iOS/iPadOS 14.1 als GM, iOS 14.2, watchOS 7.1 und tvOS 14.2 als neue Beta veröffentlicht

Nach zwei Entwicklerversionen wechselte Apple noch nicht in den schnelleren Release-Zyklus, denn zwischen der zweiten und der dritten Beta von iOS 14.2 sowie iPadOS 14.2, watchOS 7.1 und tvOS 14.2 lagen weiterhin zwei Wochen. Dies belegt, dass Apple die Aktualisierungen nicht mehr für diesen Monat plant. Stattdessen verteilte Apple aber die GM-Version von iOS 14.1 und iPadOS 14.1, ohne dass es zuvor eine Betaphase gab. Offensichtlich ist das Update ausschließlich für das iPhone 12 gedacht – bzw. das iPad Air 4, welches man immer noch nicht kaufen kann. iOS 14.2 scheint indes ebenfalls kein besonders umfangreiches Update zu werden, zumindest fielen während der bisherigen Betaphase nur moderate Anpassungen auf.


Neuerungen von iOS 14.2
Neben dreizehn weiteren Emojis zeigte die zweite Beta, dass sich Apple auch Fehlerbehebungen widmet. Beispielsweise soll das Problem beseitigt sein, dass eine falsche Absenderadresse ausgewählt wird, welche sich auch nicht ändern lässt (siehe ). Schon seit dem ersten Build bekannt ist die Shazam-Integration ins Kontrollzentrum, zudem baut Apple die Bedienungshilfen aus ("People Detection" zur Anzeige des Abstands zu Personen).

Was sich konkret beim Betriebssystem für das Apple TV tut, ist nicht bekannt. Auch im Falle von watchOS 7.1 herrscht Rätselraten – zumindest enthielt die letzte Beta aber wieder Funktionen, welches es in watchOS 7.0 gab, die aber in der ersten Entwicklerversion verschwunden waren (z.B. Messung des Blutsauerstoffgehalts, neue Zifferblätter).


Betaversionen im Developer-Bereich
Folgendermaßen sieht es derzeit im Entwicklerbereich aus, lässt man sich alle aktuellen Betaversionen anzeigen. Auffällig ist, wie lange Apple schon keine Aktualisierung für macOS 11 Big Sur mehr veröffentlichte. Diskussionen in den Entwicklerforen legen indes nahe, dass es in der späteren Betaphase noch zu größeren Problemen kam.

  • macOS 11 Big Sur Beta 9: Build 20A5384c (29. September 2020)
  • iOS 14.2 Beta 3: Build 18B5072f (13. Oktober 2020)
  • iPadOS 14.2 Beta 3: Build 18B5072f (13. Oktober 2020)
  • watchOS 7.1 Beta 3: Build 18R5572f (13. Oktober 2020)
  • tvOS 14.2 Beta 3: Build 18K5047f (13. Oktober 2020)

Außerdem:

  • iOS 14.1 GM seed: Build 18A8395 (13. Oktober 2020)
  • iPadOS 14.1 GM seed: Build 18A8395 (13. Oktober 2020)

Kommentare

mac-mark
mac-mark14.10.20 13:42
Weiß jemand, ob in 14.1 oder 14.2 der Drehregler für Kalender & Wecker zurückkommt? Ich bin so unglücklich mit dem Uhrzeit eintippen
+5
tk69
tk6914.10.20 14:01
mac-mark
Weiß jemand, ob in 14.1 oder 14.2 der Drehregler für Kalender & Wecker zurückkommt? Ich bin so unglücklich mit dem Uhrzeit eintippen
Kein Drehregler. Nur der Regler im Zahlenfeld direkt. Dort kann man wie üblich „drehen“. Man kann auch gleich den Wert in ein Zahlenfeld eintippen.
+1
ela14.10.20 14:04
mac-mark
Weiß jemand, ob in 14.1 oder 14.2 der Drehregler für Kalender & Wecker zurückkommt?
Halte ich für unwahrscheinlich. Das schwankte in der 14-Beta-Phase ja etwas, ist nun aber offenbar fixiert. Wäre für mich/uns als Entwickler durchaus interessant - heute kam schon ein Todo für eine App-Anpassung, weil die bisherige Einbettung (Drehregler direkt ins UI eingebaut zum auf/zuklappen) mit dem iOS14-Control nicht mehr funktioniert (ist ja flacher mit 2 Schaltflächen - die zu allem Überfluss in unserer App auch noch zicken machen...)

Das ist so ein klassisches Beispiel dafür, warum Softwarehäuse immer so hinterher hinken und ein "testen die nicht mit den Betas? Ist ja alles soooo überraschend" nicht greift - Oft ist eben NICHT klar wie es final aussehen und funktionieren wird und wenn man NICHT mit XCode/Swift arbeitet, müssen auch noch andere Frameworks erstmal aktualisiert werden - tja ...

Persönlich finde ich die Räder häufig eher unpraktisch in der Bedienung; Tippen bzw. aus einem Kalender gezielt auswählen erscheint mir (für meine Tätigkeiten) praktischer/direkter (wie oft habe ich bei Uhrzeiten "am Rad gedreht" nur um auf Minute "00" zurück oder vor zu kommen… oder um Minute "45" einzustellen…
Aber ich habe noch kein iOS14 und daher keine Praxiserfahrung … die Anpassung in unserer App liegt nicht auf meinem Tisch
+2
drfloyd
drfloyd14.10.20 14:16
Corona-Warn-App spuckt einen Fehler nun aus (EN Code 2)
+2
bjtr
bjtr14.10.20 15:08
mit der 14.1 werden keine Workouts von der Uhr auf iPhone übertragen ...
Soon there will be 2 kinds of people. Those who use computers, and those who use Apples.
0
mac-mark
mac-mark14.10.20 17:25
tk69
mac-mark
Weiß jemand, ob in 14.1 oder 14.2 der Drehregler für Kalender & Wecker zurückkommt? Ich bin so unglücklich mit dem Uhrzeit eintippen
Kein Drehregler. Nur der Regler im Zahlenfeld direkt. Dort kann man wie üblich „drehen“. Man kann auch gleich den Wert in ein Zahlenfeld eintippen.
Ohhhh, aaaahhhhh
0
milk
milk14.10.20 18:31
ela
wenn man NICHT mit XCode/Swift arbeitet
Du redest von iOS-Apps, richtig? Warum zum Geier sollte man die mit was anderem als ObjC/Swift in Xcode machen? Der andere Kram funktioniert doch noch weniger...
-1
matt.ludwig15.10.20 19:38
milk
ela
wenn man NICHT mit XCode/Swift arbeitet
Du redest von iOS-Apps, richtig? Warum zum Geier sollte man die mit was anderem als ObjC/Swift in Xcode machen? Der andere Kram funktioniert doch noch weniger...
Wenn man noch nix von Flutter gehört hat, bestimmt.
0
ela19.10.20 17:43
milk
Warum zum Geier sollte man die mit was anderem als ObjC/Swift in Xcode machen? Der andere Kram funktioniert doch noch weniger...
Ich weiß, dass das als scherzhaftes "Trollen" gemeint war Aber es gibt sehr gute Gründe - z.B. dass man bei Verwendung von Xamarin eine Anwendung im großen und Ganzen nur einmal schreibt und Android + iOS Apps herausfallen lassen kann – und ja, das funktioniert tatsächlich ziemlich gut und wird sehr schnell immer besser. Und da es C# ist (und jeder sollte sich C# mal ansehen ) kann man viele Klassen wiederverwenden, die man für seine Windows-Software schon gebaut hat (oder kann sie mit eben dieser teilen was für Austausch über json enorm praktisch sein kann, oder für vorhandene Business-Logiken wie Preisermittlungen, Logikprüfungen von Daten und vieles mehr)

Aber wir schweifen ab
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.