Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iOS/iPadOS-Tipp: „Sonstigen“ Speicherbedarf löschen

Ein Gerät, das über zu wenig freien Speicherplatz verfügt, kann schnell nervenaufreibend werden. Beim iPhone oder iPad ist eine solche Situation besonders misslich: Der interne Speicher ist nicht erweiterbar und der iCloud-Speicher, den Apple kostenfrei einräumt, mit fünf GB äußerst knapp bemessen. Außerdem knausert Cupertino selbst bei aktuellen Geräten oft am Flash-Speicher: So muss das iPad ohne Namenszusatz in der Minimalkonfiguration mit lediglich 32 GB Vorlieb nehmen. Wer sich einen Überblick über den belegten Speicher verschafft, wird sich manchmal wundern: Der Bereich „Sonstiges“ ist oftmals überproportional stark vertreten. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, um welche Daten es sich dabei handelt – und wie Sie deren Speicherbedarf verringern.


Wie viel Speicherplatz benötigt „Sonstiges“?
Um herauszufinden, wie viel Speicher die Kategorie Sonstiges belegt, können Sie beispielsweise das entsprechende Gerät im Finder auf dem Mac anklicken. Eine Leiste informiert über die Aufteilung nach Dateityp – und tut das erstaunlich ungenau: Die angezeigten Werten passen erfahrungsgemäß oft nicht mit den tatsächlichen überein. Daher empfiehlt es sich, direkt in den Systemeinstellungen nachzusehen: Unter Einstellungen > Allgemein > iPhone-Speicher (oder iPad-Speicher) bildet ebenfalls eine Leiste die Speicheraufteilung ab. Diese ist aber weit präziser als im Finder, entbehrt allerdings genauer Werte für die einzelnen Segmente.

Genauer als im Finder, aber ohne bezifferte Angaben: Der Menüpunkt „iPhone-Speicher“ in den Systemeinstellungen

Erster Schritt: Neustart
Welche Dateien werden überhaupt dem Bereich Sonstiges zugeordnet? Es handelt sich dabei zumeist um Caches, Systemdateien, Wörterbücher, Schlüsselbund-Daten, Schriftarten und Updates. Auch alternative Stimmpakete für Siri entfallen auf dieses Segment. Besonders speicherhungrig sind Streams: Musik und Filme, die noch im Cache behalten werden, nehmen oft außerordentlich viel Platz in Anspruch. Grundsätzlich sollte ein Neustart des Geräts die ersten Wahl sein: Oft sorgt dieser bereits für gelöschte Caches, die viel Platz benötigen. Ebenfalls speicherintensiv sind die Caches von Safari. Um sich dieser zu entledigen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Öffnen Sie die Systemeinstellungen
  • Tippen Sie auf Safari
  • Wählen Sie „Verlauf und Websitedaten löschen“

Besonders speicherhungrig: Messenger-Apps
Um weitere Speicherfresser zu identifizieren, kehren Sie noch einmal zum oben genannten Punkt „iPhone-Speicher“ oder „iPad-Speicher“ zurück. Dort befindet sich auch eine Auflistung speicherintensiver Anwendungen. Vieler dieser Apps mögen nicht besonders groß sein, umfassen aber zahlreiche Mediendateien. Vor allem bei Messenger-Apps lässt sich das beobachten:

Messenger speichern Bild-, Video- sowie Audiodateien und zählen daher oftmals zu den speicherintensivsten Apps

Apple bietet Nutzern von iMessage die Möglichkeit, Dateien nach 30 Tagen oder einem Jahr automatisch zu löschen.

  • Tippen Sie auf Einstellungen
  • Dann auf Nachrichten
  • Anschließend „Nachrichten behalten“
  • Wählen Sie zwischen zwei befristeten Zeiträumen

Ultima Ratio: Gerät zurücksetzen
Falls noch immer zu viel Speicher im Bereich Sonstiges liegt und auch ein Neustart keine nennenswerte Abhilfe schafft, bleibt immer noch das Zurücksetzen des Geräts. Dieser Schritt ist natürlich ein vergleichsweise radikaler und sollte mit einem Backup einhergehen.

Kommentare

Quickmix
Quickmix09.04.21 15:17
Super ❤️
0
MrWombat
MrWombat09.04.21 15:28
„Andere Systemdaten“ (unter Speicher) - kann man durch anstecken am Mac per USB Kabel deutlich reduzieren. Kenne noch keine andere Variante diesen zu reduzieren - vielleicht weiß von euch wer etwas.
-1
WE
WE09.04.21 15:37
Also bei unseren (eigenen und Kunden-)Geräten hat oft geholfen: Backup in der iCloud, iPhone komplett zurücksetzen (Alle Inhalte und Einstellungen löschen) und aus der iCloud wiederherstellen.
0
LordVaderchen09.04.21 17:02
WE
Also bei unseren (eigenen und Kunden-)Geräten hat oft geholfen: Backup in der iCloud, iPhone komplett zurücksetzen (Alle Inhalte und Einstellungen löschen) und aus der iCloud wiederherstellen.
Man hat ja auch sonst nichts zu tun...
+9
massi
massi09.04.21 17:54
Ein SD Kartenslot könnte da Abhilfe schaffen, aber das passt natürlich nicht ins stylishe Gesamtbild.
-9
Kissi
Kissi09.04.21 18:07
WE
Also bei unseren (eigenen und Kunden-)Geräten hat oft geholfen: Backup in der iCloud, iPhone komplett zurücksetzen (Alle Inhalte und Einstellungen löschen) und aus der iCloud wiederherstellen.

Das funktioniert aber auch nur bis zum nächsten Update.
iMac 27 Zoll 2020 3.1GHz i5 • 24GB RAM • 256GB SSD • OS X 11.X / iPad 2017 WiFI / iPhone X / Apple Watch Series 3
+1
Peter Longhorn09.04.21 19:03
Finde genau so schlimm die ganzen Cache-Dateien von zb OneDrive und co.

Wenn man da mal eine Datei am iPad Offline verfügbar macht bleibt der Speicherverbrauch auch nach dem Löschen dieser Datei vorhanden. Dadurch kann OneDrive schnell mal 20GB an Speicher belegen obwohl keine einzige Datei lokal in der Datei gespeichert ist. Der einzige Weg das dann zu ändern ist OneDrive komplett zu löschen oder zumindest dessen gesamte App-Daten zu löschen (mit dem Problem, dass man dann wider alles neu einrichten muss in der App). Das Problem haben aber auch andere Cloud-Speicher unter iOS.

Und noch viel schlimmer: Ich lade mir ein Video, welches in OneDrive gespeichert ist aufs iPad (Offline verfügbar machen). Das Video hat zb. 6GB. Nun möchte ich es im VLC Media Player öffnen. Das sorgt dank der iOS Architektur dafür, dass mindestens 12GB an Daten belegt sind, da die Datei zuvor in die VLC App kopiert wird um sie danach damit zu öffnen. Heißt ich brauche mindestens 12GB freien Speicher um eine 6GB Datei auf dem Gerät auf diesem Weg ansehen zu können. Auch das Öffnen selbst ist sehr suboptimal. iOS zeigt nicht an wenn eine Datei kopiert wird. Heißt: Ich klicke in zb OneDrive auf Öffnen in anderer App VLC. Dann passiert erstmal bei größeren Dateien 20 Sekunden lang gar nichts weil die Datei im Hintergrund in den anderen Speicherbereich kopiert wird. Erst danach öffnet sich VLC und gibt sie wider. Ist ziemlich irritierend wenn man das nicht weiß.

Betroffen davon sind ja eigentlich weiterhin alle Dateien, die in mehreren Anwendungen bearbeitet werden müssen. Im Prinzip wird ja bei jedem Öffnen einer Datei diese in den Anwendungsbereich kopiert und dadurch eben eine neue Kopie erstellt. Heißt: Öffne ich ein Video zur Bearbeitung zuerst mit App 1, dann mit App 2, dann mit App 3 und am Ende wieder mit App 1, dann habe ich am Ende 4 verschiedene Versionsstände der Datei mit dem entsprechenden Platzverbrauch und Organisationsaufwand. Natürlich kann man das über die Cloud auch teilweise umgehen aber das ist ja noch dämlicher... und die Apps müssen das auch erstmal unterstützen.

Ich hoffe, dass Apple irgendwann einen besseren Weg hierfür freigibt...
+7
fpark
fpark09.04.21 19:11
Kein guter Tipp, den Safari-Cahe auf iOS zu löschen, denn dann sind auch alle Tabs weg. Das ist leider ziemlich blöd von Apple gelöst und von Euch unzureichend beschrieben…
+4
WE
WE09.04.21 19:48
LordVaderchen

Dauert ca. 3 Minuten...
-5
robiv8
robiv810.04.21 01:18
WE
LordVaderchenDauert ca. 3 Minuten...

eher 30
+2
DeepVolt10.04.21 09:26
MrWombat
„Andere Systemdaten“ (unter Speicher) - kann man durch anstecken am Mac per USB Kabel deutlich reduzieren. Kenne noch keine andere Variante diesen zu reduzieren - vielleicht weiß von euch wer etwas.
Google mal nach dem 'ios itunes film speicher trick'. Wenn man zu wenig Speicher hat, versucht man im iTunes Store einen HD-Film herunterzuladen der größer ist als der freie Speicherplatz. Schon fängt iOS an 'Andere Systemdaten' zu löschen bis Platz genug da ist. Im Idealfall besitzt man den Film den man laden möchte, es geht aber wohl auch mit Kauffilmen ohne diese zu kaufen/laden.
Hab die Tage erst Aufgeräumt und dann gesucht was noch geht, jetzt funktioniert der Trick nicht mehr und ich hab 6GB Sonstige Daten...
+1
Eventus
Eventus10.04.21 11:43
robiv8
WE
LordVaderchenDauert ca. 3 Minuten...
eher 30
Eher 60, wenn man noch die ganzen Banking-Apps neu freischalten will.
Live long and prosper! 🖖
+4
tranquillity
tranquillity10.04.21 18:32
→ Peter Longhorn

Sehr richtig! Genau das hatte ich neulich auch hier moniert und dafür "–" erhalten. Das Dateihandling von iPadOS / iOS ist und bleibt Mist. Mit der Zeit häufen sich zig Doppel- oder Mehrfachbelegungen einer Datei an und man kann froh sein, wenn man weiß wo die aktuellste zu finden ist.
+1
TFMail1000
TFMail100010.04.21 18:59
Wenn man hier die Tipps und Tricks liest, erkennt man leider nur, was Apple hier für einen Murks fabriziert hat.
May the force be with you
-2
MrWombat
MrWombat11.04.21 14:28
DeepVolt
Google mal nach dem 'ios itunes film speicher trick'.
Ja funktioniert auch gut, aber damit das klappt, muss der Speicher schon sehr voll sein.
0
googlehupf12.04.21 13:37
Herr der Ringe 3 war mein go to Film.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.