iPhone Xs: Erste Rückmeldungen zur Nachfrage – die Preise schrecken nicht ab

Seit wenigen Stunden ist es hierzulande möglich, Vorbestellungen für das iPhone Xs sowie das iPhone Xs Max abzugeben. Die inzwischen deutlich steigenden Lieferzeiten dokumentieren, dass viele Nutzer von dieser Möglichkeit Gebrauch machten. Während bei den Modellen mit 256 GB und 512 GB Speicherkapazität weiterhin rasche Lieferung prognostiziert wird, spricht Apple bei der Variante mit 64 GB Speicher inzwischen von einer Lieferung zwischen dem 24. September und dem 2. Oktober. Noch länger dauert es für Kunden, die sich für ein Xs Max mit 6,5"-Display entschieden haben. Zum aktuellen Zeitpunkt lautet Apples Angabe, Bestellungen bis zum 9. Oktober auszuführen.

Aus Kreisen der großen deutschen Mobilfunkanbieter hat MacTechNews in Erfahrung gebracht, wie diese momentan die iPhone-Nachfrage einschätzen. So heißt es, man werde wohl ungefähr das Ergebnis des Vorjahres erzielen. Das Kundeninteresse falle zwar nicht sensationell hoch aus, allerdings gebe es durchaus mehr als zufriedenstellenden Absatz. An die Preise des iPhone X haben sich viele Nutzer inzwischen gewöhnt und schrecken davor nicht zurück. Doch selbst das iPhone Xs Max bietet den Angaben zufolge ausreichend gefühlten Mehrwert, um die hohen Zuzahlungen auf sich zu nehmen. Im Falle des mittleren Telekom-Tarifs "MagentaMobil M" liegt diese selbst für Neukunden und den damit verbundenen Sonderrabatten noch bei 549 Euro (Zu den iPhone-Tarifen der Telekom: ). Bei Vertragsverlängerungen muss man hingegen weit tiefer in die Tasche greifen.

Die jetzt bereits gute Nachfrage stellt für Apple eine umso bessere Nachricht dar, als dass der Verkaufsstart des derzeit vielgelobten iPhone XR noch aussteht. Marktbeobachter rechnen damit, dass die XR-Serie ebenfalls ein Kassenschlager werden könnte. Ganz aussagekräftig sind die frühen Rückmeldungen allerdings nicht, da sie lediglich den hiesigen Markt betreffen. Im Falle des iPhone 6s vor drei Jahren zeigten sich die deutschen und amerikanischen Mobilfunkanbieter nämlich zunächst enttäuscht und sprachen von überraschend geringer Nachfrage – dennoch feierte Apple Verkaufsrekorde, denn im asiatischen Markt griffen damals umso mehr Nutzer zur neuen iPhone-Generation. Aus diesem Grund muss man wie üblich Apples offizielle Zahlen nach Quartalsende abwarten, um wirklich Gewissheit zu haben.

Kommentare

Waxe
Waxe14.09.18 13:22
Die Preise sind schon happig. Was ich aber wirklich unverschämt finde ist das für den Preis nichtmal ein Kopfhörer Adapter dabei ist, und ein popeliges 5W Ladegerät.
Naja dann gibts halt nicht mehr alle 2 Jahre ein neues iPone sondern nur noch alle 3
+16
BigLebowski
BigLebowski14.09.18 13:42
Apples Gier ist unersättlich✌️
Und an solchen Feinheiten sieht man es,
Das finde ich nicht in Ordnung.

Aus umwelttechnischen Gründen OK,
Aber Apple könnte jeden zumindest die kostenlose Bestellung einräumen. So das nur der bestellt der es auch benötigt.

Aber wenn mir jemand sowas erzählen würde:

"Wollte gestern das iPhone XS für 1.149€ kaufen, aber weil der dongle (10€) und das USB Ladegerät fehlt (15€) kaufe ich das nicht."

Würde ich irgendwie nicht abkaufen, sorry
+2
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg14.09.18 13:46
Hab mir das Xs 256 GB bestellt, Vertragsverlängerung Telekom.

Aber der Jahrestakt (bisher nur das iPhone 4s ausgelassen), wird bei dem Preisniveau auf 2 Jahre gesetzt.

Nein ich meckere nicht über die Preise, den man bekommt ein Smartphone für die höchsten Ansprüche. Nein ihr Fandroids, es gibt keines was an diese Leistung, Haptik und Software heran kommt.

Klinken Adapter brauch ich nicht, ruht seit dem 7er immer in der Verpackung.

Aber der Preis hat ein Niveau erreicht bei dem ich nicht mehr jedes Jahr das neuste haben muss.

Ich denke so wird es vielen gehen und Apple wird hier finanziell das nachsehen haben, da bei vielen der Jahrestakt kippen wird.

Freu mich schon auf das Xs und jemand anderes freut sich bereits über mein derzeitiges X.

Bisher wurde jedes iPhone in einer Kette weiter gereicht und werkelt noch bis heute🍀
+1
Aiyarree
Aiyarree14.09.18 14:07
Also das mit dem Ladegerät verstehe ich nicht ganz.

A.) hat doch schon jeder 10 davon rumliegen über die jahre... also 10 gute 2-ampere... 500ma wandern bei mir direkt in die tonne und 1-ampere im prinzip auch.

B.) Iphones brauchen weniger strom als android geräte. Haben dementsprechend kleinere accus und können es sich leisten auf schnelladen zu verzichten.
- Was nach allgemein anerkannter vermutung der lebensdauer zu gute kommt.

Ich sehe schnelladen als Bug, der von Samsung zum Feature ausgerufen wurde, und die Leute glauben es auch noch. Und die mitgelieferten USB-Ladegeräte verzichte ich dankend.
0
barabas14.09.18 14:08
Apple@Freiburg
Ich denke so wird es vielen gehen und Apple wird hier finanziell das nachsehen haben, da bei vielen der Jahrestakt kippen wird.

Seltsam, denn Spruch hört man mittlerweile ja jedes Jahr und jedes Jahr wird dieser dann durch die Verkaufszahlen wieder Ad-Absurdum geführt.

Solange es Kunden wie dich gibt (jedes Jahr das neueste, warum ein X schon wieder gegen ein Xs tauschen ???), habe ich da keine Angst um Apple. Das iPhone war, ist und bleibt d a s Zugpferd von Apple und ich weiß nicht mehr wie teuer es eigentlich noch werden muss damit dein vorhergesagter Effekt der Konsumverweigerung eintritt.
+11
firstofnine14.09.18 14:15
"Im Falle des mittleren Telekom-Tarifs "MagentaMobil M" liegt diese noch bei 549 Euro "
Jaaaaaa, aber nur wenn Du Neukunde bist. Wenn Du Deinen bestehenden Mobil M verlängern willst und ein iPhone Xs dazu möchtest, dann zahlst Du 1049,- Euro dazu (Also 100,- Euro Rabatt).
Wie fast alle Provider tritt die Telekom Ihren Bestandskunden in den Allerwertesten...
Wann man nichts ändert, dann ändert sich nichts!
+7
ein.Leguan
ein.Leguan14.09.18 14:15
Zum aktuellen Zeitpunkt halte ich "Erste Rückmeldungen zur Nachfrage" für wenig aussagekräftig.

In dieser Phase erfasst man immer die typische Gruppe der early adopter, die nicht zwangsweise rational abwägen, welchen nutzbaren Vorteil der Umstieg auf ein neues iPhone bringen wird, sondern bei Neuvorstellungen eher reflexartig handeln.

Wie die kritische Kundengruppe Preis und Leistung einschätzen wird, sollte erst in einigen Wochen aus der Zahlenbasis ablesbar sein.
+3
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg14.09.18 14:16
barabas

Das iPhone X habe ich Vertragsfrei gekauft, Apple Online Store und jetzt bietet es sich durch die Vertragsverlängerung an.

Verkaufspreis iPhone X - Zuzahlung iPhone XS = Gewinn gemacht

Ich sage auch nicht, wie manche hier, das es in den Regalen liegen bleibt. Es wird eine Verkaufsminderung geben und die gab es auch schon hin zum 7er, hin 8er, Xer.

Käufer wird es immer geben, da es nichts vergleichbares auf dem Markt gibt.
-4
wackenfan14.09.18 14:23
Mal ehrlich, ich mache mit meinem iPhone X so ziemlich alles, was ich früher mit meinem PC, später Mac gemacht hab. Mein iMac 2010 hat mal eine SSD bekommen, ist aber wirklich nur sehr selten im Einsatz, weil ich ihn kaum noch benötige.

Früher hab ich alle 2 - 3 Jahre den Rechner ersetzt, heute das iPhone. Das ist weder teurer als früher der Rechner, noch braucht es so viel Energie.Ach ja, neue Digitalkameras kauf ich auch nicht mehr alle paar Jahre

Wo war noch gleich das große Problem mit dem Preis?
+4
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg14.09.18 14:24
firstofnine

Stimmt nicht, man zahlt als Bestandskunde ganze 50€ mehr (dennoch eine Sauerei).

Bei deinem Beispiel hast du bei den den Haken im ersten Preis bei Premium Smartphone.

Dir Telekom bittet folgende derzeit an (Neukunde), Beispiel Tarif M, iPhone Xs 256 GB


Einmalig 1149€ frei 0€ mtl.
Einmalig 949€ mit Smarthone 10€ mtl.
Einmalig 799€ mit Top 20€ mtl.
Einmalig 599€ mit Premium 30€ mtl.

Nur eine mtl. Umlage der Beträge
+1
hazuki, ryo14.09.18 14:31
@Apple@Freiburg
Was für "höchste" Ansprüche kann man denn haben, wofür das X vom letzen Jahr nicht mehr als ausreicht?
Ich glaube, das ansprchsvollste, was ich mit dem iPhone mache ist Fahrradnavigation. Also Apps wie Komoot oder Maps 3D. Und hier ist der z.B. der Einzige Vorteil von meinen IPhone 8 gegenüber dem alten 6er die lauteren Speaker.
Die neuen Modelle währen mir als Fahrradnavi auch wieder zu groß.
+2
barabas14.09.18 14:32
wackenfan
Mal ehrlich, ich mache....

Wo war noch gleich das große Problem mit dem Preis?

Genau "ich mache" ist das Problem. Nur weil es "Du machst" trifft das nicht unbedingt auf die Mehrzahl der iPhone Kunden zu. Gerade in den teuren Modellen sehe ich eher ein Livestyle Produkt wo es eher um das "haben wollen" geht als um ein rationales "ich brauche das weil..."
Und ja, ich brauche auch noch den Mac, ausser Du kannst mir erklären wie man u.a. die Bilder einer ausgewachsenen DSLR auf ein Iphone bekommt und diese dann auf dem Mäusekino anständig bearbeiten und retuschieren kann.
+7
nane
nane14.09.18 14:32
Ich würde ja als Apple mal rotzefrech Luxuseditionen von iPhones auf den Markt bringen. So wie Porsche das bei den 911ern macht. Dafür knapp 10k Euro pro Stück verlangen und jede Wette, die gehen weg wie geschnitten Brot
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+1
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg14.09.18 14:34
hazuki, ryo

Fotografie und Film samt deren Bearbeitung.
Bei der Größe kann ich auch nicht meckern, ist es doch immerhin die gleiche Größe wie beim X.

Wie gesagt ohne VVL wäre ich auch beim X geblieben.

Und ab jetzt gibt es alle zwei Jahre eines und fertig.
-3
el_duderino14.09.18 14:49
völlig unabhängig vom preis ist ein wechsel vom x auf's xs objektiv nicht zu rechtfertigen. xs max ist ein anderes thema, da kann man gründe finden.

ja, die preise sind krass. gibt es nicht dran zu beschönigen. aber apples argumentation ist zumindest nicht ganz falsch. vonwegen früher hat man solche preise für ein laptop/desktop rechner auf den tisch gelegt. also für geräte, die viel weniger konnten und die man viel weniger genutzt hat. otto normal (also jetzt nicht unbedingt mactechnews leser) vielleicht abends mal ne stunde für's internet. das smartphone benutzen die meisten leute inzwsichen 365 tage im jahr, stundenlang jeden tag für tausend verschiedene dinge. es ersetzt den ipod, das handy, den die kamera und bei vielen auch den computer. wenn man so vergleicht, ist das 1500 euro smartphone ein echt guter deal.

letztlich ist die argumentation natürlich "wenig überzeugend". aber sie hilft dem einzelnen iphone xs kunden, die anschaffung irgendwie vor sich selbst zu rechtfertigen
+2
Boney14.09.18 14:49
Das Xs mit 256GB ist teurer als ein iMac 21,5".

Gibt es schon Information, ob das Xs Farbverfälschung (Rot-Blautstich) wie das X bei seitlicher Betrachtung bei hellen Bildinhalten hat?
Wurde das Display weiterentwickelt, oder ist es das gleiche wie im X?
+5
cps14.09.18 14:53
Aiyarree
B.) Iphones brauchen weniger strom als android geräte. Haben dementsprechend kleinere accus und können es sich leisten auf schnelladen zu verzichten.
- Was nach allgemein anerkannter vermutung der lebensdauer zu gute kommt.

Und schalten sich schon mal ab, wenn mehr Strom verbraucht wird, als der Akku liefern kann.
+4
hazuki, ryo14.09.18 15:02
Ok, mir reichen da Schnappschüsse. Hätte aber auch gedacht, dass Hobbyfotographen ihr Geld eher in die Kameraausrüstung stecken als jedes Jahr in das neuste iPhone. Alle 2 Jahre sollte ja auch reichen.

Ich persöhnlich könnte mir z. B. gut Vorstellen ein XS XL als Ersatz für das 8er und iPad Mini zu kaufen. Scheitert aber daran, dass es scheinbar kein vernüftiges Fahradnavi auf dem Markt gibt.
0
BigLebowski
BigLebowski14.09.18 15:09
Boney
Das Xs mit 256GB ist teurer als ein iMac 21,5".

Und genau solche iPhone-Mac-Preis-Vergleiche mache ich auch,
und finde die iPhone Preise einfach durchgeknallt.

Nicht das Apple auf die Idee kommt die Macs noch teurer zu machen
damit das Verhältnis zu den iPhones wieder im Lot ist
+8
el_duderino14.09.18 15:11
hazuki, ryo
Ich persöhnlich könnte mir z. B. gut Vorstellen ein XS XL als Ersatz für das 8er und iPad Mini zu kaufen. Scheitert aber daran, dass es scheinbar kein vernüftiges Fahradnavi auf dem Markt gibt.

bitte was?

entweder du hast jetzt eine vernünftige fahrradnaviapp auf 8er und/oder mini. die läuft dann auch auf dem xs max.

oder du hast auch jetzt keine vernünftige fahrradnaviapp auf 8er und/oder mini. was genau soll dich dann am wechsel von 8er und mini auf das xs max hindern?(!)
0
hazuki, ryo14.09.18 15:25
Das XS MAX wäre mir als Navi viel zu groß, deshalb bräuchte ich da ein vernünftiges Fahradnavi als Ersatz. Von den Fahrrad-Apps her ist iOS eh überlegen, Garmin hat zwar auch Komoot, aber die Geräte sind da alle ganz furchtbar.
0
68040
6804014.09.18 15:30
Ich warte noch auf des Xr. Habe jetzt noch ein iPhone 6 64 GB das jetzt schon arg langsam ist. Bin schon gespannt was iOS 12 dann noch an Speed bringen wird. Ich freu mich auch schon auf das größere Display. Bin früher immer alle 2 Jahre umgestiegen (3 gs - 4 - 5 - 6), in den letzten Jahren sind die Entwicklungsschritte aber immer kleiner geworden weswegen ich das 6er jetzt schon 4 Jahre verwende. Zum ersten Mal seit 4 Jahren habe ich diesmal wieder diesen "haben wollen" Faktor bei der Keynote verspürt, auch wenn Tim Cook mit Steve Jobs Präsentationstalent in keinster Weise mithalten kann. Es wird wohl das Product red mit 128 GB werden, eine Speichergröße die mir bei den Topmodellen fehlt. Das blaue finde ich auch sehr schön. Hätte es das Xs Max mit Pencil Unterstützung gegeben, hätte ich das gekauft. So darf ich mir zum Xr dann auch noch ein iPad + Pencil kaufen weil mein altes iPad (Air + Air 2) ja noch keinen Pencil unterstützt. So ist das eben mit der Gewinnmaximierung...
+1
Zw31St31n14.09.18 15:32
barabas
Apple@Freiburg
Ich denke so wird es vielen gehen und Apple wird hier finanziell das nachsehen haben, da bei vielen der Jahrestakt kippen wird.

Seltsam, denn Spruch hört man mittlerweile ja jedes Jahr und jedes Jahr wird dieser dann durch die Verkaufszahlen wieder Ad-Absurdum geführt.

Solange es Kunden wie dich gibt (jedes Jahr das neueste, warum ein X schon wieder gegen ein Xs tauschen ???), habe ich da keine Angst um Apple. Das iPhone war, ist und bleibt d a s Zugpferd von Apple und ich weiß nicht mehr wie teuer es eigentlich noch werden muss damit dein vorhergesagter Effekt der Konsumverweigerung eintritt.

Also ich kaufe seit dem 3G jedes Jahr immer das neue Modell, über den Vorgänger freut sich dann meine Frau
Für mich ist das iPhone mein meistbenutztes Gerät. Fotos/Filme, Kommunikation usw. und der Preis ist in Relation zu der Nutzungszeit noch immer in Ordnung für mich. Meine persönliche Grenze auf einen zwei Jahres Rhythmus zu wechseln liegt für mich hier eher bei 2000€ aufwärts. Wohingegen die iPads, Macs und Watch auch deutlich länger genutzt werden. Diese bieten mir auch gemessen an meiner Nutzungsdauer keinen Mehrwert. Alle 4 Jahre denke ich hier eher einmal über einen Neukauf nach.

Ausschlaggebend für mich ist in der Regel die Kamera, Prozessor und das Display. Als begeisterter Hobbyfotograf lohnt sich dies für mich auch. Ich besitze zwar ein gute DSLR Ausrüstung, aber für mich ist die beste Kamera immer die, die ich immer dabei habe. Somit sind schon die ein oder anderen guten Bilder bei mir entstanden.
-4
demanufatured
demanufatured14.09.18 15:36
*gähn* jedes Jahr dasselbe. Nach der krassen Preisanhebung kommt mal wieder ne News, die den Kunden erzählen soll das alle anderen die Preise in Ordnung fänden und man selbst in der Minderheit und uncool ist, wenn man nicht mitzieht.

Wird dieses Jahr spannend. Apple legt nach den 300 € letztes Jahr nochmal 350 € auf das Flagshipmodell drauf und wettet auf die Dummheit und Kaufgeilheit seiner Kunden. Entscheidend sind die langfristigen Verkaufszahlen in den nächsten zwei Quartalen, aber während das X ein vollkommen neues Design+Technik hatte, gibt es dieses Jahr nur bigger=better und ein paar kleinere Verbesserungen zum Vorjahr.
Die ganzen preistoleranten Überzeugungstäter haben letztes Jahr schon zugegriffen und ein X gekauft, aber ob der average user millionenfach bei den Preisen updatet? Naja, das Marketing und den Hypetrain beherrscht Apple ja wie kein anderes Unternehmen.
+7
Eventus
Eventus14.09.18 15:37
hazuki, ryo
Ich persöhnlich könnte mir z. B. gut Vorstellen ein XS XL als Ersatz für das 8er und iPad Mini zu kaufen.
Ich nutze auch ein 8 und ein iPad mini 4 und hab mir dazu (im anderen Thread) folgendes überlegt:
Eventus
Von den neuen Modellen würde mich nur das XS Max reizen – um mein iPad mini zu ersetzen. Es zeigt dank des 16:9-Formats Videos etwa so gross an wie das iPad mini.

Übrigens wäre mir gerade beim iPad OLED willkommen, damit die Balken wenigstens wirklich schwarz sind wie der Glasrahmen.

Leider bietet das XS Max kein PiP. Das ist mir extrem wichtig, um eine Serie weiterschauen zu können während ich kurz etwas anderes erledige. Hab (leider) diese als second screen bekannte Angewohnheit.

Zudem gibts ein paar Apps, die mir als iPad-Version entscheidend mehr bieten.

Ich fürchte, mein iPad mini – man merkt ihm an, dass es an Leistungsgrenzen kommt, hauptsächlich wegen wenig RAM – wird durch ein grösseres iPad ersetzt werden müssen. Hoffentlich kommt ein Modell, dass etwas leichter ist als die aktuellen Pro. Dann könnte ich mit der Gehäusegrösse leben, zumal mich die erwarteten Modelle dank Randlosigkeit mit einem überwältigend grösseren Display als beim iPad mini entschädigen würden.
Live long and prosper! 🖖
0
exipexi
exipexi14.09.18 15:41
hazuki, ryo

Doch gibt es, schau dir mal das Cobi-System an!
0
marco m.
marco m.14.09.18 15:42
Geht auch billiger, besonders jetzt.
Frisch angekommen.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-3
Boney14.09.18 15:47
BigLebowski
Boney
Das Xs mit 256GB ist teurer als ein iMac 21,5".

Und genau solche iPhone-Mac-Preis-Vergleiche mache ich auch,
und finde die iPhone Preise einfach durchgeknallt.

Nicht das Apple auf die Idee kommt die Macs noch teurer zu machen
damit das Verhältnis zu den iPhones wieder im Lot ist

Mein MacBook 12" (Early 2016) habe ich neu für 1270€ gekauft, in der Basiskonfiguration.

Das iPhone 8 mit 64 GB habe ich im Dezember 2017 697€ bestellt. 0% Finanzierung da günstiger als Direktbezahlung. Das iPhone Xs mit 256GB wäre also fast doppelt so teuer.

Für mich muss ein iPhone spürbar unter dem Preis eines Macs liegen. Also unter 1.000€. 1.000€ würde ich bezahlen, wenn ein iPhone kommt was zu 100% meinen Wünschen entspricht.

- Keine Aussparung im Display (Notge)
- längere Akkulaufzeit
- USB-C
- Kamera im Gehäuse voll integriert
- wirklich kratzfestes Glas

Doch das kann dauern. Solange bin ich mit dem iPhone 8 nicht schlecht unterwegs.
+1
Quickmix
Quickmix14.09.18 15:53
el_duderino
völlig unabhängig vom preis ist ein wechsel vom x auf's xs objektiv nicht zu rechtfertigen. xs max ist ein anderes thema, da kann man gründe finden.

ja, die preise sind krass. gibt es nicht dran zu beschönigen. aber apples argumentation ist zumindest nicht ganz falsch. vonwegen früher hat man solche preise für ein laptop/desktop rechner auf den tisch gelegt. also für geräte, die viel weniger konnten und die man viel weniger genutzt hat. otto normal (also jetzt nicht unbedingt mactechnews leser) vielleicht abends mal ne stunde für's internet. das smartphone benutzen die meisten leute inzwsichen 365 tage im jahr, stundenlang jeden tag für tausend verschiedene dinge. es ersetzt den ipod, das handy, den die kamera und bei vielen auch den computer. wenn man so vergleicht, ist das 1500 euro smartphone ein echt guter deal.

letztlich ist die argumentation natürlich "wenig überzeugend". aber sie hilft dem einzelnen iphone xs kunden, die anschaffung irgendwie vor sich selbst zu rechtfertigen

Genau auf den Punkt gebracht.
-2
sonnendeck14.09.18 16:00
Ging mir genauso, erst haben sie mich mit 699 bei der monatlich Erhöhung auf 82 Euro dann nicht mehr. Was ich heftige finde sind die Leute bei Vodafone, die diesen black Tarif haben, wo man jährlich ein neues Premium Handy bekommen kann, denen werden jetzt die ganzen Verträge gekündigt wegen dem XS. ....
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen