Montag, 17. September 2012

Am heutigen Tag erreichte Apples Wertpapier zum ersten Mal überhaupt einen Kurs von genau 700,10 Dollar - sechs Monate, nachdem erstmals die Marke von 600 Dollar überschritten wurde und sieben Monate nach Erreichen der 500 Dollar pro Wertpapier. Für den neuerlichen signifikanten Kursanstieg verantwortlich war das am letzten Mittwoch vorgestellte iPhone 5 und das enorme Kundeninteresse an der neuen Modellgeneration. Apple hatte heute per Pressemitteilung bekannt gegeben, dass in den ersten 24 Stunden mehr als zwei Millionen iPhones vorbestellt wurden - ein weiterer Kursanstieg war die Folge dieser Nachricht. Apples Börsenwert liegt damit bei 655 Milliarden Dollar und somit 230 Milliarden Dollar vor dem langjährigen Spitzenreiter Exxon Mobil. Innerhalb eines halben Jahres vergrößerte Apple den Vorsprung um ganze 100 Milliarden Dollar. Der Verkaufsstart des iPhone 5 erfolgt am kommenden Freitag; ohne jeden Zweifel wird Apple die Marke von vier Millionen verkauften Geräten (iPhone 4S im letzten Oktober nach dem ersten Verkaufswochenende) überbieten und so die Anleger in weitere Verzückung versetzen. Angesichts der hohen Stückzahlen des iPhones sowie der im Juli aktualisierten Modelle von MacBook Air und MacBook Pro ist bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen (Mitte Oktober) mit weiteren Rekorden zu rechnen. Auch dieses Ergebnis zieht wohl noch stärkeres Anlegerinteresse nach sich.
0
0
33

Zwei Monate Yosemite - Ihr Urteil?

  • Bin sehr zufrieden30,7%
  • Bin zufrieden32,1%
  • Eher zufrieden12,7%
  • Bin gespaltener Meinung11,5%
  • Eher unzufrieden5,4%
  • Unzufrieden3,8%
  • Bin entsetzt von Yosemite3,8%
835 Stimmen11.12.14 - 22.12.14
9758