Apple äußert sich zum Abschneiden des iPhone XR

In den letzten Wochen kursierten zahlreiche Berichte, die dem jüngst eingeführten iPhone XR schwache Verkaufszahlen nachsagten. Während sich überraschend viele Kunden für ein iPhone Xs Max mit höherer Speicherkapazität entscheiden, soll angeblich ausgeprägte Kaufzurückhaltung bei den Baureihen Xs und XR vorherrschen. Dass mehrere Schlüsselzulieferer Apples allesamt eine Gewinnwarnung abgeben mussten, nährte den Zweifel am Absatzerfolg des aktuellen Line-Ups. Zudem meldeten sich namhafte Marktexperten zu Wort, die ebenfalls skeptische Töne anschlugen. Welchen Absatz Apple im Weihnachtsquartal nun tatsächlich erzielen kann, wird im Verborgenen bleiben – ab der kommenden Quartalskonferenz nennt Apple nur noch den Umsatz, jedoch nicht mehr die konkreten Stückzahlen.

Joswiak: XR ist der Topseller
Jetzt hat sich aber Apples Vice President of Marketing, Greg Joswiak, zu Wort gemeldet. Er verweist die Gerüchte zu ausbleibenden Erfolg des iPhone XR ins Reich der Legenden. Seinen Angaben zufolge ist die Baureihe seit Verkaufsstart das beliebteste iPhone-Modell im Sortiment und übertrifft alle anderen Serien. Zu den angeblichen Produktionskürzungen wollte er sich nicht äußern.

Angabe bedingt aussagekräftig
Ob die Stellungnahme allerdings zu mehr Ruhe unter den besorgten Anlegern führt, sei einmal dahingestellt. Das iPhone XR kam mehr als einen Monat nach dem Xs auf den Markt, weswegen die initiale Absatz-Spitze der teureren Reihe schon zurücklag. Andererseits übertraf das teurere iPhone X vor einem Jahr auch die Verkaufszahlen des iPhone 8 – obwohl viele mit dem Gegenteil gerechnet hatten. Wer sich als Anleger vorrangig über Apples üppige Margen freut, dürfte auch nicht sonderlich begeistert deswegen sein. An einem Xs Max macht Apple nämlich wesentlich mehr Gewinn als an einem iPhone XR. Steigende durchschnittliche Verkaufspreise waren der Grund, warum Apple trotz des stagnierenden Absatzes dennoch neue Bestwerte bei Umsatz und Gewinn erzielen konnte.

Kommentare

marco m.
marco m.29.11.18 09:23
Dann sollen sie es auch beweisen, wenn sie so große Töne spucken!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-22
PPC29.11.18 09:28
marco m.
Dann sollen sie es auch beweisen, wenn sie so große Töne spucken!
So, wie Uli Hoeneß?
+14
subjore29.11.18 09:32
Es ist auch nicht sonderlich überraschend. Letztes Jahr wurden mehr iPhone X als iPhone 8 verkauft, aber letztes Jahr war die 8er Reihe zweigeteilt. Dieses Jahr ist die XS‘er Reihe zweigeteilt.
Also sind die Aussagen bedeutungslos.
Er hat ja auch nicht gesagt, dass sich das XR besser verkauft als das X vor einem Jahr.
+2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck29.11.18 09:32
marco m.
Wie meinst du das? Sollen sie dir zu jedem einzelnen XR die Rechnung zeigen und ein Foto des Kunden? Auf die Aussagen der Führungsriege kann man sich insofern verlassen, dass bewusste Falschinformationen schnell die Börsenaufsicht auf den Plan rufen würde – und mit der SEC legt man sich ungerne an.
+14
pdr200229.11.18 09:36
Im Gegensatz zu dem Android Lager war Apple immer das einzige Unternehmen, welches echte Verkaufszahlen geliefert hat. Dort werden nämlich nur die ausgelieferten Smartphones genannt, nicht die Verkäufe. Deswegen ist das ganze sowieso nur ein Apfel Birnen Vergleich.
Apple ist auch das einzigen Unternehmen, neben Google, welches nur High-End Geräte verkauft. Vergleicht man nur diese Kategorie, sind die schon ewig Marktführer
+9
macbeutling29.11.18 09:43
marco m.
Dann sollen sie es auch beweisen, wenn sie so große Töne spucken!

Sind sie irgendjemandem gegenüber beweispflichtig?
Ausserdem tun sie das: nennt man Quartalsberichterstatung
#MAAPLGA..............(MakeAAPLGreatAgain)
+5
mazun
mazun29.11.18 10:09
Ach was. Und wenn schon, ich kaufe diesen plumpen und klobigen Klopper trotzdem nicht.
Werde im Team 6s bleiben bis der Support endet.
-1
rosss29.11.18 10:10
MTN
An einem Xs Max macht Apple nämlich wesentlich mehr Gewinn als an einem iPhone XR.

Ich bin mir nicht so sicher, ob der Gewinn pro Grundmodell XS/XR so deutlich auseinanderklafft. Die Kalkulation kennt doch nur Apple?

Und dann die Margen für Speicher: Wenn ein Kunde mit Budget von rund 1k€ statt zum 64GB XS lieber zum 256GB XR greift, damit noch 100€ „spart“ – verdient Apple vermutlich mehr am Verkauf.

Was die Verkaufszahlen angeht, kann ab jetzt sowieso nur noch geschätzt werden. Aber ich würde mich sehr wundern, wenn beim nächsten Quartalsbericht der Zielbereich deutlich nach unten verfehlt wird.
+3
Cliff the DAU
Cliff the DAU29.11.18 10:19
pdr2002
IHigh-End Geräte

Kann ja High-End sein. Aber vor allem ist es leider High-Preis.
Ein vernünftiges „Einsteiger“ Smartphone wie das SE fehlt. Und das wird Apple mit der Zeit merken.
„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen“
+6
athlonet29.11.18 10:52
Dass das iPhone XR das aktuell meistverkaufte Modell ist heißt ja trotzdem nicht, dass es sich besonders gut verkauft.
Die anderen Modelle verkaufen sich halt aktuell noch schlechter.
+4
Bitsurfer29.11.18 10:58
Cliff the DAU
pdr2002
IHigh-End Geräte
Kann ja High-End sein. Aber vor allem ist es leider High-Preis.
Ein vernünftiges „Einsteiger“ Smartphone wie das SE fehlt. Und das wird Apple mit der Zeit merken.
Quatsch. Das SE war bei seiner Vorstellung ein alternativloses Smartphone. Kein anderer Hersteller hat ein so kleines Handy zu dem Preis verkauft. Auch das war ein absolutes HighEnd Modell. Ist wie bei Porsche. Wieviele Einsteigerporsches ala Caymann aka 718 sieht man auf den Strassen? Ist der interessant für Porsche? Nicht wirklich, oder? Und wenn es Porsche schlechter gehen sollte Wie würde sich eine Preissenkung auf den Verkauf auswirken? Fragen über Fragen.
-3
Mecki
Mecki29.11.18 11:36
Mendel Kucharzeck
und mit der SEC legt man sich ungerne an.
D.h., außer man heißt Elon Musk
-2
Lefteous29.11.18 11:41
Bitsurfer
Cliff the DAU
pdr2002
IHigh-End Geräte
Kann ja High-End sein. Aber vor allem ist es leider High-Preis.
Ein vernünftiges „Einsteiger“ Smartphone wie das SE fehlt. Und das wird Apple mit der Zeit merken.
... Auch das war ein absolutes HighEnd Modell. Ist wie bei Porsche.
Naja so richtig High-End war das SE nie. Das Display war aus dem 5S, ein Riesenunterschied zur Darstellung auf dem 6er, was 1 1/2 Jahre vorher rauskam. Die Frontkamera war auch ziemlich schäbig. Touch-ID war lahm, 3D-Touch fehlte in Gänze. Das sind schon ganz schöne Abstriche gegenüber dem damaligen Topmodell, dem 6S. Das sind alles Dinge die man trotz der Größe hätte besser machen können.
+5
kofel29.11.18 11:47
Ich habe das Xr und bin super zufrieden. Hatte vorher 4 Jahre das 6er.

Anfangs war ich skeptisch ggü. dem Face-ID statt Touch-ID.

Heute möchte ich kein Touch-ID mehr. Das Face-ID funktioniert erstklassig und erspart Zeit beim Einstieg in sensible Bereiche wie Online-Banking bzw. 1Password, ...

Und das "nicht einmal HD" Display ist das Beste, das ich jemals hatte. Nur im direkten Vergleich ist das Display des Xs(max) noch eine Spur brillanter. Aber das wäre für mich nur "nice to have".

Mit 850,- Kaufpreis finde ich es günstig im Vergleich zu den Top-Androiden.
Zudem kann ich wieder > 4 Jahre mit jeweils einem "neuen" Handy (iOS upgrade) rechnen
+5
mazun
mazun29.11.18 11:54
Lefteous
Bitsurfer
Cliff the DAU
pdr2002
IHigh-End Geräte
Kann ja High-End sein. Aber vor allem ist es leider High-Preis.
Ein vernünftiges „Einsteiger“ Smartphone wie das SE fehlt. Und das wird Apple mit der Zeit merken.
... Auch das war ein absolutes HighEnd Modell. Ist wie bei Porsche.
Naja so richtig High-End war das SE nie. Das Display war aus dem 5S, ein Riesenunterschied zur Darstellung auf dem 6er, was 1 1/2 Jahre vorher rauskam. Die Frontkamera war auch ziemlich schäbig. Touch-ID war lahm, 3D-Touch fehlte in Gänze. Das sind schon ganz schöne Abstriche gegenüber dem damaligen Topmodell, dem 6S. Das sind alles Dinge die man trotz der Größe hätte besser machen können.
Gut zusammengefasst. Genau aus diesen Gründen würde ich auch heute noch das 6s dem SE vorziehen, auch wenn ich eigentlich gerne wieder ein etwas kleineres iPhone hätte.
+2
Mecki
Mecki29.11.18 11:55
Im Gegensatz zu Technik-Gerüchten, die sich in 90% der Fälle als wahr oder zumindest zum größtenteils als wahr herausgestellt haben (sogar der Intel Switch war damals als Gerücht durchgesickert und keiner wollte es glauben), ist es bei Gerüchten zu Gewinn, Umsatz oder Absatzzahlen bisher immer umgekehrt gewesen: Diese haben sich bisher so gut wie nie bewahrheitet. Und wenn man bedenkt, dass einige Leute wirklich verdammt viel Geld daran verdienen können, wenn eine Aktie im Kurs fällt (z.B. über Put Optionsscheine), könnten bestimmte Leute solche Gerüchte auch ganz bewusst streuen, was zwar illegal wäre, aber man muss sich ja nicht erwischen lassen. Vor allem muss man sie ja nicht selber aktiv streuen, man kann es auch so anstellen, das andere sie streuen, ohne dass man das zu einem selber zurückverfolgen kann. Umgekehrt kann man zwar auch viel Geld machen, wenn eine Aktie steigt, aber Negativgerüchte zu streuen ist ja um so vieles einfacher und die werden auch viel eher von Anlegern geglaubt. Ist ja außerhalb der Börse auch so. "Morgen geht die Welt unter" werden immer mehr Menschen glauben als "Morgen schaffen wir den Weltfrieden".
+1
MacTaipan29.11.18 12:36
Wie unglaubwürdig. Wenn die „Analysten“ sagen, es verkauft sich schlecht, dann ist das auch so.
-2
ERNIE29.11.18 12:36
In meinem Umfeld gibt es erstaunlich viele, die von einem 6er oder 7er iPhone (nicht Plus!) auf das XR umgestiegen sind, oder dies aktiv planen.

Für ein iPhone 6s mit 128 GB hat man nach Erscheinen übrigens nur wenige Euro weniger bezahlt. Der Straßenpreis des XR entspricht dem Listenpreis des 6er iPhone.

Ich finde es jedenfalls richtig gut: Die Akkulaufzeit in der Praxis ist spitze und die Kamera ist ein Meilenstein ggü. dem 7er (besonders bei Dunkelheit).
+1
cab
cab29.11.18 14:03
Wenn man jetzt beide Aussagen:

- Das XR verkauft sich schlecht, Fertigungsaufträge werden reduziert
- Das XR ist der Topseller bei Apple

kombiniert, dann ergäbe sich daraus für mich:

Das XR ist trotz geringerer Verkaufszahlen noch das meist gekaufte iPhone derzeit.

Könnte man nun so sehen, als dass sich die anderen noch schlechter verkaufen oder...hm... naja...?
Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum günstigen Einstiegspreis von nur 849,95€ !
+1
GothicGayTuerke
GothicGayTuerke29.11.18 14:38
Also schlussfolgere ich daraus, dass sich alle anderen Modelle im Apple-Kosmos schlechter verkaufen!? Finde ich gut. Apple erdreistet sich jeglicher Arroganz ob der Preispolitik!
-1
Bananenbieger29.11.18 14:47
Cliff the DAU

Ein vernünftiges „Einsteiger“ Smartphone wie das SE fehlt. Und das wird Apple mit der Zeit merken.
Ja, am steigenden Gewinn wird Apple das in der Tat merken. Am SE verdient Apple zu wenig und man kannibalisiert sich damit Verkäufe der teureren Modelle.

Was wirtschaftlich unter dem Strich sinnvoll ist, widersprich oftmals dem 'gesunden Menschenverstand' (auch deshalb, weil Menschen oft selbiger fehlt).
+1
Bitsurfer29.11.18 16:04
Ich erinnere mich noch an vor einem Jahr.

- Analyst: Das X verkauft sich schlecht, die Kapazitäten massiv heruntergefahren.
- Quartalskonferenz: Das X ist meistverkauftes iPhone aller Reihen.

Und jetzt geht dieselbe Leier mit dem XR los.

- Analyst: iPhone XR verkauft sich schlecht, Kapazitäten werden heruntergefahren
- Apple: XR ist meistverkauftes iPhone

Kann man die Anal-ysten auch zur Verantwortung ziehen für den Sch... den sie rauslassen.
0
mr.-antimagnetic29.11.18 16:49
Bitsurfer
Ich erinnere mich noch an vor einem Jahr.

- Analyst: Das X verkauft sich schlecht, die Kapazitäten massiv heruntergefahren.
- Quartalskonferenz: Das X ist meistverkauftes iPhone aller Reihen.

Und jetzt geht dieselbe Leier mit dem XR los.

- Analyst: iPhone XR verkauft sich schlecht, Kapazitäten werden heruntergefahren
- Apple: XR ist meistverkauftes iPhone

Kann man die Anal-ysten auch zur Verantwortung ziehen für den Sch... den sie rauslassen.
Das eine schliesst das andere doch nicht aus ..
+1
Cyman29.11.18 21:43
Ich würde es ja kaufen, wenn der Preis niedriger wäre.
Wenn ich überlege, dass ich ein technisch gleichwertiges Gerät mit Android für die Hälfte bekomme, da kommt man man schon ins Nachdenken. Mit meinem iPad müsste ich auch nicht auf iOS verzichten.
+1
adiga29.11.18 22:30
Ich kann nur von meinem Umfeld sprechen, da verkauft sich das Xr sogar besser als das X letztes Jahr. Ich denke nicht, dass es ein Flop wird. Zusammen mit Weihnachten könnte dieses Quartal sogar für positive Überraschung sorgen.

Jetzt fehlt nur noch das "Next-Big-Thing", der Grosseinstieg ins Cloudgeschäft um neben AWS und Azure als dritte Plattform gross abzuräumen.
+1
michayougo29.11.18 22:41
Das XR gab es zum BlackFriday schon unter 700€ mit 64 GB.
Mit128 GB gab es das XR schon unter 800€

Wer so ein Angebot wahrnimmt zahlt einen fairen Preis für das XR. Den Wert würde ich dem iPhone auch zuschreiben.
Cyman
Ich würde es ja kaufen, wenn der Preis niedriger wäre.
Wenn ich überlege, dass ich ein technisch gleichwertiges Gerät mit Android für die Hälfte bekomme, da kommt man man schon ins Nachdenken. Mit meinem iPad müsste ich auch nicht auf iOS verzichten.
0
michayougo29.11.18 22:48
mazun
Ach was. Und wenn schon, ich kaufe diesen plumpen und klobigen Klopper trotzdem nicht.
Werde im Team 6s bleiben bis der Support endet.

Finde es amüsant, da man doch immer ab dem iPhone 6 gefordert hatte Apple sollte nicht so dünn bauen - dafür lieber etwas dicker mit einem Akku der länger durchhält. Taataaa, da ist nun das iPhone XR. Und jetzt soll es zu klobig sein!?
+1
mazun
mazun01.12.18 06:23
michayougo
mazun
Ach was. Und wenn schon, ich kaufe diesen plumpen und klobigen Klopper trotzdem nicht.
Werde im Team 6s bleiben bis der Support endet.

Finde es amüsant, da man doch immer ab dem iPhone 6 gefordert hatte Apple sollte nicht so dünn bauen - dafür lieber etwas dicker mit einem Akku der länger durchhält. Taataaa, da ist nun das iPhone XR. Und jetzt soll es zu klobig sein!?
Na ich hab das ganz sicher nicht gefordert. Mir sind XR und ja, eigentlich auch das X/XS etwas zu dick und damit nicht elegant genug. Habe das an mehreren Stellen bereits angemerkt. Auch die herausstehende Kamera seit dem 6er stellt für mich kein No-Go dar, wie für andere. Das ist der Preis den man eben bezahlt, wenn das Gerät leicht und dünn sein soll und ich möchte wirklich lieber ein leichtes und dünnes Gerät. Da sind meine Prioritäten klar. Akkulaufzeit ist für mich auch kein Problem, da ich bereits mit dem 4s locker über einen Tag gekommen bin.
+1
michayougo01.12.18 17:44
So sind die Geschmäcker halt verschieden. Ich finde das 6s einfach zu rutschig in der Hand und ohne Hülle schwierig zu handeln.
Mit gefallen die neuen da schon besser.
mazun
michayougo
mazun
Ach was. Und wenn schon, ich kaufe diesen plumpen und klobigen Klopper trotzdem nicht.
Werde im Team 6s bleiben bis der Support endet.

Finde es amüsant, da man doch immer ab dem iPhone 6 gefordert hatte Apple sollte nicht so dünn bauen - dafür lieber etwas dicker mit einem Akku der länger durchhält. Taataaa, da ist nun das iPhone XR. Und jetzt soll es zu klobig sein!?
Na ich hab das ganz sicher nicht gefordert. Mir sind XR und ja, eigentlich auch das X/XS etwas zu dick und damit nicht elegant genug. Habe das an mehreren Stellen bereits angemerkt. Auch die herausstehende Kamera seit dem 6er stellt für mich kein No-Go dar, wie für andere. Das ist der Preis den man eben bezahlt, wenn das Gerät leicht und dünn sein soll und ich möchte wirklich lieber ein leichtes und dünnes Gerät. Da sind meine Prioritäten klar. Akkulaufzeit ist für mich auch kein Problem, da ich bereits mit dem 4s locker über einen Tag gekommen bin.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen