2019er iPhones: Neue Taptic Engine, Smart Frame für Fotos und mehr

Neue Hinweise zu den 2019er iPhones bestätigen die bisherigen Meldungen über ein überarbeitetes Kamerasystem, das über ein zusätzliches Objekt auf der Rückseite verfügt. Zudem sei mit drei neuen Modellen zu rechnen, bei denen es sich um direkte Nachfolger des iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR handele – größere Designänderungen gebe es nicht. Auch Lightning bleibe als Anschluss erhalten. Apple implementiere als SoC den „A13“ genannten Nachfolger des A12 Bionic. Bei der Taptic Engine können sich Nutzer auf Neuerungen einstellen.


Code-Bezeichnungen der neuen iPhones
Die kommenden iPhone-11-Modelle sind dem Apple-Leaks-Experten Guilherme Rambo zufolge firmenintern als D42 (iPhone12,3; Nachfolger des iPhone XS), D43 (iPhone12,5; Nachfolger des iPhone XS Max) und N104 (iPhone12,1; Nachfolger des iPhone XR) geführt. D42 und D43 erhalten wie erwartet ein OLED Display, das N104 bleibt beim LCD-Panel. Alle drei Modelle bietet die gleiche Display-Auflösung wie die jeweiligen Vorgänger.

Neue Taptic Engine, kein 3D Touch
Die Taptic Engine soll Apple komplett überarbeitet haben. Der Codename der Neuentwicklung lautet „Leap Haptics“. Guilherme Rambo liefert keine Details, die Hinweise auf mögliche Änderungen zur bisherigen Funktionsweise geben. Apple arbeite jedoch höchstwahrscheinlich daran, den Haptic Touch zu verbessern und um Features zu erweitern. Der Grund: Voraussichtlich wird keine der neuen iPhones 3D Touch unterstützen. Schon frühere Meldungen spekulierten über ein Ende des Features und Apples Pläne, ähnliche Funktionsweisen auf anderen Wegen zu implementieren. Anpassungen in iOS 13 deuteten ebenfalls schon auf eine Abschaffung von 3D Touch hin.

Neues Dreifach-Kamerasystem mit Smart Frame
Rambo thematisiert zudem das um ein drittes Objektiv erweiterte Kamerasystem der kommenden OLED-Topmodelle. Inzwischen gilt es praktisch als sicher, dass alle 2019er iPhones ein zusätzliches Objektiv auf der Rückseite erhalten. Ming-Chi Kuo nannte schon vor längerer Zeit erste Details zur Dreifach-Kamera. Die aus Sony-Komponenten zusammengesetzte Hauptkamera besteht demnach aus Weitwinkel, Superweitwinkel und Teleobjektiv. Jedes einzelne Objektiv biete eine Auflösung von 12 Megapixeln.

Laut Rambo implementiert Apple ein spezielles Feature für Weitwinkel-Aufnahmen: Smart Frame. Die Funktion erfasst den Außenbereich um die eingerahmte Fläche eines Fotos oder Videos. Nutzer erhalten so die Möglichkeit, im Nachhinein den Rahmenbereich zu verschieben und Änderungen an der Perspektive vorzunehmen. Die dazu erhobenen zusätzlichen Bildinformation werden für eine gewisse Zeit verfügbar gemacht und anschließend gelöscht – Rambo zufolge geschehe dies aus Gründen der Privatsphäre. Zusätzlich gebe es für die Frontkamera eine neue Funktion. Fortan soll es möglich sein, auch vorne Zeitlupenaufnahmen mit 120 fps erstellen zu können.

Kommentare

hakken
hakken23.07.19 19:32
Das wird sicherlich eine Menge Kunden überzeugen und neues Potenzial erschließen (SE).
-2
Aphorism23.07.19 19:50
Ich hoffe ja wirklich drauf, dass doch endlich USB-C Einzug hält.
Nachdem iPad Pro können die doch nicht wirklich bei dem Prestigeprodukt drauf verzichten.

Vielleicht schreib ich Tim 'ne Mail
+2
Eventus
Eventus23.07.19 20:15
Aphorism
Vielleicht schreib ich Tim 'ne Mail
Erwähne ihm bitte, dass mir hingegen Lightning lieber ist.
Live long and prosper! 🖖
+3
Eventus
Eventus23.07.19 20:19
Artikel
Die dazu erhobenen zusätzlichen Bildinformation werden für eine gewisse Zeit verfügbar gemacht und anschließend gelöscht – Rambo zufolge geschehe dies aus Gründen der Privatsphäre.
Privatsphäre? Angenommen, bei einer Aufnahme erwische ich im Randbereich jemanden, dem dies nicht genehm ist. Dann hab ich etwas, aber nicht ewig Zeit, diese Person in der Finalversion zu sichern?! Also: Spanner, beeile dich! 🧐
Live long and prosper! 🖖
0
Konqi
Konqi24.07.19 07:45
Aphorism
Ich hoffe ja wirklich drauf, dass doch endlich USB-C Einzug hält.
Solange es sich mit Lizenzerhebungen am Lightning-Anschluss Geld verdienen lässt, bleibt das wohl unattraktiv für Apple.
+1
Retrax24.07.19 08:32
Ich staune ja immer noch, dass das "XR" scheinbar ein solcher Verkaufsschlager ist...

Abgesehen davon dass es die völlig falschen Signale Richtung Cupertino sendet...

werden mir die Nutzer immer fremder.

Das "XR" ist doch einfach zu groß. Ohne Rant und ganz objektiv.
0
Zwischensinn24.07.19 08:54
Solange die Dinger nicht mit USB-C kommen, wird es hier keine Neuanschaffung geben. Im Allerschlimmsten Fall steht dann eben ein Herstellerwechsel an. Wenn Aplle nicht will...
0
john
john24.07.19 12:57
Eventus
Aphorism
Vielleicht schreib ich Tim 'ne Mail
Erwähne ihm bitte, dass mir hingegen Lightning lieber ist.

warum?
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
0
Eventus
Eventus24.07.19 13:00
john
Eventus
Erwähne ihm bitte, dass mir hingegen Lightning lieber ist.
warum?
Kompakter, stabiler, leistungsfähig genug.
Live long and prosper! 🖖
0
heldino24.07.19 20:45
Gähn......
Hätte besser ein silent update werden sollen. Ein Versionssprung rechtfertigt das nicht
0
Pacman2011
Pacman201125.07.19 10:05
Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern als es nach jedem "S" ein komplett neues design gab. iphone 4, 5, 6 dann lange gleich bzw sehr ähnlich und erst mit dem X wieder refreshed.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen