macOS Big Sur: Probleme mit externen Displays

Apple veröffentlichte unlängst macOS 11.2 und adressierte mit dem Update so manchen Bug: Cupertino schraubte beispielsweise an der Zuverlässigkeit von Bluetooth-Verbindungen und sorgte dafür, dass externe Displays beim Mac mini (M1) wieder reibungslos ihren Dienst verrichten. Wie sich nun zeigt, scheinen Anwender aber nach wie vor Probleme mit angeschlossenen Bildschirmen zu haben – und das keineswegs nur mit dem Mac mini. Eine Lösung ist hierfür aktuell nicht in Sicht.


Externe Bildschirme werden nicht erkannt
Ob auf Twitter, Reddit oder im Support-Forum bei Apple – viele Mac-Anwender sind mit Schwierigkeiten bei der Verwendung von externen Monitoren konfrontiert. Dabei scheint es zwei schwerwiegende Probleme zu geben: So berichten Betroffene, dass die USB-C-Anschlüsse ihrer Macs externe Bildschirme nicht mehr als solche erkennen können. Dabei scheint es keine Rolle zu spielen, ob es sich um DisplayPort- oder HDMI-Displays handelt – und ob diese direkt an den Mac angeschlossen werden oder Hubs sowie Adapter zum Einsatz kommen.

Von 60 Hz auf 30 Hz, von 4K zu 1080p
Das zweite Problem betrifft 4K-Bildschirme: Wird ein solcher Monitor mit einer Bildwiederholfrequenz von theoretisch 60 Hz an den Mac angeschlossen, so verbleibt diese in der Praxis bei 30 Hz. Manche Anwender stellen fest, dass ihr Mac gar nicht in der Lage sei, solche Displays in ihrer vollen Auflösung zu erkennen: Der Bildschirm wird dann lediglich als 1080p-Monitor erkannt. Bislang ist kein Workaround bekannt, um derlei Einschränkungen zu umgehen.

Beta schafft keine Abhilfe
Auffällig ist die Zahl der Betroffenen, die über ein MacBook Pro 16" verfügen, wenngleich auch andere Baureihen diese Fehler aufweisen. Außerdem habe die Aktualisierung auf macOS 11.0.1 keine dieser Probleme mit sich gebracht: Erst mit der Version 11.1 seien dieser Fehler in Erscheinung getreten, 11.2 habe die Situation für manche Nutzer gar verschlimmert. Nun ruhen die Hoffnungen auf macOS 11.3, welches aktuell in einer ersten Beta bereitsteht. Die Rückmeldungen von Anwendern, die den Build bereits installiert haben, fallen jedoch ernüchternd aus: Bislang habe Apple die Probleme nicht behoben.

Kommentare

Borimir
Borimir04.02.21 10:49
Keine Probleme, MacOS 11.2, Macbook pro M1, LG 4K @ 60Hz über Elgato Thunderbolt Dock
Schein wohl abhängig von der verwendeten Hardware zu sein.

+2
Zottel04.02.21 10:53
Mein Air M1 hat auch manchmal Probleme meinen Acer KA242Y zu erkennen. Ist über ein OWC Thunderbolt 3 Dock angeschlossen.
Der Monitor geht dann alle Inputs durch und hängt dann in der Schleife fest.
Ab- und anschließen vom Air schafft fast immer Abhilfe
+2
antipod
antipod04.02.21 10:59
Borimir
Keine Probleme, MacOS 11.2, Macbook pro M1, LG 4K @ 60Hz über Elgato Thunderbolt Dock
Schein wohl abhängig von der verwendeten Hardware zu sein.

Sicher?

Da bin ich ja direkt neidisch.
Ich habe mit meinem M1 und Belkin TB 3 Dock Pro, sowie LG 3840 x 1600 viele Probleme: Manchmal wird der Screen nicht erkannt, , manchmal wird das Login-Fenster nicht angezeigt. Reibungslos klappt es in ca 2 von 5 Fällen, also zu 40%. Kommt noch dazu, dass der M1 regelmässig im Standby abstürtzt. Wie es sich verhält, wenn er aus dem Sleep zurück kommt, kann ich daher nicht beurteilen. Auch im Betrieb anschliesen ist nicht immer erfolgreich. Habe den Screen sowohl via TB3, als auch via Displayport am Belkin Dock verbunden. Displayport scheint etwas stabiler zu laufen. Der Eindruck könnte aber auch täuschen. 11.2 hat keine augenscheinlich keine Verbesserung gebracht.
Rabarber, Rabarber, Rabarber....
+2
aggi
aggi04.02.21 11:06
Ich habe und auch keine Probleme mit meinem M1 MBA und einem QHD Dell Monitor, alles über ein TB3 Dock von Belkin.
Lief bis jetzt seit 11.1 alles glatt.
+1
mac-mark
mac-mark04.02.21 11:15
M1 MBP mit original Apple Adapter bringt auch häufige Verbindungsabbrüche über HDMI mit sich...
0
deepblue203004.02.21 11:18
Probleme bestehen auch beim Apple Mac Mini (M1) Silicon und LG Monitor DVI-D der über HDMI mit einem Adapter angeschlossen ist. Beim starten des Rechners bleibt der Monitor schwarz. Auch der Apple Adapter vom HDMI zu DVI funktioniert nicht.

Der Apple Support meinte ich solle den Monitor an den Thunderboldport anschließen mit dem Apple Adapter USB-C zu DVI.
+1
adiga
adiga04.02.21 11:21
Liegt das vielleicht an Adaptern?

Habe ja ab und an einige Probleme mit meinen Apple Produkten, aber ausnahmsweise nicht in diesem Fall.

Mac mini mit HDMI-HDMI zu Samsung 7, als auch MBP16 mit Thunderbolt (Apple Adapter)-HDMI zu Samsung 7 keine Probleme bislang.
+1
fabisworld
fabisworld04.02.21 11:25
Für einen Freund habe ich vor zwei Wochen einen neuen Mac mini M1 in Verbindung mit einem Apple 23" Cinema HD Display eingerichtet. Der DVI-Stecker an der Kabelpeitsche dieses Bildschirms wird mit Hilfe eines originalen Apple HDMI-auf-DIV-Adapters auf die HDMI-Ausgangsbuchse des Mac mini M1 adaptiert. Apple schreibt in seiner Produktbeschreibung dazu explizit:

"[…] Der HDMI auf DVI Adapter eignet sich für digitale Bildschirme mit Single-Link DVI Anschluss, wie zum Beispiel das 20" oder 23" Apple Cinema Display. […]"

Unter der MacOS 11.1 Version gab es allerdings zunächst einige unschöne Grafik-Artefakte bzw. merkwürdige Linien, deren Farben sich im Kontext zum Bildschirminhalt veränderten. Ein testweise angeschlossener Thunderbolt3-zu-DVI-Adapter brachte keine Besserung mit sich, da sich die fehlerhafte Darstellung am Apple Display daduch nicht veränderte.
Nachdem wir verschiedene andere Monitore, Fernseher und auch Adapter durchprobiert hatten, die jedoch allesamt fehlerfrei funktionierten, war uns klar, dass es sich um ein Software-Problem von "Big Sur" handeln muss.

Nach der Installation des aktuellen Updates auf macOS Version 11.2 treten nun keine Grafikfehler mehr auf und der Mac mini M1 und das betagte aber zeitlos elegante Cinema Display 23" arbeiten jetzt harmonisch zusammen!
+3
Urkman04.02.21 11:27
An meinem MacMini hängen zwei 4k Monitore von Benq.
Einer über USB-C mit 60Hz
Der zweite per HDMI mit 30Hz
Die 30Hz liegen aber wohl am etwas älteren Benq.

Beides übrigens direkt am Mini

Alles ohne Probleme...
0
antipod
antipod04.02.21 11:31
Urkman
An meinem MacMini hängen zwei 4k Monitore von Benq.
Einer über USB-C mit 60Hz
Der zweite per HDMI mit 30Hz
Die 30Hz liegen aber wohl am etwas älteren Benq.

Beides übrigens direkt am Mini

Alles ohne Probleme...
Vielleicht liegts auch am verwendeten Kabel. Welche Auflösung verwendet du auf dem HDMI-Bildschirm?
Rabarber, Rabarber, Rabarber....
0
Klingone
Klingone04.02.21 11:33
Hatte ein Laufband pinker Klötzchen (nur Desktop mit Dynamik-Bild) zwischen Mini M1 und Samsung Curved (per HDMI), seit 11.1 nicht mehr. Bluetooth mit Magic Mouse 2 und aktueller Apple-BT-Tastatur von Anfang an ziemlich stabil, nur Aussetzer bei Verbindung zu BT-Lautsprecher (Bose Minilink).
0
Borimir
Borimir04.02.21 11:46
antipod
Borimir
Keine Probleme, MacOS 11.2, Macbook pro M1, LG 4K @ 60Hz über Elgato Thunderbolt Dock
Schein wohl abhängig von der verwendeten Hardware zu sein.

Sicher?

Da bin ich ja direkt neidisch.
Ich habe mit meinem M1 und Belkin TB 3 Dock Pro, sowie LG 3840 x 1600 viele Probleme: Manchmal wird der Screen nicht erkannt, , manchmal wird das Login-Fenster nicht angezeigt. Reibungslos klappt es in ca 2 von 5 Fällen, also zu 40%. Kommt noch dazu, dass der M1 regelmässig im Standby abstürtzt. Wie es sich verhält, wenn er aus dem Sleep zurück kommt, kann ich daher nicht beurteilen. Auch im Betrieb anschliesen ist nicht immer erfolgreich. Habe den Screen sowohl via TB3, als auch via Displayport am Belkin Dock verbunden. Displayport scheint etwas stabiler zu laufen. Der Eindruck könnte aber auch täuschen. 11.2 hat keine augenscheinlich keine Verbesserung gebracht.

Ist schon seltsam. Das Belkin Teil ist ja nun auch keins von diesen Billigheimern. Ich hatte anfangs son 50,- € Teil von Amazonm....na ja...wer billig kauft....Hast du die Bildschirme synchronisiert oder zweiten Desktop?
0
unikon04.02.21 11:46
Ich kann bestätigen, dass unter MacOS 11.1 mein Eizo Monitor mit DVI am HDMI-Ausgang meines Mac mini M1 nicht funktioniert hat. Nach dem Update auf MacOS 11.2 läuft nun alles problemlos.
+1
Tirabo04.02.21 11:49
Bei mir, Mac Mini M1 an BenQ PD3220 4K via TB und zweiter Monitor 27" via HDMI absolut keine Probleme.

Alles funktioniert völlig reibungslos. Allerdings ist die Systemneihnstellung "Monitore" bei Big Sur völlig daneben und unlogisch aufgebaut.

Zunächst wurde der Monitor auch nur mit 30HZ angesprochen. Erst durch vieles Probieren in den Systemeinstellungen kam irgendwann die Auswahlmöglichkeit mit 60HZ hervor. Seitdem ist er immer in 60HZ. Warum so versteckt und nicht gleich so?
+1
froyo5204.02.21 11:53
Hier keinerlei Probleme mit einem DELL U4320Q via TB.
+1
pogo3
pogo304.02.21 12:34
Unter der MacOS 11.1 Version gab es allerdings zunächst einige unschöne Grafik-Artefakte bzw. merkwürdige Linien, deren Farben sich im Kontext zum Bildschirminhalt veränderten.
War, oder vielleicht besser ist, auch bei mir der Fall. Ich halte mich lieber zurück, weil ich da wundersames beobachtet habe. Scheint wirklich vom Zufall abzuhängen wann, wo und wie was passiert. Z.Bsp. gestern:

Schock. Dann hab ich bis Mitternacht an Kameras rumgewrickelt, und geflucht, ich dachte die wären das Problem gewesen. Nun aber, gehe ich eher davon aus, dass das Problem mit 11.1 zusammenhing. Big Sur - ist wirklich ein Bad Sur. Ich ärgere mich dämlich upgedatet zu haben. Alles davor war besser. Gilt nicht für Catalina, das hatte ich schon gar nicht erst mitgemacht.

Hab dann noch aus Not auf 11.2 upgedatet, aus purer Verzweiflung.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
+1
TheGeneralist
TheGeneralist04.02.21 12:35
Hat jemand Erfahrungswerte mit einem M1 Mac und dem von Apple verkauften LG Ultrafine 5K Display? Bei mir (MBP M1) unter 11.1 definitiv nicht problemfrei (diverse Bugs, vorwiegend in Zusammenhang mit Reboot oder wake-from-sleep) - daher würde mich mal interessieren ob 11.2 in dieser Konstellation eher verbessernd oder verschlimmernd wirkt...
0
nevs7104.02.21 12:36
Also ein LG 27UL850-W 4K Monitor macht mir auch Probleme an meinem Macbook Pro M1, trotz 11.2., egal ob über USB-C oder DP.

Aus dem Ruhezustand aufgeweckt, bekomme ich eine undefinierte große Auflösung, wo das Dock fehlt, oder die Ansicht ist verschoben. BigSur stellt mir bei der Standard Auflösung 1920x1080 zur Verfügung...

Ich bin gespannt, was 11.3 bringt.
+1
antipod
antipod04.02.21 12:56
Borimir
antipod
Borimir
Keine Probleme, MacOS 11.2, Macbook pro M1, LG 4K @ 60Hz über Elgato Thunderbolt Dock
Schein wohl abhängig von der verwendeten Hardware zu sein.

Sicher?

Da bin ich ja direkt neidisch.
Ich habe mit meinem M1 und Belkin TB 3 Dock Pro, sowie LG 3840 x 1600 viele Probleme: Manchmal wird der Screen nicht erkannt, , manchmal wird das Login-Fenster nicht angezeigt. Reibungslos klappt es in ca 2 von 5 Fällen, also zu 40%. Kommt noch dazu, dass der M1 regelmässig im Standby abstürtzt. Wie es sich verhält, wenn er aus dem Sleep zurück kommt, kann ich daher nicht beurteilen. Auch im Betrieb anschliesen ist nicht immer erfolgreich. Habe den Screen sowohl via TB3, als auch via Displayport am Belkin Dock verbunden. Displayport scheint etwas stabiler zu laufen. Der Eindruck könnte aber auch täuschen. 11.2 hat keine augenscheinlich keine Verbesserung gebracht.

Ist schon seltsam. Das Belkin Teil ist ja nun auch keins von diesen Billigheimern. Ich hatte anfangs son 50,- € Teil von Amazonm....na ja...wer billig kauft....Hast du die Bildschirme synchronisiert oder zweiten Desktop?

Ich hab den Macbook meist zu. Aber auch das mit dem Sync ist so ne sache. Der macht manchmal was er will. Bsp:Sync auf Macbook Screen mit Settings des TB-Displays... im Lockscreen nach Reboot.
Rabarber, Rabarber, Rabarber....
0
Der Schlonz
Der Schlonz04.02.21 13:33
Die Probleme kann ich bestätigen. Macbook Pro 16'' (2019) mit Dell UltraSharp 27''. Nach Anstecken des Monitors ist sehr oft die Auflösung auf 1080p limitiert. Abstecken und danach wieder verbinden fixed es in der Regel.
0
axmax04.02.21 13:42
Mit Mac Mini M1 und 11.2 interessante Erfahrung gemacht an einem MSI Monitor: per HDMI nicht erkannt (bot nicht mal HD an), dann parallel TB auf DP Kabel angeschlossen: alles erkannt. Danach Display Port Kabel wieder entfernt. Alles funktioniert, volle Auflösung des Monitors. Scheint, dass der Informationstransfer über HDMI (noch) nicht reibungslos funktioniert.
0
Klingone
Klingone04.02.21 13:54
axmax
Mit Mac Mini M1 und 11.2 interessante Erfahrung gemacht an einem MSI Monitor: per HDMI nicht erkannt (bot nicht mal HD an), dann parallel TB auf DP Kabel angeschlossen: alles erkannt. Danach Display Port Kabel wieder entfernt. Alles funktioniert, volle Auflösung des Monitors. Scheint, dass der Informationstransfer über HDMI (noch) nicht reibungslos funktioniert.
Evtl. Kabel?
0
Troubadixderdritte04.02.21 13:54
An meinem iMac Pro hängt als Zweitmonitor hochkant ein popeliger 23‘ 1080p von Lenovo (USB-c Hub auf HDMI-Kabel) Den erkennt das System zuverlässig, aber bei ca jedem dritten Systemstart vergisst Big Sur den Schreibtischhintergrund des iMac Pro. Keine Besserung zu 11.2.
0
Frank Drebin
Frank Drebin04.02.21 14:40
Die Probleme werden peu-a-peu von Apple bereinigt. Aber die Jungs aus der externe Monitore-Abteilung sind schon etwas überlastet. Ich habe mehrere Entwicklerbetas mit einem passenden Feedback versehen und trotzdem sind die Fehler noch nicht behoben und die Entwickler fragen die ganze Zeit nach und ich gebe denen die Infos und dann passiert irgendwie nichts…
0
Zeichner
Zeichner04.02.21 15:27
Meine zwei LG UHD-Monitore hängen am Macbook Pro 15" 2017er Modell direkt mittels USB-C. Hatte seit Installation von Big Sur einmal ein Problem: Beim Umschalten der Monitore auf die Displayports (an den Monitoren hängt auch ein Win-PC dran), wurde der Macbook Bildschirm schwarz. Nur ein Neustart half. Trat aber nur einmal auf.
0
awk04.02.21 15:37
Ich hatte auf meinem Test MacBook Pro 2014 unter 11.1 Beta ein Problem mit einem UHD Monitor über Displayport. Zunächst hat er sporadisch gezickt, dann ging er gar nicht mehr. Ich dachte das Kabel ist hinüber. Seit 11.2 geht es wieder. Sehr geheimnisvoll, das.

Nachtrag, jetzt scheint der Bildschirmschoner nicht mehr anzuspringen.
0
Jadekaiser
Jadekaiser04.02.21 15:44
Ich habe einen EIZO CG279X (ist ein 27“-HD-Monitor) per USB-C an einem iMac Pro (2017) laufen – bzw. der lief problemlos vor Big Sur. Nach dem Update auf Big Sur wird der Monitor nicht mehr erkannt.

Falls jemand ein ähnlich gelagertes Problem hat – so habe ich mir erstmal helfen können:
Ich benutze nun alternativ den Displayport am EIZO (Kabel; USB-C auf Displayport). Zusätzlich braucht man bei diesem Monitor ein weiteres USB-Kabel, damit der, im Monitor integrierte, Kalibrationssensor erkannt wird und seine Arbeit verrichten kann und auch das USB-Hub des Monitors nutzbar ist.

Ärgerlich, weil man in meinem Fall zwei Anschlüsse für einen Monitor belegen muss.
Lief vor Big Sur wunderbar über ein USB-C-Kabel – und was vorher so schön lief, wird eben einfach vermisst. ;o)

Das Update 11.2 hat es nicht behoben. Bleibt das Hoffen auf 11.3 …
0
firevsh2o
firevsh2o04.02.21 16:40
Bei mir auch Probleme:

Mac Mini M1 & 20" Cinema Display. Bei Anschluss über HDMI/DVI-Adapter habe ich eine rosa Linie am linken Bildschirmrand. Außerdem wurde der Monitor oft nach dem Ruhezustand nicht mehr erkannt. Das soll ja angeblich jetzt mit 11.2 behoben sein.

Aktuell ist das ACD über einen USB-C/DVI-Adapter angeschlossen. Keine Linie im Bild, aber das Aufwachen funktioniert nur im Schnitt bei jedem zweiten Versuch.
+1
mdopp04.02.21 22:30
Komisch. Ich habe einen aktuellen MacPro aus Anfang 2020 und daran zwei Bildschirme. Bei allen bisherigen Versionen von 11.x hatte ich immer wieder Probleme nach dem Aufwachen aus dem Sleep Mode. Mal ging der eine Bildschirm nicht an, mal der Andere nicht. Ein Mordstheater, bis wieder alles lief.
Seit dem update auf 11.2 ist das Problem weg. Die Schirme kommen beide zuverlässig wieder hoch nach dem Sleep. Toi toi toi, dass es so bleibt...
+1
ww
ww05.02.21 08:55
mdopp
Komisch. Ich habe einen aktuellen MacPro aus Anfang 2020 und daran zwei Bildschirme. Bei allen bisherigen Versionen von 11.x hatte ich immer wieder Probleme nach dem Aufwachen aus dem Sleep Mode. Mal ging der eine Bildschirm nicht an, mal der Andere nicht. Ein Mordstheater, bis wieder alles lief.
Seit dem update auf 11.2 ist das Problem weg. Die Schirme kommen beide zuverlässig wieder hoch nach dem Sleep. Toi toi toi, dass es so bleibt...

Das ist ja das Spezielle. Beim 16" MBP hat alles funktioniert 11.1. Dann irgendwann aufgewacht und das MBP hat den Monitor nicht mehr richtig erkannt und konnte nur noch native Auflösung,1080p und alles andere in niedriger Auflösung. Ohne irgendwelche Änderungen!

Jetzt 11.2 klappt immer noch nicht.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.