Kaufberatung Apple Watch: Series 6 vs. SE vs. Series 3

Die letzte Veranstaltung von Apple, „Time Flies“, präsentierte zwei neue Modelle der Apple Watch. Der Hersteller nahm dies zum Anlass, sein Sortiment umzugestalten: Als Einsteigermodell fungiert nun die Series 3, die bereits 2017 auf den Markt kam und erstmals Mobilfunkanbindung mit der Uhr erlaubte – ein Feature, das die aktuell verfügbaren Geräte dieser Serie nicht mehr aufweisen. Im mittleren Preissegment wartet die neue Apple Watch SE auf Kunden: Wie vom iPhone SE gewohnt, bietet diese eine leistungsstarke Ausstattung zu einem recht attraktiven Preis. Das aktuelle Spitzenmodell ist aber die Series 6: Dieser Uhr sind manche Funktionen vorbehalten, die ihre Vorgänger nicht zu bieten haben. Ob diese Features den Aufpreis wert sind, müssen letztlich Sie entscheiden – als Orientierung soll Ihnen dieser Artikel behilflich sein.


Die Gemeinsamkeiten
Natürlich haben die drei Modelle auch allerlei Merkmale gemein: Sie sind schwimmfest und bis zu 50 Meter Tiefe wassergeschützt. Sie lassen allesamt einen Notruf zu, sofern ein iPhone in der Nähe ist oder sie über eine Mobilfunkanbindung verfügen. Da sie allesamt mit einem optischen Herzsensor ausgestattet sind, können sie den Anwender bei einer hohen oder niedrigen Herzfrequenz warnen. Apple Pay wird ebenfalls von diesen Uhren unterstützt – und natürlich die neueste Version des Betriebssystems, watchOS 7.

Ziemlich abgeschlagen: die Series 3
Damit enden die meisten Gemeinsamkeiten auch schon. Vor allem die beiden am Dienstag vorgestellten Modelle weisen die Series 3 in die Schranken: Die Bildschirme sind größer, die Lautsprecher und das Mikrofon besser, der Höhenmesser in ständiger Bereitschaft. Auf die Sturzerkennung müssen Besitzer einer Series 3 ebenso verzichten wie auf die Familienkonfiguration, die eine Cellular-Variante voraussetzt.

Apple Watch Series 6 Apple Watch SE Apple Watch Series 3
Größe 44 oder 40 mm 44 oder 40 mm 42 oder 38 mm
Always-On-Display ja nein nein
Messung Blutsauerstoff ja nein nein
EKG ja nein nein
Lärmüberwachung ja ja nein
Höhenmesser ja, immer aktiv ja, immer aktiv ja
Sturzerkennung ja js nein
Internationale Notrufe ja ja nein
Haptisches Feedback bei Krone ja ja nein
Kompass ja ja nein
Familienkonfiguration ja ja nein
Speicher 32 GB 32 GB 8 GB
Prozessor S6 und W3-Chip S5 und W3-Chip S3 und W2-Chip
Ultrabreitband (U1) ja nein nein
WLAN mit 5 GHz ja nein nein
Bluetooth 5.0 5.0 4.2
Mobilfunkvariante ja ja nein
Material Aluminium, Edelstahl (Cellular und Hermès-Edition), Titan (Cellular) Aluminium Aluminium
Farben Aluminium: Silber, Space Grau, Gold, Blau, (PRODUCT)RED und je nach Material noch Graphit, Space Schwarz Silber, Space Grau, Gold Silber, Space Grau
Preis ab 418,15 Euro, Cellular: ab 515,65 Euro: ab 291,45 Euro, Cellular: ab 340,20 Euro: ab 213,45 Euro:

Fazit
Knapp 80 Euro liegen zwischen der Apple Watch Series 3 und dem Mittelklasse-Modell SE. Zieht man in Betracht, dass die Series 3 technisch schon ein wenig betragt ist und sie wohl nicht mehr allzu lange mit Software-Updates versorgt wird, so richtet sich diese Uhr wirklich nur an Sparfüchse und Kunden, die ein kleineres Gehäuse bevorzugen. Spannender ist das Duell zwischen der Series 6 und der SE-Variante: Zwar besticht das Flaggschiffmodell mit der Möglichkeit, den Sauerstoffgehalt im Blut zu messen, ein EKG durchzuführen sowie einen Blick auf den Always-On-Bildschirm zu werfen, doch knapp 127 Euro sind ein satter Aufpreis. Wer diese Features nicht regelmäßig zu nutzen gedenkt, wird auch mit der SE-Version sein Glück finden – zumal das Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Modells wohl das beste ist.

Kommentare

Clooney
Clooney18.09.20 14:12
Jetzt wäre es noch gut zu wissen, wie die Familien­konfiguration funktioniert und welche Tarife es zur Auswahl gibt.
Heute ist nicht aller Tage, ich komm wieder, keine Frage.
+1
thmS18.09.20 14:34
Die Fakt mit dem kleineren Gehäuse bei der Series 3 ist vll. ein wenig irreführend.. Das Gehäuse hat tendenziell die gleichen Abmaße, das Display ist lediglich kleiner.
+6
Frost18.09.20 14:35
Was ich in dem Vergleich vermisse sind die Displays
Apple hat immer noch keine Angabe zum Material der Displays von den Edelstahl und Titan Varianten der Uhr auf ihren Webseiten und laesst damit die Kaeufer im Dunkeln tappen.

Daher meine Frage, hat heute jemand die Edelstahl Version der Uhr erhalten und kann man auf der Rueckseite nachsehen ob dort auch bei der Series 6 noch "Stainless Steel & Ceramic Case - Saphire Crystal" eingelasert steht?
+3
MacRS18.09.20 14:41
In diesem Vergleich sollte auch die Series 5 nicht fehlen. Die kann man immer noch kaufen,
+2
PHILiPod18.09.20 15:15
Ich vermisse in der Tabelle einen Vergleich zum jeweiligen RAM der Uhren. Allerdings finde ich hierzu auch keine Angabe bei Apple zur Apple Watch 6.
0
Klappermaus
Klappermaus18.09.20 15:22
PHILiPod
Ich vermisse in der Tabelle einen Vergleich zum jeweiligen RAM der Uhren. Allerdings finde ich hierzu auch keine Angabe bei Apple zur Apple Watch 6.
S3 768MB S4+S5 1GB RAM
0
PHILiPod18.09.20 15:45
Klappermaus
PHILiPod
Ich vermisse in der Tabelle einen Vergleich zum jeweiligen RAM der Uhren. Allerdings finde ich hierzu auch keine Angabe bei Apple zur Apple Watch 6.
S3 768MB S4+S5 1GB RAM

Vielen Dank, ja, die RAM-Größen zu den alten Uhren werden/wurden angezeigt, mich wundert es aber, dass es keine Aussage zum RAM bei der neuen Watch 6 gibt.? Liegt das vielleicht am neuen Chip?
0
milk
milk18.09.20 15:55
MacRS
In diesem Vergleich sollte auch die Series 5 nicht fehlen. Die kann man immer noch kaufen,
Zu Preisen, die über der Series 6 liegen. Das wird erst spannend, wenn die Läden ihren Bestand abbauen, dann gibt es vielleicht mal einen Tag lang die Series 5 zu einem Preis knapp über der SE. Das wäre cool, aber meist verpasse ich solche Aktionen. Sonst hätte ich mir die Series 4 im Ausverkauft geholt.
0
Siganomas
Siganomas18.09.20 17:30
Frost
Was ich in dem Vergleich vermisse sind die Displays
Apple hat immer noch keine Angabe zum Material der Displays von den Edelstahl und Titan Varianten der Uhr auf ihren Webseiten und laesst damit die Kaeufer im Dunkeln tappen.

Daher meine Frage, hat heute jemand die Edelstahl Version der Uhr erhalten und kann man auf der Rueckseite nachsehen ob dort auch bei der Series 6 noch "Stainless Steel & Ceramic Case - Saphire Crystal" eingelasert steht?

Hier habe ich ein Foto gefunden:



Edelstahl hat schon mal Saphirglas, Titan dann bestimmt auch.
Ich werde mich diesem verbrecherischen Missbrauch nicht beugen.
+1
Frost18.09.20 18:51
Siganomas
Hier habe ich ein Foto gefunden:
Super, vielen Dank noch so etwas hatte ich gesucht.

Da kann ich ja jetzt eine Bestellung fuer das Update von meiner
Apple Watch 4 bei Apple aufgeben.
0
Kujkoooo18.09.20 22:53
Mich würden die Hermes Uhren mal im Detail interessieren - welche Hermes Elemente sind im inneren der Uhr drin, oder zahlt man lediglich das Band so viel?
0
Frost19.09.20 00:19
Kujkoooo
Mich würden die Hermes Uhren mal im Detail interessieren

Ich habe zur Zeit die Series 4 als Hermes und werde mir jetzt die Series 6 auch wieder als Hermes bestellen, was moechtest Du denn genau wissen?
Also eigentlich zahlt man den ganzen Aufpreis nur fuer die Hermes Watchfaces denn alles Andere kann man auch einzeln kaufen und kommt dann sogar mit den Einzelteilen noch billiger weg.

So kostet die 44m Hermes Uhr mit einfachem Band in orange 1344 Euro
Kauft man statt dessen eine 44mm Edelstahl Uhr mit einem Sportband in Zitruspink (kommt dem Herems Sportband in orange am naehesten) zahlt man dafuer nur 760 Euro, jetzt fehlen noch das Hermes Leder Armband welches Einzeln 359 Euro kostet plus der Power Adapter 35 Euro, der bei der Hermes Uhr ja auch mitgeliefert wird.
Macht daher fuer alle Einzelteile 760 + 359 + 35 = 1154 Euro

Pimpt man also eine 44mm Edelstahl Watch zur Hermes Uhr auf,
dann kann man am Ende noch 190 Euro sparen.
Diese 190 Euro Aufpreis zu den Einzelteilen zahlt man demzufolge fuer die Unterschiede zu einer Hermes Uhr die man nicht kaufen kann. Dies waeren die Lasergravur des Hermes Schriftzugs auf der Unterseite der Uhr und die Hermes Watchfaces die sich nur auf den Herems Uhren aktivieren lassen.

Warum die Hermes Gravur und die Watchfaces jedoch 190 Euro kosten, das konnte mir im Apple Store auch keiner erklaeren. Meine Erklaerung dazu, es interessiert die Zielgruppe die sonst auch 950 Euro fuer ein bedruktes Seidentuch oder 1000 Euro fuer den Umhaengeriemen einer Handtasche ausgibt schlicht nicht, wofuer sie die 190 Euro Mehrpreis bezahlt.
+2
milk
milk19.09.20 15:20
Und trotzdem wirst du dir "die Series 6 auch wieder als Hermes bestellen". Warum bezahlst du denn die 190 Euro Mehrpreis?
0
Frost19.09.20 16:29
milk
Warum bezahlst du denn die 190 Euro Mehrpreis?

Weil ich die Ziffermlaetter haben moechte.
Ich bin aber noch dabei zu testen ob ich die Zifferblaetter von meiner Hermes Uhr auf eine normale Apple Watch senden kann, muss dazu aber erst heute Abend auf meine Aluminium Version noch auf WatchOS 7 updaten.

Wenn ich mir die Zifferblaetter senden koennte, dann koennte ich auch eine normale Edelstahl Version bestellen, da ich die Hermes Leder Armbaender ohnehin so gut wie nie trage, sondern meistens ein einfaches Sport Loop Band, da damit die Pulsmessung am Handgelenk nach meiner Erfahrung einfach viel zuverlaessiger funktioniert.
0
Frost19.09.20 19:34
Ich habe jetzt mal meine normale Aluminium Apple Watch auf WatchOS 7 gebracht und mir dann zum Test ein Hermes Zifferblatt von meiner anderen Uhr gesendet.

Versenden kann man das Zifferblatt ohne Probleme, wenn man es dann aber auf dem iPhone anklickt und auf der Apple Watch installieren moechte, dann bekommt man auf dem iPhone die unten abgebildete Meldung angezeigt
Und die bei Apple wissen ganz genau warum sie da eine Sperre einprogrammiert haben

0
Frost19.09.20 20:11
Fuer die andere Richtung gilt uebrigens das Selbe. Ich habe jetzt zum Test auch mal ein Nike Zifferblatt von meiner Aluminium Watch an die Hermes Uhr gesendet. Da bekomme ich dann auf dem iPhone eine indentische Fehlermeldung angezeigt.

Was man daraus lernen kann, das Teilen von Zifferblaettern ist zwar nun in WatchOS 7 moeglich, die speziellen Zifferblaetter koennen aber nur zwischen identischen Serien der Uhr geteilt werden.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.