HomePod mit animiertem Siri-Gesicht: Apple-Patent beschreibt Animoji-Feature für Smartspeaker

Emojis sind aus der heutigen Chat-Welt kaum noch wegzudenken. Seit dem iPhone X bietet Apple in iMessage sogar animierte Emojis (Animojis), die mit menschlichem Antlitz „Memojis“ heißen – und nutzt diese etwa für Werbekampagnen rund um die Grammy Awards. Einem Patent des Unternehmens zufolge könnten Emojis und Apples dazugehörige animierte Variante in Zukunft auch beim HomePod eine größere Rolle spielen. Der Beschreibungstext nennt einen Smartspeaker mit Display, der einen Emoji-basierten Avatar anzeigt.


Cartoon-Emojis oder lebensechte Varianten
Der HomePod wird zwar nicht explizit beim Namen genannt, doch das beschriebene Gerät (Lautsprecher in einem Gehäuse mit Display) klingt stark nach einer Weiterentwicklung von Apples Smartspeaker. Der „Emoji-basierte und menschenähnliche Avatar“ sei als Siri-Visualisierung auf dem Gehäusedisplay zu sehen.

Mehrere Möglichkeiten werden genannt, wie der Avatar aussehen könnte. Entweder Apple verwendet eine lebensechte Variante, oder das Unternehmen orientiert sich mehr in Richtung Cartoons – ersteres ginge in Richtung Memoji, während die zweite Option an Animojis erinnert. Grundsätzlich soll dem Nutzer die Wahl überlassen bleiben, ob es sich um ein statisches Emoji oder eine Animoji/Memoji-Figur handelt.

Die Lippen der Darstellungen bewegen sich auf Anwenderwunsch synchron zu dem, was der Sprachassistent zum Nutzer sagt. Dazu zählt die gesamte Sprachpalette, die Siri jetzt schon auf dem HomePod oder anderen Apple-Produkten verfügbar hat – wie etwa Bestätigungen für Sprachkommandos oder sonstige Informationen.

Emojis variieren je nach Anfrage und Emotion des Anwenders
Die grafische Anzeige kann dem Patent zufolge visuell auf die Gefühlslage des Anwenders zum Zeitpunkt des Sprachbefehls reagieren. Wenn etwa Traurigkeit in der Stimme erkannt wird, zeigt das Gerät ein ebenso niedergeschlagenes Emoji an – oder versucht mit einem bewusst fröhlichen Emoji, den Nutzer aufzumuntern. Zudem ändert sich das Emoji/Animoji je nach Sprachbefehl. Wenn es etwa um Informationen zum Kauf eines Geburtstagsgeschenks geht, könnte die Anzeige zu einem Party-Emoji mit Geburtstagshut wechseln.

Face ID und Gestenkontrollen
Zusätzlich zu der grafischen Anzeige deutet das Patent weitere zukünftige HomePod-Neuerungen an. Wie schon jetzt beim iPhone und iPad Pro soll Face ID künftig auch bei Apples Smartspeaker als Feature vorhanden sein – etwa um zu erkennen, welcher Anwender das Gerät momentan nutzt. Darüber hinaus ist eine Gestensteuerung möglich, die alternativ zur Sprachsteuerung angeboten wird.

Kommentare

Peter Eckel11.02.19 14:24
Apple hat den Bullshit neu erfunden.

Wer braucht schon einen MacPro, wenn er einen HomePod mit animiertem Siri-Gesicht haben kann?
+6
Hanterdro11.02.19 14:26
Eine HomePod mit FaceID stelle ich mir sehr kontraproduktiv vor. Ich will mit dem Ding reden können auch wenn ich 10 Meter weg bin und ihm den Rücken zu drehe.

Ich würde mir eher eine Stimmenerkennung wie beim iPhone wünschen.
+4
nane
nane11.02.19 14:37
Das ganze "smart" und "...moji" Gedöns ermüdet mich zunehmend.
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+5
phatejack
phatejack11.02.19 14:45
Ein Großteil der Patente endet im Nirgendwo. Hoffe das ist hier so ein Fall.
+3
gegy
gegy11.02.19 15:38
Ich finde die Entwicklung des Homepods sollte eingestellt werden, die letzten Teile abverkauft und die Resource wichtigeren Dingen im Unternehmen zugeteilt werden.
-6
Hanterdro11.02.19 15:46
gegy
Ich finde die Entwicklung des Homepods sollte eingestellt werden, die letzten Teile abverkauft und die Resource wichtigeren Dingen im Unternehmen zugeteilt werden.

Als ich mag meinen Homepod und wollte ihn nicht mehr wissen. Sehr praktisch wenn man sich einmal daran gewöhnt hat.
+4
guidolito
guidolito11.02.19 15:52
http://www.kopf-tisch.de
+2
ruphi11.02.19 15:53
Frage mich zunehmend, wie niedrig die Hürden für ein Patent denn sein müssen (kenne mich da null aus), wenn man sich schon das Zusammenbasteln lauter bestehender Technologien schützen lassen kann.
Nicht, dass ich es nicht grundsätzlich begrüßen würde, wenn bestehende Technologien sinnvoll zusammengeführt werden (ist ja auch Apples Stärke). Aber das hier erscheint mir so straight-forward...
0
coin_op
coin_op11.02.19 23:57
Ja Gips denn so was... :D
0
JoMac
JoMac12.02.19 07:14
Hanterdro
Eine HomePod mit FaceID stelle ich mir sehr kontraproduktiv vor. Ich will mit dem Ding reden können auch wenn ich 10 Meter weg bin und ihm den Rücken zu drehe.
Wenn der erwachsen wird, sagt er in diesem Fall zu Dir:
Schau mich gefälligst an, wenn Du mit mir redest !
+2
evanbetter12.02.19 10:11
gegy
Ich finde die Entwicklung des Homepods sollte eingestellt werden, die letzten Teile abverkauft und die Resource wichtigeren Dingen im Unternehmen zugeteilt werden.

Das Teil hat einen abartig guten Klang. Die Funktionalität it so cool, dass nun auch meine Partnerin wieder Musik hört (vorher musste man den Receiver einschalten, die Quelle (jedes Mal!) neu wählen, dreissig Sekunden warten, bis er auf dem iPhone AirPlay erschien, ihn nach einer Stunde wieder einschalten, weil er in den Sleep mode wechselte, obwohl Musik lief,..... Technik, wenn sie nicht von Apple kommt, halt). Ich weiss: Apple ist auch nicht perfekt, für mich ist es aber nicht die geilste Marke, sondern das mit Abstand kleinste Übel.
0
Sindbad12.02.19 10:30
Der HomePod hat Potential.

In der aktuellen Version ist er mir zu stark auf Apples Abo-Dienste fokussiert
(die ich nicht brauche/bezahlen will).

Warte gespannt auf HomePod 2.0.
0
Busterdick12.02.19 12:08
Mir kommt kein gerät ins Haus das diese dämlichen Sprachassistenten hat bzw. bei denen ich diese nicht deaktivieren kann. Ich spreche mit meiner Frau, meinen Freunden, Familie und meinen Haustieren. Erstere und letztere verstehen mich teilweise noch schlechter wie Siri

Wofür brauche ich eigentlich so ne Siri oder Alexa ? Was machen die damit ich mein Leben erleichtere? Ach ja Licht an oder aus.....Mega.....
+3
Hanterdro12.02.19 13:07
Busterdick
Mir kommt kein gerät ins Haus das diese dämlichen Sprachassistenten hat bzw. bei denen ich diese nicht deaktivieren kann.

Man kann den Sprachassistenten beim HomePod auch deaktivieren

Also auf zum MediaMarkt und kauf dir einen, nachdem dieses Problem für dich aus der Welt geschafft worden ist
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen