Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Arbeitet Apple verstärkt am eigenen Auto? Zwei Unfallberichte in den letzten beiden Wochen

Wenn Fahrzeuge von Apple auf öffentlichen Straßen zu sehen sind, kann das zwei Gründe haben: Denkbar ist, dass das Unternehmen das Material für die hauseigene Karten-App erneuert sowie verbessert und deshalb Autos mithilfe leistungsfähiger Kameras auf den Straßen zu sehen ist. Eine weitere Erklärung ist Apples Anliegen, Erfahrungen mit autonom fahrenden Wagen zu sammeln, um für „Project Titan“ gewappnet zu sein. Apples Ambitionen, an einem eigens entwickelten Auto zu arbeiten, sind immer wieder Thema in den Medien. Zwei Unfälle in den vergangenen Wochen werfen die Frage auf, ob das Unternehmen verstärkt an einem eigenen Fahrzeug arbeitet.


Zwei Unfälle binnen wenigen Tagen
Zwei kürzlich bei der kalifornischen Kraftfahrzeugstelle DMV (Department of Motor Vehicles) eingegangene Meldungen geben Aufschluss über Unfälle, an denen autonom fahrende Autos von Apple beteiligt waren. Allerdings wurden die Wagen (es handelt sich jeweils um einen Lexus RX 450h) in beiden Fällen manuell betrieben: Am 19. August kollidierte ein Hyundai mit dem Auto von Apple – laut Fahrzeugbericht ist der Schaden gering, Personen sind nicht verletzt. Nur vier Tage später geschah ein weiterer Unfall in der Nähe des Apple Park: Ein Subaru Outback fuhr auf das Heck des Apple-Fahrzeugs auf. Auch in diesem Fall war der Schaden ein geringer, alle Beteiligten blieben unverletzt.

Nehmen Fahrten mit Apple-Fahrzeugen zu?
Sieht man von den oben genannten Vorfällen ab, liegen Kollisionen mit einem Auto von Apple bereits weit zurück: Zuletzt ereignete sich im September 2019 ein solcher Unfall. 2020 intensivierte das Unternehmen seine Ambitionen diesbezüglich: Berichten des DMV zufolge hätten Apples Fahrzeuge im vergangenen Jahr etwa 29.000 Kilometer zurückgelegt – deutlich mehr als in den Vorjahren. Apples Fuhrpark ist durchaus beachtlich: Er besteht mittlerweile aus 69 Fahrzeugen sowie 92 Fahrern – und zählt damit nach Waymo und GM Cruise zu den größten in Kalifornien. Verlässliche Zahlen zur Kilometerleistung für das Jahr 2021 liegen indes nicht vor – es ist daher fraglich, ob die beiden Unfälle auf eine erhöhte Aktivität des Konzerns in dieser Sache hinweisen.

Kommentare

LoCal
LoCal02.09.21 13:37
Wie kommt man durch die zwei Unfälle zu dem Schluss, dass Apple an eigenen(!) Fahrzeugen baut? Mir fehlt da die Verbindung?
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+8
TiBooX
TiBooX02.09.21 13:49
Das DMV veröffentlicht also in km?!

Und 29000 ”km” sind wohl eher der Durchschnitt pro Fahrzeug, sonst wären dass mit ca 420+”km” jährlicher Laufleistung wohl eher zukünftige “Barn-finds”.

Bitte beim Abschreiben amerikanischer Artikel etwas sorgfältiger vorgehen. Ich wäre nämlich sonst in der Lage nur noch die “Originalartikel” zu lesen und durch meinen eigenen US-Filter zu jagen.
Danke
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
+3
Uschaurischuum!
Uschaurischuum!02.09.21 14:32
Selten sowas blödes gelesen.
Zwei Unfälle geben Aufschluss auf ... ach halt ... wieder einmal drauf reingefallen.
Überschriften mit *Fragezeichen* sollte ich grundsätzlich ignorieren.
Brauchen wir alles was wir können?
+7
thomas b.
thomas b.02.09.21 15:58
So wie ich es lese, wurden die beiden Fahrzeuge von Apple von Fremdfahrzeugen touchiert, das ist eigentlich gar keine Meldung wert.
+5
Michael Lang aus Rieder02.09.21 16:31
Apples Ambitionen, an einem eigens entwickelten Auto zu arbeiten, sind immer wieder Thema in den Medien.

Ja in den Medien - wie hier- werden die banlsten Dinge als Indizien dafür herangezogen...

2 Unfälle - fremd verursacht !! Daraus leiten wir verstärkte Aktivitäten bezüglich Apple Car ab?
Die Fahrzeuge fuhren nicht mal autonom....

Daraus kann man rein gar nichts ableiten. Wenn mir dieses Jahr zwei mal einer in die Karre fährt, kann man auch nicht daraus ableiten, dass ich mehr fahre als sonst die Jahre. Vielleicht einfach dumm gelaufen....
+5
Eventus
Eventus03.09.21 10:43
Michael Lang aus Rieder
Wenn mir dieses Jahr zwei mal einer in die Karre fährt, kann man auch nicht daraus ableiten, dass ich mehr fahre als sonst die Jahre.
Das nicht, aber es wäre ein eindeutiger Hinweis, dass du an der Entwicklung eines eigenen Autos arbeitest, dem Langomobil!
Live long and prosper! 🖖
+2
Michael Lang aus Rieder03.09.21 16:38
Eventus: ymmd
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.