Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple Watch: Wie das Sonnenuhr-Zifferblatt funktioniert und was es anzeigt

Für Hobbyastronomen hält die Apple Watch eine Reihe von Watchfaces bereit. Unter anderem kann der smarte Zeitmesser die Erde und den Mond präsentieren oder die aktuelle Stellung der Planeten im Sonnensystem darstellen. Auch einige astronomische Komplikationen sind verfügbar. Seit dem Erscheinen von watchOS 6 gibt es zudem zwei Zifferblätter im Zusammenhang mit dem Zentralgestirn: Sonnenbahn und Sonnenuhr.


Zifferblatt präsentiert sonnenbezogene Informationen
Bei Letzterem handelt es sich allerdings, anders als der Name vermuten lässt, nicht um eine digitale Version altertümlicher Zeitmesser. Vielmehr präsentiert das Zifferblatt zusätzlich zur Uhrzeit eine Reihe von sonnenbezogenen Informationen, die sich im Jahresverlauf ständig ändern. Hierfür verfügt das Watchface namens "Sonnenuhr" über eine äußere kreisförmige 24-Stunden-Skala, bei der 12 Uhr oben und 24 Uhr unten zu finden sind. Weiter innen wird die Sonne von einem leuchtenden weißen Kreis symbolisiert, dieser zeigt abhängig von der Uhrzeit die aktuelle Position des Gestirns am Himmel an.


Hintergrund der Skala zeigt die Dämmerungsphasen
Der Blauton des Zifferblatts spiegelt darüber hinaus die Farbe des (wolkenlosen) Himmels wider, welche bekanntlich vom Sonnenstand abhängig ist. Die 24-Stunden-Skala ist zudem mit einem Hintergrund unterlegt, der einige Helligkeitsstufen aufweist. Diese stellen neben Tag und Nacht die Dämmerungszustände dar, wie sie bei den Übergängen zu Beginn und Ende eines lichten Tages zu beobachten sind. Diese werden nämlich gemeinhin in drei Phasen unterteilt, das Zifferblatt namens "Sonnenuhr" symbolisiert sie entsprechend mit unterschiedlichen Helligkeitsgraden.

Bürgerliche, nautische und astronomische Dämmerung
Wenn sich ein Tag dem Ende zuneigt, kommt es zunächst zur bürgerlichen Dämmerung. Es folgt die nautische Dämmerung, bei der am Himmel bereits einige helle Sterne sichtbar werden. Diese geht in die astronomische Dämmerung über, bevor dann die Nacht und damit die maximale Dunkelheit hereinbricht. Am Morgen wiederholen sich diese Phasen dann in umgekehrter Reihenfolge. Die Dauer der einzelnen Abschnitte ist abhängig von Jahreszeit und Standort. Am Äquator beispielsweise beträgt die kürzeste Dämmerungszeit etwa 70 Minuten, während sie in Frankfurt mindestens zwei Stunden dauert. Am Nordpol geht die Sonne im Verlauf von 32 Stunden unter, es folgen 47 Tage der Dämmerung bis zur Polarnacht.

Drehen an der Krone animiert den Sonnenverlauf
Durch Drehen an der digitalen Krone kann man den Sonnenverlauf eines Tages animiert darstellen. Ein Fingertipp auf das Display lässt die in den Ecken dargestellten Komplikationen verschwinden, das Zifferblatt informiert dann über die aktuelle Phase des Tages sowie dessen Länge. Auch diese Angaben sind naturgemäß abhängig von Jahreszeit und Standort. Die Komplikationen können wie üblich durch Tippen und Halten auf der Apple Watch oder in der iPhone-App individuell konfiguriert werden.

Kommentare

AMThie
AMThie31.05.21 17:38
Für mich eine der schönsten Zifferblätter
+9
Deichkind31.05.21 17:59
An einem Standort in Norddeutschland müsste die Uhr in diesen Wochen bis in den Juli hinein darstellen, dass die astronomische Dämmerung gar nicht beendet und somit die tiefste Nacht nicht erreicht wird, weil die Sonne nicht tief genug unter den Horizont sinkt.
+1
Macbearwi31.05.21 19:09
Seit über einem Jahr schon mein genutztes Zifferblatt.
Sieht gut aus und man kann super erkennen, wie lang der Tag so ist.
+3
skid_KM31.05.21 19:23
Sonnenuhr
Das sehe ich in der Nähe von Stuttgart, wenn ich die Sonnenuhr aktiviere. Sonnenaufgang ca. 14:45 Uhr, Sonnenuntergang kurz nach 5h morgens.

Beim Antippen erscheint "Tageslänge 9:27". Ergibt auch keinen Sinn.

Hat jemand eine Idee, woher das kommen kann?
0
Steph@n
Steph@n31.05.21 19:37
Zeitzone und Region Einstellungen passen?
0
chill
chill31.05.21 19:38
Deichkind
An einem Standort in Norddeutschland müsste die Uhr in diesen Wochen bis in den Juli hinein darstellen, dass die astronomische Dämmerung gar nicht beendet und somit die tiefste Nacht nicht erreicht wird, weil die Sonne nicht tief genug unter den Horizont sinkt.
In Hamburg gibt es vom 14. Mai bis zum 31. Juli keine "Nacht"



"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0
skid_KM31.05.21 19:45
Steph@n
Zeitzone und Region Einstellungen passen?
Watch App Allgemein Sprache & Region:
Spiegelt iPhone; Sprache: Deutsch, Region Deutschland, Kalender: Gregorianisch
Gibt es noch eine andere Einstellung? Die Suche findet nichts zur Zeitzone in der Watch App.
0
marcel15131.05.21 20:38
skid_KM
Watch App Allgemein Sprache & Region:
Spiegelt iPhone; Sprache: Deutsch, Region Deutschland, Kalender: Gregorianisch
Gibt es noch eine andere Einstellung? Die Suche findet nichts zur Zeitzone in der Watch App.
Vielleicht im iPhone? Allgemein Datum & Uhrzeit Zeitzone
+1
mystykally31.05.21 20:57
Leider nicht auf der Watch Series 3 verfügbar.
0
skid_KM31.05.21 21:00
marcel151
skid_KM
Watch App Allgemein Sprache & Region:
Spiegelt iPhone; Sprache: Deutsch, Region Deutschland, Kalender: Gregorianisch
Gibt es noch eine andere Einstellung? Die Suche findet nichts zur Zeitzone in der Watch App.
Vielleicht im iPhone? Allgemein Datum & Uhrzeit Zeitzone
Leider auch nicht: 24h, automatisch einstellen, Zeitzone Berlin

Hab inzwischen mal einen Neustart von Watch und iPhone gemacht. Ohne Änderung.
0
Paperflow31.05.21 21:56
WatchFaces mit Skeuomorphismus vermisse ich.
₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪
0
Deichkind31.05.21 23:21
skid_KM
Die Uhr glaubt, sie sei in Cupertino: . Addiere 9 Stunden zu den auf timeanddate.com angegebenen Uhrzeiten und es ergibt sich die Uhrzeit als MESZ. Wie der Wert "Tageslänge 9:27" zu Stande kommt, vermag ich jetzt allerdings auch nicht zu sagen, denn 9:27 h:min ist ja wohl die Zeitspanne von Sonnenuntergang bis -aufgang.
0
truth
truth01.06.21 07:05
skid_KM
Sonnenuhr
Das sehe ich in der Nähe von Stuttgart, wenn ich die Sonnenuhr aktiviere. Sonnenaufgang ca. 14:45 Uhr, Sonnenuntergang kurz nach 5h morgens.

Beim Antippen erscheint "Tageslänge 9:27". Ergibt auch keinen Sinn.

Hat jemand eine Idee, woher das kommen kann?

Bei meiner Watch (Series 5) habe ich genau das gleiche Problem.
0
skid_KM01.06.21 09:38
heute ist es noch schöner. alle 8 Stunden Nacht und dazwischen ein bissl Dämmerung. Ich glaube, ich bin auf einem anderen Planeten auf einer Art Südpol.
3 Nächte, kein Tag
+1
Cyman01.06.21 09:49
chill
Deichkind
An einem Standort in Norddeutschland müsste die Uhr in diesen Wochen bis in den Juli hinein darstellen, dass die astronomische Dämmerung gar nicht beendet und somit die tiefste Nacht nicht erreicht wird, weil die Sonne nicht tief genug unter den Horizont sinkt.
In Hamburg gibt es vom 14. Mai bis zum 31. Juli keine "Nacht"




Das vermisse ich manchmal - die langen Sommertage in Norddeutschland (bzw. Mitteleuropa im Allgemeinen). Hier in Japan geht die Sonne selbst jetzt Anfang Juni bereits gegen 19 Uhr unter und es dauert auch nicht lange, bis es danach dunkel ist.
0
holthaum01.06.21 15:12
skid_KM
Sonnenuhr
Das sehe ich in der Nähe von Stuttgart, wenn ich die Sonnenuhr aktiviere. Sonnenaufgang ca. 14:45 Uhr, Sonnenuntergang kurz nach 5h morgens.

Beim Antippen erscheint "Tageslänge 9:27". Ergibt auch keinen Sinn.

Hat jemand eine Idee, woher das kommen kann?

Hast du mal das andere Ziffernblatt zum Sonnelauf ausgewählt:


Oder auch über die Karten-App auf der Watch deinen Standort abrufen lassen und danach noch mal gucken, ob sich was geändert hat.
+1
Legoman
Legoman01.06.21 16:37
Cool, endlich mal eine realistische Darstellung der künstlichen Beleuchtungssteuerung unserer flachen Erde...
-1
adiga
adiga02.06.21 08:20
Cyman
chill
Deichkind
An einem Standort in Norddeutschland müsste die Uhr in diesen Wochen bis in den Juli hinein darstellen, dass die astronomische Dämmerung gar nicht beendet und somit die tiefste Nacht nicht erreicht wird, weil die Sonne nicht tief genug unter den Horizont sinkt.
In Hamburg gibt es vom 14. Mai bis zum 31. Juli keine "Nacht"



Das vermisse ich manchmal - die langen Sommertage in Norddeutschland (bzw. Mitteleuropa im Allgemeinen). Hier in Japan geht die Sonne selbst jetzt Anfang Juni bereits gegen 19 Uhr unter und es dauert auch nicht lange, bis es danach dunkel ist.
Da brauchst Du gar nicht so weit zu gehen, auch in Süditalien ist es im Sommer um 19 Uhr schon dunkel, während DACH noch bis relativ spät von der Sonne geküsst werden.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.