VMware Fusion 12 veröffentlicht: macOS-11-Kompatibilität sowie kostenlose Version verfügbar

Wer einen Mac sein Eigen nennt, arbeitet in aller Regel auch mit macOS – zwingend notwendig ist das aber nicht und manchmal mag es durchaus sinnvoll erscheinen, einem anderen Betriebssystem den Vorzug zu geben. Dazu muss nicht notwendigerweise neue Hardware gekauft werden – Linux oder Windows können auch in einer virtuellen Maschine genutzt werden. Angesichts der Tatsache, dass bald macOS Big Sur für bis zu sieben Jahre alte Macs zur Verfügung gestellt wird, sollte sich die Virtualisierungssoftware auch auf das kommende Upgrade verstehen. Parallels Desktop preschte bereits vor und machte das Angebot für macOS 11 kompatibel. Nun folgt auch VMware Fusion, das in seiner aktuellen Version so manche Neuerung bereithält.


Kein Problem mit macOS Big Sur
VMware Fusion 12 steht seit heute zum Download bereit. Das Unternehmen hat an einigen Stellen seiner Software gefeilt und verspricht nun mehr Performance für besonders leistungshungrige Programme: So lässt sich die 3D-Beschleunigung mit bis zu acht GB an VRAM optimieren, außerdem können eGPUs eingebunden werden. DirectX 11 sowie OpenGL 4.1 sind nun ebenfalls kompatibel. USB 3.1 stellt für die heute veröffentlichte Version ebenfalls kein Problem mehr dar. Herzstück von VMware Fusion 12 ist die Unterstützung von macOS Big Sur, die bereits jetzt mit der Beta des Mac-Betriebssystems gewährleistet ist. Diese Version ist allerdings mit zukünftigen Apple-Silicon-Macs (vorerst) nicht lauffähig. Auf eine vollständige Aufzählung sämtlicher Neuerungen weisen die Entwickler in einem Blog-Beitrag hin.

VMware Fusion 12 Player: kostenlos für privaten Gebrauch
VMware Fusion 12 kostet 226,54 Euro, bucht der Kunde dazu ein Jahr technischen Support, werden knapp 50 Euro Aufpreis fällig. Sonderangebote gibt es bestehende Anwender, die ein Upgrade wünschen sowie für Studenten und Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen. Besonders interessant ist die etwas abgespeckte Version, der VMware Fusion 12 Player: Dieser kostet regulär 169,64 Euro für eine Lizenz, die die gewerbliche Nutzung erlaubt. Für Privatanwender hingegen wird dieser in der Mac-Version erstmals kostenlos sein.

Quelle: VMware Store

Kommentare

MCDan15.09.20 12:41
Wie kommt man an die kostenlose Version des VMware Fusion 12 Player?
+3
DTP
DTP15.09.20 12:47
MCDan
Wie kommt man an die kostenlose Version des VMware Fusion 12 Player?
https://my.vmware.com/group/vmware/downloads/details?downloadGroup=FUS-1200&productId=1040

Du musst aber einen VMware Account haben/anlegen.

Und Achtung: "You have macOS 10.14.6. The application requires macOS 10.15 or later."
+2
marm15.09.20 13:07
Das ist doch mal ein Gelegenheit zwei Fragen loszuwerden.
Ich habe Parallels Desktop 14 mit Windows 10 Pro auf einer Thunderbolt 2 SSD laufen (Datei nennt sich "windows.pvm"), MacOS 10.15.6. Auf meinem MBP 2013 springt sofort der Lüfter an.
- Kann ich dieses Windows auf VM Ware übertragen?
- Kann ich aus dieser Windows-Installation wieder eine Windows-Installation erstellen, die per Bootmanager lädt?

Mir fehlt da eine Einstiegsidee. Die Lizenz ist ja mit der bestehenden Installation verbunden. Kann ich einfach die Lizenz abmelden und für eine neue Installation nutzen?
0
long dong mac
long dong mac15.09.20 13:11
Erstellen von vollständigen Klonen: Ist damit die Erstellung einer VM aus einem laufenden System gemeint?

Klonen kann ich die VM doch eigentlich immer, indem ich die VM einfach komplett im Finder kopiere. Oder liege ich da falsch?
0
DTP
DTP15.09.20 13:21
  • Parallels zu VMware soll angeblich gehen: https://docs.vmware.com/en/VMware-Fusion/12/com.vmware.fusion.using.doc/GUID-C3462E12-59A0-4E50-BE4B-067A259291CA.html
  • Parallels zu Bootcamp sollte funktionieren, wenn beide gleichzeitig laufen können. zB über den Migrationsassistenten von Windows.
  • Wenn nicht gleichzeitig möglich, über ein vollständiges Backup von Parallels zu Bootcamp migrieren?
+1
Windwusel
Windwusel15.09.20 13:35
Parallels zu VMware kann ich bestätigen. Habe ich erst heute mit Version 11.5 mit Windows und Linux Maschinen bewerkstelligt. Die neue Version sollte es dementsprechend auch können.
Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods, Apple TV 4K und HomePod
+1
MCDan15.09.20 14:10
DTP
Und Achtung: "You have macOS 10.14.6. The application requires macOS 10.15 or later."
Da habe ich die Systemvoraussetzungen auf der Webseite nicht richtig gelesen. Bei "macOS 10.15 Mojave oder neuer erforderlich" habe ich nur Mojave und nicht 10.15 gelesen und dachte somit es läuft bei mir (macOS 10.14.6).
+1
marm15.09.20 14:12
DTP
Parallels zu Bootcamp sollte funktionieren, wenn beide gleichzeitig laufen können. zB über den Migrationsassistenten von Windows.
Unter einem Backup von Parallels zu Bootcamp kann ich mir noch so gar nichts vorstellen 🤷‍♂️
Der Migrationsassistent für Windows ist eine clevere Idee, wusste nicht, dass es das auch gibt. Dann migriere ich Windows auf einem alten iMac 2011, der hier noch nutzlos rumsteht, oder installiere Parallels auf diesen iMac und migriere Windows auf MBP.
Wie war das noch? Big Sur und Windows per Bootmanager funktioniert auf Intel-Mac auch zukünftig noch, nur auf ARM-Macs läuft es nicht mehr. Richtig so?
0
DTP
DTP15.09.20 14:23
marm
Unter einem Backup von Parallels zu Bootcamp kann ich mir noch so gar nichts vorstellen 🤷‍♂️
Du machst ein Backup unter Parallels (auf eine externe Platte). Dann startest du die Wiederherstellung von Windows 10:
https://support.microsoft.com/de-de/help/12415
marm
Der Migrationsassistent für Windows ist eine clevere Idee, wusste nicht, dass es das auch gibt. Dann migriere ich Windows auf einem alten iMac 2011, der hier noch nutzlos rumsteht, oder installiere Parallels auf diesen iMac und migriere Windows auf MBP.
https://docs.microsoft.com/de-de/windows/deployment/upgrade/windows-upgrade-and-migration-considerations
0
athlonet15.09.20 14:58
Da fällt mir doch glatt die Kinnlade runter. Der kostenlose Fusion Player unterstützt Snapshots. Damit hätte ich nicht gerechnet (der kostenlose Workstation Player für Windows unterstützt keine Snapshots).
+2
Passat69
Passat6915.09.20 17:30
Kann man Scanner per Thunderbolt zu FireWire-Adapter unter 10.14 mit virtuellen MacOS 10.13 nutzen?
0
Apple@Wien
Apple@Wien15.09.20 20:57
Hat das mit dem installieren von dem kostenlosen Player schon jemand hinbekommen?

Bei der Installation wird eine Seriennummer erfragt, welche ich bei VMWare abrufen kann. Da wählt man dann Lizenzschlüssel kostenlos aus. Danach kommt man auf eine Seite, bei der man seine Daten eingeben muss, inkl. Firma als Pflichtfeld?

Und eine andere Seite, die sie selbst verlinken führt zu: "Seite nicht gefunden"🤪
0
shotekitehi
shotekitehi15.09.20 21:33
Apple@Wien
Hat das mit dem installieren von dem kostenlosen Player schon jemand hinbekommen?

Bei der Installation wird eine Seriennummer erfragt, welche ich bei VMWare abrufen kann. Da wählt man dann Lizenzschlüssel kostenlos aus. Danach kommt man auf eine Seite, bei der man seine Daten eingeben muss, inkl. Firma als Pflichtfeld?

Und eine andere Seite, die sie selbst verlinken führt zu: "Seite nicht gefunden"🤪

bin auch noch ratlos...
Auf der Schachtel stand: ‘Benötigt Windows XP oder besser’. Also habe ich mir einen Mac gekauft.
0
matt.ludwig16.09.20 09:14
Bekomm das Teil auch nicht installiert.
0
void
void16.09.20 10:02
Der Link hat bei mir funktioniert (Registrierung trotzdem notwendig):

https://my.vmware.com/group/vmware/evalcenter?p=fusion-player-personal
Developer of the Day 11. Februar 2013
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.