Vor den Grammy Awards: Apples neue YouTube-Clips zeigen Musikstars als Memojis

Apple stimmt sich immer mehr auf die Verleihung der Grammy Awards am Sonntag ein. Nachdem das Unternehmen schon vor einigen Tagen riesige Plakate in der Nähe des Veranstaltungsorts in Los Angeles aufhängen ließ, die Grammy-nominierte Künstler als Memojis zeigen, gibt es jetzt auch dazu passende Videoclips auf YouTube zu sehen.


Memojis performen aktuelle Hits
Genau wie auf den Plakaten erscheinen auch die Interpreten in den drei Videos als Memojis, einer besonders menschlichen Variante der erstmals mit dem iPhone X eingefügten Animojis. Bei den vertretenen Künstlern handelt sich ausschließlich um aktuelle oder frühere Grammy-Nominierte, die verschiedene Musik-Genres repräsentieren und darbieten.



Im Clip „Apple Music – Ariana Grande + Memoji“ etwa singt die Memoji-Variante von Grande, die bereits auf einer der Los Angeles-Aushänge abgebildet ist, ihren aktuellen Hit-Song „7 Rings“. Zudem performt die Memojis-Version von Khalid dessen Lied „Talk“. Mit Florida Georgia Line ist sogar ein Country-Duo vertreten, obwohl Apple bei Werbeclips ansonsten mehr auf Pop-, Hip-Hop- oder R&B-Titel setzt. Florida Georgia Line singen ihren 2018er Song „Simple“.


Apple veröffentlichte übrigens schon vor einem Jahr YouTube-Clips anlässlich der 2018er Grammy-Verleihung. Auch damals „sangen“ Animoji-Charaktere Chart-Hits, darunter Redbone von Childish Gambino und Stir Fry von Migos.

Grammys als PR-Chance für Apple
Apple nutzt naturgemäß die Chance, anlässlich der größten amerikanischen Musik-Preisverleihung auf den hauseigenen Streamingdienst Apple Music aufmerksam zu machen. Auf jedem der angesprochenen Plakate und am Ende jedes YouTube-Clips gibt es den Hinweis „Listen to“ beziehungsweise „Watch on“ mit dem nachfolgenden Logo von Apple Music.

Kommentare

Tekl
Tekl08.02.19 17:53
2020 kommen dann die Animoji, die nicht mehr das Schönheitsideal der aalglatten Haut feieren. Falten, Pickel, Mitesser, graue Haare, Augenringe ...
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
0
MetallSnake
MetallSnake08.02.19 18:12
Sind das jetzt nicht eigentlich Animojis?
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+1
dtownsonic08.02.19 23:48
ich warte mit den Animojis bis die so real aussehen wie echte Videoübertragung
0
nacho
nacho09.02.19 08:35
Memojis oder Animojis ist doch alles nur PR, verwendet das wirklich jemand?

Ich für meinen Teil kann damit nichts anfangen.
0
alephnull
alephnull09.02.19 09:00
Hat immer irgendwie was von „Kopf ab“ - auf eine gewisse Weise gruselig.
0
BarbedAndTanged09.02.19 17:48
na, solange ich diesen Quatsch nicht auf meinem Telefon ertragen muss..
-1
mobileme10.02.19 14:25
Man merkt hier, dass man sich auf MTN im digitalen Altersheim befindet.
0
alephnull
alephnull10.02.19 14:33
mobileme
Man merkt hier, dass man sich auf MTN im digitalen Altersheim befindet.

Ja, und der Rest im digitalen Kindergarten.
-1
mobileme10.02.19 15:01
alephnull
mobileme
Man merkt hier, dass man sich auf MTN im digitalen Altersheim befindet.
Ja, und der Rest im digitalen Kindergarten.

Den Kindern gehört die Zukunft und nicht den alten Säcken, von daher passt es.
0
BarbedAndTanged10.02.19 16:27
mobileme
alephnull
mobileme
Man merkt hier, dass man sich auf MTN im digitalen Altersheim befindet.
Ja, und der Rest im digitalen Kindergarten.

Den Kindern gehört die Zukunft und nicht den alten Säcken, von daher passt es.

Die alten Säcke von heute sind die jungen Hüpfer von gestern, die genauso wie die jungen Hüpfer von heute glaubten, alles zu wissen und Anspruch auf die Zukunft zu haben. Bis auch sie das Alter erreichten in dem sie verstanden, dass sie gar nichts wussten und die Zukunft nicht ihnen gehörte.
+1
torfdin11.02.19 01:13
mobileme
Man merkt hier, dass man sich auf MTN im digitalen Altersheim befindet.
, sehr schön. Danke!

Hast Du schon mal von dem Wort "Konsequenz" gehört?

Das Übel ist: Ersetzbarkeit der Personen hinter einem Avatar und Handeln/Sprechen in dessen/derren Namen, mit KI machbar, wir arbeiten bereits daran.
Die Möglichkeiten, Personen übers iNet zu manipulieren sind dann nur noch mit Aufwand kontrollierbar/korrigierbar, und Aufwand scheut die Allgemeinheit.

Schön, wenn wir euch über Avatare in Zukunft komplett steuern können - ohne, dass ihr was dagegen machen könnt.

-------------------------------------------------
ich für meinen Teil finde diese Animojis/Memojis richtig sch.... lecht! eingeschränkte Bewegung-Varianz, Stereotypie der persönlichen (Stimmung-, emotionalen- visuellen) Ausdrucksweise.
Ärmlich, wenn das alles ist, was von Personen üblich bleibt.

Allein die Bewegungen von Madonna, Mick Jagger oder Sting sind Aussage, noch bevor die singen.
Schade, wenn das verloren ginge
immer locker bleiben - sag' ich, immer locker bleiben [Fanta 4]
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen