Apple ist Marktführer bei True-Wireless-Stereo-Kopfhörern – und legte den Grundstein für deren Boom

Der Markt für Wearables ist ein vielgestaltiger – und heiß umkämpfter. Zahlreiche Anbieter ringen um die Gunst der Kunden und versuchen diese unter anderem mit Bluetooth-Kopfhörern, Fitness-Armbändern und Smartwatches in allen erdenklichen Preisklassen zu überzeugen. Ein einfaches Marktumfeld ist das für Apple nicht, trotzdem kann der Konzern insbesondere dank der einzigartigen Einbindung seiner Geräte in dessen Ökosystem punkten – und vor allem bei True-Wireless-Stereo-Kopfhörern erstaunlich hohe Marktanteile für sich verbuchen.


Ear- und Wristwear besonders nachgefragt
Counterpoint Research legt Zahlen für das dritte Quartal des letzten Jahres vor – und verweist auf fünf unterschiedliche Segmente des Wearable-Markts. Der Löwenanteil entfällt auf sogenannte „Earwear“ (52 Prozent), also vor allem Kopf- und Ohrhörer. Fitness-Tracker, Smartwatches und dergleichen mehr rangieren mit einem Anteil von 41 Prozent gleich auf Platz zwei – deutlich abgeschlagen sind die Bereiche Eye-, Body- sowie Skinwear mit insgesamt sieben Prozent.


Apple hat Markttrend maßgeblich zu verantworten
Besonderes Augenmerk legt Counterpoint Research auf TWS-, also True-Wireless-Stereo-Kopfhörer. Laut den Analysten des Unternehmens liege der hohe Bedarf an derlei Produkten nicht zuletzt an der Entscheidung vieler Hardware-Hersteller, den Klinkenanschluss zu entfernen – Apple nahm in dieser Sache mit dem iPhone 7 eine Vorreiterrolle ein. Cupertino liegt bei den TWS-Kopfhörern mit einem Marktanteil von 29 Prozent unangefochten an der Spitze – Xiaomi muss sich mit dem zweiten Platz und einem deutlichen Respektabstand von Apple begnügen.


Die Analysten erwarten ein hohes Wachstum im Bereich der TWS-Kopfhörer – es soll dieses Jahr 83 Prozent betragen und zu 238 Millionen verkauften Einheiten führen. Einmal mehr könnte diese Entwicklung von Apple befeuert werden: Der Entschluss des Unternehmens, neuen iPhones keine Kopfhörer mehr beizulegen, wird in der Branche vermutlich Nachahmer finden – und die Nachfrage nach Bluetooth-Kopfhörern weiter antreiben.

Kommentare

beard-simpson15.01.21 14:54
Wieso war Apple hier der Vorreiter? Sie haben das Konzept kopiert und perfektioniert, wie so oft. Die ersten TWS kamen damals von "Bragi" und hiessen "The Dash" - DAS waren die Vorreiter. Die Verbindungsqualität war grottig und kaum zu gebrauchen, aber das ist ein anderes Thema.
-4
Klappermaus
Klappermaus15.01.21 15:09
Viele Schimpfen auf Tim Cook rum - keine Innovation, dies das...

Die Firma hat es aber auch hier wieder geschafft, in neue Gebiete einzudringen, federführend und dazu profitabel zu sein.
Wie eben die angesprochenen Wireless-Kopfhörer und die Smartwatches.

Somit bin ich gespannt, was aus Apple wird, wenn der Nachfolger das Schiff steuert.
+7
desko7515.01.21 15:09
beard-simpson
Wieso war Apple hier der Vorreiter? Sie haben das Konzept kopiert und perfektioniert, wie so oft. Die ersten TWS kamen damals von "Bragi" und hiessen "The Dash" - DAS waren die Vorreiter. Die Verbindungsqualität war grottig und kaum zu gebrauchen, aber das ist ein anderes Thema.
Du verwechselst hier was:
Apple war Vorreiter in Sachen "Klinkenanschluss entfernen" und legte damit den Grundstein für den Boom.
True Wireless Kopfhörer gab es natürlich schon vorher. Allerdings hat Apple die Produktgruppe perfektioniert. Wie damals 2007 bei den den Smartphones.
+8
macster10015.01.21 15:25
Wer das erste „vernünftige“ Produkt einer Kategorie auf den Markt bringt, kann schon als „Vorreiter“ bezeichnet werden. Insofern war/ist Apple genau das bei den Wearables (Airpods und Watch) genauso wie damals bei portablen Musicplayern, Smartphones und Tablets.
+7
julius_71016.01.21 08:37
beard-simpson

Wie Sie sagten, die Qualität war mist. Apple hat die ersten wireless Kopfhörer auf den Markt gebraucht die alle haben wollten und hat damit den Markt dafür erst richtig entstehen lassen weswegen dann alle anderen auf den Zug aufgesprungen sind.

Apple hat auch nicht das erste Smartphone präsentiert, aber das erste was plötzlich alle haben wollten. Selbes Spiel mit der Apple Watch oder den iPads. Bevor Apple diese Produkte rausgebracht hat gab es zwar schon andere, aber erst mit Apple waren sie begehrt und es ist ein richtiger Markt dafür entstanden.
+3
heubergen16.01.21 11:38
Und erneut haben sie ein Feld eigenommen und werden für die ersten paar Jahre die Spitze übernehmen. Schön zu sehen!
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.