macOS 11 Big Sur: Zehnte Vorabversion für Entwickler nun verfügbar

macOS 11 Big Sur wurde zum allerersten Mal auf der Worldwide Developers Conference 2020 gezeigt – zusammen mit der Bekanntgabe des Umstiegs auf Apple Silicon. macOS 11 wird die erste Version sein, welche auf den kommenden ARM-Macs läuft – daher wählte Apple auch den deutlichen Versionssprung von macOS 10.15 auf macOS 11.0. Ansonsten bringt macOS Big Sur eine deutlich veränderte Benutzeroberfläche mit, welche sich Anleihen bei iPadOS nimmt, aber weiterhin die Bedienparadigmen des Macs verwendet.


Am 29.9. veröffentlichte Apple die letzte Beta von macOS Big Sur – seit dem gab es keine neue Vorabversion. Nun hat Apple, mehr als zwei Wochen später, die zehnte Vorabversion für Entwickler zum Download bereitgestellt. Noch ist unbekannt, was Apple in der aktuellen Beta-Version verändert hat. Aus Entwicklerkreisen ist zu hören, dass die vorherige Beta sehr fehlerbehaftet war und für diverse Schwierigkeiten sorgte. Es bleibt zu hoffen, Apple behebt diese Fehler bis zum Erscheinen der finalen Version.

Fahrplan: Unklar
Auf dem "Hi, Speed"-Event nannte Apple kein Veröffentlichungsdatum für macOS Big Sur. Es ist völlig unklar, wann Apple die finale Version von macOS Big Sur für alle Nutzer zum Download bereitstellt. Bloomberg berichtete, dass Apple die Einführung der "Apple Silicon"-Macs im November plant – dies wäre also der spätmöglichste Zeitpunkt einer Veröffentlichung, da diese Macs zwingend macOS 11 voraussetzen. Die wahrscheinlichste Möglichkeit ist, dass Apple macOS 11 einige Tage vor dem Verkaufsstart der ARM-Macs für alle Nutzer zum Download zur Verfügung stellt.

Betaversionen im Developer-Bereich
Derzeit bietet Apple folgende Vorabversionen der Betriebssysteme zum Download über den Entwicklerbereich an:

  • macOS 11 Big Sur Beta 10: Build 20A5395g (14. Oktober 2020)
  • iOS 14.2 Beta 3: Build 18B5072f (13. Oktober 2020)
  • iPadOS 14.2 Beta 3: Build 18B5072f (13. Oktober 2020)
  • watchOS 7.1 Beta 3: Build 18R5572f (13. Oktober 2020)
  • tvOS 14.2 Beta 3: Build 18K5047f (13. Oktober 2020)

Außerdem:

  • iOS 14.1 GM seed: Build 18A8395 (13. Oktober 2020)
  • iPadOS 14.1 GM seed: Build 18A8395 (13. Oktober 2020)

Kommentare

adiga15.10.20 08:47
Am 29.9. veröffentlichte Apple die letzte Beta. Nicht 29.10. (kommt ja erst)
+1
MacThomas57
MacThomas5715.10.20 08:50
Am 29.10. veröffentlichte Apple die letzte Beta von macOS Big Sur...

Vielleicht kommt ja dann die finale Version raus!
0
wolf2
wolf215.10.20 08:51
nur ned hudeln freunde. der versionswahn ist ohnehin ein witz und ein kampf ohne gegner.
raunzen, mosern, sumpern, sudern, was uns bleibt.
-1
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck15.10.20 09:00
adiga
Behoben, Danke!
0
Puschel
Puschel15.10.20 09:06
Seit gestern Abend installiert... es wird definitiv noch eine Beta 11 geben. Vieles was vorher funktioniert hat, zickt jetzt rum oder geht nicht mehr.
+2
mapplesioux15.10.20 09:34
Puschel
Seit gestern Abend installiert... es wird definitiv noch eine Beta 11 geben. Vieles was vorher funktioniert hat, zickt jetzt rum oder geht nicht mehr.
Könntest du da bitte etwas konkreter werden, solang es keine Drittanbietersoftware ist? Nur reine Neugier, wo es aktuell klemmt. Danke
Eigentlich gehöre ich zu den Anwendern, die immer recht früh aufspringen, aber bei Big Sur wird zuviel verändert, als dass ich davon ausgehe, dass das ohne Probleme verlaufen wird.
Ich gehe auch von einem Release erst kurz vor den ARM Mac aus.
0
Crypsis8615.10.20 09:41
ich denke es ist relativ offensichtlich, dass macos11 erst mit den arm macs kommt. sie sollen nicht den gleichen fehler wie bei catalina machen, dass das unbedingt zu einem festen zeitpunkt kommen muss, was sie ja offensichtlich schon nicht mehr gemacht haben. wenn man aber immer liest, dass da noch viele Fehler drin sind, wirds wohl eher Ende November/Anfang Dezember bis die ersten arm macbooks kommen..
0
TheGeneralist15.10.20 10:08
Wenn ich so quer durch die Foren lese, scheint es in den letzten Betas hinsichtlich Stabilität kaum Fortschritte gegeben zu haben. Das klingt eher noch weniger optimistisch als vor einem Jahr bei Catalina...ich denke kaum dass es noch irgend eine realistische Chance gibt zum Erscheinen der ARM Macs eine stabile Version zu erleben, auch nicht in diesem Jahr. In Konsequenz aus den Erfahrungen mit Catalina und dem direkten Vergleich würde es mich sehr wundern wenn es überhaupt gelingen sollte, im Rahmen des Lebenszyklus von Big Sur zu einer wirklich produktiv einsatzfähigen Version zu kommen.
+3
TorstenK15.10.20 10:40
OK es ist richtig nur vollständig entwickelte Software auszuliefern. Damit wird das gewollte positive Nutzererlebnis sichergestellt. Bravo 👍 Apple

Soweit zu macOS 11 Big Sur.

Aber weshalb entwickelt Apple jährlich neue Betriebssysteme? MacOS 10.13 High Sierra lief doch nahezu perfekt und hat zudem bisherige ausgereifte Software und Hardware unterstützt. Mit macOS 10.15 Catalina erfolgte wieder ein unnötiger Cut der zu Problemen führte die vorher nicht bestanden.
+4
LoCal
LoCal15.10.20 10:41
Am 29.9. veröffentlichte Apple die letzte Beta von macOS Big Sur – seit dem gab es keine neue Vorabversion. Nun hat Apple, mehr als zwei Wochen später, die zehnte Vorabversion für Entwickler zum Download bereitgestellt.

Big Sur war doch noch nicht aus dem 14-tägigen Beta-Release-Zyklus raus. Und wenn das neueste Release am Donnerstag, statt wie meist am Dienstag, erscheint, würde ich das nicht überbewerten. Zumal es am Dienstag eine Keynote gab, die wohl die volle Aufmerksamkeit erhalten sollte.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
LoCal
LoCal15.10.20 10:47
TorstenK
Aber weshalb entwickelt Apple jährlich neue Betriebssysteme? MacOS 10.13 High Sierra lief doch nahezu perfekt und hat zudem bisherige ausgereifte Software unterstützt. Mit macOS 10.15 Catalina erfolgte wieder ein unnötiger Cut der zu Problemen führte die vorher nicht bestanden.

Es ist kein "neues Betriebsystem" was da jährlich erscheint, es sind eher grosse Updates, die aber auf der Vorversion aufbauen. Es ist durchaus vergleichbar mit den Rollingsupdates die andere Hersteller machen nur hat man hier eben einen Punkt an dem man bestimmte Änderungen festmachen kann … wie z.B. die Unterstützung von bestimmter Hardware.

BigSur wird aufgrund der ARM-Umstellung als Major-Update behandelt … aber basiert immer noch auf 10.15, das wiederum von 10.14, das auf 10.13,…
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+2
MetallSnake
MetallSnake15.10.20 11:00
LoCal
BigSur wird aufgrund der ARM-Umstellung als Major-Update behandelt

Die Intel Umstellung kam damals mit einem Bugfix Update. 10.4.6 wenn ich mich recht entsinne.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+1
LoCal
LoCal15.10.20 11:45
MetallSnake
LoCal
BigSur wird aufgrund der ARM-Umstellung als Major-Update behandelt

Die Intel Umstellung kam damals mit einem Bugfix Update. 10.4.6 wenn ich mich recht entsinne.

10.4.4 müsste es gewesen sein
Und natürlich sind Versionsnummer immer auch Marketing. Aber wenn ich mich richtig erinnere, dann hat sich Apple bei der Intel-Transition selbst überholt und die ersten Intel-Macs früher als geplant auf den Markt gebracht.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
Sarkis
Sarkis15.10.20 20:38
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.