AirTags als NFC-Tag einsetzen: Automatisierung von Aufgaben mit Apples Schlüsselfindern

Als Apple die AirTags vorstellte und deren technische Spezifikationen veröffentlichte, stellten sich etliche iPhone-Besitzer eine Frage: Lassen sich die Sachensuchetiketten auch für andere Zwecke nutzen? Der in den Geräten verbaute NFC-Chip etwa, so eine oft geäußerte Vermutung, könnte beispielsweise als Trigger dienen, um auf einem Smartphone bestimmte Aktionen auszulösen. Jetzt ist klar: AirTags lassen sich als NFC-Tags einsetzen.


AirTags verfügen über einen NFC-Transponder
Die Schlüsselfinder aus Cupertino verfügen damit über ein Feature, für das gemeinhin spezielle NFC-Transponder eingesetzt werden. Diese sind beispielsweise in Form von Etiketten erhältlich und erlauben etwa die automatisierte Steuerung von Smarthome-Komponenten mithilfe eines iPhones. Darüber hinaus lassen sich mit derlei Tags viele weitere Aktionen ausführen, so kann man durch einen im Auto angebrachten NFC-Aufkleber das WLAN eines iPhones abschalten oder die Ortungsdienste aktivieren. Mithilfe eines AirTags und der Kurzbefehle-App lassen sich auch komplexe Abläufe automatisieren. MacTechNews zeigt an einem Beispiel, wie das funktioniert.

Beispiel für eine NFC-Automation: Wetterbericht anzeigen
Um den aktuellen Wetterbericht auf dem iPhone anzeigen zu lassen, wenn das Smartphone an ein AirTag gehalten wird, muss eine entsprechende Aktion erstellt werden. Hierzu öffnen Sie die Kurzbefehle-App und wählen die Option "Automation", anschließend tippen Sie auf das Pluszeichen in der rechten oberen Ecke des Displays und wählen "Persönliche Automation erstellen". In der Liste nach unten scrollen und "NFC" auswählen, dann auf "Scannen" tippen und die Rückseite des iPhones ans AirTag halten. Sobald der Schlüsselfinder erkannt wurde, geben Sie ihm einen Namen und bestätigen die Eingabe mit OK.


Mit "Weiter" gelangen Sie in die Konfiguration der Aktionen, welche von der Automation ausgeführt werden sollen. Wählen Sie "Aktion hinzufügen", dann "Apps" und tippen Sie auf die Wetter-App. Erste Aufgabe ist "Wettervorhersage abrufen", hinzu kommt "Wetter anzeigen", damit das Ergebnis auch sichtbar wird. Nachdem diese beiden Aktionen angelegt sind, deaktivieren Sie die Option "Vor Ausführen bestätigen", damit der Wetterbericht umgehend angezeigt wird, wenn das AirTag vom iPhone erkannt wurde. Ein Fingertipp auf "Fertig" schließt die Erstellung der Automation ab. Das AirTag lässt sich unmittelbar danach für die Anzeige der meteorologischen Vorhersage nutzen.


Natürlich kann man auf diese Art und Weise auch wesentlich komplexere Abläufe mithilfe von AirTags steuern. Denkbar ist beispielsweise die Nutzung mit HomeKit, um Lichtstimmungen zu erzeugen oder schon von der Haustür aus bestimmte Geräte einzuschalten. Apples smarte Schlüsselfinder lassen sich so für alle Automationen einsetzen, welche mit der mittlerweile äußerst mächtigen Kurzbefehle-App möglich sind. Die Funktion als Sachensuchetikett wird davon nicht beeinträchtigt.

Kommentare

alessio.cusintino
alessio.cusintino18.05.21 12:34
Aus meinem Schlüsselbund-AirTag wurde mein Identifikations-Chip, um die Canon-Drucker bei uns in der Schule zu benutzen. Dazu einfach das Tag an den Chipleser halten und anmelden.
Think different - be different.
+4
bergdoktor18.05.21 12:55
Ich frage mich, ob es dann möglich ist, über den AirTag auch ein smartes Türschloss a la Nuki zu öffnen. Dann könnte man den Kindern (ohne iPhone) einen AirTag um den Hals hängen.
+5
tbaer
tbaer18.05.21 13:02
Im alten Smart meiner Ehefrau gibt es noch kein CarPlay und Automationen bei Verbindung mit dem BT-Radio müssen immer explizit auf dem iPhone bestätigt werden. Das ist für eine Automation nicht sehr sinnvoll. Möglicherweise kann das mit AirTag (oder meinen vorbestellten Chipolo) dann später entfallen.
Allerdings sind diese Tags eine unnötig teure Lösung, wenn dafür auch einfachere NFC-Aufkleber verwendet werden können.
Hat von euch einer diese Aufkleber in Verwendung und kann welche empfehlen? Wie dicht muss das iPhone am Aufkleber sein? Solche Aufkleber würde ich dann unter die Ladematten in unseren Autos anbringen, damit die Automationen ausgelöst werden. Die QI-Ladefunktion wird das hoffentlich nicht verhindern.

Müssen alle durch den NFC-Aufkleber ausgelöste Automationen auf dem iPhone nicht bestätigt werden und starten die dann von alleine? Dann hätte ich auch noch einige Ideen für Zuhause.
+1
tbaer
tbaer18.05.21 13:04
bergdoktor
Ich frage mich, ob es dann möglich ist, über den AirTag auch ein smartes Türschloss a la Nuki zu öffnen. Dann könnte man den Kindern (ohne iPhone) einen AirTag um den Hals hängen.

... dann weißt du auch immer, wo sie sind und kannst rechtzeitig das Essen warm machen, wenn sie sich auf den Heimweg machen.
+2
DTP
DTP18.05.21 13:17
bergdoktor
Ich frage mich, ob es dann möglich ist, über den AirTag auch ein smartes Türschloss a la Nuki zu öffnen. Dann könnte man den Kindern (ohne iPhone) einen AirTag um den Hals hängen.
Und wenn sie dann abends nochmal durch den Flur an der Tür vorbei laufen, steht die Tür die ganze Nacht auf.
0
David_B
David_B18.05.21 13:46
Kann man da nicht ein Zeitfenster, zum Beispiel 07:00 bis 20:00, definieren?
0
tbaer
tbaer18.05.21 14:18
tbaer
Müssen alle durch den NFC-Aufkleber ausgelöste Automationen auf dem iPhone nicht bestätigt werden und starten die dann von alleine? Dann hätte ich auch noch einige Ideen für Zuhause.

Habe gerade mal mit einer NFC-Karte, die noch im Schreibtisch lag, ausprobiert. Offenbar ist es von der Auslösung der Automation abhängig, ob eine gesonderte Bestätigung erforderlich ist, oder nicht. Bei BT-Verbindung (zum Autoradio) ist immer eine Bestätigung erforderlich, bei NFC hingegen nicht. Würde ich das iPhone bei jeder Fahrt auf die Ladestation legen, könnten die Aktionen per NFC ausgelöst werden. Leider reagiert das iPhone auf die Karte nur bei einer Entfernung von ca. 1.5 cm. Meist ist das iPhone aber in einer Tasche und bleibt auch während der Fahrt dort, weswegen das mit dem NFC-Auslöser bei näherer Betrachtung nicht sinnvoll ist, solange die nicht auch bei einer Entfernung von 50 cm oder mehr auslösen.

Die AirTags müssten doch auch bei einer größeren Entfernung zum iPhone den Kurzbefehl starten, z.B. wenn der AirTag in der Mittelablage oder Armlehne ist und das Handy in der (Jacken-)Tasche bleibt. Es wäre toll, wenn das mal einer von euch in den nächsten Tagen testen und hier mitteilen könnte.
+1
Legoman
Legoman18.05.21 14:20
DTP
Und wenn sie dann abends nochmal durch den Flur an der Tür vorbei laufen, steht die Tür die ganze Nacht auf.
Sollte das Schloss nicht nach ein paar Sekunden wieder blockieren?
0
marm18.05.21 14:31
tbaer
Allerdings sind diese Tags eine unnötig teure Lösung, wenn dafür auch einfachere NFC-Aufkleber verwendet werden können.
Hat von euch einer diese Aufkleber in Verwendung und kann welche empfehlen? Wie dicht muss das iPhone am Aufkleber sein? Solche Aufkleber würde ich dann unter die Ladematten in unseren Autos anbringen, damit die Automationen ausgelöst werden. Die QI-Ladefunktion wird das hoffentlich nicht verhindern.

Ich habe mir einen NFC-Aufkleber auf einen flachen Stein geklebt. Wenn beim Autofahren auf dem iPhone das Navi TomTom läuft, ist es nicht so einfach, an andere Funktionen des iPhones zu gelangen. Halte ich den Stein an mein iPhone startet ein Kurzbefehl (ohne Bestätigung), der ein Menu mit weiteren Funktionen öffnet. So kann ich die Audioausgabe ändern, Anruffavoriten auswählen, die nächste Tankstelle finden usw.
Der Aufkleber muss dicht am iPhone entlang geführt werden. Eine Matte zwischen Aufkleber und iPhone könnte schon zu viel sein.
+1
Hans.J
Hans.J18.05.21 15:10
Kann man den AirTag eigentlich auch so einsetzen, dass das Handy warnt wenn man sich zu weit vom AirTag entfernt? Im Gepäck als Gedächtnisstütze oder im Portemonnaie gegen das liegen lassen / verlieren.
+1
DBertelsbeck
DBertelsbeck18.05.21 18:44
Klappt hier nicht: Scannen (NFC) kappt nicht. Der Tag wird nicht erkannt!
0
tk69
tk6918.05.21 20:55
Ich wäre schon zufrieden, wenn er die Dinge ausführt, wofür er gedacht ist. 🙄😬

Zweites Mal als Test mein Schlüssel suchen lassen… (Er war im Auto und ich etwas weiter weg…) Kein Signal. 🙈 Erst als ich ca 2m davor war, wurde auf dem iPhone was angezeigt. Im Ernstfall wäre es gleichzeitig auch ein Reinfall. 🤪
0
tbaer
tbaer18.05.21 22:23
tk69
Zweites Mal als Test mein Schlüssel suchen lassen…
Sollen die nicht den letzten Standort in der Wo ist-App anzeigen, bevor der Kontakt abbricht?
0
Res
Res19.05.21 22:20
DBertelsbeck
Klappt hier nicht: Scannen (NFC) kappt nicht. Der Tag wird nicht erkannt!

Dies geht auch bei mir nicht - wo liegt der Fehler - was ist zu beachten?
0
haschuk19.05.21 22:56
Res

Hier auch nicht.

iP XS. 14.6 RC. Mit und ohne Schutzhülle.

Ernsthaft. Es wäre bei solchen Artikeln einfach cool, wenn Hardware und Softwarestand vom Verfasser genannt werden würden.

Könnte ja sein, dass ein iP mit UWB benötigt wird oder dass evtl das Feature mit 14.6 wieder gekillt wurde.
0
spicer12.06.21 00:42
Ich benutze die Air Tags mit meinem Digitalen Schließzylinger von Dorma Kaba - Funktioniert super - So ist der AirTag gleichzeitig Schlüssel und Schlüssel-Finder in einem. Super Praktisch! 😃
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.