denkbar – neue Aussagen des Leakers Ming-Chi Kuo weisen in eine ähnliche Richtung.


Kuo: iPad Pro kommt früher als erwartet
MacRumors berichtet von Kuos neuesten Voraussagen, die er Investoren gegenüber getätigt habe: Der chinesische Hersteller Jialianyi avanciere dank seiner Expertise bei LCP (Liquid Crystal Polymer)-Soft-Boards zu einem wichtigen Zulieferer von Apple. Die Technologie verspreche hohe Geschwindigkeiten bei gleichzeitig geringen Latenzen. Jialianyi sei für die Fertigung jener Komponenten zuständig, die Bestandteil von Mini-LED-Panels für ein künftiges iPad sind. Kuo ging bislang davon aus, dass ein iPad Pro mit einem solchen Bildschirm im vierten Quartal 2021 zur Marktreife gelange – nun revidiert er diese Prognose: Die Massenproduktion dieses Modells erfolge bereits im ersten Halbjahr 2021.

AirPods 3 ebenfalls in der ersten Jahreshälfte 2021
Im selben Zeitraum sollen auch die AirPods der dritten Generation an den Start gehen: Optisch seien diese an die Pro-Modelle angelehnt, verfügten aber nicht über bestimmte Merkmale wie die aktive Geräuschunterdrückung. Allerdings arbeite Apple an besseren Akkulaufzeiten und einen neuen Chip für eine verbesserte Bluetooth-Funktionalität. Auch bei diesem Produkt spielt Jialianyi eine wichtige Rolle – der Analyst rechnet folglich bei diesem Zulieferer mit einem Umsatzplus ab dem zweiten Quartal 2021.

Kommentare

chaot541813.11.20 21:04
Ich hoffe, das die AirPods nicht so stark den AirPods Pro ähneln, das es doch einige Menschen gibt, die sich nicht so gerne Kopfhörer in die Ohren stopfen. Oder die AirPods 2 sollten noch parallel auf dem Markt bleiben.
+3
macguy13.11.20 21:40
Geht mir auch so.
0
subjore14.11.20 01:01
Dachte das iPad kommt zusammen mit den verbleibenden MacBooks Ende März oder April.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.