Die Zukunft von VMware - Dell stößt das Unternehmen ab

Vielen Nutzern der Virtualisierungssoftware VMware Fusion ist vermutlich gar nicht bekannt, bei welchem Unternehmen sie Kunde sind. Vor rund sechs Jahren hatte Dell 58 Milliarden Dollar für die Übernahme der EMC Corporation auf den Tisch gelegt. EMC war einer der weltweit größten Anbieter für Speichersysteme und vereinte viele namhafte Marken unter einem Dach. Neben Iomega, RSA Security oder Mozy zählte eben auch VMware zu den Herstellern, die EMC auf einer der Einkaufstouren ins Portfolio geholt hatte. Konsequenterweise wurde aus Dell nach dem EMC-Kauf auch weitaus mehr als ein PC-Anbieter, für den die meisten Nutzer ihn auch heute noch halten.


Dell stößt VMware ab – Partnerschaft bleibt
Jetzt gab Dell allerdings bekannt, sich von VMware zu trennen – nicht ganz unerwartet, denn Branchenbeobachter hatten den Schritt bereits erwartet. Durch die Ausgliederung sehe man für beide Seiten Vorteile, so die offizielle Stellungnahme. Sowohl Dell als auch VMware könne besser wachsen, was natürlich den Aktionären zugutekomme. Diese nicht sonderlich inhaltsschwangere Aussage ergänzt Michael Dell mit dem Hinweis, man werde in Zukunft weiterhin zusammenarbeiten – er selbst bleibe beispielsweise Chairman von VMware. Gleichzeitig wolle Dell das eigene Vertriebsteam dafür zur Verfügung stellen, VMware-Produkte an die Kunden zu bringen.

Stellungnahmen der beiden Partner
VMware veröffentlichte ebenfalls eine Stellungnahme und gibt darin an, durch die Ausgliederung mehr Freiheit zu erhalten, eigene Strategien zu verfolgen und vor allem die Betriebsabläufe stark zu vereinfachen. Die strategische Partnerschaft mit Dell sei wesentlich sinnvoller als die komplette Eingliederung in das Großunternehmen. Für die Kunden ergeben sich damit erst einmal keine unmittelbaren Auswirkungen, maßgebliche Änderungen sind nicht zu erwarten. Die letzte große Ankündigung für Mac-Nutzer liegt sieben Monate zurück, damals kam VMware Fusion 12 mit Unterstützung von macOS Big Sur auf den Markt. An einer Version für M1-Macs arbeitet VMware bereits, allerdings war Parallels schneller.

Kommentare

mkummer
mkummer15.04.21 13:38
Parallels ist eigentlich immer schneller - ob es besser ist, mag Ansichtssache sein. Ich fand die etwas simplere VMWare - Lösung eigentlich sympathischer - vor allem, da Fusion seit Version 12 für Privat-Nutzer kostenlos ist. Hoffentlich bleibt das so.
Wir sind die Guten! (<span class="TexticonArrow"></span> Mac-TV)
+5
Bodo_von_Greif15.04.21 14:09
Ich habe mich vor ca 10 Jahren von einer Parallels Benutzung gelöst weil
deren Updatepolitik nervt. Praktisch jedes Jahr neue Lizenz zahlen.

Fuhr dann sehr gut mit Virtualbox.

Würde mir gerne VMware Fusion anschauen.

Konnte nichts finden von wegen kostenfrei.

Gruss,

Bodo
[x] nail here for new monitor
+1
JeDI15.04.21 14:44
Siehe
+1
system715.04.21 15:13
Iomega? Ich will das ZIP-Drive wieder
+3
system715.04.21 15:15
Bodo_von_Greif
Ich habe mich vor ca 10 Jahren von einer Parallels Benutzung gelöst weil
deren Updatepolitik nervt. Praktisch jedes Jahr neue Lizenz zahlen.

Ich hatte bei Parallels das Gefühl, etwas zu oft für Scheininnovationen zur Kasse gebeten zu werden. Aber offenkundig geht es wegen M1 bei mir nun zurück zu Parallels, sofern die die Lösung vernünftig zum Laufen bekommen.
+2
MrWombat
MrWombat15.04.21 15:29
system7
Iomega? Ich will das ZIP-Drive wieder
Ich hätte da noch eines mit 250MB. Muss mal schauen ob es SCSI, USB1.1 oder LPT ist.
+2
Marcel Bresink15.04.21 15:38
Bodo_von_Greif
Ich habe mich vor ca 10 Jahren von einer Parallels Benutzung gelöst weil
deren Updatepolitik nervt. Praktisch jedes Jahr neue Lizenz zahlen.

