60 vergünstigte Apple-Notebooks und viele weitere Angebote im Refurbished Store

Apple hat das Angebot im offiziellen Refurbished Store für generalüberholte Geräte maßgeblich aufgebohrt (Übersicht: ). Alleine die Filteroption "MacBook Pro" und "Vorstellungsjahr 2018" spuckt bereits 62 verschiedene Modelle aus. Damit ist so ziemlich jegliche Konfiguration auch generalüberholt mit Preisabschlägen von 15 Prozent gegenüber dem Normalpreis erhältlich. Da sich auf der Hauptseite des Refurbished Stores nur noch Gerätetyp, Gehäusefarbe und Prozessorbestückung finden lassen, ist die gezielte Suche nach bestimmten Spezifikationen nur noch schwer möglich. Wir fassen daher im Folgenden einige der interessantesten Modelle zusammen. Wer selbst die Filter bemühen möchte, kann dies direkt über die Hauptseite tun.


MacBook Pro 13"
Die momentan günstigste Möglichkeit, ein 2018er MacBook Pro direkt von Apple zu erwerben, ist das 13,3"-Modell mit 2,3 GHz – wahlweise in Silber oder Space Gray. Ebenfalls verfügbar sind Geräte mit 16 GB statt 8 GB Arbeitsspeicher oder 512 GB statt 256 GB SSD-Speicher.

2,3 GHz, Space Grau, 8 GB RAM, 256 GB SSD, 1699 Euro
2,3 GHz, Space Grau, 8 GB RAM, 512 GB SSD, 1909 Euro
2,3 GHz, Space Grau, 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2119 Euro
Topmodell: 2,7 GHz i7, Space Grau, 16 GB RAM, 2 TB SSD, 3699 Euro

MacBook Pro 15"
Naturgemäß mit höheren Preisen versehen sind die Modelle mit 15"-Display. Der Nachlass im Vergleich zur Preisempfehlung beginnt dann bei 420 Euro, was 2379 Euro anstatt 2799 Euro entspricht. Wie auch beim 13"-Gerät gibt es die Konfigurationen jeweils in Grau und Silber.

2,2 GHz 6-Core, Space Grau, 16 GB RAM, 256 GB SSD, 2379 Euro
2,2 GHz 6-Core, Space Grau, 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2579 Euro
2,2 GHz 6-Core, Space Grau, 16 GB RAM, 512 GB SSD, Radeon Pro 560X, 2799 Euro
2,2 GHz 6-Core, Space Grau, 16 GB RAM, 1 TB SSD, 2989 Euro (für viele vermutlich die interessanteste Konfiguration!)
2,9 GHz 6‑Core i9, Space Grau, 32 GB RAM, 4 TB SSD, Radeon Pro 560X, 6779 Euro (die aktuelle Top-Konfiguration im Refurbished Store)

Sonstige Angebote
Wie üblich tummeln sich auch zahlreiche andere Angebote im Store, von älteren Serien des MacBook Pro über MacBook, MacBook Air, Mac Mini, iMac, Mac Pro sowie iMac Pro. Letzterer ist nur in einer Konfiguration erhältlich – mit 128 GB Arbeitsspeicher, 4 TB SSD, Radeon Vega 64 und 18 Prozessorkernen gibt Apple 2300 Euro Rabatt, was allerdings immer noch in einen Kaufpreis von rund 13000 Euro mündet (siehe ). Der günstigste Preis für ein MacBook liegt weiterhin bei 1269 Euro (), für einen iMac 4K ebenfalls bei 1269 Euro (, allerdings mit Festplatte) und für einen iMac 5K bei 1779 Euro ()

Wie üblich: Auch Apples andere Vertriebskanäle vergleichen
Da Apple seit wenigen Monaten offiziell via Amazon verkauft und sich dort an marktüblichen Preisen orientiert (sprich: unterhalb derer im offiziellen Store), gibt es bisweilen Neugeräte zum Preis generalüberholter Macs. Dies ist allerdings von Ausführung zu Ausführung unterschiedlich, weswegen man keine pauschale Aussage mache kann. Eine kurze Übersicht der Baureihen bei Amazon:
MacBook Air
MacBook
MacBook Pro 13"
MacBook Pro 15"
Überblick Desktop-Macs

Kommentare

hakken
hakken06.02.19 12:33
Soviel sollten die Macs immer kosten!
+2
eastmac06.02.19 12:36
hakken
Soviel sollten die Macs immer kosten!

Das MBP 15" im Media Markt zum Super Bowl habe ich leider verpasst. ;(
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex06.02.19 12:41
eastmac
Das MBP 15" im Media Markt zum Super Bowl habe ich leider verpasst. ;(
Da gab ein Angebot?
+1
firevsh2o
firevsh2o06.02.19 13:19
Der Mac Mini ist mir immer noch zu teuer, bzw. hat zumindest um den Faktor 2 zu wenig Speicher.
+1
fantomaz
fantomaz06.02.19 13:32
Gammarus_Pulex
eastmac
Das MBP 15" im Media Markt zum Super Bowl habe ich leider verpasst. ;(
Da gab ein Angebot?

19% Mwst. geschenkt....
Work hard, render fast, retire young...
+1
macguy06.02.19 13:45
eastmac
hakken
Soviel sollten die Macs immer kosten!

Das MBP 15" im Media Markt zum Super Bowl habe ich leider verpasst. ;(
Du brauchst dir keine Sorgen machen. Spätestens im bei irgendwelchen Problemen wurde ich immer verarscht, da sie weder von Garantie noch Gewährleistung was wissen wollten.

Lieber noch ein paar Euro mehr zahlen und einen ordentlich Service bekommen, den man mitfinanziert. Oder gleich gebraucht woanders kaufen.
-2
Frank Drebin
Frank Drebin06.02.19 13:51
@macguy. Wenn du ein MacBook Pro bei MM gekauft hast, kannst du es trotzdem im ersten Jahr immer bei Apple wegen irgendwelcher technischer Probleme anmelden. Erst nach Ablauf der Garantie wirst du dich leider mit dem "Super Service" von MM rumschlagen müssen…
+5
ilig
ilig06.02.19 13:59
Für die, die es interessiert. Bei Conrad Electronic kann man eine kostelose Kundenkarte bestellen. Mit der bekommt man dann 36 Monate Garantie – auch auf Apple-Produkte.
+5
barabas06.02.19 14:01
Das Problem zudem bei Mediamarkt und auch Saturn sind zunächst einmal die mitunter elendig langen Lieferzeiten, 6 Wochen sind da keine Seltenheit.
Auch was die sofortige Verfügbarkeit angeht sieht es in der Regel Mau aus, wobei in den Apple Stores es meist auch nicht viel besser aussieht, lediglich bei den Lieferzeiten sind sie etwas flotter.
Und zu (un-)guter letzt, die Geräte welche in den Laden auf den Tischen zu finden sind, sind in der Regel alles alte Modelle noch von 2017.
+1
jlattke06.02.19 14:42
Wir beziehen häufig aus dem Refurbished Store. Und bislang war ich immer zufrieden.

Allerdings hat der auch einen großen Haken: denn nur die AKTUELLE Technik ist auch halbwegs günstig. Veralteter Kram wird nicht mit weiteren Abschlägen versehen. Das heißt am Ende werden dort auch Geräte deutlich über Marktpreis angeboten.
+5
Leines06.02.19 19:24
Ich habe zweimal etwas im Refurbished Store gekauft und zweimal mProblem gehabt, die nicht behoben werden konnten. Einmal hat sich das so lange hingezogen, dass dann die Gewährleistung abgelaufen war. 😟
Seitdem kaufe ich dort nichts mehr.
0
joerchtee07.02.19 08:07
Warum verbaut apple immer noch diese winzigen Festplatten, jedes iphone hat mehr speicher...
-3
rmayergfx
rmayergfx07.02.19 19:52
joerchtee
Warum verbaut apple immer noch diese winzigen Festplatten, jedes iphone hat mehr speicher...
Lerne erst einmal den Unterschied zwischen einer Festplatte und einer SSD, dann kannst du gerne wieder Kommentare abgeben.
Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !
0
macguy08.02.19 17:45
jlattke
Wir beziehen häufig aus dem Refurbished Store. Und bislang war ich immer zufrieden.

Allerdings hat der auch einen großen Haken: denn nur die AKTUELLE Technik ist auch halbwegs günstig. Veralteter Kram wird nicht mit weiteren Abschlägen versehen. Das heißt am Ende werden dort auch Geräte deutlich über Marktpreis angeboten.
Frank Drebin
@macguy. Wenn du ein MacBook Pro bei MM gekauft hast, kannst du es trotzdem im ersten Jahr immer bei Apple wegen irgendwelcher technischer Probleme anmelden. Erst nach Ablauf der Garantie wirst du dich leider mit dem "Super Service" von MM rumschlagen müssen…

Und wenn danach oder auf Kulanz etwas brauchst? Also bin bei Apple bisher besser gefahren. Und bei MM ordentlich eingefahren, auch bei Problemen mit Elektronikprodukten. Im Nachhinein wäre Verbraucherschutz oä kontaktieren schlauer gewesen.

Und auch von anderen Kollegen ähnliche Erlebnisse, wenn etwas brauchst. Und auch andere mit ähnlichen Erfahrungen.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen