Freitag, 29. Juni 2012

Mit Bob Mansfield verlässt Apples langjähriger Hardware-Chef das Unternehmen. Zusammen mit Chef-Designer Jonathan Ive war Mansfield sowohl für die Ausstattung der Macs und iOS-Geräte als auch verschiedenem Zubehör wie Display, Mäuse, Tastaturen und Trackpads verantwortlich. Bob Mansfield wird zum Ende des Monats sich aus dem Berufsleben zurückziehen und seine leitende Position als Senior Vice President of Hardware Engineering an Dan Riccio abgeben, der bisher für die Entwicklung des iPads verantwortlich war. Bob Mansfield war nach seinem BSEE-Anschluss (Bachelor of Science in Electrical Engineering) an der Universität von Texas ab 1982 zunächst bei SGI und Raycer Graphics tätig. Nach der Übernahme durch Apple im Jahr 1999 leitete Mansfield dann die Mac-Entwicklung, später auch die Entwicklung des iPad und war schließlich im Herbst 2010 nach dem Abgang von Mark Papermaster auch für die Entwicklung weiterer Apple-Hardware wie iPhone und iPod verantwortlich. Mit Dan Riccio kann Apple auf einen erfahrenen Nachfolger zurückgreifen. Riccio besitzt einen BSME-Abschluss (Bachelor of Science in Mechanical Engineering) und ist seit 1998 bei Apple, wo er unter anderem für das grundsätzlich Produkt-Design mitverantwortlich war und schließlich zusammen mit Mansfield das iPad entwickelt hat.
0
0
30

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,2%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,4%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,1%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
870 Stimmen19.03.15 - 31.03.15
11480