Kreditkarten-App ermöglicht Apple Pay in Deutschland - kostenlos (Aktualisierung)

Schon seit längerem ist es über das Boon-System in Großbritannien möglich, mittels Apple-Pay-fähiger Prepaid-Kreditkarte auch in Deutschland an vielen Zahlungsterminals bargeldlos zu zahlen. Mit dem gestrigen Marktstart in Frankreich ist dieses Verfahren noch ein Stück näher an Deutschland gerückt und ermöglicht erstmals auch das Aufladen der virtuellen Kreditkarte mittels Euro, womit sich das Boon-System gebührenfrei nutzen lässt.

Voraussetzung ist ein französisches iTunes-Konto, damit man dort die Boon-App herunterladen kann. iOS muss hierfür nicht auf Französisch gestellt werden, die Region allerdings auf Frankreich. Als Adresse für das iTunes-Konto kann beispielsweise ein Hotel in Paris verwendet werden. Nach Installation der App lässt sich bei Bedarf auch wieder problemlos mit dem vorherigen iTunes-Konto in den deutschen App Store wechseln. In jedem Fall muss in der Boon-App die Registrierung vorgenommen werden. Als EU-Bürger außerhalb Frankreichs muss man sich für das erforderliche Boon Basis registrieren.


Als nächstes lässt sich die virtuelle Kreditkarte von Boon mit Geld aufladen. Dies ist über eine andere Kreditkarte gegen ein Prozent Umsatzgebühr möglich, oder aber kostenlos mittels SEPA-Überweisung. Eine Überweisung ist innerhalb von 1 bis 2 Werktagen gutgeschrieben. Um nun auf dem iPhone und der Apple Watch tatsächlich Apple Pay nutzen zu können, muss in der Boon-App die virtuelle Kreditkarte dem iOS Wallet hinzugefügt werden. Anschließend kann diese auch auf die Apple Watch übertragen werden, um das lässige Bezahlen mit einer Armbewegung zu ermöglichen.


Wem das alles zu aufwändig ist, muss sich in Geduld üben. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Boon-System auch offiziell in Deutschland verfügbar sein wird. Sowohl App als auch Webseite sind bereits auf Deutsch abrufbar, sodass für einen Start in Deutschland eigentlich nur noch der offizielle Startschuss von Apple fehlt. Wie diesbezüglich die Pläne aussehen, ist unklar. Technisch gesehen sind Kreditkarten und Banken sowie viele Terminals bereits Apple-Pay-fähig.


Aktualisierung:
Zur Zahlung mit Apple Pay in Deutschland ist Boon Basic ausreichend. In einer vorherigen Version des Artikels wurde noch Boon Plus empfohlen, für welches beglaubigte Unterlagen zur angegebenen Adresse zugesandt werden müssen.

Kommentare

vincentmac18.01.17 10:28
So ein Aufwand und dann noch fuer das Aufladen extra bezahlen.
-5
elBohu
elBohu18.01.17 10:31
kein extra bezahlen bei SEPA, da sehe ich nicht das Problem.
Wird das in DE denn auch so laufen ,oder ist da eigentlich ein anderer Weg geplant?
Ich hatte in Erinnerung, dass man seine Kreditkarte einfach ins Wallet packt und gut ist...
wyrd bið ful aræd
0
Wurzenberger
Wurzenberger18.01.17 10:34
Da warte ich tatsächlich dann doch lieber auf den offiziellen Start.
+2
MCDan18.01.17 10:39
Die Frage ist ja eher, wo kann man in Deutschland mit Apple Pay bezahlen.
+2
Termi
Termi18.01.17 10:47
Wozu Boon Plus? Ich sehe da nur als Vorteil den höheren Verfügungsrahmen. Ich habe es als Basic eingerichtet, wurde nicht nach Personalausweis gefragt und konnte per Kreditkarte aufladen. War allerdings noch in keinem deutschen Laden mit NFC Terminal.
0
gegy
gegy18.01.17 10:52
Wurzenberger
Da warte ich tatsächlich dann doch lieber auf den offiziellen Start.
... und darauf, dass der Chaos Computerclub das mal genauer unter die Lupe nimmt, nicht dass es dann so aussieht wie hier:
0
iEnzo18.01.17 10:52
FR iTunenskonto erstellt.
Boon runtergeladen
via Kabel von Mac auf iPhone installiert

Boon sagt mir: "In meinem Land sei die Registrierung nicht möglich"
0
Dirk!18.01.17 10:52
Doch nicht KOSTENLOS, wie MTN meldet:

Bei Boon steht: "Die ersten 12 Monate sind kostenfrei! danach 99 Cent/Monat"
+5
strellson18.01.17 10:59
MCDan
Die Frage ist ja eher, wo kann man in Deutschland mit Apple Pay bezahlen.

Mir ist letztens hier in Hamburg eine Dänin über den Weg gelaufen, die ganz entgeistert war warum hier nirgends mit Karte gezahlt werden könne. Sprich Bäcker, Imbiss, etc …

Long way to go …
+7
Frank Drebin
Frank Drebin18.01.17 11:00
Also überall wo das NFC-Bezahlen möglich ist, funktioniert hier zu Lande bereits auch Apple Pay. Beispielsweise bei REWE.
+5
DJay18.01.17 11:03
Ich schließe mich @Frank Drebin an. Überall wo NFC-Bezahlung also contactless möglich ist - ist an dem Terminal oder auf dem Display zu erkennen - kann auch jetzt schon mit Apple Pay bezahlt werden. Ich nutze z.B. schon seit langer Zeit boon aus UK und hier in Deutschland überall mit Apple Pay und meiner Apple Watch. REWE, EDEKA, Tankstelle, Starbucks, Apotheke.. ist eigentlich inzwischen fast überall dass die Terminals contactless können und somit auch Apple Pay. Apple muss es für Deutschland nur einfach mal starten.
+7
Dayzd18.01.17 11:07
strellson
Mir ist letztens hier in Hamburg eine Dänin über den Weg gelaufen, die ganz entgeistert war warum hier nirgends mit Karte gezahlt werden könne. Sprich Bäcker, Imbiss, etc …
Kann ich nur zu gut verstehen. Ich war vor 2 Jahren sehr begeistert als ich in Kopenhagen auch nur ein kleines Bier oder ein Shot mit der Karte an der Bar ohne Problem zahlen konnte. Da waren einfach 2-3 Terminals auf so Stangen an der Bar selbst fixiert.
Dieses Jahr in Schweden dachte ich wirklich, dass ich lieber SEK abheben sollte, wenn ich mit dem Auto durch die Gegend fahre und in kleinen Dörfern mal was kaufen/essen möchte. Ha! Guter Witz! Den Weg zum Geldautomaten hätte ich mir getrost sparen können.

Deutschland ist in der Hinsicht einfach ein Entwicklungsland...
+5
janos_ad
janos_ad18.01.17 11:10
Im wesentlichen haben alle größeren Supermarktketten NFC-Terminals. Ich zahle mit NFC-Kreditkarte wann immer es möglich ist, gerade bei Kleinbeträgen macht das Sinn, da damit das lästige Münzen zählen eben entfällt. Wenn auch praktisch finde ich die Lösung aktuell mit NFC-KK aber eher kritisch, da unter 25€ die Authentifizierung komplett entfällt. Daher fände ich es schon super wenn Apple Pay demnächst endlich auch in Deutschland verfügbar wäre.
+1
tranquillity
tranquillity18.01.17 11:14
Ob das legal ist, als Adresse ein "Hotel in Paris" anzugeben?

Ich warte lieber.
+1
Mankey
Mankey18.01.17 11:40
tranquillity
Ob das legal ist, als Adresse ein "Hotel in Paris" anzugeben?...

