Apple bekam 2018 über 2.000 Patente zugesprochen

Apples umfassende Forschungs- und Entwicklungsarbeit in den unterschiedlichsten Bereichen wie Macs, Smartphones, Smartwatches, AR-Geräte oder selbstfahrende Autos wird unter anderem durch die Anzahl der Patente dokumentiert, die das US-Patentamt dem Unternehmen pro Jahr bewilligt. Allein im letzten Jahr erhielt Apple mehr als 2.000 Patente zugesprochen. Im Ranking aller Firmen liegt Apple damit entweder knapp außerhalb oder knapp innerhalb der Top 10 – je nachdem, welcher Hochrechnung man glaubt.


Leichter Rückgang nach Rekordjahr 2017
Laut des Intellectual Property Owners Association (IPO) gewährte das amerikanische Patent and Trademark Office (USPTO) dem Unternehmen aus Cupertino im Jahr 2018 insgesamt 2.147 Patente (Quelle: PDF). Das sind 3,6 Prozent weniger als im Jahr davor. Da 2017 aber ohnehin ein Rekordjahr war, weist der leichte Rückgang nicht auf ein spürbares Nachlassen von Apples Entwicklungsarbeit hin. Apple liegt für das Jahr 2018 in der Rangfolge aller Unternehmen auf dem 11. Platz. Folgende Top 11 ergibt sich aus den Zahlen der IPO:

  • International Business Machines Corp. (IBM)
  • Samsung Electronics Co., Ltd.
  • Canon K.K.
  • General Electric Co.
  • Intel Corp.
  • Alphabet Inc.
  • LG Electronics Inc.
  • Taiwan Semiconductor Manufacturing Co., Ltd.
  • Microsoft Corp.
  • Qualcomm, Inc.
  • Apple, Inc.


IFI Claims zufolge hat Apple mit 2.160 Patenten sogar noch etwas mehr geistiges Eigentum als von IPO berechnet. Im IFI-Ranking belegt das Unternehmen die 9. Position. Sowohl IPO als auch IFI führen IBM, Samsung und Canon auf den ersten drei Plätzen. Dahinter gibt es leichte Verschiebungen.

Kleinere Variationen je nach Patent-Analyse
Da Patente nicht nur aus der hauseigenen Forschung stammen, sondern oft auch von anderen Unternehmen oder deren Tochterfirmen übernommen werden (inklusive damit zusammenhängender, unter Umständen zeitintensiver Übernahmeprozesse), ist es nicht immer vollkommen exakt feststellbar, wie viele Patente einem einzelnen Unternehmen pro Jahr zugesprochen wurden – beziehungsweise kommen verschiedene Analysen zu leicht voneinander abweichenden Ergebnissen.

Kommentare

wolf2
wolf216.08.19 19:53
von den 2000 patenten sind sicher 1000 trivialpatente bzw in der kategorie eh schon wissen.
raunzen, mosern, sumpern, sudern, was uns bleibt.
-3
mac_heibu16.08.19 21:18
wolf2
von den 2000 patenten sind sicher 1000 trivialpatente bzw in der kategorie eh schon wissen.
„Eh schon wissen“, das ist wohl eher deine Spezialität. (Wobei: Ich versteh diesen „Satz“ garnicht …)
+3
johnnytravels
johnnytravels17.08.19 01:24
2000 Patente und nix neues rausgebracht
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
+2
mac_heibu17.08.19 02:57
johnnytravels
2000 Patente und nix neues rausgebracht
2000 Posts und nichts Neues gesagt, gell Johnnytravels?
-3
johnnytravels
johnnytravels17.08.19 10:12
mac_heibu
johnnytravels
2000 Patente und nix neues rausgebracht
2000 Posts und nichts Neues gesagt, gell Johnnytravels?

Also erstens habe ich weitaus weniger als 2000 Posts, zweitens sind die inhaltlich bestens gemischt und teilweise im Forum auch genuin problemorientierte Hilfestellungen.
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
0
Schens
Schens18.08.19 06:40
Bosch 4230. 17 pro Arbeitstag.
+2
larsvonhier
larsvonhier18.08.19 09:48
Davon bei Bosch ein paar Hundert rund um fake-Abgasreinigung für Verbrennungsmotoren
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen