Die Tischlampe: Wie der iMac G4 heute aussehen würde

Apple stellte den iMac G4 im Januar 2002 vor und löste den iMac G3 (Alias "Knubbel-Mac") ab – und wieder griff Apple zu einem sehr unüblichen Design. Anders als der iMac G3 kam der iMac G4 nicht mehr farbenfroh daher und erinnert aufgrund der Materialauswahl auch nicht mehr an ein Spielzeug. Trotzdem ist das Design mehr als ungewöhnlich: Der eigentliche Computer findet in einer übergroßen Halbkugel platz, welche zeitgleich als Standfuß für den Bildschirm dient.


Anders als der iMac G3 setzt der iMac G4 auf einem LCD-Bildschirm – eine echte Neuerung im Desktop-Bereich. Dieser ist durch einen beweglichen Arm mit dem Standfuß verbunden und kann somit schnell in Höhe und Drehung justiert werden.


Die erste Generation es iMac G4 brachte einen 700 oder 800 MHz PowerPC G4 (7450) sowie 128 oder 256 MB Ram mit. Als Grafikkarte kam die GeForce 2 MX oder GeForce 4 MX zum Einsatz. Doch der Preis des iMac G4 lag deutlich höher als der des iMac G3 – LCD-Bildschirme waren zur damaligen Zeit noch recht teuer.

Wie der iMac G4 heute aussehen würde
Der italienische Designer Xhakomo Doda hat sich Gedanken gemacht, wie das Konzept des iMac G4 heutzutage aussehen würde, wenn Apple die damalige Philosophie erneut verfolgen würde:


Doda wollte dem damaligen Design treu bleiben, aber setzt aktuelle Komponenten ein: Der 15"-Bildschirm muss einem größeren, randlosen Display weichen und als Material wird Aluminium in Space Gray statt des weißen Plastiks eingesetzt. Die Tastatur muss in dem Gedankenspiel einem Touch Screen weichen.

Kommentare

Absalom21.08.19 09:45
Na ob die kleine Halbkugel genug Gegengewicht für den großen Bildschirm bietet ?
+4
gegy
gegy21.08.19 09:46
Hoffentlich ist das Sommerloch bald vorbei.
+5
Frank Drebin
Frank Drebin21.08.19 09:50
Und gar keine Anschlüsse außer Stromkabel?…
+2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck21.08.19 09:52
gegy
Hä? Heute gibts doch echt eine Menge interessanter Sachen. Und ein Blick in Google Analytics zeigt, dass diese Meldung EXTREM oft gelesen wird.
+6
maculi
maculi21.08.19 09:52
Tut mir leid, aber der sogenannte "Designer" hat mal wieder den Grundsatz von Form follows Funktion vergessen. Das Teil sieht zwar schick aus, aber ausser Strom keinerlei Anschlüsse? Gerade bei stationären Rechnern wird doch gerne mal das eine oder andere Kabel eingestöpselt. Wenn er schon solche Gedankenspiele macht, dann doch bitte nicht völlig an der Realität vorbei. Und dann noch ein Touchscreen statt einer richtigen Tastatur? Im iPhone macht das ja durchaus Sinn, aber hier doch nicht.
-3
conath21.08.19 10:03
Mendel Kucharzeck

Ich finde gerade Meldungen wie diese als Apple Fan sehr wohl informativ und genau richtig gewählt.
+13
Scrembol
Scrembol21.08.19 10:03
Ich find ihn sehr schön, auch wenn’s ihn sicher nie geben wird
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+3
yan.kun21.08.19 10:04
Und warum wird auf der Tastatur so viel Platz verschwendet für den zum Desktop passenden Hintergrund? Immer wieder erschreckend, wie wenig Ahnung Designer davon haben, wie man Dinge auch Nutzbar gestaltet...
+2
motiongroup21.08.19 10:20
Mendel Kucharzeck
gegy
Hä? Heute gibts doch echt eine Menge interessanter Sachen. Und ein Blick in Google Analytics zeigt, dass diese Meldung EXTREM oft gelesen wird.

Bist Du dir da sicher? Ich für meinen Teil und das geht meinen Kollegen auch so gehen gleich auf den Kommentar Link um den Tag etwas bunter zu gestalten...
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
0
Retrax21.08.19 10:26
Ich hab meinen iMac G4 sehr geschätzt.

Ein wunderschönes Stück Technik zur damaligen Zeit.

Schade, dass die Tischlampe nicht etwas länger im Programm blieb.

Versöhnt hat mich vom Design her erst wieder der aktuelle (schlanke) iMac 21,5"
+2
sffan21.08.19 10:28
gegy
Hoffentlich ist das Sommerloch bald vorbei.
+1
Und ich hasse touchscreens..
Beim ipad tolerabel. Aber an einem „richtigen“ Arbeitsplatz will ich das nicht sehen.
Zudem eine ergonomische Katastrophe. Nicht nur der ständig verschmierte (und irgendwann zerkratzte) screen..
Man stelle sich nur mal vor so ein Gerät einige Minuten zu bedienen. Ich kriege schon beim Gedanken daran Schulterschmerzen.
+3
Marcel_75@work
Marcel_75@work21.08.19 10:31
Unsere "Schreibtischlampe" verrichtet hier noch als iTunes-Player seinen Dienst – mag den nach wie vor sehr vom Design her.