In der Praxis ist das nicht nötig. De facto braucht man nur alle zwei bis drei Jahre wirklich eine neue Version und es gibt regelmäßig verbilligte Upgrade-Angebote. Der Preis ist mehr als angemessen, wenn man die Schnelligkeit und Qualität der Weiterentwicklung im Vergleich zu den anderen Herstellern betrachtet.
+1
MacBabba15.04.21 15:40
Parallels hatte doch mal die nette Idee ein Update zu fahren und den Anwender erst am Schluß der Installation zur Kasse zu bitten. Wer das dann nicht wollte und ausstieg stand dann ohne seine alten Daten da ...

Auch wenn es mich nicht betraf, ich traue denen immer noch nicht.
+3
Bodo_von_Greif15.04.21 16:15
@system7

Vielen Dank!

Gruss, Bodo

Schon lustig was da im Kleingedruckten steht
Das Übereinkommen der Vereinten Nationen zu Verträgen über den internationalen Warenverkauf (“United Nations Convention on the International Sale of Goods“) findet keine Anwendung.
[x] nail here for new monitor
+1
MacBabba15.04.21 16:28
... M1 bei mir nun zurück zu Parallels, sofern die die Lösung vernünftig zum Laufen bekommen.

Hm, VM Ware wird da sicher auch nachlegen. Vielleicht nicht so schnell ...
Bis dahin bekommt man auch regulär eine Lizenz für Windows 10 on ARM.
+1
haschuk15.04.21 17:42
Bodo_von_Greif


Schon lustig was da im Kleingedruckten steht
Das Übereinkommen der Vereinten Nationen zu Verträgen über den internationalen Warenverkauf (“United Nations Convention on the International Sale of Goods“) findet keine Anwendung.

Das steht wahrscheinlich in 100% aller AGBs/Verträge in der EU und USA.
+1
bjtr
bjtr15.04.21 18:09
Eigentlich will ich jedes Jahr das Update aussetzen von Parallels, aber VMware bekommt es einfach nicht hin. Habe auf dem M1 Mini mit 8gb jetzt Windows und Linux parallel laufen und die Performance ist besser als auf den Intel MacBook Pro mit 16gb RAM
Soon there will be 2 kinds of people. Those who use computers, and those who use Apples.
+1
MikeMuc15.04.21 18:15
system7
Hättest du letzte Woche schreiben müssen. Dann hättest du meines mit USB noch kriegen können. Nun ist es auf dem Wertstoffhof
0
Marcel Bresink15.04.21 19:13
Bodo_von_Greif
Schon lustig was da im Kleingedruckten steht
Das Übereinkommen der Vereinten Nationen zu Verträgen über den internationalen Warenverkauf (“United Nations Convention on the International Sale of Goods“) findet keine Anwendung.

Das steht fast immer im Kleingedruckten. Bei macOS Big Sur z.B. in Abschnitt 13 von Apples Lizenzvertrag.
+2
Califa15.04.21 19:57
MrWombat
system7
Iomega? Ich will das ZIP-Drive wieder
Ich hätte da noch eines mit 250MB. Muss mal schauen ob es SCSI, USB1.1 oder LPT ist.
So ein LPT-auf-Thunderbolt-Adapter wäre doch mal was Schönes!
+1
Kronar (back)16.04.21 10:12
Califa
So ein LPT-auf-Thunderbolt-Adapter wäre doch mal was Schönes!

Also wenn es USB C Adapter auch sein darf:

Gruß
Kronar
+2
jeti
jeti16.04.21 11:11
Für den Preis gibt es ja bereits einen Drucker auf dem Gabbeltisch.
0
Kronar (back)16.04.21 12:22
jeti
Für den Preis gibt es ja bereits einen Drucker auf dem Gabbeltisch.
Aber dann bitte ein 24 Nadel Drucker mit Farbbänder.
+1
jeti
jeti16.04.21 15:17
Kronar (back)
jeti
Für den Preis gibt es ja bereits einen Drucker auf dem Gabbeltisch.
Aber dann bitte ein 24 Nadel Drucker mit Farbbänder.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.