Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple schaltet "Dokumente & Daten" ab - Alter Sync-Dienst geht in iCloud Drive auf

Apple schneidet einmal mehr einen "alten Zopf" ab, diesmal allerdings einen, der nicht mehr allzu vielen Kunden des Unternehmens namentlich bekannt sein dürfte. "Dokumente & Daten", so die Bezeichnung, wurde nämlich bereits vor rund sieben Jahren vom neuen Angebot iCloud Drive abgelöst und fristet seither ein Schattendasein. Dennoch ist er nach wie vor in den Tiefen von iOS, iPadOS und macOS vorhanden, auf etlichen iPhones, iPads und Macs kommt er nach wie vor zum Einsatz.


"Dokumente & Daten" ist nach wie vor aktiv
Ebenso wie iCloud Drive ist "Dokumente & Daten", nicht zu verwechseln übrigens mit dem ähnlich benannten iCloud-Service "Schreibtisch & Dokumente" auf dem Mac, für die automatische Synchronisation von App-Daten zuständig. Allerdings sorgte der Dienst bei vielen Nutzern immer wieder für Frust, denn er war bei weitem nicht so leistungsfähig und komfortabel wie iCloud Drive, das Apple im Jahr 2014 an den Start brachte. Es ist wesentlich besser in die Betriebssysteme integriert und steht sowohl im Finder auf macOS als auch in der "Dateien"-App auf iPhone und iPad zur Verfügung. Apple schaltete "Dokumente & Daten" jedoch bislang nicht ab, sondern stellt den älteren Service weiterhin zur Verfügung.

Älterer Service wird im Mai 2022 abgeschaltet
Jetzt allerdings läutet das kalifornische Unternehmen das Ende von "Dokumente & Daten" ein. Im Mai 2022 wird der historische Synchronisationsdienst abgeschaltet und dann vollständig durch iCloud Drive ersetzt. Sämtliche Benutzerkonten, mit welchen bis zu diesem Zeitpunkt noch auf den alten Service zugegriffen wird, migriert Apple automatisch auf den neuen Dienst. Das gab der iPhone-Konzern jetzt mit einem jüngst veröffentlichten Support-Dokument bekannt. An der Größe des zur Verfügung stehenden Speicherplatzes ändert sich durch die Maßnahme nichts.

Nutzer müssen iCloud Drive aktivieren
Um nach der Migration auf ihre Daten zugreifen zu können, müssen bestehende Nutzer von "Dokumente & Daten" einmalig iCloud Drive aktivieren. Die entsprechende Anleitung ist im neuen Support-Dokument zu finden. iCloud Drive ist kompatibel mit allen iPhones, auf denen mindestens iOS 8 zum Einsatz kommt, sowie Macs mit OS X Yosemite und Windows-Rechnern, auf welchen die iCloud-App installiert ist. Der Zugriff auf die diversen iCloud-Drive-Dienste ist unter der Adresse iCloud.com auch im Browser möglich.

Kommentare

Frank Drebin
Frank Drebin11.05.21 17:05
Okay. Das ist ein kleiner aber feiner Schritt… Liebe zum Detail.
-3
strateg
strateg11.05.21 17:20
ausnahmsweise helfe ich einem kunden ein office 365 business standart über einen it dienstleister gebucht auf dasselbe produkt direkt bei microsoft abonniert zu migrieren — keine direkte datenübernahme möglich & so aufwändig wie kompliziert dass einem die haare zu berge stehen
-4
LoMacs
LoMacs11.05.21 17:43
"Der iCloud Drive"? Maskulin hört sich das für mich merkwürdig an.
0
aMacUser
aMacUser11.05.21 18:31
LoMacs
"Der iCloud Drive"? Maskulin hört sich das für mich merkwürdig an.
Ich denke mal, hier ist eigentlich das Drive im Sinne eines Laufwerks gemeint. Denn der Drive ist laut Duden was anderes
0
Dupondt11.05.21 20:23
LoMacs und aMacUser:

Danke für die Hinweise, ist korrigiert.
+1
aMacUser
aMacUser11.05.21 20:56
Dupondt
LoMacs und aMacUser:

Danke für die Hinweise, ist korrigiert.
Elegant gelöst, gefällt mir
-1
Dirk!12.05.21 09:13
Dupondt
LoMacs und aMacUser:

Danke für die Hinweise, ist korrigiert.

Steht aber noch in der Zwischenüberschrift: „Nutzer müssen den iCloud Drive aktivieren“
0
Dupondt12.05.21 20:56
Dirk!
Steht aber noch in der Zwischenüberschrift: „Nutzer müssen den iCloud Drive aktivieren“

Danke, hatte ich übersehen. Maskulinum entsorgt.
0
truth
truth18.05.21 06:36
Na, da bin ich mal gespannt, ob es mir dann endlich möglich sein wird, meine iCloud Drive zu aktivieren. Mehrere Sitzungen und längere Telefonate mit dem Apple Support haben bislang mein Problem nicht lösen können. Meine iCloud Drive lässt sich zum verrecken nicht aktiveren. Jetzt keimt die leise Hoffnung in mir auf, dass das spätestens im Mai '22 dann endlich gehen wird.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.