Erste Rückmeldungen: Verhaltenes Kundeninteresse am iPhone 11

Seit den Morgenstunden bieten die namhaften Mobilfunkanbieter bereits die Möglichkeit, eines der neuen iPhones vorzubestellen (Telekom: ). Apple ist seit 14 Uhr mit von der Partie und schaltete die Bestellseiten wie angekündigt pünktlich um diese Uhrzeit scharf. Wie schon in den vergangenen Jahren haben wir aus Kreisen der großen Mobilfunkanbieter Hinweise darauf erhalten, wie das Kundeninteresse derzeit aussieht. Dies trifft natürlich nur auf solche Nutzer zu, die ihre neues iPhone hierzulande im Rahmen einer Vertragsverlängerung bzw. eines Neuvertrages erwerben. Von Apple selbst gibt es keinerlei Daten, wie oft der Kaufen-Button in diesen Stunden Bestellungen auslöst. Seit Jahren verzichtet Apple (zwangsläufig) schon auf die anfangs immer verschickte Pressemitteilung, in der neue Rekorde gefeiert werden.


Wenig Nachfrage bei Mobilfunkanbietern
Von besagten Mobilfunkern heißt es, die Nachfrage sei derzeit sehr verhalten. Während bei der Markteinführung des iPhone Xs aller Preisdiskussionen zum Trotz viele Nutzer direkt ein iPhone bestellten, sieht es in diesem Jahr bislang anders aus. Weder iPhone 11, noch iPhone 11 Pro, noch iPhone 11 Pro Max finden reißenden Absatz und es sieht so aus, als ob daher erst einmal keine signifikanten Lieferverzögerungen zu erwarten sind. Die reservierten Kontingente, welche den Mobilfunkanbietern zustehen, reichen den Rückmeldungen zufolge wohl zur Abdeckung aus. Lediglich einzelne Konfigurationen werden etwas knapper.

Lieferzeiten im Apple Online Store
Ein Blick auf Apples eigene Stores zeigt, dass die Lieferzeiten nur geringfügig steigen. Alle Konfigurationen des iPhone 11 sind noch immer sofort (also ab kommendem Freitag) zu haben, beim iPhone 11 Pro muss eine weitere Woche für die Varianten mit 256 GB und 512 GB Speicherkapazität aufgewendet werden. Anders sieht es beim iPhone 11 Pro Max aus: Die erste Charge des teuersten Modells scheint ausverkauft zu sein, Bestellungen führt Apple erst wieder in der ersten oder zweiten Oktoberwoche aus.

Kommentare

motiongroup13.09.19 16:24
alle Jahre wieder der selbe BS...
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
+5
Cliff the DAU
Cliff the DAU13.09.19 16:31
Sind das nicht heute drei Tage nach der Vorstellung? Man sollte Ende Oktober noch mal ermitteln was denn nun genau ist.
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
+4
aibe
aibe13.09.19 16:33
Kann ich bestätigen. Vorhin das 11 Pro 512 bestellt und als Lieferzeit wurden 7-10 Tage angegeben.
-5
firstofnine13.09.19 16:40
Wenn ich jedesmal einen Euro bekäme, für diese Meldung, dann hätte ich jetzt 11 Euro.
Ne stimmt nicht, es gab ja mehr als 11 iPhones. Ich glaube es sind insgesamt 23 Stück.
Also: 23 Euro!
Wann man nichts ändert, dann ändert sich nichts!
+9
Frank Drebin
Frank Drebin13.09.19 16:50
Also das iPhone 11 Pro ist jetzt schon nicht mehr am 20.09 lieferbar… Und was soll das ganze gequatsche. Seit 14.00 Uhr darf man das iPhone vorbestellen, und schon soll daraus die Nachfrage berechnet werden. Wirklich lächerlich. Das ganze war doch auch am Anfang mit dem iPhone XS. Und was ist es geworden, das meistverkaufte Smartphone in 2019…
+3
Steffen Stellen13.09.19 16:53
Frank Drebin
... Das ganze war doch auch am Anfang mit dem iPhone XS. Und was ist es geworden, das meistverkaufte Smartphone in 2019…
Stimmt schon, allerdings kam das Xr zu spät, um in dieser Statistik ernsthaft mitzuspielen.
+1
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck13.09.19 16:56
Frank Drebin
Die Verkaufszahlen am ersten Tag eben natürlich wenig Hinweis darauf, wie sich die 11er über die gesamte, 12-monatige Laufzeit verkaufen. Allerdings geben die ersten Stunden sehr wohl einen starken Hinweis darauf, wie sich die kommenden Wochen und somit das 3. Kalenderquartal bei Apple entwickelt.
+2
PeKaEm
PeKaEm13.09.19 17:49
Seh ich das richtig, dass der günstigste Tarif der Telekom bei 40€ beginnt? Weil ja jetzt 5G inkl. ist, was aber noch gar nicht wirklich verfügbar ist? Ja spinnen die?!
Und für ne Vertragsverlängerung sind die Konditionen noch wesentlich schlechter.
+4
RyanTedder
RyanTedder13.09.19 17:52
Für mich sind noch zu viele Fragen offen, gerade was die Kamera angeht. Von daher muss ich die ersten Bewertungen abwarten. Zumindest gut zu wissen das ich spontan direkt ein Gerät im Laden bekommen würde.
+4
holk10013.09.19 19:32
Wer bisher noch nicht auf Modellreihen mit Face ID (Ab iPhone X) umgestiegen ist, kann dies jetzt guten Gewissens machen. Die Modelle sind ausgereift und mit helleren Bildschirmen, deutlich längerer Akkulaufzeit und Spitzenkamera State oft the art. Für iPhone X Besitzer ist der Umstieg nicht zwingen, es sei denn, man benötigt die 4 Stunden längere Batterielaufzeit oder die deutlich verbesserte Kamera.
+3
Mia
Mia13.09.19 19:38
Man merkt das der Hype weniger wird. Auch hier auf MTN ist weniger los.

Ich kann ohne Probleme noch nächste Woche eines bekommen.

Aber vielen Dank Apple... dieses Jahr habt ihr mich nicht abgeholt.
+5
BigLebowski
BigLebowski13.09.19 19:38
Man bemerkt aber schon das viele, die früher Mal während einer Vertragslaufzeit sich ein neues iPhone gönnten weil sie einfach Lust hatten, bei den X Modellen nicht mehr so willig waren/sind.

Und wegen des von Haus aus hohen Preises gibt es natürlich saftige Zuzahlungen bei den Verträgen. Da sagen dann auch einige "Nein danke" und nehmen wenn das XR oder ältere Geräte.

Und wenn man die Größe des XR schrecklich findet und das iPhone 7/8 besitzt dann steht man dumm da🤷🏻‍♂️

Einige wechseln dann doch mal ins andere Lager?
+6
beanchen13.09.19 19:53
Zum Zeitpunkt der MTN-Meldung waren die Bestellseiten mehrer Anbieter bereits down. Entweder ist also die Meldung falsch oder das verhaltene "Interesse" liegt an den "verhaltenen" Möglichkeiten.
+2
KoA13.09.19 22:05
Mendel Kucharzeck
Allerdings geben die ersten Stunden sehr wohl einen starken Hinweis darauf, wie sich die kommenden Wochen und somit das 3. Kalenderquartal bei Apple entwickelt.

Ohne zu wissen, welche Anzahl Geräte tatsächlich vorproduziert/verfügbar sind, lassen sich überhaupt gar keine verlässlichen Schlussfolgerungen daraus ziehen.
+4
bitstorm
bitstorm14.09.19 06:03
Was waren das für Zeiten beim iPhone 3? Abends/ nachts bestellt, als die Portale zum Kauf öffneten. Bei meinem Mobilfunkanbieter knickten die Webserver/ Applicationserver ein. Das waren Zeiten. Innovative Zeiten mit innovativen Produkten
Was hat die 11er Reihe zu bieten?
- schnelle CPU/ GPU
- Tolle Kameras für ein Smartphone

Wer eine tolle Kamera sucht, der wird sich eine Kamera mit Wechselobjektiven besorgen.Die täglichen Arbeiten mit Safari, Mail, Notizen, WhatsApp und Co verbessern sich nicht durch ein 11er. Ottonormalverbraucher bringt das 11er nichts.
Der Preis ist nicht mehr so unverschämt überrissen, wie letztes Jahr. Viele warten wohl trotzdem auf einen SE Nachfolger.
+5
Scrembol
Scrembol14.09.19 06:20
Ich glaube es kann mehrere Gründe dafür haben 1.: es wurden einfach mehr 11er produziert als Pros.
2. die „verrückten“ wie wir Nerds, die sich für Apple begeistern und interessiert sind, wollen eben das Pro. Wir wissen exakt ab wann vorbestellt werden kann und wann Lieferung ist.

Die anderen 90% der Kunden gehen halt zum Mediamarkt shoppen, wenn sie eben Lust haben. Dann kaufen sie im August ihr iPhone und werden nie erfahren, dass einen Monat später eine neue Generation kam und es wird sie auch nie interessieren und sie werden glücklich mit dem Gerät sein, was sie haben.
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+3
azrael14.09.19 07:52
Ich bin zwar lange schon stiller Mitleser, muss mich nun aber auch mal zu Wort melden.
Als Apple vor zwei Jahren das iPhone X vorgestellt hat, war die Vorfreude sehr groß. Mein Vertrag ist ausgelaufen und im Zuge der Vertragsverlängerung war es im Grunde bereits vor der Vorstellung sicher, dass es ein iPhone X wird. Dann sah ich die Preise und habe mir an den Kopf gefasst - die spinnen. 600 € in einem nicht gerade günstigen Telekomvertrag ... es wurde das iPhone 8 welches bis heute einen super Dienst verrichtet.

Tatsächlich ist das „haben-wollen“ beim iPhone 11 pro sehr stark. Hauptsächlich wegen der Kamera und FaceID werde ich nun wechseln. Nicht dass das iPhone 8 schlecht ist, aber die Triple-Kamera ist tatsächlich das Argument. Tolle Fotos, kann man direkt bearbeiten, liegen in der Cloud und können ohne Umwege geteilt werden. Sie kommt klar nicht an eine DSLR ran, aber für meinen Anwendungsfall ein super DSLR Ersatz.
+3
Chrigu4114.09.19 07:57
Wäre das 11er ein SE, wäre es ein Renner...
+3
nasa14.09.19 09:43
Verhaltenes Interesse auch bei mir. Mein X das ich mir damals mit bescheuerten 256 GB gegönnt habe (ich schaff nicht mehr als 50gb zu belegen!!!) tut noch klag- und tadellos seine Dienste und reicht für alles was ich mache. Mit der Kamera bin ich nach wie vor sehr zufrieden und sehe derzeit einfach keinen Grund zu wechseln. Abends wenn ich nach Hause komme, habe ich im Schnitt locker noch 80% Akku. Der läuft noch immer mit 94% Kapazität nach knapp 2 Jahren.
Warum also wechseln ? Ich denke so wie mir ergeht es vielen derzeit - und das nicht nur im Apple Lager, sondern auch im Android Bereich. Die Handys sind ausgereift und in der Mittelklasse um 400 Euro sind sehr gute Geräte zu bekommen. Die 1000 Euro muss man sich schon etwas schönreden wenn man ehrlich ist. Ich würde mir definitiv kein Handy mehr im 4-stelligen Bereich kaufen.
+4
marco m.
marco m.14.09.19 10:11
Was bekommt man denn für 400€? Sicher, die Hardware wird den meisten reichen, aber dann hast du halt Android(Ich habe es einen Monat lang probiert, und bin dann freiwillig wieder zu iOS), und bei den preiswerteren Geräten ist die Update-Politik noch besch..., als bei den Flagschiffen. Android-Apps sehen einfach bescheiden aus, die Funktionen sind unübersichtlich und lieblos dahin geklatscht, und das Menü von Android ist so verschachtelt, daß es einfach ein Graus ist, sich da alles vernünftig einzustellen. Danke, einmal und nie wieder!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-1
zonk14.09.19 12:29
Wer kauft denn heute noch sein Smartphone beim Mobilfunkanbieter? Kaufen solche Leute auch ihren Computer beim Internetanbieter?
0
skipper14.09.19 12:54
marco m.
Was bekommt man denn für 400€? Sicher, die Hardware wird den meisten reichen, aber dann hast du halt Android(Ich habe es einen Monat lang probiert, und bin dann freiwillig wieder zu iOS),

Das 6s gibt es für 299. Das 7er für um die 400, das 8er gibt es sogar bei apple jetzt für 529,- wenn ich nicht irre. Das sind alles gute Geräte.

Ich nutze selber noch ein 5s und es reicht mir eigentlich aus, wenn ich ehrlich bin. Die Kameras im neuen 11 Pro würden mich reizen, denn das ist dann zum 5s ein Quantensprung.
+2
rosss14.09.19 12:55
Ich bin mal gespannt, ob und in welcher Form der gerüchtete „SE-Nachfolger im 8er-Kleid“ im Frühjahr erscheint. Ein 11 pro mini wird es leider nicht werden.

Das 6/7/8er ist für mich an der Grenze für einhändige Bedienung, schon das X war mir dafür zu groß (obwohl es nur wenige mm sind) und ist dazu deutlich schwerer.

Das 8er bietet mir zu wenige Vorteile gegenüber dem SE um einen Umstieg zu rechtfertigen.

Aber ich bin auch nur eine Minderheit.
+2
rosss14.09.19 13:01
marco m.
Was bekommt man denn für 400€?

Soviel würde ich zur Zeit nicht für ein Android Gerät ausgeben, aus den von dir genannten Gründen – aber wenn ich mit dem Moto One meines Sohnes rumspiele, finde ich schon erstaunlich, was man für 150€ bekommt. Mit 3 Jahren Update-Garantie. Allerdings schon so groß wie ein X, daher eher Zweihandbedienung…
+2
bitstorm
bitstorm14.09.19 14:07
marco m.
Was bekommt man denn für 400€? Sicher, die Hardware wird den meisten reichen, aber dann hast du halt Android(Ich habe es einen Monat lang probiert, und bin dann freiwillig wieder zu iOS), und bei den preiswerteren Geräten ist die Update-Politik noch besch..., als bei den Flagschiffen. Android-Apps sehen einfach bescheiden aus, die Funktionen sind unübersichtlich und lieblos dahin geklatscht, und das Menü von Android ist so verschachtelt, daß es einfach ein Graus ist, sich da alles vernünftig einzustellen. Danke, einmal und nie wieder!

Android One Geräte kaufen, dann hat man drei Jahre Updates
0
bitstorm
bitstorm14.09.19 14:10
skipper
marco m.
Was bekommt man denn für 400€? Sicher, die Hardware wird den meisten reichen, aber dann hast du halt Android(Ich habe es einen Monat lang probiert, und bin dann freiwillig wieder zu iOS),

Das 6s gibt es für 299. Das 7er für um die 400, das 8er gibt es sogar bei apple jetzt für 529,- wenn ich nicht irre. Das sind alles gute Geräte.

Ich nutze selber noch ein 5s und es reicht mir eigentlich aus, wenn ich ehrlich bin. Die Kameras im neuen 11 Pro würden mich reizen, denn das ist dann zum 5s ein Quantensprung.

Das 6s und 7 würde ich wegen Updatesicherheit nich mehr kaufen. Das 8er ist halt auch schon filigran, wenn der Glasrückseite. Ein SE2 auf Basis des ersten X mit kleinem Bildschirm und Touch ID recht den meisten Usern.
0
marco m.
marco m.14.09.19 14:37
Android One Geräte kaufen, eine Option, bleibt halt immer noch Android. Ist aber nur meine Meinung. Wenn jemand damit klar kommt, in Ordnung. Für mich ist das nichts.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
beanchen15.09.19 12:00
zonk
Wer kauft denn heute noch sein Smartphone beim Mobilfunkanbieter? Kaufen solche Leute auch ihren Computer beim Internetanbieter?
Auch wen die Ersparnis keine große mehr ist, den beruflich genutzten Mobilfunkvertrag mit iPhone kann monatlich als Ausgabe geltend machen, das 1.000,- € iPhone muss man abschreiben.
0
grhrd16.09.19 15:38
Mia
Man merkt das der Hype weniger wird. Auch hier auf MTN ist weniger los.

Stimmt. Letztes Jahr waren es nur noch 220 Mio verkaufte iPhones.
https://www.statista.com/statistics/276306/global-apple-ipho ne-sales-since-fiscal-year-2007/
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen