Jurassic World Alive - ein erster Blick auf das neue AR-Spiel

Pokémon Go ist auch fast zwei Jahre nach Erscheinen ein gewaltiger finanzieller Erfolg, der Niantic allmonatlich Millionen in die Kasse spült. Das Konzept eines Spiels, das echte mit virtueller Welt eng verzahnt, fasziniert noch immer viele Spieler, die gemeinsam durch die Städte laufen, Pokémon fangen und gemeinsam auf die Jagd nach Raid-Bossen gehen. Sicherlich ist der Hype der Anfangsmonate abgeflaut, die monatlichen "Community Days" beweisen aber immer wieder aufs neue, dass Pokémon Go weiterhin eine große Spielergemeinde anziehen kann. Bislang gelang es keinem anderen Hersteller, an den Erfolg anzuknüpfen. Im letzten Herbst versuchte es Draconius Go mit einem sehr ähnlichen Konzept – konnte sich aber alleine aufgrund des starken Pokémon-Franchise nicht durchsetzen. Jetzt erschien ein neuer Spieletitel, der auf den ersten Blick vielversprechend aussieht – und keinesfalls nur ein Klon von Pokémon Go ist.


Bei Jurassic World Alive wandert der Spieler ebenfalls, von Google-Karten geleitet, durch die echte Welt, um auf die Suche nach virtuellen Dinosauriern zu gehen. Allerdings werden diese nicht gefangen, stattdessen gilt es eine Flugdrohne zu steuern und von oben herab Pfeile abzuschließen, um DNS-Proben zu entnehmen. Hat man davon genügend gesammelt, so lässt sich der Dinosaurier zum Leben erwecken. Je treffsicherer der Drohnenpilot ist, desto mehr DNS-Fragmente gibt es – und je höher man im Level steigt, desto mehr Erbgut lässt sich pro Pfeil gewinnen.


Sobald die erste Dinsoauriertruppe erstellt ist, können rundenbasierte Kämpfe gegen andere Saurier bzw. Spieler bestritten werden. Manch einem reicht es aber auch völlig aus, einfach nur neue Dinos zu entdecken und diesen zu mehr Stärke zu verhelfen. ARKit ermöglicht es, sich die Urzeit-Echsen in ihrem neuen, natürlichen Lebensraum von allen Seiten anzusehen. Die Entwickler haben offensichtlich viel Energie in die grafische Gestaltung investiert. Was auf den Screenshots noch sehr "digital" aussieht, macht animiert einen enorm flüssigen und realistischen Eindruck.


Kosten und Verfügbarkeit (Store: )
Wie es bei modernen Spielen nun einmal so ist, finanziert sich Jurassic World ebenfalls über In-App-Käufe. Neben dem Kauf virtueller Währung gibt es auch das VIP-Abo für 9,99 Euro monatlich. Dies beinhaltet mehr Reichweite bzw. Akkulaufzeit der Flugdrohnen – und ermöglicht es, in einem größeren Umkreis auf DNS-Jagd gehen sowie spezielle Brutapparate verwenden zu können. Beim Abschluss des Abos gibt es darüber eine Fülle an seltenen Dinos geschenkt, die sich dann direkt ins Spielgeschehen einbinden lassen.


Ein erstes Fazit
Nach einem Tag lässt sich natürlich noch nicht sagen, wie lange das Spiel die Motivation aufrecht erhält und ob ab einem gewissen Level auf "Pay to win" durch bewusst langsamen Fortschritt gesetzt wird. Der erste Eindruck ist aber durchaus positiv. Jurassic World Alive hat wohl nicht das Zeug, dem Marktführer Pokémon Go massenhaft Spieler abspenstig machen, denn der Titel bietet (momentan) nicht dieselben Anreize, mit anderen Spielern gemeinsam durch die Stadt zu laufen. Für Einzelkämpfer sollte dies hingegen keinen Nachteil darstellen.

Jurassic World ist schon in Version 1 sehr stabil und qualitativ hochwertig gestaltet– das Spielprinzip gibt dem AR-Genre einen etwas neuen Anstrich. Wer Pokémon Go mag, Jurassic Park liebt oder sich einfach nur für Dinosaurier interessiert, sollte in jedem Fall einen Blick wagen und ausgestorbene Lebewesen wiederbeleben.

Kommentare

Nusshorn01.06.18 15:38
Die Technik wäre allgemein super zur Bildung, aber letztlich hat nur das Erfolg, was die Leute unterhaltet.
+1
TFMail1000
TFMail100001.06.18 15:42
Rein von meinem Gefühl, wird es nicht ansatzweise an PokemonGo herankommen.
Die Idee ist mir schon zu sehr geklaut.
Der Werbehype um den Kinofilm wird für ein paar Interessierte sorgen, und ein paar Deppen, die die App mit Geld füttern gibt es auch immer...
...ansonsten aber bleibt es eine Kopie ohne Flair.
May the force be with you
-11
Fenvarien
Fenvarien01.06.18 19:39
TFMail1000 Hast du Jurassic World mal gespielt oder dir schon vorher eine Meinung gebildet? Ich bin in Pokemon Go sehr aktiv – und erkenne in Jurassic World keine Kopie. Bis auf die Karte und Stops die man drehen kann, sehe ich keine großen Parallelen.
Ey up me duck!
+8
cfkane01.06.18 19:52
Die Idee mit den animierten Dinos ist toll. Aber dafür aufs Handy starrend durch die Straßen zu irren ... nee, muß nicht sein. Gibt's da auch 'nen Wohnzimmer- oder Gartenmodus ?
+2
Fenvarien
Fenvarien01.06.18 20:30
cfkane Das Spiel geht tatsächlich aus dem Wohnzimmer, es laufen genug Dinos herum
Ey up me duck!
+3
TFMail1000
TFMail100002.06.18 12:10
Fenvarien
TFMail1000 Hast du Jurassic World mal gespielt oder dir schon vorher eine Meinung gebildet? Ich bin in Pokemon Go sehr aktiv – und erkenne in Jurassic World keine Kopie. Bis auf die Karte und Stops die man drehen kann, sehe ich keine großen Parallelen.
Na klar, aber nicht sehr viel, da ich nur eine Kopie von Pokémon beobachten konnte. Da war der Reiz schon am Ende....
Obgleich ich PokemonGo mag
May the force be with you
-4
marco m.
marco m.03.06.18 05:04
cfkane
Die Idee mit den animierten Dinos ist toll. Aber dafür aufs Handy starrend durch die Straßen zu irren ... nee, muß nicht sein. Gibt's da auch 'nen Wohnzimmer- oder Gartenmodus ?

Ist doch auch langweilig. Das macht erst Spaß, wenn der T-Rex im Wald durch die Bäume knallt.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen