Ende von 3D Touch: 2019er iPhones sollen auf Feature verzichten

Apples nachlassendes Interesse an der 3D Touch-Funktion des iPhones führt schon seit längerem zu Gerüchten, wonach das Unternehmen aus Cupertino die Abschaffung des Features plant. Einem Bericht von Digitimes zufolge soll es schon bei der 2019er iPhone-Generation soweit sein. Apple verzichtet demnach bei allen neuen iPhone-Modellen, die im Herbst erscheinen, auf die drucksensitive Touch-Funktion. Digitimes bezieht sich auf namentlich nicht genannte Quellen aus Kreisen der Touch-Modul-Hersteller TPK und GIS, die unter anderem Apple mit entsprechenden Komponenten ausstatten.


Der schleichende Abschied von 3D Touch
Nachdem Apple 3D Touch erstmals beim iPhone 6s im Jahr 2015 vorstellte, wurde es zunehmend ruhiger um das einst angepriesene Feature. Beim iPhone XR verzichtete Apple sogar erstmals seit mehreren Jahren ganz auf die Implementierung der Funktion. iPads erhielten das Feature ohnehin nie. Außer der von manchen Kritikern als inkonsequent empfundenen Verwendung von 3D Touch bemängelten diverse Nutzer außerdem, dass die Technologie für Apple-Verhältnisse nicht intuitiv und selbsterklärend genug sei.

iOS 13 deutet ebenfalls auf Ende von 3D Touch hin
Auch Änderungen an der Benutzeroberfläche von iOS 13 weisen auf einen Abschied von 3D Touch hin. Das User Interface des Betriebssystems macht Touch-Gesten wie „Peek and Pop“ oder Schnellaktionen für den Homescreen, die zuvor nur via 3D Touch zugänglich waren, fortan für sämtliche iPhone-Modelle verfügbar. Statt eines festen Drucks muss der Nutzer zukünftig seinen Finger lediglich etwas länger auf beispielsweise einem App-Symbol halten, schon erscheinen die gewünschten Optionen.

Auch Anwender des iPhone SE und iPhone XR können ab der nächsten iOS-Version also auf einen Großteil der Touch-Funktionspalette zugreifen. Das 2018er LCD-Modell konnte darüber hinaus schon in iOS 12 einige ähnliche Funktionen verwenden. Zudem stellt Apple die per längerem Druck aktivierbaren Features ab iPadOS auch iPad-Nutzern zur Verfügung.

Kommentare

Steffen Stellen10.07.19 08:45
Das war sicher keine leichte Entscheidung. Aus meiner Sicht ist sie nachvollziehbar. Der praktischen Funktionalität stehen mehr Gewicht und letztlich kein überzeugenedes Interface Design sowie mangelende Drittanbieterunterstützung entgegen.
+2
Niederbayern
Niederbayern10.07.19 08:51
bei ios 13 ist es so, dass wenn mann länger auf der jeweiligen App drauf bleibt sich die Funktionen öffnen die man ursprünglich per 3D Touch auslöst. Kann ich gut damit leben👍🏻

Oops... steht ja auch so im Bericht
0
DaKrolli10.07.19 09:04
Schade, ich mochte das haptische Feedback.
+3
Raziel110.07.19 09:12
Niederbayern
bei ios 13 ist es so, dass wenn mann länger auf der jeweiligen App drauf bleibt sich die Funktionen öffnen die man ursprünglich per 3D Touch auslöst. Kann ich gut damit leben👍🏻

Oops... steht ja auch so im Bericht

In dem Fall wäre es voll ok. Wird ja so bereits auch beim XR gemacht wenn ich mich recht erinnere. Die Funktion an sich ist aber echt praktisch (auch wenn ich wie viele grad bei den App Icons ständig vergesse das es sie gibt....)
0
mobileme10.07.19 09:15
Ich fand die Funktion von der Sache her interessant, aber ganz ehrlich ich habe sie im täglichen Betrieb NIE genutzt.
+2
Scrembol
Scrembol10.07.19 09:16
Ich weiß noch, dass das 6S wegen 3D Touch etwas dicker wurde und sich auch deutlich schwerer anfühlte. (Weils schwerer war)
Vielleicht werden die neuen Geräte dadurch wieder leichter. Oder der eingesparte Platz wird für die größeren Akkus verwendet (+20% kursieren ja für den XS Nachfolger)

Auch wenn ich 3D Touch mochte (vor allem um den Cursor beim Tippen auf der Tastatur zu bewegen) bevorzuge ich durchaus die Entwicklung hin zu größeren Akkus.

PS: beim Schreiben dieses Textes habe ich ca. 6 mal 3D Touch verwendet um den cursor zu bewegen 😅

PPS: war nicht die Implementierung von 3D sehr aufwändig und teuer? Werden die iPhones jetzt wieder günstiger
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+1
el_duderino10.07.19 09:21
3d-touch funktioniert zumindest auf dem home screen - wo es eigentlich im sinnvollsten ist - doch schon immer nur mit spürbarer zeitlicher verzögerung. hab' nie verstanden, was das soll.

in anderen bereichen geht's ja auch ohne verzögerung (druck auf die tastatur um den cursor zu bewegen, icons auf dem lock screen).
0
chrisbilder
chrisbilder10.07.19 09:21
Scrembol
PS: beim Schreiben dieses Textes habe ich ca. 6 mal 3D Touch verwendet um den cursor zu bewegen 😅

Tipp: Den Cursor zu bewegen funktioniert auch, indem man den Finger länger auf der Leertaste hält. Somit auch auf Geräten ohne 3D-Touch.
+4
Scrembol
Scrembol10.07.19 09:26
chrisbilder
Scrembol
PS: beim Schreiben dieses Textes habe ich ca. 6 mal 3D Touch verwendet um den cursor zu bewegen 😅
Tipp: Den Cursor zu bewegen funktioniert auch, indem man den Finger länger auf der Leertaste hält. Somit auch auf Geräten ohne 3D-Touch.

Danke!
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
0
LoCal
LoCal10.07.19 09:26
chrisbilder
Scrembol
PS: beim Schreiben dieses Textes habe ich ca. 6 mal 3D Touch verwendet um den cursor zu bewegen 😅
Tipp: Den Cursor zu bewegen funktioniert auch, indem man den Finger länger auf der Leertaste hält. Somit auch auf Geräten ohne 3D-Touch.

ja … aber 3D Touch funktioniert auf dem gesamten Keyboard und sofort und nicht erst wenn man "länger" auf der Leertaste bleibt.

Ich mag 3D Touch sehr und fände es schade, wenn es verschwindet …
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+3
Scrembol
Scrembol10.07.19 09:30
LoCal
chrisbilder
Scrembol
PS: beim Schreiben dieses Textes habe ich ca. 6 mal 3D Touch verwendet um den cursor zu bewegen 😅
Tipp: Den Cursor zu bewegen funktioniert auch, indem man den Finger länger auf der Leertaste hält. Somit auch auf Geräten ohne 3D-Touch.

ja … aber 3D Touch funktioniert auf dem gesamten Keyboard und sofort und nicht erst wenn man "länger" auf der Leertaste bleibt.

Ich mag 3D Touch sehr und fände es schade, wenn es verschwindet …

Ich hab’s grad ausprobiert, läuft ja jetzt schon, auch wenn mein iPhone eigtl 3D Touch unterstützt. Und ich muss sagen, zeitlich macht es glaube keinen Unterschied, ob ich kräftig drücke oder super kurz auf die Leertaste drücke. Probier das mal aus, das geht echt schnell und funktioniert eigtl (für mich gefühlt) jetzt eigtl ohne Einschränkung. Zumal 3D Touch auf der Tastatur ab und zu den kräftigen Druck nicht erkennt
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
0
Keepo
Keepo10.07.19 09:32
Sehr schade, nutze 3D-T. hauptsächlich im Control-Center, ich würde es sehr vermissen, wobei mein nächstes iPhone wahrscheinlich eh ein 8er wird, mir bleibt die Funktion also noch mindestens 2-3 Jahre erhalten (vorrausgesetzt sie wird nicht auch bei 3DT-fähigen Geräten durch Softwareupdates deaktiviert).
Er kam, sah und ging wieder.
+1
DogsChief
DogsChief10.07.19 09:33
Ich vermute mal, dass 3D-Touch in Konflikt gerät mit der seltsamen Wisch-Schreibweise auf der neuen Apple-Tastatur. Diese Wischerei ist auch nicht so viel schneller, als das Tippen. Ein Gimmik wird durch ein anderes ersetzt.
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+1
Schildie
Schildie10.07.19 10:02
Und nächstes Jahr wird dann Siri abgeschafft, weil Apple rausfindet, dass das eigentlich noch weniger Leute im täglichen Einsatz benutzen als 3D Touch?

Ich finds schade um 3D Touch, das ich viel benutze und echt praktisch finde, aber das ist eben Teil des Deals, den man als Apple-Nutzer abschließt, dass liebgewonnene Funktionen nach und nach wegfallen können (jetzt im Herbst z.B. werden auf dem Mac quasi alle Spiele der letzten ~15 Jahre unspielbar, wenn 32bit rausfällt).
0
subjore10.07.19 10:42
DaKrolli
Schade, ich mochte das haptische Feedback.

Haptisches Feedback bleibt glaube ich erhalten. (Wie ist das beim XR?)
Die behalten den spezialisieren Vibrationsmotor und lassen nur eine Schicht im Display weg.
0
Cupertimo10.07.19 11:07
chrisbilder
Scrembol
PS: beim Schreiben dieses Textes habe ich ca. 6 mal 3D Touch verwendet um den cursor zu bewegen 😅
Tipp: Den Cursor zu bewegen funktioniert auch, indem man den Finger länger auf der Leertaste hält. Somit auch auf Geräten ohne 3D-Touch.
Dauert dafür einen Moment länger, und man kann mit dieser Methode keinen Textbereich mehr markieren, bzw. wüsste ich nicht dass und wie das funktioniert. Das war mit 3D-Touch einfach super. Jetzt muss man sich mittels Displaytaps wieder einen abfrickeln, um das zu machen. Top!
+1
Maniacintosh
Maniacintosh10.07.19 13:14
Also bleiben an Neuigkeiten der A13 (nicht dass ich bisher ein einziges Mal das Gefühl gehabt hätte, der A11 im X sei zu langsam) und der hässliche Quadrat-Buckel. 3D-Touch fällt weg und 5G lässt noch auf sich warten, aber Apple hätte gerne zwischen 1150 und 1650€ dafür... 🤔

Sonst war ich ja alle zwei Jahre mit der Vertragsverlängerung dabei, aber ich glaube ich muss mir die neue Generation erst ganz genau anschauen und überlegen...
+2
wurzelmac
wurzelmac10.07.19 17:38
Um auf den Titel der News zurückzukommen:
Ende von 3D Touch: 2019er iPhones sollen auf Feature verzichten
Gottseidank - ich für meinen Teil bin nicht wirklich damit zurechtgekommen.
You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)
-1
LoCal
LoCal10.07.19 19:50
Wie sollen dann eigentlich die Menüs im Homescreen funktionieren?
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen