Freitag, 29. Juni 2012

Mit Bob Mansfield verlässt Apples langjähriger Hardware-Chef das Unternehmen. Zusammen mit Chef-Designer Jonathan Ive war Mansfield sowohl für die Ausstattung der Macs und iOS-Geräte als auch verschiedenem Zubehör wie Display, Mäuse, Tastaturen und Trackpads verantwortlich. Bob Mansfield wird zum Ende des Monats sich aus dem Berufsleben zurückziehen und seine leitende Position als Senior Vice President of Hardware Engineering an Dan Riccio abgeben, der bisher für die Entwicklung des iPads verantwortlich war. Bob Mansfield war nach seinem BSEE-Anschluss (Bachelor of Science in Electrical Engineering) an der Universität von Texas ab 1982 zunächst bei SGI und Raycer Graphics tätig. Nach der Übernahme durch Apple im Jahr 1999 leitete Mansfield dann die Mac-Entwicklung, später auch die Entwicklung des iPad und war schließlich im Herbst 2010 nach dem Abgang von Mark Papermaster auch für die Entwicklung weiterer Apple-Hardware wie iPhone und iPod verantwortlich. Mit Dan Riccio kann Apple auf einen erfahrenen Nachfolger zurückgreifen. Riccio besitzt einen BSME-Abschluss (Bachelor of Science in Mechanical Engineering) und ist seit 1998 bei Apple, wo er unter anderem für das grundsätzlich Produkt-Design mitverantwortlich war und schließlich zusammen mit Mansfield das iPad entwickelt hat.
0
0
30

Kommentare

_BIG_MAC_29.06.12 08:55
schade .. warum wohl?
tgam29.06.12 08:56
Dem hat das Ende des MacBook Pro 17 das Herz gebrochen!
seek29.06.12 09:02
Warum? Alt genug, genügend Geld verdient. Recht hat er
Hannes Gnad
Hannes Gnad29.06.12 09:02
Der Mann hat 30 Jahre gearbeitet und ist durch seinen Job bei Apple vermutlich mehrfacher Millionär geworden. Die Meldung spricht von "Retirement", er hat wohl einfach genug, und genießt nun sein Leben.
cab
cab29.06.12 09:15
Ich schenke euch ein "e", baut es ein, da fehlt nämlich eins.
Immer leichter, immer dünner. Und irgendwann sogar überhaupt nicht mehr vorhanden. Die neue Apple Air !
macmuckel
macmuckel29.06.12 09:19
Dann wünsche ich ihm ein erbauliches Privatleben!
MacDub29.06.12 09:34
Die Ratten verlassen das sinkende Schiff!!!

Scherz

Scheint wohl in Frührente zu gehn... sehr ungewöhnlich für einen in einer Führungsposition.
vb
vb29.06.12 09:40
Arbeit ist nicht alles. Man lebt nur einmal.
Man kann auch Anderes blasen als Trübsal...
firstofnine29.06.12 09:41
... der hat mich immer an Fred Feuerstein erinnert....
Wann man nichts ändert, dann ändert sich nichts!
Mia
Mia29.06.12 09:44
Im Gegensatz zu Schiller und Forstall fand ich Bob Mansfield immer sehr sympathisch!
Sindbad29.06.12 09:46
Wie alt ist er eigentlich ?

Ich wünsche ihm viel Gesundheit und viele glückliche Jahre.
Und sage "Danke" für die tolle Hardware.
Hannes Gnad
Hannes Gnad29.06.12 09:51
MacDub:
Scheint wohl in Frührente zu gehn... sehr ungewöhnlich für einen in einer Führungsposition.
Keinesfalls. Gerade im Silicon Valley ist es mehr als üblich, schon ab 40 oder Mitte 40, wenn man 20 Jahre mit 70-Stunden-Wochen hinter sich hat, und dafür schon einige Mio. verdient hat, an den Ruhestand zu denken - wobei der dann oft mit Nebenaktivitäten wie Gründung einer kleinen Beratungsagentur, Vortragsreisen oder Schulung von Nachwuchskräften gefüllt wird...
skipper29.06.12 09:53
Ich wünsche ihm auch alles Gute für den Ruhestand und hoffe, dass er nicht aus gesundheitlichen Gründen aufhört, aber das wird man bei Apple wohl nicht erfahren.
cosmos2251
cosmos225129.06.12 09:59
Mia

find ich auch
Dante Anita29.06.12 10:19
BSEE-Anschluss
Ich kaufe ein "B"
Riccio besitzt BSME-Abschluss
Ich kaufe ein "einen"

Kann mir schon vorstellen, dass man nach mehr als einem Jahrzehnt in fehrenden Positionen bei Apple mal an Freizeit denkt...
MacStarTrader
MacStarTrader29.06.12 10:55
Wen hat Apple übernommen? Racer G. Oder SGI?
#MacStarTrader (Twitter)
Swentech29.06.12 11:00
Immer mehr Apple Leute setzen sich zur Ruhe.
Die haben so viel Geld, das sie ihr Leben zuhause fortsetzen können.
cab
cab29.06.12 11:36
Der hatte sowas von John Goodman
Immer leichter, immer dünner. Und irgendwann sogar überhaupt nicht mehr vorhanden. Die neue Apple Air !
ExMacRabbitPro
ExMacRabbitPro29.06.12 11:45
skipper
Ich wünsche ihm auch alles Gute für den Ruhestand und hoffe, dass er nicht aus gesundheitlichen Gründen aufhört, aber das wird man bei Apple wohl nicht erfahren.

Meinst Du denn das würde jemanden etwas an gehen?
"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.
cubecube29.06.12 11:52
Kann mir jemand erklären warum die alle nur ein Bachelor haben und keinen Master? Gleich einen Job gefunden? Gibt's in den USA so viele Unternehmen, die Bachelor wollen?
thomas b.
thomas b.29.06.12 11:56
cucube: Die Master of Disaster arbeiten alle bei Microsoft. Für Apple bleiben da nur die Bachelors übrig.
eiPätt29.06.12 12:06
ausschließlich ALLE Bachelor-Absolventen in meinem Studiengang haben sofort einen Job bekommen. Weiß nicht, wo das Problem sein sollte. Im Unternehmen lernt man sowieso mehr als an der Uni, viele Unternehmen wissen das auch...
Hollywood29.06.12 12:23
der Bachelor ist das 'neue' Abitur Jeder zweite macht heute Abitur, durchs Zentralabi auch kein Problem - so einfach wie es geworden ist. Würde mich damit nicht zufrieden geben, ein Master sollte da doch schon folgen. Kommt natürlich auch auf den Studiengang an, in BWL braucht man aber ohne einen guten Master nirgends wo zu klingeln.
Michael Lang29.06.12 12:25
Im Unternehmen lernt man sowieso mehr als an der Uni, viele Unternehmen wissen das auch...

So ist das!
Und in USA haben Bachelors den selben Stellenwert wie hier Dipl.Ings.
Master werden oftmal eher in Forschung&Entwicklung gesucht.

Nur hier in Deutschland sind viele noch der Meinung dass ein Bachelor-Abschluß nichts richtiges ist...die sind noch an die tollen Dipl.Ings gewöhnt (habe selber so einen "Titel", aber in der Produktion ist mehr Erfahrung gefragt, welche man im Laufe seiner Berufslaufbahn erwirbt und das meiste Uni-Wissen ist "überflüssig". Daher bin ich der Meinung dass eine berufsnahe Ausbildung mit Bachelor-Abschluß genau so viel "wert" ist. In manchen Branchen ist natürlich ein Master angesagt, zB. Entwicklung in der Chemie oder Physiker, da wo mehr theoretisches Wissen gefragt ist)
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
Alex.S
Alex.S29.06.12 12:30
Nun kann es sein das er in Rente geht?
Dann sollte vielleicht der Title von dieser Artikel etwas anders heissen.
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
o.wunder
o.wunder29.06.12 12:31
Die MTN Überschrift ist sehr irre führend.

Der gute Mann verlässt ja nicht einfach so Apple, sondern geht in Rente. Also ein normaler Vorgang. So liest man es an anderen Stellen im Netz.
crobo1329.06.12 13:12
Was hier ein Mist über Bachelors verzapft wird. Die Deutschen haben generell das Problem sehr auf Zeugnisse zu achten und die Deutschen meinen immer, sie bräuchten den höchsten Abschluss den es gibt.

In den USA etc. kommen die Leute dagegen gut mit Bachelorn klar. Ich habe selbst in Deutschland BWL studiert und meinen Bachelor gemacht. Und quasi all meine Kommilitonen haben direkt nach Studiumende gute Jobs bekommen, bei Telekom, Post, Audi, Mercedes, SAP, 1. FC Köln, UPS, Amazon, ESPRIT, IBM. Natürlich sind auch viele einfach zu KMUs gegangen, was ja auch nicht verkehrt ist. Arbeitslos blieb jedenfalls keiner. Aber zu behaupten, dass man unbedingt einen Master bräuchte ist schlicht falsch... sogar für BWLer.

Und weil der gute Herr Mansfield in Rente geht, würde ich doch nicht direkt wieder ne Krankheit herbeidichten. Wie schon gesagt: Genug Geld verdient und nun ruhiger angehen lassen.
°o0o°
°o0o°29.06.12 16:58
Ich fand seine Handgesten in den ganzen Apple Videos Zimmer faszinierend. Dieses Geschüttele einfach herzig

Meine Favoriten: Gerhard Uhlhorn ++ Eventus ++ Bart S. ++ torfdin
solemnis29.06.12 18:54
Auch wenn ich mir Feinde schaffe... es ist der Anfang vom Ende.
°o0o°
°o0o°29.06.12 18:59
Und wieso ist das so? Kannst du das auch begründen ?
Es kommen ja neue Leute. Denkst du die schaffen das nicht ?
Meine Favoriten: Gerhard Uhlhorn ++ Eventus ++ Bart S. ++ torfdin

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,1%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1201 Stimmen17.08.15 - 31.08.15
1724