Ausweiskopie ist jedenfalls illegal!
-----------------
0
iEnzo18.01.17 11:42
Mankey
tranquillity
Ob das legal ist, als Adresse ein "Hotel in Paris" anzugeben?...
Ausweiskopie ist jedenfalls illegal!
Aber nicht für zB. Banken, Telefonunternehmen und Behörden.
0
steinb_i18.01.17 11:55
Ich frage mich ja wer die Bremse bei ApplePay in Deutschland ist. Die Banken oder Apple?
Meine Vermutung ist dass für Apple der deutsche Markt zu unattraktiv ist, denn die Banken müssten doch wie blöd hinterher sein dass die Leute Umsätze mit ihren Kreditkarten erzeugen da man mit Zinsen kein Geld mehr verdienen kann.
+3
Ties-Malte
Ties-Malte18.01.17 12:00
Immer wieder aufschlussreich, wenn die beflissensten Datenschutz-Verfechter in den Foren die ersten sind, die selbst am Würstchen-Grill unbedingt mit Karte bezahlen wollen. Egal, man hat ja nichts zu verbergen.
The early bird catches the worm, but the second mouse gets the cheese.
-8
dsTny18.01.17 12:08
Ties-Malte
Auch für dich: Schau dir bezüglich Datenschutz die Funktionsweise von Pay an. Die ist nämlich anders, als bei "normalen" Transaktionen via Bankkarte.
+9
iQMac18.01.17 12:27
Das kommt in Kürze auch genauso von einer deutschen Bank. Man kann getrost warten. Der Test der App und das Marketing dazu sind schon in der letzten Entwicklung.
+2
dSquare
dSquare18.01.17 13:02
iQMac
Das kommt in Kürze auch genauso von einer deutschen Bank. Man kann getrost warten. Der Test der App und das Marketing dazu sind schon in der letzten Entwicklung.

YOMO der Spaßkassen oder wer?
0
Weia18.01.17 13:07
Mankey
Ausweiskopie ist jedenfalls illegal!
Kannst Du Licht in das Dunkel dieses Satzes bringen?

Was ist an einer Kopie des Personalausweises per se illegal?
0
mayo8118.01.17 13:17
Weia
Mankey
Ausweiskopie ist jedenfalls illegal!
Kannst Du Licht in das Dunkel dieses Satzes bringen?

Was ist an einer Kopie des Personalausweises per se illegal?

Bevor es zu OT wird, lies doch den Kommentar auf heise.de
0
Stefan.18.01.17 13:17
Dachte der NFC-Chip im iPhone ist nicht für Dritthersteller nutzbar...?

Edit: Ok, wird dem Wallet hinzugefügt.
0
Weia18.01.17 13:26
mayo81
Bevor es zu OT wird, lies doch den Kommentar auf heise.de
Da steht auch nur, dass allgemeine Konfusion herrscht.

Wer nimmt sowas ernst?
0
aMacUser
aMacUser18.01.17 13:27
mayo81
Weia
Mankey
Ausweiskopie ist jedenfalls illegal!
Kannst Du Licht in das Dunkel dieses Satzes bringen?

Was ist an einer Kopie des Personalausweises per se illegal?

Bevor es zu OT wird, lies doch den Kommentar auf heise.de

Das hier ist auch ein guter Artikel dazu
+1
TiBooX
TiBooX18.01.17 14:04
Weia
Mankey
Ausweiskopie ist jedenfalls illegal!
Kannst Du Licht in das Dunkel dieses Satzes bringen?

Was ist an einer Kopie des Personalausweises per se illegal?
Das Kopieren gewisser Bereiche (Code oben rechts auf dem Personalausweis) die auschließlich dir zum Auslesen des Chips bekann sein sollten. Ich habe sowieso nicht begriffen, weshalb die "geheinen Sachen" nicht grundsätzlich auf der Rückseite und die Kopierbaren auf der Vorderseiten sind)
Masken die die sensiblen Bereiche abdeckn gibt es hier :
Stell sich nur noch die Frage ob "Boon" eine Bank im Sinne der BAFIN ist und ob man sich mit einer Hoteladresse anmelden darf schließlich kompromitiert das mal wieder die "Sicherheit" im Zahlungsverkehr.
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
+1
iQMac18.01.17 15:40
dSquare
iQMac
Das kommt in Kürze auch genauso von einer deutschen Bank. Man kann getrost warten. Der Test der App und das Marketing dazu sind schon in der letzten Entwicklung.

YOMO der Spaßkassen oder wer?


Nein. Eine (hauptsächlich Kreditkarten-)Bank.
+1
erikhuemer
erikhuemer18.01.17 16:08
Ich hatte eigentlich gehofft, dass N26 da ganz nach vorne drängelt. Aber die sind selbst mit ihren 200.000 Kunden für Apple vermutlich zu klein.
Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen. Albert Einstein
0
dSquare
dSquare18.01.17 16:48
iQMac
Nein. Eine (hauptsächlich Kreditkarten-)Bank.

Du machst es aber spannend, DKB, Barclays Bank?

Bitte mehr Infos
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen