Falt-Smartphones: Huawei verschiebt Einführung erneut

Samsung wie auch Huawei präsentierten Anfang des Jahres die ersten faltbaren Smartphones, welche sich ausklappen lassen und einen Tablet-ähnlichen Bildschirm freilegen. Anders als bei Samsung Galaxy Fold ist beim Mate X der Bildschirm auf der Außenseite – dies soll für weniger Belastung beim ein- und ausklappen sorgen. Für Samsung endete das Fold in einem Fiasko: An Pressevertreter wurden bereits Testexemplare verschickt – doch diese überdauerten bei den meisten Testern noch nicht einmal wenige Tage. Danach gab der Bildschirm meist den Geist auf. Samsung musste daraufhin den geplanten Marktstart des 2.000-Dollar-Handys abblasen, dieser ist nun für kommenden Monat geplant.


Nun scheint es auch Huawei getroffen zu haben: Aufgrund der Bauchlandung von Samsung gab der Konzern nun bekannt, dass die Markteinführung des Huawei Mate X verschoben wurde. Ursprünglich sollte das Gerät im Juni 2019 auf den Markt kommen – nach dem Samsung-Debakel verschob man den Starttermin auf September. Doch auch dieser Termin ist nun nicht mehr haltbar und ein neuer genauer Termin ist nicht bekannt – das Mate X soll aber noch in diesem Jahr in die Läden kommen.

Ein Sprecher von Huawei sagte, dass man kein halbfertiges Produkt wie das Samsung Galaxy Fold auf den Markt bringen wolle, welches die Reputation des Konzerns aufs Spiel setzte. Welche technischen Schwierigkeiten zu der erneuten Verschiebung führten, sagte der Sprecher leider nicht.


Technik noch zu anfällig?
Faltbare und biegbare Bildschirme bringen eine Menge an Herausforderungen mit – die Belastung bei tausenden Auf- und Einklappvorgängen ist immens. Im Fall von Samsung führten selbst kleinste Schmutzpartikel dazu, dass beim Einklappen das Display Schaden nahm.

Auch Apple forscht natürlich an solchen Technologien – allerdings sind noch keine stichhaltigen Gerüchte, Pläne oder gar Gehäuseteile aufgetaucht. Es ist nicht damit zu rechnen, dass ein faltbares iPhone aus dem Hause Apple in den kommenden 12 Monaten auf den Markt kommen wird, solange die Bildschirme noch derart anfällig sind.

Kommentare

Wessalius15.08.19 16:12
Huawei verscheibt Einführung erneut.
Sollte das eventuell verschiebt heißen?
-3
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck15.08.19 16:30
Wessalius
Korrigiert, danke!
+2
motiongroup15.08.19 16:48
eher vergeigt
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
+2
westmeier
westmeier15.08.19 17:36
Artikel
Auch Apple forscht natürlich an solchen Technologien
Offenbar hat man bei MTN 100% offenen Einblick in Apples Forschungsaktivitäten - sonst wäre man sicher zurückhaltender mit solch forschen Aussagen.

Vielleicht wäre die Formulierung "Es kann davon ausgegangen werden, dass auch Apple an vergleichbaren Technologien forscht" passender.
+6
Tirabo15.08.19 18:50
westmeier
Artikel
Auch Apple forscht natürlich an solchen Technologien
Offenbar hat man bei MTN 100% offenen Einblick in Apples Forschungsaktivitäten - sonst wäre man sicher zurückhaltender mit solch forschen Aussagen.

Vielleicht wäre die Formulierung "Es kann davon ausgegangen werden, dass auch Apple an vergleichbaren Technologien forscht" passender.

Rolleyes. Blödsinn.

Ist doch längst kein Geheimnis mehr.
Apple hat längst Patentanträge zu faltbaren Displays gestellt. Somit wird auch nachgewiesenermaßen im Hause daran gearbeitet.
+3
odi141015.08.19 19:04
Erstaunlich das so anfällige Technik es überhaupt bis in den Status „Testgerät“ schafft.
+3
RyanTedder
RyanTedder15.08.19 19:34
odi1410
Erstaunlich das so anfällige Technik es überhaupt bis in den Status „Testgerät“ schafft.

Das habe ich mir auch Gedacht. Der „Hauptsache Erster“ Gedanke ist so krass bei den Androiden, das dafür alles Andere über Board geworfen wird. Ob die Android Gemeinde bald mal Merkt was das für ein Quatsch ist? Es ist mir völlig egal ob Apple damit erst in 3 Jahren um die Ecke kommt. Dafür werden wir nicht mit halbfertigen Schrott bombardiert.
-1
AppleUser2013
AppleUser201315.08.19 23:13
Sry, aber woher willst du das wissen... Vieleicht forschen die "Androiden" auch schon länger oder gar Jahre an so einer Technik. Nur weil mal ein Android Gerät erster ist, bedeutet das nicht, daß ein Schnellschuss ist... Ich finde es sogar wichtig, daß Firmen in Innovation konkurrieren...
Während Apple noch immer mit der Notch kämpft und ein Ungetüm an Kamera für das neue Iphone liefert, arbeiten andere Firmen eben an anderen und möglicherweise auch eleganteren Lösungen...
Und wenn Huawei und co es hinbekommt ein faltbares Phone zu präsentieren, bin ich da zuerst nicht skeptisch. Vieleicht gibt es dabei sogar gute Lösungen... Android ist für mich nichts, aber deswegen finde ich die Entwicklungen bei Huawei und co nicht direkt schlecht und undurchdacht...
+1
deus-ex16.08.19 08:14
AppleUser2013
Während Apple noch immer mit der Notch kämpft und ein Ungetüm an Kamera für das neue Iphone liefert, arbeiten andere Firmen eben an anderen und möglicherweise auch eleganteren Lösungen....
Solche Aussagen kommen halt zu Stande wenn man die technischen Hintergründe nicht kennt.

Der Notch ist ein notwendiges Übel weil eine Gesichtserkennung in der Qualität mit so vielen Sensoren aktuell so viel Platz braucht. Das ist nicht vergleichbar mit Android Selfie Kameras.

Und wenn die neue Kamera, wie die FaceID Kamera, Tiefenerkennug hat brauchts nun mal ne zusätzliche Linse.
+1
Pixelmeister16.08.19 10:37
AppleUser2013
Während Apple noch immer mit der Notch kämpft und ein Ungetüm an Kamera für das neue Iphone liefert ...

Naja, beim kommenden Google Pixel 4 geht die "Notch" über die ganze Geräte-Breite:

Und das "Kamera-Ungetüm" wird auch nicht weniger hässlich oder groß.
+2
Mr BeOS
Mr BeOS16.08.19 13:03
Apple hat bei dem Thema eigentlich die Vorreiterrolle, nur haben es die Kunden damals nicht richtig deuten können:

https://www.spiegel.de/video/bendgate-apple-iphone-6-plus-le icht-zu-verbiegen-video-1523973.html



Ein Faltphone könnte je nach Bauart schon für den ein oder anderen Kunden interessant sein. Ich erinnere an Motorola Razr.


http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei :-P
+1
mazun
mazun16.08.19 15:25
Wie lange wollen die denn da noch dran rumdoktern? Eine Schnapsidee bleibt eben eine Schnapsidee.
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen