Angebliche Benchmarks von neuem MacBook Pro mit sechs Prozessorkernen aufgetaucht.

Auf der Performance-Plattform Geekbench ist ein Eintrag eines bisher unveröffentlichten MacBook Pro aufgetaucht. Im Modell "MacBookPro14,3" steckte ein Intel Core Prozessor mit der Bezeichnung i7-8750H. Der Chip aus der Coffee-Lake-Reihe läuft mit einem Takt von 2,2 Ghz, der sich aber per TurboBoost auf bis zu 4,1 Ghz erhöht. Intels Hyperthreading-Technik suggiert dem System zudem statt der sechs Kerne 12 und verbessert so die Auslastung.


Alles neu macht der Juni
Der i7 der achten Generation unterstützt bis zu 64 GB RAM. Wahrscheinlich bringt Apple dann MacBook Pros mit mehr als 16 GB raus. Der 8750H hat – wie sein Vorgänger – eine Durchschnittsaufnahme von 45 Watt und lässt sich auf 35 Watt konfigurieren. Sein Cache ist um 1 MB gewachsen, seine maximale Speicher-Bandbreite um 4,4 GB/s auf 41,8 GB/s. Im Geekbench erhält er im Einzelkern-Test 4902 Punkte, das momentane Topmodell mit 3,1 Ghz erreicht zwischen 4700 und 5100 Punkte. Im Multicore-Betrieb jedoch spielt der Neue seine Vorteile aus: 22316 Punkte erarbeiten die sechs Kerne, während sein Vorgänger maximal an der 17000er-Schwelle kratzt. An der integrierten Grafikeinheit hat sich auf den ersten Blick nichts verändert – außer dem Namen. Intel hat dem Zusatz "HD" nun ein "U" vorangestellt, um darauf aufmerksam zu machen, dass der Chip 4k bei 60 Hertz ausgeben kann. Die Maximalauflösung bleibt bei 4096x2304 Punkten.

Nebelkerze oder Licht am Horizont
Die Informationslage, ob heute nun tatsächlich neue MacBooks herauskommen, ist weiter unklar.
Während es zu Beginn noch hieß, eine solche Präsentation wäre wahrscheinlich, meldete Bloomberg vor wenigen Tagen, die neuen Modelle seien erst für die zweite Jahreshälfte geplant. Da Intel die Coffee-Lake-Prozessoren erst im Februar vorgestellt hat, ist es gut möglich, dass Apple länger braucht, um die Modelle zu entwickeln und ihre Produktion anlaufen zu lassen. Genauso gut könnten die MacBook-Teams besonders hart und schnell gearbeitet haben, um uns überraschen zu können. Eine dritte Alternative lautet: Apple stellt sie zwar vor, aber sie stehen erst in ein paar Wochen in den Läden. Zuletzt könnte aber auch ein findiger Schlaukopf die ID manipuliert haben, um einen heiteren Spekulationsreigen zu eröffnen.

Kommentare

GeoM04.06.18 09:25
Dritte Alternative ?????
(wohl zuviel GTA konsumiert ).
Ich hab mal gelernt es gibt genau eine Alternative – andere wohl nicht.

Bitte korrigieren damit sich derer Fehler nicht auch in anderen Köpfen festsetzt.
-3
becreart
becreart04.06.18 09:35
Dann hast du was falsches gelernt

Laut Duden: „Entscheidung zwischen zwei [oder mehr] Möglichkeiten; Möglichkeit des Wählens zwischen zwei [oder mehreren] Dingen; eine von zwei oder mehr Möglichkeiten“.

1. Bedeutung:
"freie, aber unabdingbare Entscheidung zwischen zwei Möglichkeiten; das Entweder-oder"

2. Bedeutung:
"zweite, andere Möglichkeit; Möglichkeit des Wählens zwischen zwei oder mehreren Dingen"
GeoM
Dritte Alternative ?????
(wohl zuviel GTA konsumiert ).
Ich hab mal gelernt es gibt genau eine Alternative – andere wohl nicht.

Bitte korrigieren damit sich derer Fehler nicht auch in anderen Köpfen festsetzt.
+1
Richard
Richard04.06.18 09:39
Also ich bin doch stark davon ausgegangen, dasd der Sechskerner jetzt auch bei Apple kommt. Ist ja nichts neues. Dell hat ja sein 15er auch mit dem i9 schon gezeigt.
iMac 27 :: MacBookPro Retina :: OS X 10.13
0
Frank Drebin
Frank Drebin04.06.18 09:40
@becreart

GeoM hat Recht, es gibt nur eine Alternative, da sie ja eine Entscheidung zwischen mehreren Möglichkeiten ist. Oder hast du schon mal gesehen, dass es mehrere Entscheidungen zwischen mehreren Dingen gibt? Das wäre wohl unlogisch...

Ersetze einfach "Alternative", durch das deutsche Wort "Wahl". Es gibt nur eine Wahl, oder hast du immer mehrere Wahlen zwischen mehreren Möglichkeiten?…
-1
becreart
becreart04.06.18 09:54
Frank Drebin

Man kann sich zwischen mehreren Alternativen entscheiden.

"Die Alternativen sind Folgende: erstens…" die dritte Alternative ist dann eine der Auswahlmöglichkeiten, für die man sich dann entscheiden kann.
0
pünktchen
pünktchen04.06.18 09:56
Ein MBP mit 6 Kernen passt als Hardwareankündigung auch eher auf einen Entwicklerkongress als ein überarbeitetes MBA.



PS - was ich am Geekbencheintrag ja fast interessanter finde:
Memory 32768 MB 2667 MHz DDR4

Frank Drebin
Ersetze einfach "Alternative", durch das deutsche Wort "Wahl". Es gibt nur eine Wahl, oder hast du immer mehrere Wahlen zwischen mehreren Möglichkeiten?…

Ich kenn eine Band namens Dritte Wahl. Natürlich kann es mehr als zwei Alternativen geben.

+3
Deichkind04.06.18 10:27
Die Typnummer des Motherboards gleicht der des Jahrgangs 2017.
+4
cyberbutter
cyberbutter04.06.18 10:33
Man könnte auch mehrere Alternativen gleichzeitig wählen.
Alternativ zu Plan A nehmen wir B UND C um auf Nummer sicher zu gehen.
BÄM!
0
pünktchen
pünktchen04.06.18 10:37
Deichkind
Die Typnummer des Motherboards gleicht der des Jahrgangs 2017.

Na dann wird es wohl doch nichts mit neuem MBP.
+3
Deichkind04.06.18 10:39
Richtig. Denn auch die Firmware-Version ist gleich der des MacBook Pro mit Intel Kaby Lake. Siehe z.B. . Das kann nicht sein.
+3
LoCal
LoCal04.06.18 11:13
Ich erwarte Aufzugsvideos …
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
-3
Lefteous
Lefteous04.06.18 11:58
Man sollte sich echt für heute abend was vornehmen, aber sicherlich nicht WWDC schauen.
-1
__18068204.06.18 12:12
Ach du Schreck... wenn das Team hart und schnell gearbeitet haben sollte... dann ist das nächste xyz-Gate nicht mehr weit. 🤖
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen