1 TB Speicher im Smartphone: Samsung startet Produktion von neuen Chips

Geht es um Smartphones, sind 32 oder 64 Gigabyte eine gängige Speicherausstattung, 128 Gigabyte schon durchaus komfortabel, 256 Gigabyte bilden in aller Regel die Obergrenze. Diese verschiebt Samsung Electronics jetzt ein ganzes Stück nach oben: Der Konzern hat in seinem Werk im südkoreanischen Pyeongtaek die Massenproduktion von Flashspeicherchips mit der Kapazität von einem Terabyte anlaufen lassen. Zum Einsatz kommen sollen die Bausteine in zukünftigen Generationen von Mobilgeräten aller Art.


Zehnmal so schnell wie SD-Karten
Die neuen Chips, die die Bezeichnung "embedded Universal Flash Storage (eUFS) 2.1" tragen, sind den Angaben von Samsung zufolge rund zehnmal so schnell wie gängige SD-Karten. Zum Einsatz kommt die fünfte Generation der V-NAND-Technologie des südkoranischen Herstellers. Der Terabyte-Chip hat mit 11,5 x 13,0 Millimetern dieselben Ausmaße wie der bisher größte Baustein mit einer Kapazität von 512 Gigabyte.


Samsungs neuer Flashspeicherchip mit 1 Terabyte.
Foto: Samsung

Auch bei der Geschwindigkeit zugelegt
Nicht nur bei der Kapazität, auch bei der Geschwindigkeit hat Samsung Electronics zugelegt. Den Herstellerangaben zufolge liegt die maximale sequentielle Lesegeschwindigkeit bei 1.000 MB/s und liegt damit etwa beim Doppelten einer herkömmlichen 2,5-Zoll SATA-SSD. Die sequentielle Schreibgeschwindigkeit ist mit 260 MB/s angegeben. Auf dem Terabyte-Speicherchip lassen sich etwa 260 zehnminütige UHD-Videos speichern.

Smartphones mit Speicher auf Notebook-Niveau
Der neue Terabyte-Flashspeicher werde mit zukünftigen Generationen von Mobilgeräten Anwendungen ermöglichen, wie sie bisher erst auf Notebooks zur Verfügung standen, sagte Cheol Choi, der für den Vertrieb von Speicherprodukten verantwortliche Vizepräsident von Samsung Electronics, anlässlich des Produktionsstarts. Die Chips sollen in Kürze in großen Stückzahlen geliefert werden können, so dass Samsung selbst, aber auch andere Hersteller von Mobilgeräten diese in ihren Oberklasse-Smartphones und -Tablets einsetzen können. SD-Karten-Einschübe, die bislang noch in den Handys fast aller Hersteller außer Apple zum Einsatz kommen, dürften dann zum Auslaufmodell werden.

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern30.01.19 16:34
soll doch lt.Gerüchteküche schon im kommenden Galaxy S10 eine Variante mit 1TB kommen. Naja wers braucht🤔
0
Neo9130.01.19 16:45
Apple muss bald die kleinen Speichermodule gesondert bestellen 😉😂
+7
Windwusel
Windwusel30.01.19 16:50
Ich höre schon Tim sprechen:

The new iPhone with 1 Terabyte. Its amazing. The greatest iPhone ever.

So oder so ähnlich
Es spricht grundsätzlich nichts dagegen aber ich will nicht wissen was das kosten wird. iPhone Max bestimmt locker 2000€!
Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods und Apple TV 4
+1
ssb
ssb30.01.19 16:53
Neo91
Apple muss bald die kleinen Speichermodule gesondert bestellen 😉😂
Nein, es werden dann immer 1TB Chips eingebaut, aber eben nur ein Teil davon zur Verfügung gestellt. Dann hat man auch Luft für‘s wear-levelling, also dass die 256 GB auch nach 10 Jahren funktionieren...
+3
Windwusel
Windwusel30.01.19 16:55
ssb
Neo91
Apple muss bald die kleinen Speichermodule gesondert bestellen 😉😂
Nein, es werden dann immer 1TB Chips eingebaut, aber eben nur ein Teil davon zur Verfügung gestellt. Dann hat man auch Luft für‘s wear-levelling, also dass die 256 GB auch nach 10 Jahren funktionieren...

An sich eine gute Sache, aber praktisch müssten dann alle iPhone das selbe kosten. Theoretisch haben sie ja alle 1 TB Kapazität.
Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods und Apple TV 4
-1
Fabianexe
Fabianexe30.01.19 18:59
Windwusel
An sich eine gute Sache, aber praktisch müssten dann alle iPhone das selbe kosten. Theoretisch haben sie ja alle 1 TB Kapazität.
Theoretisch sind die Speicher Aufpreise jetzt schon jenseits von gut und böse. Wäre so gesehen nur ein ehrlich machen das es reines Gewinn steigern ist.
+3
MikeMuc30.01.19 23:11
Warum muß mein Telefon mehr Speicher haben als mein Rechner?
Ich bin dafür das die Chips erstmal in die Notebooks und iMacs kommen und der Preis dafür sich an der untersten jetzt verfügbaren Speichergröße (128GB) der Laptops orientiert.
+2
Lefteous
Lefteous31.01.19 07:12
Mich würde vor allem interessieren, wie viele Zyklen die Dinger mitmachen. SD-Karten sind in der Hinsicht ja nicht mit echten SSDs vergleichbar.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen