Apple Car: Apple sucht intensiv nach Mitarbeitern für "Project Titan"

Apple verfügt zwar bereits über vielfältiges Know-how in bestimmten Schlüsseltechnologien, welche für die Entwicklung eines eigenen (autonomen) Autos erforderlich sind. Analysten rechnen sogar damit, dass der kalifornische Konzern dem globalen Fahrzeugmarkt seinen Stempel aufdrücken könnte, wenn in einigen Jahren das Apple Car erscheint. Um das zu erreichen, muss Apple die zuständige Abteilung in Cupertino allerdings personell weiter kräftig aufstocken.


Experten für Batterietechnik gesucht
Genau darum bemüht sich Apple seit einigen Monaten äußerst intensiv, das zeigt eine Auswertung der Stellenausschreibungen des Unternehmens. Die Analysten von GlobalData fanden bei ihrer aktuellen Untersuchung heraus, dass Apple im Jahr 2020 verstärkt auf der Suche nach Mitarbeitern war, die über berufliche Erfahrungen etwa bei Sicherheits- und Assistenzsystemen, Fahrzeug-Software oder Antriebssteuerung verfügen. Darüber hinaus schrieb Apple zahlreiche Stellen im Zusammenhang mit Batterietechnik aus, ein Schwerpunkt war hier die Entwicklung neuer Lithium-Ionen-Akkus für Fahrzeuganwendungen.

Funktechnologien und staatliche Standards
Allein 50 Stellenausschreibungen betrafen GlobalData zufolge die Arbeitsgruppe "Wireless Technologies and Ecosystem". In deren Zuständigkeitsbereich fallen unter anderem Funktechnologien, welche für Autos von Bedeutung sind, einschließlich der Möglichkeit, ein Fahrzeug mit iPhone oder Apple Watch zu entsperren. Zudem bemühte sich Apple um Mitarbeiter, die Informationen über staatliche Sicherheitsstandards im Zusammenhang mit Fahrzeugen und Straßenverkehr zusammentragen und auf dem jeweils neuesten Stand halten.

Mehr als 300 neue Stellen für "Project Titan"
Insgesamt schrieb Apples für die Auto-Entwicklung zuständige "Special Project Group", allgemein besser bekannt als "Project Titan", mehr als 300 Stellen aus. Darüber hinaus warb das Unternehmen in den vergangenen Jahren etliche ehemalige Tesla-Mitarbeiter ab. Ajay Thalluri von GlobalData sieht den kalifornischen Konzern daher gut aufgestellt, was das Apple Car angeht: "Apple ist jetzt besser als jemals zuvor in der Lage, die nächsten Schritte für das ambitionierte Projekt der Entwicklung eines eigenen Elektroautos einzuleiten", schreibt der Analyst.

Kommentare

Scrembol
Scrembol27.01.21 08:45
Ich frage mich, ob das nun wirklich passiert.. Als zuletzt so viele Meldungen über Project Titan kamen, ging es immer um die Einstellung des Projekts und die Entlassung der beteiligten Mitarbeiter.
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
0
marm27.01.21 09:30
Die Auguren haben sich nur verhört - statt "Projekt einstellen" raunte das Orakel "Mitarbeiter einstellen".
+2
macdevil
macdevil27.01.21 10:15
Was dann wohl die optional erhältlichen Räder kosten?
Wie poste ich richtig: Ich schreibe einfach überall irgendwas hin. Egal wie unnötig mein Post ist.
+2
Lailaps
Lailaps27.01.21 10:37
macdevil
Was dann wohl die optional erhältlichen Räder kosten?
Räder? Das Apple-Car braucht doch keine altertümlichen Räder mehr.
„Wat mutt, dat mutt - oder die spinnen die Römer“
0
piik
piik27.01.21 10:37
macdevil
Was dann wohl die optional erhältlichen Räder kosten?
Du meinst: das Lenkrad?
0
Macrenne27.01.21 18:09
Und vor allem das Ladekabel… Legt Apple es beim Kauf dabei oder nicht?
+2
Morpheus71
Morpheus7128.01.21 12:52
macdevil
Was dann wohl die optional erhältlichen Räder kosten?
Straßen? Wo wir hinfahren, brauchen wir keine Straßen!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.