Nur schade, dass man ihn nicht ohne weiteres "leiser" bekommt – für heutige Verhältnisse sind Lüfter und Platte schon recht laut, und wenn man eher leise Musik laufen lässt, kann das schon etwas störend sein.
+1
Hot Mac
Hot Mac21.08.19 10:32
Find ich gut, aber die Halbkugel will irgendwie nicht mehr so richtig zum Design passen.
+3
MikeMuc21.08.19 10:43
Marcel_75@work
warum nicht zerlegen und nen aktuellen mini einbauen
Wer den dann in Aktion sieht dem werden beide Augen aus dem Kopf fallen.
0
beanchen21.08.19 10:46
Absalom
Na ob die kleine Halbkugel genug Gegengewicht für den großen Bildschirm bietet ?
Hast Du mal einen angehoben? Heute vielleicht durch SSD etc. leichter aber immer noch genug Gewicht.
+1
LoCal
LoCal21.08.19 10:49
4x Thunderbolt 3, das Pro Keyboard und er wäre perfekt.

Ein curved wide-screen vielleicht noch
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
NONrelevant
NONrelevant21.08.19 11:02
Hübsch!
Gefällt mir und würde ich kaufen, außer der Arm kostet 1000 Dollar extra.
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
+8
Megaseppl21.08.19 11:05
Absalom
Na ob die kleine Halbkugel genug Gegengewicht für den großen Bildschirm bietet ?
Wenn man die Halbkugel komplett aus Blei machen würde bei, sagen wir 18cm Durchmesser, hätte sie ein Gewicht von mehr als 17Kg. Jetzt so lange reduzieren bis das Display noch stabil steht, in das Delta dann die Hardware einbauen.
Wenn man mehr Platz braucht oder es noch schmaler will, nimmt man halt Plutonium (>30 Kg!)!
+2
macuser96
macuser9621.08.19 11:09
Manchen Designern muss man wirklich alles erklären: Eine Touchtastatur macht bei Smartphones und Tablets Sinn, weil man da sowieso auf das Display schaut, das auch die Tastatur anzeigt. Wenn ich jedoch auf ein externes Display schaue ...
+3
Tai21.08.19 11:41
Marcel_75@work
Unsere "Schreibtischlampe" verrichtet hier noch als iTunes-Player seinen Dienst – für heutige Verhältnisse sind Lüfter und Platte schon recht laut.

Das wäre doch mal 'ne Herausforderung da eine SSD einzubauen. Ja, ich weiss, die Platte hat PATA, aber es gibt Umsetzer zu SATA. Den Lüfter zu ersetzen ist dann vielleicht gar nicht mehr nötig.
+1
Kapeike
Kapeike21.08.19 12:09
Soll das oben links die Webcam sein? Mitt dem Apfel als Guckloch? Bäh!
+1
Marcel_75@work
Marcel_75@work21.08.19 12:26
Hatte darüber auch schon mal mit diversen Kollegen hier in Berlin gequatscht (Umbau des alten G4-iMac, um ihn leise oder sogar lautlos zu bekommen):

Das fängt schon mit dem Netzteil an, geht weiter über die Monitor-Ansteuerung usw. … nicht komplett aussichtslos, aber halt schon extrem aufwändig, mir fehlt dafür einfach die nötige Zeit (und auch Expertise).

Und nur die HDD gegen eine SSD austauschen würde nicht allzu viel bringen von der Geräuschkulisse her, leider.

Von daher bleibt er vorerst komplett original wie er ist.
0
erikhuemer
erikhuemer21.08.19 12:36
Würde ich mir gerne kaufen. War der schönst und mit am meisten Persönlichkeit ausgestattet iMac ever.
Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen. Albert Einstein
+1
Eventus
Eventus21.08.19 12:38
Ich mochte das Design damals sehr; heuer würds kaum passen, eben wegen der bereits erwähnten Verhältnisse beim Gewicht des Displays und des Computers.
Live long and prosper! 🖖
0
StraightEdge89
StraightEdge8921.08.19 13:28
https://www.instructables.com/id/How-to-Hackintosh-Your-IMac -G4/

0
Deichkind21.08.19 14:43
Ich sah das damals als Design fürs Kinderzimmer und konnte es nicht leiden. Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. Als spektakulär fand ich den Auftritt des iMac G4 bei Helmut Zerlett in der Harald-Schmidt-Show.
0
Der echte Zerwi21.08.19 15:41
Der iMac G4 hat für mich zusammen mit dem Cube und dem Mac Pro 2013 das spektakulärste Design. Ich hatte ihn damals in der 17" Variante für teuer Geld und er war jeden Cent wert.
+1
didip4721.08.19 17:47
Der iMac G4 läuft bei mir noch heute unter dem System 10.5! Mehr geht ja nicht.
2002 hatte ich ihn gekauft! Meine Frau arbeitet damit.
0
Motti
Motti21.08.19 17:52
Das war der coolste Mac ever. Sofort würde ich mir den kaufen. Der Schwenkarm war mega
+2
ibookar
ibookar21.08.19 21:21
Ich könnte meinen auch mal wieder einschalten. Hier steht noch ein 17er und er gefällt mir noch immer.
Es gibt übrigens PATA SSDs. Ich habe eine in meinem iBook G4. Das ist damit bei normaler Arbeit und Außentemperatur komplett ruhig. Im Gegensatz zum MacBook Pro.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen