Apples Sicherheits-Guru verlässt das Unternehmen – wieder einmal

Vom hochbezahlten Sicherheitsspezialisten bei Apple hin zu einer deutlich schlechter vergüteten Stelle einer Bürgerrechts-Organisation. Wie in dieser Woche bekannt wurde, hat Jon Callas den Arbeitgeber gewechselt und stellt seine Arbeit künftig der ACLU (American Civil Liberties Union) zur Verfügung. Diese setzt sich unter anderem für Gleichberechtigung und Schutz der Privatsphäre ein, hat mehr als eine Million Mitglieder und begleitet rund 2000 Gerichtsverfahren pro Jahr. In jedem Bundesstaat gibt es mindestens eine Geschäftsstelle, aktuellen Zahlen zufolge arbeiten dort 300 Festangestellte und mehrere Tausend Freiwillige.

Kampf gegen Hintertürchen
In einer ersten Stellungnahme zeigt sich die ACLU erfreut, mit Callas einen angesehenen und renommierten Sicherheitsspezialisten gewonnen zu haben, der "unvergleichbar hohes Wissen bezüglich der Gefahren von Software-Hintertürchen mitbringe". Er werde den Kampf der ACLU gegen Interessengruppen unterstützen, die Hersteller zur Ausspähung ihrer Nutzer oder zur bewussten Implementierung von Sicherheitsschwachstellen zwingen wollen.

Der dritte Weggang von Apple
Jon Callas verlässt Apple bereits zum dritten Mal. Er arbeitete schon in den 90er Jahren in Cupertino, war dann von 2009 bis 2011 erneut für Apple tätig, um 2016 ein weiteres Comeback zu geben. Aus seiner Feder stammt unter anderem das Verschlüsselungssystem für Daten auf dem Mac. In seinen jüngeren Jahren hatte Callas die PGP Corp ins Leben gerufen, die vor acht Jahren in den Besitz von Symantec überging. Auch an der Gründung von Silent Circle sowie Blackphone war Callas beteiligt.


Für Apple ist der Weggang von Jon Callas sicherlich ein Verlust, denn er gilt in der Branche als einer der fähigsten Köpfe. In den vergangenen zwei Jahren war Callas unter anderem in die Entwicklung des T2-Chips eingebunden, der nun in allen neuen Macs seinen Dienst als zentrale Sicherheitskomponente verrichtet. Auch die Weiterentwicklung der Secure Enclave zählte zu seinen Aufgabenbereichen.

Kommentare

macmuckel
macmuckel05.12.18 12:03
Respekt! 👍
+3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen