Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Bericht: Mac Mini 2021 in neuem Design – flacher, schneller, mehr Anschlüsse

Das Design des Mac mini wirkt zwar nicht altbacken, im Vergleich zu den anderen Mac-Baureihen ist es aber dennoch alt. Auf die "flache Schachtel"-Optik hatte Apple bereits 2010 umgestellt, bereits ein Jahr später verschwand dann auch noch das optische Laufwerk. Zwischendrin gab es den Mac mini in dunklem Gewande, die M1-Variante setzt hingegen wieder auf helles Aluminium. Angeblich stehen aber wichtige Neuerungen an. Bloomberg berichtete beispielsweise erst kürzlich, Apple arbeite an einer neuen Generation des kompakten Macs, besagtes Projekt trage den Code "J374". Die Rede war von zusätzlichen Anschlüssen sowie mehr Leistung. Auch der Leaker Jon Prosser meldet sich nun zu Wort und verkündet, was er zur Zukunft des Mac mini erfahren haben will.


Prozessor und Anschlüsse
Zum Einsatz soll demnach ein M1X-Chip kommen. Vorausgesetzt es handelt sich dabei um den Prozessor des nächsten MacBook Pro 16", so kann man sich auf eine Verdopplung der Performance freuen. Im Grafikbereich ist sogar von noch stärkeren Zuwächsen auszugehen. Laut Prosser setzt Apple beim Mac mini M1X zudem auf 4x statt 2x USB 4 / Thunderbolt sowie weiterhin auf 2x USB-A, Ethernet und HDMI. Mit Strom versorgt werde der Mac mini per magnetischem Stecksystem, wie man es auch vom neuen iMac M1 her kennt.


Neues Design, weniger Alu, mehr Reflexionen
Das Design wandle sich ebenfalls, so Prosser. Anstatt den bisherigen Alu-Look beizubehalten, komme eine "Plexiglas-ähnliche" reflektierende Oberfläche zum Einsatz. Gleichzeitig schrumpfen die Abmessungen, denn der Mac mini M1X soll flacher sein. Außerdem ist im Gespräch, dass Apple mehr Farbvielfalt anbieten und sich an den Varianten des neuen iMacs orientieren könnte.


Keine Informationen kennt Prosser zum genauen Zeitplan – lediglich eine Vorstellung im laufenden Jahr gilt ihm zufolge als sicher. Die Zeit des Mac mini mit Intel-Prozessoren, noch immer bietet Apple jenes Modell zu Preisen ab 1259 Euro an, dürfte dann aber wohl endgültig abgelaufen sein.

Kommentare

struffsky
struffsky25.05.21 16:13
Ist gekauft. Farbe und Plexi und Steckernetzteil hätte es aber für mich nicht sein müssen.
+4
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex25.05.21 16:14
Erfrischend – mehr Plastik muss aber wirklich nicht sein.
+6
struffsky
struffsky25.05.21 16:15
Das Gehäuse vom ersten Apple TV
0
andreas_g
andreas_g25.05.21 16:16
Noch mehr externe Netzteile? Ich verstehe es nicht ...
+3
beachtimer25.05.21 16:17
andreas_g
Noch mehr externe Netzteile? Ich verstehe es nicht ...

wegen der wärme denke ich ....
+3
Crypsis8625.05.21 16:17
find zwar das aktuelle schon "schick", schön schlicht.. aber gut, liegt eh nur rum.. aber die fülle an gerüchten und verlautbarungen lässt hoffen, dass es vll schon zur wwdc was wird mit auslieferung im juli.. man wird ja wohl noch träumen dürfen
0
beachtimer25.05.21 16:18
Gammarus_Pulex
Erfrischend – mehr Plastik muss aber wirklich nicht sein.

hatten wir schon mal - nur nicht in flach - aber mit weißer oberfläche plexi ähnlich ...
+3
struffsky
struffsky25.05.21 16:18
andreas_g
Noch mehr externe Netzteile? Ich verstehe es nicht ...
Das Netzteil musst du extra erwerben weil du ja den Strom vom neuen Apple-Display anzapfen kannst.
-3
Cyman25.05.21 16:18
Bitte nicht mit dem neuen proprietären Magsafe-Stecker! Wäre wieder ein geschickter Zug von Apple, um viel Kohle bei Kabeln/Netzteilen zu verdienen, die ständig kaputt gehen, anstatt dass der User ein standardisiertes Kabel für ein paar Euro als Ersatz verwenden kann.
+5
struffsky
struffsky25.05.21 16:21
Cyman
Bitte nicht mit dem neuen proprietären Magsafe-Stecker! Wäre wieder ein geschickter Zug von Apple, um viel Kohle bei Kabeln/Netzteilen zu verdienen, die ständig kaputt gehen, anstatt dass der User ein standardisiertes Kabel für ein paar Euro als Ersatz verwenden kann.
Ja. Völlig unnötig. So hoch kann die Leistungsaufnahme ja gar nicht sein weil ja nichtmal ein Bildschirm mitversorgt werden muss.
+3
Calibrator25.05.21 16:30
Einige Anschlüsse vorn - nein? Also wieder Adapter für praktischere Handbabung. Schade. Aber ist ja nur ein Gerücht .
0
MiiChaT25.05.21 16:44
Hm… da könnte ich erneut schwach werden - hatte den aktuellen M1 Mini übers Wochenende am großen 4k TV zum zocken (PS5 Controller) angeschlossen - war recht angenehm - nur im Büro hätte ich trotzdem einen M1 Mini statt den bunten iMacs - da käme mir ein schicker Mini ganz gelegen
0
nane
nane25.05.21 16:45
Der RJ45 Ethernet Port auf der Rückseite macht eher keinen grossen Sinn, wenn die Netzteile des Mini ähnlich wie die iMac M1 Netzteile sind. Denn dann würde ich einen Ethernet Port im Netzteil erwarten.

Was mir auch fehlt ist die Kopfhörer Klinke. Beim iMac M1 wurde die sogar extra zur Seite hin verlegt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Klinke beim neuen Mini fehlen soll.

Die Zeiten des SD Card Slot sind aber wohl gezählt, zumindest bei den "Einsteigergeräten".

Ui, Mini jetzt auch in Farbe. Darauf freue ich mich schon.
Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+3
Johnny6525.05.21 16:48
Wie auch immer der genau aussehen wird – ob Apple es diesmal hinbekommt, WLAN und Bluetooth ausreichend von USB 4/Thunderbolt zu entkoppeln?

Nach meinem Verständnis von Hochfrequenztechnik ist ein noch kompakteres Gehäuse dafür nicht unbedingt die beste Voraussetzung. Aber dass die Apple-Ingenieure dieses Thema so gar nicht auf dem Schirm haben, kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen – zumal es ja sogar eine Apple-Supportseite dazu gibt.
+5
pentaxian
pentaxian25.05.21 16:50
Bis auf den dann evtl. doch fehlenden SD-Card-Slot alles dabei was ich bräuchte, also mit SD-Card-Slot ist das Ding gekauft, noch eher als ein MBP. Der alte Mini aus 2012 mit i7-Prozessor geht bei der NIK-Collection ständig in die Knie, da muss was Schnelleres her.
open mind for a different view and nothing else matters
0
Cyman25.05.21 16:51
struffsky
Ja. Völlig unnötig. So hoch kann die Leistungsaufnahme ja gar nicht sein weil ja nichtmal ein Bildschirm mitversorgt werden muss.

Man kann nur hoffen, dass es sich um ein schlechtes Rendering handelt - auch weil die USB-C/TB4-Ports viel zu dicht aneinander liegen (und wie schon erwähnt wurde, wäre bei dem magnetischen Stromanschluss wohl auch zu erwarten, dass der Ethernet-Port ebenfalls im Netzteil integriert wird wie beim iMac).
+1
stefan25.05.21 16:57
pentaxian
...also mit SD-Card-Slot ist das Ding gekauft...
Da kannst du ewig warten, der braucht zu viel Platz und würde in so ein Gehäuse nicht passen.
-3
TorstenW25.05.21 16:59
Mein Mac Mini 2018 hat zwei wesentliche Probleme:
Hitze und flipping Bluetooth...

Jetzt will Apple die Größe reduzieren.. that's gonna help..
Wieviel kleiner kann es denn noch werden?
Jetzt ist schon kaum genug Platz für alle Anschlüsse, so dass man zig Peripherie braucht. Ist ja super, dass der Mini wirklich Mini ist, aber meine Peripherie dafür hat mittlerweile sicher den Faktor 10 der Größe des Mac Mini..
+8
subjore25.05.21 17:01
Ich denke eher dass im Juni der Mac Mini im bekannten Design mit M1X Option vorgestellt wird.

Im November kommt dann die nächste Generation (erstmal nur die Einsteiger Varianten mit M2) im neuen Design.
+1
TiBooX
TiBooX25.05.21 17:07
USB-C PD?
Jetzt wird der mini schon fast kleiner as ein Raspi da wäre eino optionale Batterieversorgung über PD doch wirklich naheliegend
Aber ich sehe schon Hubs mit gleichem Formfaktor und Farbe zum drunterstellen.
Richtig interessant wird es wenn die ersten Racks massiv mit minis ausgestattet werden, dann wird’s auch ein Netzteil für mehrere minis geben. Was das alleine schon and Strom und Platz spart. Da wird sich Intel/AMD „warm“ anziehen müssen.
Fehlt jetzt nur noch eine Ansage von Apple, dass sie alle ihre eigenen Rechenzentren auf minis umstellen und 3rd Party aufgeben.
Das wäre ID4
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
-1
Robby55525.05.21 17:50
Exernes Netzteil geht gar nicht. Was bringt es ein kleineres oder flacheres Gehäuse zu bauen wenn dann noch ein Klopper irgendwo in die Steckdose stecken muss. Ich hätte es noch verständen wenn alternativ dazu auch eine Stromversorgung über einen der USB-C Anschlüsse von einem angeschlossenem Monitor kommt. Selbst das Apple TV hat noch genügend Platz für ein internes Netzteil. Und mal ehrlich mit dem M1 ist der Mac mini technisch gesehen auch nur ein aufgebohrtes Apple TV.
-6
MacBavaria25.05.21 18:17
Ich verstehe gar nicht warum der noch so groß sein muss. Die Platine im iMac ist inzwischen Mini klein und braucht auch nicht so viel Platz. Ich könnte mir vorstellen, dass der nächste oder übernächste Mac Mini die Maße des aktuellen Apple TV haben wird. Why not?
-5
lenn1
lenn125.05.21 18:19
Cyman
Bitte nicht mit dem neuen proprietären Magsafe-Stecker! Wäre wieder ein geschickter Zug von Apple, um viel Kohle bei Kabeln/Netzteilen zu verdienen, die ständig kaputt gehen, anstatt dass der User ein standardisiertes Kabel für ein paar Euro als Ersatz verwenden kann.
Weil die ja so häufig kaputt gehen.
+5
macuser96
macuser9625.05.21 18:19
Apple baut halt keine All-in-One-Geräte mehr, sondern nur noch All-around-One-Geräte. Da steht dann Netzteil, Anschluss-Dock, Card-Reader, Lautsprecher u.a. daneben, aber hauptsache die Geräte selbst sind so dünn wie ein Blatt Papier. Yeah, Apple, ihr habt es richtig drauf!
+2
Steph@n
Steph@n25.05.21 18:20
Externes Netzteil finde ich super.
Kann jeder bei einem Defekt selber tauschen.
Ich lese regelmäßig von defekten Mac Netzteilen.
+5
lenn1
lenn125.05.21 18:21
Die Anzahl der Technologie und Fortschritts Allergiker ist gigantisch hier.

Wenn’s nach euch gehen würde, würde Apple demnächst den PPC G7 rausbringen mit 2000Mhz Single Core
+3
Peter Parker
Peter Parker25.05.21 18:26
Früher war mehr Lametta.

With great power there must also come — great responsibility! Stan Lee
+8
torsen putschnasz25.05.21 18:29
Hmmm. Bin Musikproduzent und 2019 von einem Mac Pro 3.1 auf einen vollausgebauten Mac mini 2018 umgestiegen. An sich eine starke, kleine Maschine. Wären da nur nicht die Probleme mit zwei Monitoren und Bluetooth, das meiner mittlerweile gar nicht mehr kann. (Von beiden Problematiken liest man auch bzgl. des Mac mini M1)

Die letzte Inkarnation des Mac Pro war mir zu teuer, und ich muss zugeben, dass ich mich an den Kabelwust hinter meinen Bildschirmen gewöhnt habe. Insofern könnte ich mich mit einem mini M1X/M2 anfreunden ... wenn, ja wenn die oben beschrieben Probleme keine mehr würden.

Bin supergespannt, was da auf uns zukommt. Und natürlich wann.
+3
Maniacintosh
Maniacintosh25.05.21 18:33
Warum zur Hölle sollte man in einem Mac mini das Ethernet im Netzteil unterbringen? Das ist doch total unlogisch. Beim iMac ist das auch nur eine Notlösung, weil das Gehäuse des neuen iMac zu flach für eine RJ45-Buchse ist. Naja schade, dass sich Apple schon seit langem von Form folgt der Funktion verabschiedet hat und nun ein Form diktiert die Funktion-Dogma pflegt.
+4
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex25.05.21 18:35
Maniacintosh
Warum zur Hölle sollte man in einem Mac mini das Ethernet im Netzteil unterbringen? Das ist doch total unlogisch. Beim iMac ist das auch nur eine Notlösung, weil das Gehäuse des neuen iMac zu flach für eine RJ45-Buchse ist. Naja schade, dass sich Apple schon seit langem von Form folgt der Funktion verabschiedet hat und nun ein Form diktiert die Funktion-Dogma pflegt.

Find ich gut. Würde ich mir einen Mini kaufen, müsste ich das Ethernet Kabel nicht auch noch am höhenverstellbaren Schreibtisch durchfädeln.
+9
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.