Affinity Publisher: Beta für den Mac bald verfügbar

Nach der Affinity-Designer-Version fürs iPad (Store: ) hat Serif Labs eine weitere Neuigkeit verkündet: Affinity Publisher ist bald als Beta für den Mac erhältlich. Die von vielen Nutzern schon als kommende, kostengünstigere Alternative zu Adobe InDesign gesehene Software wird ab Ende August als öffentliche Beta erstmals nutzbar sein.

„Revolution des Desktop Publishing“
Der Entwickler beschreibt das Tool ohne großes Understatement als „Revolution des Desktop Publishing“. Es handelt sich um eine komplette Neuentwicklung, die ähnliche Ziele wie die bereits erhältlichen Serif-Programme Affinity Photo und Affinity Designer verfolgt.

Was die beiden letztgenannten Tools für professionelle Fotobearbeitung beziehungsweise Grafikdesign leisten, soll Affinity Publisher im Bereich des Desktop-Publishing umsetzen. Es wird eine „ultra-schnelle und leistungsstarke“ Anwendung, die frei von jeglichem Ballast ist, so der Entwickler.


Quelle: Serif Labs

Serif hat bereits eine erste Video-Demo per Twitter veröffentlicht. Dort sind ein Ausschnitt der Benutzeroberfläche und mehrere Funktionen der App zu sehen. Wer am Beta-Test teilnehmen möchte, kann sich für den Newsletter von Serif Labs anmelden, um zeitnah über den genauen Starttermin informiert zu werden.

Kommentare

sonorman
sonorman12.07.18 14:23
Endlich!
+8
FlyingSloth12.07.18 14:30
Danke Serif
+4
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex12.07.18 14:37
Also ein Pendant zu InDesign? Sieht zumindest mal durchdacht aus.

Cool wäre auch ein Tool für Webseiten...
-4
firstofnine12.07.18 14:38
"Es wird eine „ultra-schnelle und leistungsstarke“ Anwendung, die frei von jeglichem Ballast ist, ..:"
==> ist Marketingsprache für: "Wir haben nicht so viele Features, wie die anderen"
Wann man nichts ändert, dann ändert sich nichts!
-6
LoCal
LoCal12.07.18 14:45
firstofnine
"Es wird eine „ultra-schnelle und leistungsstarke“ Anwendung, die frei von jeglichem Ballast ist, ..:"
==> ist Marketingsprache für: "Wir haben nicht so viele Features, wie die anderen"

Nein,eher für "Wir haben uns nicht über Jahre an Carbon geklammert …"
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+6
Metty12.07.18 14:55
firstofnine
==> ist Marketingsprache für: "Wir haben nicht so viele Features, wie die anderen"
Wenn man die Gelegenheit hat eine Software komplett neu zu schreiben, dann kann man immer aus den Fehlern anderer lernen und eine schnelle und schlanke Anwendung bringen ohne Abstriche bei Funktionen machen zu müssen. Wenn man allerdings einen über 10 Jahre alten Codestamm hat, dann fällt es zunehmend schwerer den Code übersichtlich und effizient zu halten. Unterschiedliche Programmierer haben unterschiedliche Stile und Prioritäten ändern sich über die Zeit. Wer schon mal Code von anderen Programmierern anfassen musste weiß wovon ich rede.
Ich freue mich auf jeden Fall auf Affinity Publisher und werde, wie auch bei Affinity Photo und Affinity Designer, Kunde der ersten Stunde sein. Ob das allerdings die Adobe Suite ersetzen kann muss die Zeit zeigen. Ich würde es mir stark wünschen.
+8
Rosember12.07.18 15:16
Und dann noch ein vernünftiges DAM mit möglichst guter Systemintegration, bitte. Das ist das, was mir am meisten fehlt seit Aperture abgeschrieben wurde!
+5
pfank
pfank12.07.18 20:04
Freue mich auch darauf, dass wird dann auch das Ende von Adobe sein auf meinem Mac.
+1
FoneBone
FoneBone12.07.18 23:09
Metty
Ob das allerdings die Adobe Suite ersetzen kann muss die Zeit zeigen. Ich würde es mir stark wünschen.

Ich warte auf Publisher schon mindestens seit zwei Jahren. Allerdings wird das Programm bei mir wohl Pages ersetzen, welches meinen Ansprüchen nicht mehr genügt.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, was Publisher zu bieten hat. Das Warten wird sich bestimmt gelohnt haben.
0
talking head
talking head12.07.18 23:40
Auch ich freue mich auf den Affinity Publisher. Hoffe so sehr, das ich damit alle Adobe-Programme ins Nirvana schicken kann.

Wichtig sehe ich auch eine Möglichkeit für eine Affinity-Server-Anwendung. Solange es zum InDesign-Server relativ wenig Alternativen gibt, wird das immer ein Kriterium sein für Firmenanwender.

Dazu muss es auch möglich sein, einen Translation-Workflow zu fahren (mit Anbindung an die TMS von SDL und Accross). Erst dann wird Affinity zum ernsthaften Mitbewerber.
0
adiga14.07.18 00:49
Danke für den Hinweis. Habe mich bei Affinity gleich eingeschrieben. Warte schon ewigs sehnsüchtig auf den Publisher
0
iceman170118.07.18 13:02
Sorry für den absolut schamlosen Hinweis, aber NeoFinder wäre da eine Möglichkeit.

Und NeoFinder kommt auch schon mit Dateien von Affinity Photo oder Affinity Designer zurecht, und kann die gar taggen und mit Metadaten versehen...

Norbert M. Doerner
Entwickler von NeoFinder
Rosember
Und dann noch ein vernünftiges DAM mit möglichst guter Systemintegration, bitte. Das ist das, was mir am meisten fehlt seit Aperture abgeschrieben wurde!
0
Andi38
Andi3826.08.18 13:27
wann kommt die beta oder Vollversion von Affinity Publisher?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen