Arbeitgeber-Ranking: Apple verfehlt knapp die Top 3

Apple verfehlt knapp die Top 3 des von der Karriereseite Dice durchgeführten Arbeitgeber-Rankings. Für die Studie Dice Ideal Employer Rankings 2017 wurden zwischen Juni und August 2017 in den USA 5.477 Mitarbeiter des Technologiesektors befragt. Es ging um die jeweils drei idealsten Arbeitgeber, die sich die Befragten vorstellen können und welche Hauptstärken die genannten Unternehmen aufweisen.

[banner]

Apple schafft es auf Platz 4
Auf die Frage, was ihnen bei einer Anstellung am wichtigsten ist, nennen die meisten Teilnehmer folgende Punkte: ein konkurrenzfähiges Einkommen, herausfordernde Arbeit, Zulagen, eine positive Organisationskultur und transparente Kommunikation.

Die ersten drei Plätze der beliebtesten Arbeitgeber für Tech-Mitarbeiter belegen Google, Amazon und Microsoft. Apple folgt knapp dahinter auf Position 4. Die Top 10 komplettieren Facebook, IBM, Disney, Tesla, Cisco Systems und Oracle.

Dice nennt zu jedem Unternehmen mehrere Punkte, die die Studienteilnehmer jeweils besonders hervorhebenswert fanden. Bei Apple betonen die Befragten „Equity Awards“ wie zum Beispiel Aktienpakete, das fortschrittliche Eintreten für Vielfalt sowie andere soziale Themen und die Innovationsstärke als größte Vorzüge.

Microsoft überzeugt die Teilnehmer unter anderem durch die „solide Ausbildung und Weiterbildung“ sowie gute Aufstiegschancen. Der zweitplatzierte Versandriese Amazon bietet der Studie zufolge finanzielle Stabilität, umfangreiche Karrieremöglichkeiten und – genau wie Apple – Innovationskraft. Bei Suchmaschinenriese Google werden die flexiblen Arbeitsabläufe/-zeiten, das Arbeitsumfeld und vielfältige Zulagen zum eigentlichen Einkommen genannt.

Kommentare

matt.ludwig12.10.17 13:30
Würde mich mal interessieren aus welchen Bereichen die Mitarbeiter kommen
+2
faustocoppino
faustocoppino12.10.17 13:35
matt.ludwig
Würde mich mal interessieren aus welchen Bereichen die Mitarbeiter kommen

Sicher keine Fließband-Mitarbeiter
0
matt.ludwig12.10.17 13:36
faustocoppino
matt.ludwig
Würde mich mal interessieren aus welchen Bereichen die Mitarbeiter kommen

Sicher keine Fließband-Mitarbeiter
Hehe eher weil man häufig liest das die Store Mitarbeiter sehr unzufrieden sind.
0
Oceanbeat
Oceanbeat12.10.17 14:10
Man liest auch ziemlich häufig keine Kommentare von zufriedenen Mitarbeitern...
Wenn der Herbst seine morbide Pellerine über die Vorgärten wirft...
+6
faustocoppino
faustocoppino12.10.17 15:02
Oceanbeat
Man liest auch ziemlich häufig keine Kommentare von zufriedenen Mitarbeitern...
Dafür sieht man die immer jubeln und Kunden abklatschen wenn die mal wieder die ersten neu erhältlichen iPhones o.ä. kaufen
0
nacho
nacho12.10.17 15:25
matt.ludwig
Würde mich mal interessieren aus welchen Bereichen die Mitarbeiter kommen

Sicher die Lagermitarbeiter von Amazon 😜
0
RyanTedder
RyanTedder12.10.17 17:55
Ich hab mich mal als SPS Programmierer bei Amazon beworben und es war das schlimmste Bewerbungsgespräch meines Lebens. Wundert mich das Amazon so beliebt ist als Arbeitgeber. Ich bin da gerne Kunde, aber ich würde mich da niemals nochmal bewerben.
0
truth
truth12.10.17 18:49
faustocoppino
Oceanbeat
Man liest auch ziemlich häufig keine Kommentare von zufriedenen Mitarbeitern...
Dafür sieht man die immer jubeln und Kunden abklatschen wenn die mal wieder die ersten neu erhältlichen iPhones o.ä. kaufen
Wann war das das letze Mal der Fall? Ich glaube, die Zeiten sind vorbei.
A - weil die Produkte nicht mehr so hip sind und auch nicht mehr gehyped werden, und
B - weil es vermutlich selbst Apple inzwischen zu peinlich ist.
0
faustocoppino
faustocoppino12.10.17 19:28
truth

B - weil es vermutlich selbst Apple inzwischen zu peinlich ist.

Das glaube ich eher nicht.... Amis sind halt so. Die lieben ja auch ihre Produkte... Für mich unverständlich. Ich liebe meine Frau, meine Kinder und meinen Hund aber nicht mein iPhone.
+1
tranquillity
tranquillity12.10.17 19:51
.... und dein Fahrrad ja wohl auch
0
faustocoppino
faustocoppino12.10.17 19:52
tranquillity
.... und dein Fahrrad ja wohl auch
Hab 3 Stück, noch....
0
gauloisesbert13.10.17 07:08
RyanTedder
Ich hab mich mal als SPS Programmierer bei Amazon beworben und es war das schlimmste Bewerbungsgespräch meines Lebens. Wundert mich das Amazon so beliebt ist als Arbeitgeber. Ich bin da gerne Kunde, aber ich würde mich da niemals nochmal bewerben.

Nunja ... Unternehmen - ich kenn's aus der Hardwareentwicklung - wollen sehen, was man kann.

So ist mir schon untergekommen, dass man eine kleine Beispiel-Schaltung "rewiew"-en muss.
Beim Gespräch selbst war auch nicht nur der Personaler da, der im Zweifel keinen Plan von Elektrotechnik hat, sondern auch zwei Leute (zukünftige Kollegen) aus der Abteilung, die eben Bedarf angemeldet haben.
0
engel@maxx16.10.17 18:04
Oceanbeat
Man liest auch ziemlich häufig keine Kommentare von zufriedenen Mitarbeitern...

Die Quote ist glaube ich 3:1, das stimmt schon, wie Du es schreibst. ABER: wenn ich z.B. die Apple Retail Sparte in DE mit anderen großen, erfolgreichen Retailern vergleiche, die etwas besser da stehen (z.B. dm drogeriemarkt) oder in der gleichen Branche auf ein ähnliches Ergebnis kommen (z.B. Cyberport), frage ich mich schon, ob solche externen Top3- Rankings das Papier wert sind, auf denen sie gedruckt wurden. Genauso wie irgendwelche Audits "Beruf und Familie" - das ist für mich nicht mehr als Reinwaschen für den Jahresbericht und in etwa so verbindlich wie die PKW-Herstellerangaben zum Co2-Ausstoß
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen