Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Parallels für M1-Macs: Version 16.5 läuft nativ auf Apple Silicon - und nach wie vor auf Intel-Macs

Bei der Vorstellung der ersten Macs mit M1-Prozessor hob Apple hervor, dass sich die Rechner mit der leistungsfähigen neuen Architektur besonders gut für die Virtualisierung anderer Betriebssysteme wie etwa Linux eignen. Der kalifornische Konzern demonstrierte das im Rahmen des virtuellen Events auch mit einer praktischen Vorführung. Bislang allerdings waren Nutzer von Mac mini M1, MacBook Air M1 und MacBook Pro M1 auf Technical Previews angewiesen, wenn sie das Feature nutzen wollten.


Parallels Desktop 16.5 ist ab sofort verfügbar
Mit dem heutigen Tag hat das Warten auf die finale Version einer Virtualisierungssoftware ein Ende. Das jetzt veröffentlichte Parallels Desktop 16.5 unterstützt sowohl M1-Macs als auch Apple-Rechner mit Intel-Prozessoren. Die zusätzlichen Apps Parallels Access und Parallels Toolbox laufen ebenfalls ab sofort nativ auf Apple Silicon. Das gab der im US-Bundesstaat Washington beheimatete Softwarehersteller in einer Pressemitteilung bekannt. Die neue Version ist ab sofort im Onlineshop des Unternehmens verfügbar, Nutzer von Parallels Desktop 16 erhalten das Update kostenlos.


Windows-Spiele laufen auf M1-Macs
Mit Parallels Desktop 16.5 lassen sich auf M1-Macs verschiedene Linux-Distributionen virtualisieren, vorausgesetzt es handelt sich dabei um ARM-Versionen. Auch Windows 10 für ARM-Prozessoren läuft mithilfe der App nahtlos auf Apple Silicon. Parallels zufolge profitieren alle unterstützten Betriebssysteme und Programme von der herausragenden Leistung der M1-CPU. Das gilt insbesondere für Intel-Versionen von Windows-Apps, welche in der ARM-Variante des Microsoft-Betriebssystems dank der integrierten x86-Emulation lauffähig sind. Laut Parallels-Manager Nick Dobrovolskiy lassen sich auch zahlreiche populäre Spiele auf M1-Macs nutzen, etwa "Rocket League", "Among Us" und "The Elder Scrolls V: Skyrim".

Erheblich schneller und wesentlich effizienter
Mit Parallels Desktop 16.5 für M1-Macs laufen Anwendungen erheblich schneller als etwa auf einem Intel-basierten MacBook Pro mit Radeon-GPU. Die Virtualisierungslösung für Apple Silicon bietet den Angaben des Herstellers zufolge eine um bis zu 60 Prozent höhere DirectX-11-Leistung. Bei Windows 10 für ARM liegt die Performance um bis zu 30 Prozent über der eines virtualisierten x86-Windows auf einem MacBook Pro mit Intel Core i9. Zudem verbraucht die M1-Version von Parallels Desktop erheblicher weniger Energie als die Intel-Variante, möglich sind Einsparungen von bis zu 60 Prozent. Einziger Wermutstropfen: macOS lässt sich bislang mit Parallels Desktop nicht virtualisieren. Der Hersteller hofft jedoch, macOS Big Sur noch in diesem Jahr unterstützen zu können. Support für ältere Versionen des Mac-Betriebssystems ist aus technischen Gründen nicht möglich, da diese nur auf Intel-CPUs lauffähig sind.

Kommentare

Meome14.04.21 17:38
Dramatischer Kommentar zum Mittwoch: Das wars dann wohl, INTEL
-1
westmeier
westmeier14.04.21 17:52
250% Energieeinsparung? Ich kriege also das anderthalbfache der Energie wieder raus? Na, dann haben wir doch endlich das Energieversorgungsproblem der Welt gelöst.
+29
Wizkid14.04.21 18:00
Prima, und wo bekomme ich das ARM Windows her?
Na super, erst Video anschauen, dann fragen...Stupid
+5
Chriz_L
Chriz_L14.04.21 18:02
Bleiben noch zwei Fragen für mich... woher bekommt man offiziell Win für ARM? Und wohin mit der rückgewonnenen Energie
+9
Der echte Zerwi14.04.21 18:07
Meome
Dramatischer Kommentar zum Mittwoch: Das wars dann wohl, INTEL

Dazu passt:
+1
MikeMuc14.04.21 18:18
Dann können wir ja nun alte MacOS-System (die Intel only sind) in einer VM unter ARM-Windows auf einem M1 emulieren. Freiwillige vor
+4
Tayfun
Tayfun14.04.21 18:32
Wizkid
Prima, und wo bekomme ich das ARM Windows her?
Na super, erst Video anschauen, dann fragen...Stupid

Die ISO für ARM kannst dir hier selbst bauen.

Einfach die gepackte Datei laden und entpacken danach die "uup_download_macos.sh" ausführen und warten denn das bauen dauert ne weile.
0
froyo5214.04.21 18:37
Windows 10 Pro für ARM ist als Preview verfügbar und läuft schon sehr ansehnlich unter Parallels 16.5 auf meinem M1.
+6
iBert14.04.21 18:52
MikeMuc
Dann können wir ja nun alte MacOS-System (die Intel only sind) in einer VM unter ARM-Windows auf einem M1 emulieren. Freiwillige vor
MTN
Einziger Wermutstropfen: macOS lässt sich bislang mit Parallels Desktop nicht virtualisieren. Der Hersteller hofft jedoch, macOS Big Sur noch in diesem Jahr unterstützen zu können. Support für ältere Versionen des Mac-Betriebssystems ist aus technischen Gründen nicht möglich, da diese nur auf Intel-CPUs lauffähig sind.
Sieht wohl nicht so aus.
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
0
Meddten
Meddten14.04.21 18:59
MikeMuc
Dann können wir ja nun alte MacOS-System (die Intel only sind) in einer VM unter ARM-Windows auf einem M1 emulieren. Freiwillige vor

Es virtualisiert wie eh und je. Keine Emulation.
+1
McBone
McBone14.04.21 19:14
froyo52
Windows 10 Pro für ARM ist als Preview verfügbar und läuft schon sehr ansehnlich unter Parallels 16.5 auf meinem M1.

Du bist ja zackig dran! Würde mich interessieren, was auf der ARM-Preview von Windows 10 möglich ist und vor allem, was noch nicht wirklich läuft. Ist Windows bei diesem Konzept real nutzbar???
0
Bozol
Bozol14.04.21 19:49
Bei mir läuft Win10 Pro seit Dezember 2020 und das von Anfang an erfreulich stabil. Gab mal für ein paar Tage Probleme beim einloggen mit Steam, aber das wars auch schon.

Habs mit meiner Win-8-Serial aktiviert und bekomme seit dem alle ein- zwei Wochen eine neue Version angeboten obwohl ich keinen Windows-Insider-Account besitze. Momentan lädt Windows 10 Pro Insider Preview 21359.1.

Ich bin zufrieden so wie es performt. Bryce 7.1Pro läuft flüssig wie seinerzeit auf dem Mac auch Win ist schnell, da kann VirtualBox nicht mithalten.
+2
froyo5214.04.21 20:15
@McBone

Derzeit läuft die Insider-Version 21359. Diese ist sehr gut nutzbar, kaum ein Unterschied zum "normalen" Windows 10 Pro.
+1
KingBradley
KingBradley14.04.21 20:19
Windows Intel Software:
Wie läuft das unter Windows arm auf dem m1?
0
McBone
McBone14.04.21 20:21
@ Bozol, froyo52

Das sind ja ECHT gute Nachrichten. Ich hatte wirklich Sorgen, ob Windows auf dem Mac nach dem Wechsel auf M1 nutzbar sein wird. Zwar brauche ich es nur sehr, sehr selten. Aber wenn man auf irgend eine Funktion oder eine App angewiesen ist, die am Mac nicht läuft, dann ist Win auf dem Mac eine Riesenhilfe.
Danke für eure Rückmeldungen
0
marm14.04.21 20:36
Weiß jemand zufällig, ob MS Access auf Windows 10 on ARM läuft? Nach 15 Minuten googlen bin ich nicht schlauer geworden... 🤷‍♂️
0
Bozol
Bozol14.04.21 20:38
Habe gerade das Parallels-Update gemacht und jetzt will er den Key. Ich schon meinen ganzen Mails durchgeschaut und finde nichts. Wie wurde damals nochmal der Key verteilt?
Oder ist aus der tech. Preview eine offizielle Version geworden, also hiesse es dann kaufen?

Edit: Ah, habs gerade gelesen, ist jetzt offiziell zu kaufen.
0
colouredwolf14.04.21 22:29
westmeier
250% Energieeinsparung? Ich kriege also das anderthalbfache der Energie wieder raus? Na, dann haben wir doch endlich das Energieversorgungsproblem der Welt gelöst.

👍👍👍👍👍

Genau das dachte ich auch

🤪🤣🤪🤣🤪🤣
+2
NilZ
NilZ14.04.21 23:30
Tayfun
Wizkid
Prima, und wo bekomme ich das ARM Windows her?
Na super, erst Video anschauen, dann fragen...Stupid

Die ISO für ARM kannst dir hier selbst bauen.

Einfach die gepackte Datei laden und entpacken danach die "uup_download_macos.sh" ausführen und warten denn das bauen dauert ne weile.

Wie führe ich diese aus?

Gruß
0
MikeMuc14.04.21 23:54
Meddten
Du hast mich nicht verstanden
Das Windows ARM emuliert angeblich Intel, d.h. dort würde dann ein weiterer Virtualisierer die Emulation nutzen und ein MacOS laufen lassen. Natürlich ist das durch die Brust ins Auge und dann ins Knie... Der direkte Weg, auf einem M1 ein 10.6 laufen zu lassen, wäre mir auch lieber. Aber was soll man machen wenn Apple das von Haus aus nicht anbietet? Für ein altes Programm brauch ich halt dies System Opa.
0
Tayfun
Tayfun15.04.21 00:15
NilZ
Tayfun
Wizkid
Prima, und wo bekomme ich das ARM Windows her?
Na super, erst Video anschauen, dann fragen...Stupid

Die ISO für ARM kannst dir hier selbst bauen.

Einfach die gepackte Datei laden und entpacken danach die "uup_download_macos.sh" ausführen und warten denn das bauen dauert ne weile.

Wie führe ich diese aus?

Gruß

Mit "sh uup_download_macos.sh" im terminalaber so wie es aussieht muss man noch die homebrew software installieren. Alternativ auf einem Windows 10 Rechner dort geht es per doppelklick mit der .cmd datei und es würd über die Kommandozeile konvertiert.
0
NilZ
NilZ15.04.21 00:39
Tayfun
NilZ
Tayfun
Wizkid
Prima, und wo bekomme ich das ARM Windows her?
Na super, erst Video anschauen, dann fragen...Stupid

Die ISO für ARM kannst dir hier selbst bauen.

Einfach die gepackte Datei laden und entpacken danach die "uup_download_macos.sh" ausführen und warten denn das bauen dauert ne weile.

Wie führe ich diese aus?

Gruß

Mit "sh uup_download_macos.sh" im terminalaber so wie es aussieht muss man noch die homebrew software installieren. Alternativ auf einem Windows 10 Rechner dort geht es per doppelklick mit der .cmd datei und es würd über die Kommandozeile konvertiert.
Den Befehl im Terminal eingeben scheint schon korrekt zu sein. Es arbeitet bei mir. Danke.
0
deus-ex15.04.21 07:21
MikeMuc
Meddten
Du hast mich nicht verstanden
Das Windows ARM emuliert angeblich Intel, d.h. dort würde dann ein weiterer Virtualisierer die Emulation nutzen und ein MacOS laufen lassen. Natürlich ist das durch die Brust ins Auge und dann ins Knie... Der direkte Weg, auf einem M1 ein 10.6 laufen zu lassen, wäre mir auch lieber. Aber was soll man machen wenn Apple das von Haus aus nicht anbietet? Für ein altes Programm brauch ich halt dies System Opa.
Es emuliert nicht wirklich intel. Es funktioniert ähnlich wie das alte Rosetta. Was aber auch bedeutet dass es damit nicht möglich ist ein x86 VM Lösung wie VMWare oder sowas auszuführen.
0
Dupondt15.04.21 08:52
westmeier
250% Energieeinsparung? Ich kriege also das anderthalbfache der Energie wieder raus? Na, dann haben wir doch endlich das Energieversorgungsproblem der Welt gelöst.

Danke für den Hinweis, ist korrigiert.
0
MikeMuc15.04.21 09:46
deus-ex
Egal, der M1 ist doch so schnell, dann muß halt MS Rosetta den Job machen. Wichtig ist doch nur, das „am Ende“ ein altes Mac System ausreichend läuft
0
MetallSnake
MetallSnake15.04.21 09:54
MikeMuc
deus-exEgal, der M1 ist doch so schnell, dann muß halt MS Rosetta den Job machen. Wichtig ist doch nur, das „am Ende“ ein altes Mac System ausreichend läuft

Mit Rosetta Technik (egal welchen Herstellers) kann man aber keine VM Software laufen lassen, sonst könntest ja auch direkt die Mac Version von Parallels verwenden.

Aber eine Emulation des Macs wird funktionieren, da müsste man sich mal mit QEmu auseinandersetzen.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
0
Tayfun
Tayfun15.04.21 15:57
NilZ
Tayfun
NilZ
Tayfun
Wizkid
Prima, und wo bekomme ich das ARM Windows her?
Na super, erst Video anschauen, dann fragen...Stupid

Die ISO für ARM kannst dir hier selbst bauen.

Einfach die gepackte Datei laden und entpacken danach die "uup_download_macos.sh" ausführen und warten denn das bauen dauert ne weile.

Wie führe ich diese aus?

Gruß

Mit "sh uup_download_macos.sh" im terminalaber so wie es aussieht muss man noch die homebrew software installieren. Alternativ auf einem Windows 10 Rechner dort geht es per doppelklick mit der .cmd datei und es würd über die Kommandozeile konvertiert.
Den Befehl im Terminal eingeben scheint schon korrekt zu sein. Es arbeitet bei mir. Danke.

Und hast du die ISO erfolgreich erstellen können ?
0
Bozol
Bozol15.04.21 16:09
Für Win-ARM hier entlang…



+1
g_from_h17.04.21 12:12
Bozol
Für Win-ARM hier entlang…




Vielen Dank für die Links. Aber irgendwie habe ich Sorgen mir aus einer „unbekannten“ Quelle ein Betriebssystem-ISO zu besorgen. Habe ich das richtig verstanden, von MS direkt gibt es Win ARM noch nicht?
0
Bozol
Bozol17.04.21 13:21
g_from_h
Aber irgendwie habe ich Sorgen mir aus einer „unbekannten“ Quelle ein Betriebssystem-ISO zu besorgen. Habe ich das richtig verstanden, von MS direkt gibt es Win ARM noch nicht?
Momentan gibt es keine Version für Endverbraucher und für die Insider Preview muss man sich anmelden. Ich denke jedoch dass im Laufe 2021 Win-ARM offiziell in den Verkauf geht. Ich mag nicht daran glauben dass Parallels blind auf eigenes Risiko mit Parallels 16.5 nun auf das Apple Silicon Pferd setzt. Wer weiss was die noch in der Hinterhand haben.

Natürlich ist bei einem d/l aus „unbekannten“ Quellen ein Restrisiko dabei. Diese Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.