Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPhone>Ärger mit Expressaustausch und Fake Display

Ärger mit Expressaustausch und Fake Display

mller12.07.1518:32
Hallo Leute,

ich muss mir nur mal kurz Luft machen. Unfassbar, was sich Apple am Freitag bei mir geleistet hat.

Ich wollte am Freitag eigentlich einen Freund abholen um am Samstag Kölner Lichter zu sehen. Auf dem Weg ist mir aber das IPhone hingefallen und seitdem ist das Glas gesprungen.Mein Kumpel hatte für 16:50 im Apple Store einen Termin. Er wurde dann dran genommen und nachdem sein Anliegen geklärt war, meldete ich mich kurz zu Wort und fragte, ob mein iPhone repariert werden könnte? Apple hat es dann direkt angenommen, ich sollte dann nur zwei Stunden warten. Nach zwei Stunden kam ich in den Store zurück und wollte mein iPhone abholen. "Es sei fertig" sagte man mir. Ich bekam es aber unrepariert zurück - obwohl ich auch damit einverstanden war, den Preis für die Reparatur zu übernehmen. Apple gab an, dass es sich um ein "Fake Display" handle und somit von Apple auf keinen Fall getauscht wird. (Das Display soll auf der Innenseite einen QR Code haben, der bei original Displays nicht vorhanden sein soll). Es ist also ein Display von einem nicht Apple Anbieter. Jetzt kommt aber der schlechte Witz an der Sache. Ich habe genau dieses iPhone vor zwei Wochen via Apple Expressaustausch für 29 Euro zugeschickt bekommen und es seitdem normal benutzt, JEDOCH nicht aufgemacht oder auch nicht anderweitig reparieren lassen! Es kam von Apple also genau mit der gleichen Hardware, mit der ich jetzt auch in den Store kam. Das heißt wiederum, dass Apple mir ein original iPhone 6 Plus als neues Austauschgerät vor zwei Wochen zugeschickt hat, wo aber kein Apple Original Display drin ist! Ich konnte mich bei der Nachricht nicht mehr halten und wollte sofort den Store Manager sprechen. Er kam auch und sprach mit mir. Der Apple Store selbst könnte in keine Expressvorgänge gucken, somit wäre auch nicht bewiesen, dass ich das iPhone via Expressaustausch bekommen habe. Also habe ich dann bei Apple Care angerufen. Hier wieder der nächste schlechte Witz! Es ist kein Expressaustausch in deren System eingetragen gewesen, obwohl ich diesen vor zwei Wochen über die Apple eigene Webseite via Support Chat in Auftrag gegeben habe und auch alle nötigen Mails dazu von Apple bekommen habe. Seit Samstag stehe ich in engeen Kontakt mit dem Apple Support, jedoch konnte mir noch keine Lösung angeboten werden! Nur ein Mitarbeiter bei Apple hat meinen Vorgang gefunden, jedoch bis jetzt auch ohne weitere Infos. Mein Austausch Gerät kam übrigens von Apple bzw DB Schenker Logistics.

Ich finde es unfassbar, dass Apple mir ein original Gerät zuschickt, was Apple nicht einmal überprüft und wo weitere Nachforschungen zum Größten Teil im sande verlaufen, weil das System einfach Lückenhaft ist.

Dazu kommt: Ich musste an der Apple Hotline beweisen, dass ich das iPhone via Expressaustausch bekam, indem ich die Mails wieder an Apple weiterleitete.

Ich frage mich vor allem: Wo ist das original Display geblieben?
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0

Kommentare

Mia
Mia12.07.1518:40
mller

Deine Geschichte ist etwas komisch, aber wenn es stimmen sollte was du sagst dann kann man sich sicher einigen!
0
mller12.07.1518:44
Da gebe ich dir auch vollkommen recht. Die Geschichte ist echt komisch, aber so wie sie dort steht, vollkommen wahr!

Ich halte Dich gerne auf dem Laufenden. Morgen möchte ich eine Stellungnahme dazu von Apple.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
teorema67
teorema6712.07.1519:54
Vielleicht wurde Apples Hotline gehackt und du bist bei einem Fake-Unternehmen gelandet, das die ein gefaketes Tauschphone geliefert hat und für das die 29 Euro ein "Geschäft" sind.

Oder das Phone kam tatsächlich von Apple, und die können nie und nimmer zugeben, dass sie beim Refurbishen übersehen haben, dass das dir zugesandte Phone vom Vorbesitzer eine Fake Display spendiert bekommen hatte.

Wenn mir das so passiert wäre, wie du hier schreibst, wäre das das Ende meiner "Geschäftsbeziehung" zu Apple.
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
mller12.07.1519:59
Die sollen sich auch etwas einfallen lassen, denn das geht eigentlich schon in Richtung Betrug!

Ich sags mal so. Wäre mir das iPhone nicht aus der Hand gefallen, wäre das FakeDisplay nicht aufgefallen!
Im Store haben es sich zwei Mitarbeiter genau angeguckt, beide meinen, dass das Display nicht original ist!

Tut mir auch leid um die beiden Apple Genius Mitarbeiter, die meine Laune aushalten mussten, aber das ist echt ein hartes Stück!!
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
john
john12.07.1520:22
es hat also offenbar tatsächlich jemand geschafft unbemerkt ein mit fake-bauteilen ausgestattetes iphone in apples refurbish-verwertungskette einzuschmuggeln.
und nun bist du leider der dumme (sorry), ders abgekriegt hat und ausbaden muss. das ist bitter.

sollte das tatsächlich alles so stimmen (nicht falsch verstehen, unterstelle dir nicht zu lügen), bin ich etwas erschüttert.
auch ein bisschen deswegen weil mir nächste woche auch ein austausch (iphone 6) bevorsteht.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
teorema67
teorema6712.07.1520:25
... wobei es auch unglaublich arrogant ist, das Gerät nur deswegen nicht zu reparieren, weil ein Nicht-Original-Display drinnen ist



john
... auch ein bisschen deswegen weil mir nächste woche auch ein austausch (iphone 6) bevorsteht.
Das habe ich hinter mir, das Apple-Smartphone-Design ist derzeit allenfalls das fünftbeste, damit komme ich nicht klar. Ich habe kein iP6 oder 6+.
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
iGod12.07.1520:28
Wundert mich nicht, mir hat Apple auch schon mal ein Gerät zurück geschickt, wo das Display kaputt war. Hätte eigentlich bemerkt werden müssen, wenn man es nur einmal angemacht hätte!

Wahrscheinlich ist bei dem Telefon einfach nur blöd das defekte Teil getauscht worden und um den Rest hat sich keiner gekümmert.
0
mller12.07.1520:29
Genau das denke ich nämlich auch! Dass da jemand was eingeschleust hat. Ich kenne mich zwar nicht ganz so gut aus in dem Austausch-Zyklus, aber mein iPhone kam von DB SCHENKER LOGISTIK, da könnte der Übeltäter sitzen und eventuell beim Überprüfen der Alt Geräte original Teile ausbauen und durch Drittanbieter wechseln um mit den originalen Geld zu verdienen. Ich weiss, zwar rein hypothetisch, aber möglich.

Die eine Dame (nachdem ich 5 Mal bei der Apple Hotline weitergestellt wurde) sagte mir, dass sie mir ungern ein neues Gerät zuschicken möchte, da aus Ihrer Sicht dann wieder die Möglichkeit bestehen könnte, dass ich keine originalen Bauteile bekomme. Das sollte in Apples Austausch-Programm und dessen Qualitätsprüfung zwar gar nicht sein, dass solch eine Möglichkeit besteht, aber sie möchte es nach meiner Schilderung nun doch nicht ausschließen. Und ich betone nochmal, ich habe das iPhone nicht modifiziert oder ein neues Display einbauen lassen, das habe ich alles so von Apple direkt bekommen!Sie wollte das eigentlich gestern schon klären, habe aber noch keine Antwort bekommen. Ich schätze mal, dass da eine größere Nachprüfung ansteht.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
john
john12.07.1520:30
teorema67
john
... auch ein bisschen deswegen weil mir nächste woche auch ein austausch (iphone 6) bevorsteht.
Das habe ich hinter mir, das Apple-Smartphone-Design ist derzeit allenfalls das fünftbeste, damit komme ich nicht klar. Ich habe kein iP6 oder 6+.
bei mir wird es in der kommenden woche auch bereits der zweite komplettaustausch (innerhalb von wochen) meines iphone 6 sein.
beide male wegen kamera-halbmond und defektem mikro. das nimmt nur noch sound auf, der klingt wie ein mofa bei 9000 umdrehungen.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
mller12.07.1520:33
Ja, das Problem hatte ich auch, weshalb ich es vor zwei Wochen tauschen ließ.

Aber ich betone nochmal, ich habe das iPhone nicht modifiziert oder ein neues Display einbauen lassen, das habe ich alles so von Apple direkt bekommen!
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
john
john12.07.1520:35
welches? mikro oder halbmond? oder beides? (rein interessehalber)
halbmond kommt wohl bei allen iphone 6 vor und wird auch immer wieder vorkommen.
wenns "nur" das ist, dann wird in der regel auch inzwischen nur noch das display im store ausgetauscht. nicht das komplette iphone.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
mller12.07.1520:38
welches? mikro oder halbmond? oder beides? (rein interessehalber)

Das Mikro bei meinem 6Plus

Das jetzt mit dem Display ist ja nur aufgefallen, weil es mir hingefallen ist und ich eigentlich auch die 129 Euro Reparatur übernommen hätte... aber so, möchte ich erstmal geklärt haben, was da für ein Mist verzapft wurde.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
iGod12.07.1520:40
john
welches? mikro oder halbmond? oder beides? (rein interessehalber)
halbmond kommt wohl bei allen iphone 6 vor und wird auch immer wieder vorkommen.
wenns "nur" das ist, dann wird in der regel auch inzwischen nur noch das display im store ausgetauscht. nicht das komplette iphone.

Beim Halbmond tauschen sie schon eine ganze Ewigkeit kein ganzes iPhone mehr aus. Ich hab den Fehler schon Ende letzten Jahres gemeldet, da hat man mir gesagt ich kann das Gerät einschicken zum Reparieren oder in den Apple Store gehen aber ein Austauschgerät gibt es nicht. Hab mein iPhone mit Halbmond jetzt immer noch, stört mich auch nicht weiter. In 8-10 Wochen gibt's neue.
0
mller12.07.1520:41
Soweit ich mich erinnern kann, soll das Halbmond-Problem auch eher nur die iPhone 6 Modelle betreffen, die 6 plus eher weniger.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
john
john12.07.1520:42
Beim Halbmond tauschen sie schon eine ganze Ewigkeit kein ganzes iPhone mehr aus.
genau.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
gorgont
gorgont12.07.1520:42
Ich würde mir alle Mail ausdrucken - sicher ist sicher und dann das ganze Rechtlich prüfen lassen. Wenn die Geschichte wirklich so ist wie du erzählt hast sollte Apple ein auf den Deckel bekommen...
„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
0
mller12.07.1520:45
Dank danke, das werde ich auch machen. Unfassbar ist das aber trotzdem! Mein wirklich originales iPhone liegt jetzt bei Apple oder hat ein anderer Depp bekommen und ich wurde mit Fake Bauteilen abgespeist!
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
teorema67
teorema6712.07.1521:15
john
... bei mir wird es in der kommenden woche auch bereits der zweite komplettaustausch (innerhalb von wochen) meines iphone 6 sein.
Bei mir war es das iP5S. Nach dem 3. Tausch bzw. dem 4. Gerät habe ich mich anderswo umgesehen
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
mller12.07.1521:30
Ich bin mal sehr gespannt, was da morgen bei raus kommt.

Apple sagte mir noch im Store, dass Apple ein Gerät mit eingebauten FakeDisplay auch nicht kostenpflichtig "repariert". Das könnte ich auch nur über Drittanbieter machen, und jetzt haltet euch fest, die sind doppelt so teuer!!!

Wenn ich damit vertröstet werde, werde ich definitiv mir einen Rechtsbeistand besorgen und dagegen vorgehen. Auch wenn es leider schwer werden wird, zu beweisen, dass ich nicht modifiziert habe.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
teorema67
teorema6712.07.1521:35
mller
... dass Apple ein Gerät mit eingebauten FakeDisplay auch nicht kostenpflichtig "repariert". Das könnte ich auch nur über Drittanbieter machen ...
DAS ist unglaublich überheblich und macht Apple extrem unsympathisch :'(
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
iGod12.07.1521:40
teorema67
mller
... dass Apple ein Gerät mit eingebauten FakeDisplay auch nicht kostenpflichtig "repariert". Das könnte ich auch nur über Drittanbieter machen ...
DAS ist unglaublich überheblich und macht Apple extrem unsympathisch :'(

Das macht eigentlich jede Firma so.
0
mller12.07.1521:42
Trotzdem müsste Apple dafür blechen. Alles fing mit dem Austausch an!
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
iGod12.07.1521:50
Ja, natürlich muss Apple zahlen. Warte doch jetzt mal ab was dir Apple morgen oder in den nächsten Tagen mitteilen wird. Und dann kannst du dich aufregen oder eben nicht, aber so lange der Fall noch nicht abgeschlossen ist, ist jetzt jede Aufregung erstmal umsonst.
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad12.07.1522:02
teorema67
... wobei es auch unglaublich arrogant ist, das Gerät nur deswegen nicht zu reparieren, weil ein Nicht-Original-Display drinnen ist
Das ist schon seit Anbeginn des iPhones so, aus einem schlichten Grund: Es gibt da draußen genug Betrüger, teils Endkunden, teils Händler oder sogar Großhändler, die montieren von den Geräten irgendwelche Originalteile ab und bauen günstige Fake-Teile drauf. Dann geben Sie es Apple mit der Bitte um Reparatur, also Wiedereinsetzen eines Originalteils. Die Differenz ergibt ein Geschäftsmodell, beliebt ist in diesem Zusammenhang auch das Rausnehmen der originalen Steckernetzteile und Lightning-Kabel aus der Schachtel, die dann gegen mistiges Zeugs getauscht werden, und die Originalteile werden dem Kunden erneut als "Zubehör" verkauft. Genau deshalb, und weil Apple keinen Bock hat, Geräte zu reparieren, die vorher beim Pfuscher waren, lehnt Apple den Service für "unautorisiert modifizierte" Geräte ab, selbst den kostenpflichtigen. Kann man stehen dazu wie man möchte, aber diese Policy fahren sie schon viele Jahre, und sollte mittlerweile auch allgemein bekannt sein - und Apple fährt die auch nicht alleine, das machen aus genau dem gleichen Grund viele Hersteller so.

Wie nun das Fake-Display (falls es eines ist) auf ein Gerät gekommen sein könnte, das aus Apples eigenem Tausch gekommen sein soll - unklar. Vorgänge komplett dokumentieren (Mails, Lieferscheine, Rechnungen), und dann mit AppleCare klären - der Store Manager ist da der falsche Ansprechpartner.
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad12.07.1522:06
john
sollte das tatsächlich alles so stimmen (nicht falsch verstehen, unterstelle dir nicht zu lügen), bin ich etwas erschüttert.
Techniker sind auch nur Menschen, und manche Fake-Bauteile sind ziemlich gut gemacht...
0
gorgont
gorgont12.07.1523:43
mller

Muss Apple nicht Dir nachweisen, dass du es modifiziert hast?
Bin auf jeden Fall gespannt wie es ausgeht.
Evtl. baut jemand beim Apple Service Fake Displays ein und verkauft die original Displays bei Ebay oder anderen Stellen... Wer weiß!?!?
Wie oft kommt es vor, dass sowas auffliegt wie bei dir? Ich denke da gehen wirklich einige reparierte iPhones über den Tisch bis es zu so einem Fall kommt wie bei dir...
„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
0
mller12.07.1523:48
Davon gehe ich aus, das da (eventuell) system dahinter steckt. Vor allem die Geräte kommen ja von DB SCHENKER LOGISTIK, da könnte es faul sein.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
iGod12.07.1523:51
Ich gehe davon aus Apple baut die Displays aus und schickt sie wieder nach China um sie wieder im iPhone 6S zu verbauen.
0
mller12.07.1523:52
Na siehst du, da ist das System dahinter ja schon
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad13.07.1509:03
iGod
Ich gehe davon aus Apple baut die Displays aus und schickt sie wieder nach China um sie wieder im iPhone 6S zu verbauen.
Äh, nein.
mller
Vor allem die Geräte kommen ja von DB SCHENKER LOGISTIK, da könnte es faul sein.
SCHENKER LOGISTIK ist wie der Name schon sagt ein Logistik-Unternehmen bzw. ein Spediteur, die bringen also Päckchen von A nach B. Es ist relativ unwahrscheinlich, daß innerhalb deren Zuständigkeit eine Unregelmäßigkeit oder gar vorsätzliche Manipulation stattfindet.
0
jogoto13.07.1509:40
Hannes Gnad
mller
Vor allem die Geräte kommen ja von DB SCHENKER LOGISTIK, da könnte es faul sein.
SCHENKER LOGISTIK ist wie der Name schon sagt ein Logistik-Unternehmen bzw. ein Spediteur, die bringen also Päckchen von A nach B. Es ist relativ unwahrscheinlich, daß innerhalb deren Zuständigkeit eine Unregelmäßigkeit oder gar vorsätzliche Manipulation stattfindet.
Ich kann das jetzt nicht für diesen Fall behaupten aber Logistik-Unternehmen machen heute weit mehr als Pakete zu transportieren. Oft sind Logistik-Unternehmen direkt an den Hersteller angegliedert und mit Hersteller meine ich nicht Apple sondern die Fabrik.
0
MikeMuc13.07.1509:56
jogoto
Aber doch nicht Schenker

Mal abwarten was hier raus kommt. Schwarze Schafe gibt es überall, also auch in der Versandkette.

Mit Beweisen sieht es hier allerdings duster aus. Jeder wird sagen: ich wars nicht. Aber Gelegenheit haben alle gehabt. Daher dürfte selbst der Rechtsweg wackelig sein ==> es dürfte, sofern nicht eindeutige Beweise auftauchen auf einen Vergleich hinauslaufen oder Apple läßt doch noch Kulanz walten.

Besonders interessant fand ich die Aussage das bei Apple angeblich kein Eintrag zum letzten Tausch war. Der müßte ja entweder irgendwie aus dem System entfernt worden sein oder Miller ist an der Stelle einer Pishingseite zum Opfer geworden...

Schaun mehr mal was da bei raus kommt
0
mller13.07.1511:52
Stecke grade in der Hotline.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
Chanjo13.07.1512:00
Apple hat das Gerät doch vor Ort als "letzte Person" geöffnet. Demnach ist es Apple unmöglich zu beweisen, dass du selbst Hand angelegt hast. Das würde ich gegen Apple verwenden. Du musst sicherlich noch irgend etwas schriftliches haben das belegt, dass du das Gerät von Apple erhalten hast.
0
mller13.07.1512:08
Das habe ich auch. Alle Mails diesbezügliche schon in einen eigenen Ordner kopiert. Ach übrigens, jetzt plötzlich finden Sie meinen Vorgang kinderleicht.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad13.07.1512:32
(Man könnte dazu erwähnen, daß an diesem Wochenende mal wieder Wartungsarbeiten an Apples internen Werkstatt-Datenbanken vorgenommen wurden, daher ging da am Samstag nicht viel, und niemand im Store oder am Telefon konnte was dafür. )
0
mller13.07.1512:37
Ändert nichts daran, dass bei Apple jemand bei der Überprüfung geschlampt hat (oder schlimmeres).
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
pitch
pitch13.07.1512:49
So ärgerlich der Vorgang auch sein mag, aber dass dort auch nur Menschen arbeiten, die Fehler machen können, sollte klar sein.
Kaum vorstellbar, dass Dich jemand vorsätzlich schädigen wollte.
0
mller13.07.1512:58
Klar, aber ich wurde dort laut und deutlich vor allen als Betrüger hingestellt... und das ist es, was absolut nicht geht. Hat sich nach einer kurzen Zeit zwar gelegt, als ich nachweisen konnte, dass es wirklich so geschehen ist, aber rein rechtlich gesehen, ist das ein Betrug am Kunden wofür ich dann auch noch den normalen Austausch Preis von 29 Euro gezahlt habe - in Überzeugung, dass ich ein funktionsfähiges, echtes Apple Gerät bekommen habe. Damit hat apple den Kunden in die Situation gebracht sich selbst rechtfertigen zu müssen und nicht anders herum. Irgendjemand bei Apple hat scheiße gebaut und die wird auf Kosten des Kunden abgewälzt.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
Chanjo13.07.1515:42
Was ist denn jetzt bei rausgekommen ? Dein Anruf ist ja jetzt schon ein paar Stündchen her.
0
iGod13.07.1515:45
Die Displaymafia hat ihn aufgesucht und an die Kollegen von der Organhandelmafia übergeben, weil er öffentlich darüber geredet hat und ihr Geschäftsmodell gefährdet hat.

Von ihm werden wir nichts mehr hören.
0
mller13.07.1515:47
Noch absolut gar nichts. Eigentlich nur vertröstet.

Der einen Dame von Apple Care habe ich aufs Band gesprochen. Vielleicht ruft sie heute noch an.
hab die Befürchtung, dass sich das richtig ziehen wird und ich erstmal mit dem gesprungenen Display weiterfahren darf.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad13.07.1515:51
Zumindest bist Du bei "Ebene 2" bei AppleCare angelangt, ab da fangen Lösungen für schwierigere Fälle wie diesen an...
0
mller13.07.1516:01
Na hoffentlich.. dafür dass die ist gebaut haben, lassen sie mich lange ohne Antwort sitzen.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
anhe
anhe13.07.1516:30
Hallo zusammen,

mller, Dir wünsche ich, das sich der Sachverhalt zumindest soweit zu Deinen Gunsten klärt, so dass Du ein neues iPhone erhältst. Zum Anderen hoffe ich natürlich, dass sich das Problem grundsätzlich klärt, so dass ich auch in Zukunft voller Vertrauen die Apple Care Pläne für meine Geräte kaufen kann.

Gibt es eine Möglichkeit ein Fake Display beim iPhone/iPad zu erkennen? Ich erinnere mich, dass ich z.B. 2007 bei meinem damaligen MB eine Seriennummer des Displays ausgelesen habe/auslesen konnte und so den Hersteller "sehen" konnte (LG oder ???) ...

Viele Grüße

André
0
mller13.07.1516:33
Na ja, so wie ich das verstanden habe kann man das nur sehen, wenn man es auch von der inneren Seite betrachtet. Denn dort ist zumindest bei mir ein QR Code zu finden, der nicht da sein soll bei original Displays.

Ganz offen gesagt, ich hätte nicht gemerkt, dass es nicht original ist.
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
anhe
anhe13.07.1516:41
Hallo mller,
mller
(...)
Ganz offen gesagt, ich hätte nicht gemerkt, dass es nicht original ist.

deswegen ja. Welche Möglichkeit habe ich als Nutzer denn dann sowas zu verhindern. Du hast ja irgendwie keine Möglichkeit zu beweisen, dass Du das Display nicht getauscht hast ...

Viele Grüße

André
0
teorema67
teorema6713.07.1516:46
iGod
teorema67
mller
... dass Apple ein Gerät mit eingebauten FakeDisplay auch nicht kostenpflichtig "repariert". Das könnte ich auch nur über Drittanbieter machen ...
DAS ist unglaublich überheblich und macht Apple extrem unsympathisch :'(
Das macht eigentlich jede Firma so.
Wenn ich meinen Alfa mit einem Fake-Display im Armaturenbrett in die Werkstatt bringe, baut die anstandslos ein Originalteil ein, wenn ich die Zeche zahle.




Hannes Gnad
... die montieren von den Geräten irgendwelche Originalteile ab und bauen günstige Fake-Teile drauf. Dann geben Sie es Apple mit der Bitte um Reparatur, also Wiedereinsetzen eines Originalteils. Die Differenz ergibt ein Geschäftsmodell, beliebt ist in diesem Zusammenhang auch das Rausnehmen der originalen Steckernetzteile und Lightning-Kabel aus der Schachtel, die dann gegen mistiges Zeugs getauscht werden, und die Originalteile werden dem Kunden erneut als "Zubehör" verkauft. Genau deshalb, und weil Apple keinen Bock hat, Geräte zu reparieren, die vorher beim Pfuscher waren, lehnt Apple den Service für "unautorisiert modifizierte" Geräte ab, selbst den kostenpflichtigen ...
Wenn der Kunde ein legal erworbenes Gerät anschleppt, um ein Originaldisplay einsetzen zu lassen, und die Kosten voll trägt, keine Garantie oder Gewährleistung oder Schießmichtot, dann sehe ich keinen plausiblen Grund, warum sich der AASP weigern sollte, die Reparatur vorzunehmen. Außer Apple will ständig Exempel statuieren.
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
mller13.07.1516:50
Ganz genau, ich hätte das Geld dabei gehabt und auch direkt bezahlt.

keine Möglichkeit zu beweisen, dass Du das Display nicht getauscht hast

Na ja, meine Garantie (bis zum November) würde flöten gehen. Von daher wäre ein Ausbau bzw Umbau doch etwas hirnrissig
„Et is wie et is, un et kütt wie et kütt!“
0
teorema67
teorema6713.07.1516:54
mller
Klar, aber ich wurde dort laut und deutlich vor allen als Betrüger hingestellt... und das ist es, was absolut nicht geht. Hat sich nach einer kurzen Zeit zwar gelegt, als ich nachweisen konnte, dass es wirklich so geschehen ist, aber rein rechtlich gesehen, ist das ein Betrug am Kunden wofür ich dann auch noch den normalen Austausch Preis von 29 Euro gezahlt habe ...
Es kommt erst mal der Generalverdacht zur Anwendung. Es wird zuerst unterstellt, da kommt ein Betrüger, nicht ein ehrlicher Kunde.

In solchen Fällen werde ich auch ärgerlich. Ich habe lange in der Schweiz als Lohnempfänger gearbeitet, alles ordentlich in CH versteuert. Dann kam das Doppelbesteuerungsabkommen, und ich bekam – bevor es im Bundesrat scheiterte – Post von der PostFinance, dass mein (Gehalts-) Konto in CH bei der PostFinance nun vom deutschen Fiskus als Schwarzgeldkonto angesehen wird, ich sollte der pauschalen Strafbesteuerung zugunsten Hr. Schäuble zustimmen. Mir ist der Kragen geplatzt ...
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.