Face ID auf dem Mac – Apple beschreibt mögliche Funktionen in neuem Patentantrag

Während der zunächst mit dem iPhone eingeführte Fingerabdruck-Sensor TouchID bereits vor Jahren auch auf den Mac wanderte, gibt es Face ID weiterhin nur für iPhone und iPad. Allerdings weisen Patentanträge darauf hin, dass Apple zumindest an Gesichtserkennung für den Mac forscht. Bereits vor zwei Jahren tauchte eine erste Patentschrift auf, jetzt gibt es weitere sehr konkrete Dokumente. Darin beschreibt Apple unter anderem, wie sich die "Aufmerksamkeitsprüfung" in zusätzlicher Weise sinnvoll verwenden ließe. Auf dem iPhone stellt besagte Funktion fest, ob das Gerät einfach nur entsperrt ist oder ob der Nutzer es aktiv verwendet und aufs Display sieht. Schlägt jene Prüfung fehl, sind manche Funktionen gesperrt.


Kein Ruhezustand bei Aufmerksamkeit
Für den Mac hat sich Apple laut Patent zusätzlich einfallen lassen, dass ungewollte Aktivierung des Bildschirmschoners bzw. des Ruhezustands verhindert wird. Wer sich momentan ohne Maus- oder Tastatureingaben vor dem Mac befindet, muss nach einigen Minuten den Ruhemodus stoppen, denn der Mac erkennt natürlich nicht, ob wirklich Inaktivität vorliegt. Apple erwähnt, wie zeitraubend dies unter Umständen sein kann – vor allem, wenn der Computer anschließend dann eine Passworteingabe anfordert. Weiß der Computer dank Aufmerksamkeitsprüfung aber, dass der Nutzer nicht inaktiv ist, fiele dies weg.

Direktes Aufwecken durch Blickkontakt
Gleichzeitig sieht Apple aber auch den Fall vor, dass sich der Mac direkt in Arbeitsbereitschaft versetzen kann, wenn der Nutzer auf die Kamera blickt. Unterschreitet die Distanz zwischen Display und Kopf eine gewisse Schwelle, so werden die Sensoren aktiv und versuchen den Nutzer zu erkennen. Auch wenn Patentanträge nicht als Bestätigung für Produktpläne gesehen sollten, kann man in diesem Fall aber sehr begründet spekulieren, dass die Chance auf Umsetzung sehr hoch ist. Natürlich muss Apple die erforderlichen Sensoren noch stark schrumpfen, denn eine "Notch" wie beim iPhone will man auf dem Mac sicherlich nicht.

Kommentare

alephnull
alephnull06.08.19 19:21
Beim iMac wäre auch eine Brust-ID möglich.
-8
Zwischensinn06.08.19 19:40
MacBook Pro 16" mit Notch?
+4
Bigflitzer06.08.19 19:52
Zwischensinn
MacBook Pro 16" mit Notch?
Aber oben auf dem Gehäuse drauf!
+4
Zwischensinn06.08.19 20:01
Also einen "Notch-Buckel*"?

* = ™ by LoveFrom Tschonni
+2
Zwischensinn06.08.19 20:02
Ui, da verstehen paar Ultras mal wieder gar keinen Spaß.
+5
MikeMuc06.08.19 21:15
Da bin ich ja mal gespannt wie das im Mini realisieren
-1
jeti
jeti06.08.19 22:52
Zwischensinn
Ui, da verstehen paar Ultras mal wieder gar keinen Spaß.

So sind‘se halt die Prinzen
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.