iPhone: Große Verkaufsrückgänge für dieses Jahr erwartet

Apple überraschte zu Beginn des Jahres mit einer Gewinnwarnung. Vor allem die iPhone-Verkäufe blieben im Weihnachtsquartal 2018 weit hinter den Erwartungen des Unternehmens zurück. Credit Suisse zufolge gibt es diesbezüglich für Apple auch auf absehbare Zeit kein Licht am Ende des Tunnels. Laut des Finanzunternehmens wird die iPhone-Flaute mindestens das gesamte Jahr 2019 anhalten. Das Smartphone-Geschäft des Unternehmens aus Cupertino werde sogar noch stärker als zuletzt einbrechen. Dieses Jahr sollen die Verkaufsrückgänge im zweistelligen Prozentbereich liegen und damit deutlich höher ausfallen als 2018.


iPhone-Umsatzrückgang im zweistelligen Prozentbereich
Apple befindet sich „an einem schwierigen Punkt“, so Credit Suisse. Der iPhone-Markt sei weitgehend gesättigt und gebe entsprechend keine Hoffnung auf baldiges Wachstum. Im Gegenteil: Während die Verkaufsrückgänge in Apples iPhone-Geschäft 2018 noch bei 3,2 Prozent lagen, rechnet das Finanzunternehmen für dieses Jahr sogar mit 12,4 Prozent. Das liege an mehreren Faktoren. Zum einen nutzen Anwender ihre iPhones inzwischen deutlich länger als früher – Credit Suisse geht von durchschnittlich vier Jahren aus. Zum anderen könne Apple auch nicht immer weiter an der Preisschraube drehen, um die nachlassenden Verkäufe mit höheren Marktpreisen zu kompensieren. Diesbezüglich bewege sich das Unternehmen bereits jetzt am oberen Ende des Machbaren.

China-Geschäft strauchelt weiter
Vor allem in China musste Apple zuletzt deutliche iPhone-Absatzrückgänge hinnehmen. Allein im ersten Quartal 2019 sind die dazugehörigen Umsätze im Reich der Mitte inoffiziellen Hochrechnungen zufolge um 27 Prozent zurückgegangen. Credit Suisse sieht im Moment keine schnelle Lösung, mit der Apple das Problem beheben könnte. Chinas Marktsituation sei geprägt von großen strukturellen Herausforderungen, die ein rasches Wiedererstarken des iPhones blockieren, so das Finanzunternehmen. Frühestens mit einer großen iPhone-Neuerung wie die Unterstützung des 5G-Mobilfunknetzes sieht Credit Suisse erneute Chancen auf dem chinesischen Markt – das genannte Feature führe Apple aber voraussichtlich nicht vor 2020 ein.

Dienste-Sparte auf Wachstumskurs
Leichte Hoffnung gibt Apples Hinwendung zum Dienste-Bereich als neuer Einnahmequelle. Es benötige aber noch einiges an Zeit, bis sich der neue Fokus deutlich in Apples in Umsatzzahlen niederschlage. Daher zeigt sich Credit Suisse diesbezüglich momentan noch abwartend.

Kommentare

GothicGayTuerke
GothicGayTuerke11.04.19 18:56
Ich sehe immer noch die Preise als größten Abschrecken ob eines Kaufes!
+32
uepsilon
uepsilon11.04.19 19:08
GothicGayTuerke
Ich sehe immer noch die Preise als größten Abschrecken ob eines Kaufes!

Absolut. Der Markt ist eh gesättigt und dann noch die Preise als I-Tüpfelchen... wundert mich gar nicht. Meiner Meinung nach schadet das überhaupt nicht.
+10
gnutellabrot11.04.19 20:05
GothicGayTuerke
Ich sehe immer noch die Preise als größten Abschrecken ob eines Kaufes!

Ja. Bis vor ein paar Jahren haben viele bei der Vertragsverlängerung das neue Handy mitgenommen, die Zuzahlung war moderat. Seit dem iPhone X ist die Zuzahlung in dem kleinen und mittleren Verträgen so hoch, dass sich Verträge mit IPhone nicht mehr rentieren.

Naja, wenigstens weniger Elektroschrott.
+16
Frank Drebin
Frank Drebin11.04.19 21:00
Blah blah blah. Was weiß Credit Suisse schon… Ich kenne ganz viele Bekannte in meinem Umkreis, die haben alte iPhones (4 und 5) und die wollen oder haben vor kurzem sich die neuen iPhone Modelle gekauft. Der Markt ist nie gesättigt.

Es ist einfach nur so, dass die Qualität der iPhones 5S, 6, 7 so gut ist, dass die Leute erst 3-4 Jahre diese benutzen, bis sie sich entschließen ein neues iPhone zu kaufen.

Die Preise sind absolut fair. Das iPhone XR bekommt man für 680 Euro da kann man nicht meckern.
-13
alephnull
alephnull11.04.19 21:33
Frank Drebin
Das iPhone XR bekommt man für 680 Euro

Wo?
+3
uepsilon
uepsilon11.04.19 21:37
Frank Drebin
Es ist einfach nur so, dass die Qualität der iPhones 5S, 6, 7 so gut ist, dass die Leute erst 3-4 Jahre diese benutzen, bis sie sich entschließen ein neues iPhone zu kaufen.

Also ist der Markt gesättigt
+13
stepa9911.04.19 21:45
Ich nutze das 7plus mit 256 GB. Das Teil ist rasend schnell, hat eine Topp Kamera und alles was man braucht.

Warum sollte ich ein neues iPhone kaufen?

Ich bin hochzufrieden und tue noch was für die Umwelt was sich Nachhaltigkeit nennt!

Apple wird in Zukunft wahrscheinlich mehr mit der WATCH verdienen, da dort noch bedeutendes Potential lauert.
+3
henne2k11.04.19 21:45
Apple versteht gerade nicht warum man sich früher ein neues iPhone gekauft hat. Weil das neue Model Sachen hatte, weswegen man es einfach haben wollte. 3g, Retina display, touch id, größeres Display, bessere Kamera, Software Features. Und alles, weil es besser war als bei der Konkurrenz. Wenn ich die Kamera vom p30 pro sehe bekomme ich pipi in die Augen. Meine Freundin bekommt das jetzt. Alle iPhones sind einfach zu teuer und haben nichts, was dagegen attraktiver wäre. Selbst das XR ist mit gleichem Vertrag viel teurer . Ich hoffe, sie hauen dieses Jahr mal was richtig innovatives raus, aber das ist glaube ich vorbei.
+9
BigLebowski
BigLebowski11.04.19 22:32


Ob das wieder so laufen wird?
Die Zukunft wird es zeigen.

Die Gier ist Apples größtes Hindernis.

Mich würde es freuen wenn es ein schlechtes iPhone Jahr für Apple wird.
Danach gerne noch eins hinterher!

Bis Apple merkt daß es mehr Brauch als aktuelle 849€ iPhones
+11
heldino11.04.19 23:29
@henne2k
sehe ich genauso. Habe jetzt lange mit mir gerungen aber ich bin es leid mit dem iPhone. Als iPhone Kunde muß man mittlerweile immer neidischer zur Konkurrenz schielen das war am Anfang umgekehrt. Erst haben wir Ewigkeiten auf die großen Bildschirme gewartet(brauchte ja laut Apple keiner, nur dass das 6 Plus lange Zeit nicht mehr zu bekommen weil es so beliebt war ), dann Ewigkeiten auf OLED, kann mich noch gut an meine Seitenblicke erinnern auf das S8 etc. Dann auf OLED und Fullsize Bildschirm was dann ja endlich mit dem iphonex kam. Jetzt warte ich aber nicht wieder solange auf eine große Batterie (die einen wirklich über den Tag bringt) und Wireless Reverse Charging (Hat das S10 und das Huawei Mate, P30 Pro) und vorallem eine großartige Kamera (wie zb das Huawei P30 Pro) welche dem iPhone kameratechnisch meilenweit voraus ist. Ich seh das so jetzt ist Frühling und bald Sommer da möchte ich neben der digitalen Spiegelreflexkamera auch was leichtes dabei haben. Ich probiere jetzt mal das Huawei P30 Pro aus, wenn mich im Herbst Apple überrascht muss ich noch 1 Jahr Android ertragen ansonsten hat mich Apple beim Mobiltelefon verloren, beim iPad und MacBook Pro natürlich nicht da sind Sie noch meilenweit voraus. Aber für den Preis eines iPhone XS Max möchte ich nicht zu anderen Mobiltelefonen rüberschauen müssen sondern das Maximale was technisch möglich ist.
+6
Schweizer
Schweizer11.04.19 23:32
GothicGayTuerke
Ich sehe immer noch die Preise als größten Abschrecken ob eines Kaufes!

Sehe ich auch so, ich habe zwar ein iPhone XS Max mit 512GB.
Doch meine Frau möchte ihr Samsung Edge 7 behalten.
Ihr ist das Geld (+ >600€) aufpreis zu schade.

Ich denke bei 400€ Aufpreis hätte sie Ok gesagt.

Tja, wenn Sie glücklich ist, soll es mir recht sein. irgendwie...
+7
stepa9912.04.19 04:19
Man muss mitnichten neidisch auf die Android Konkurrenz schielen.

Beispiel: ich hatte vorher das Samsung Galaxy S5. Bj. 2014 konnte das Teil bereits induktiv laden, zwar mit teurem Zubehör aber es ging. Außerdem beherrschte es schon Gestensteuerung ohne den Bildschirm zu berühren. So konnte man beispielsweise Fotos durchblättern indem man einfach über dem Display in der Luft Wischbewegungen machte. Alles tolle Features die man in Wahrheit nicht braucht.

Aber.....ich bekam in der Zeit der Nutzung (bis heute als Zweitgerät) nur ein Betriebssystem Update. Das letzte Sicherheitsupdate kam Mitte 2017. Das wars.

Das 7Plus habe ich jetzt über ein Jahr und ich hatte es da gebraucht gekauft und es war auch schon 1 Jahr alt. Seitdem mehrere Betriebssystem Updates und Sicherheitsupdates. Die nächsten 5 Jahre dürften gesichert sein, da es bis September wohl noch bei Apple zu kaufen ist.

So, was ist nun besser, einige Features die man nicht wirklich braucht oder die Tatsache das du ein Smartphone hast, dass über einen längeren Zeitraum up to date ist?

Ich finde in diesem Punkt ist Apple unschlagbar. Was vermisse ich also bei meinem iPhone 7plus? Nichts, absolut gar nichts. Das Design mag etwas altbacken wirken, das wars dann auch
0
michayougo12.04.19 06:56
Meine Frau benötigt bald ein neues Smartphone da ihr altes durch ist. Was empfehle ich jemanden der ein smartes (kleines und handliches) Phone will?
Als AppleFan kann ich das iphone 8 empfehlen. Jedoch ist das neue Samsung Galaxy S10e wesentlich genialer mit 2 Kameras, randlosem Display, Klinkenanschluss 🎧, 128GB Speicher als Standard.
Aber das iPhone hat das bessere OS sagt man. Ja und nein finde ich. Bestimmt hat iOS die flüssigere Gestensteuerung und die besseren Apps und längeren Support und einen längeren Werterhalt und nicht so einen komischen Bixbi-Assistent. Ich kenne aber viele denen Android absolut vertraut ist und sich sehr wohl damit fühlen. Die wollen gar kein iOS.

Der Gewinner ist...
+5
Calibrator12.04.19 07:12
Einem Androiden mit supertollen Prospektfeatures würde ich derzeit niemals meine unveränderliche biometrischen Daten wie Fingerabdrücke oder gar Gesichtszüge anvertrauen.
-2
ollieh
ollieh12.04.19 07:13
Habe immer noch das iPhone 6S. Für 400€ würde ich auf das XR umsteigen. Mehr ist mir das nicht werd. Da würden die immer noch genug dran verdienen.
+1
ollieh
ollieh12.04.19 07:15
Calibrator
Einem Androiden mit supertollen Prospektfeatures würde ich derzeit niemals meine unveränderliche biometrischen Daten wie Fingerabdrücke oder gar Gesichtszüge anvertrauen.
Immer diese verblödeten Aussagen eines Fanboy.
-1
gegy
gegy12.04.19 08:14
ollieh
Calibrator
Einem Androiden mit supertollen Prospektfeatures würde ich derzeit niemals meine unveränderliche biometrischen Daten wie Fingerabdrücke oder gar Gesichtszüge anvertrauen.
Immer diese verblödeten Aussagen eines Fanboy.

Wobei die Aussage von Calibrator aber durchaus berechtig ist.
0
macbeutling12.04.19 08:29
michayougo
Aber das iPhone hat das bessere OS sagt man. Ja und nein finde ich. Bestimmt hat iOS die flüssigere Gestensteuerung und die besseren Apps und längeren Support und einen längeren Werterhalt und nicht so einen komischen Bixbi-Assistent.

Also ich lese da nur "ja" und kein "nein" heraus

Wenn man mal nüchtern rechnet, ist der Kaufpreis doch gar nicht das entscheidende, sondern die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis, vielleicht noch die Nutzungsdauer.
Ich verkaufe meine iPhones mit einem Verlust von rund 300 € über 2 Jahre...und die, denen ich die verkaufe, verkaufen diese wiederrum nach einiger Zeit mit etwas Verlust, aber im Schnitt sind die Dinger 6 Jahre im Umlauf...OHNE Probleme und Macken.

Somit ist es doch das gleiche, als wenn ich ein Android für 600€ kaufe und nach 2 Jahren für 300 verscherbele (wenn ich das dann noch dafür bekomme).

Das ist bei Macs doch dasselbe: kosten bei der Anschaffung mehr, halten aber auch ewig. Bei mir in der Firma habe ich 6 iMacs, die laufen mittlerweile seit 5 Jahren an 5-6 tagen die Woche ohne Mucken. Die Vorgänger (iMac G4) haben es auf 9 Jahre gebracht, bei gleicher Nutzung.

Man muss sich halt mal die Mühe machen, und die Kosten drumherum (Wartung, Updates, Ausfälle, Ärger mit Technikern usw.) für sich kalkulieren, es ist zu einfach und IMHO falsch, nur auf den Kaufpreis zu starren.
Glück auf🍀
-3
matt.ludwig12.04.19 08:32
gegy
ollieh
Calibrator
Einem Androiden mit supertollen Prospektfeatures würde ich derzeit niemals meine unveränderliche biometrischen Daten wie Fingerabdrücke oder gar Gesichtszüge anvertrauen.
Immer diese verblödeten Aussagen eines Fanboy.

Wobei die Aussage von Calibrator aber durchaus berechtig ist.
Vor Allem weil ihr beide ziemlich viele Argumente geliefert habt
+3
David_B
David_B12.04.19 08:57
alephnull
Frank Drebin
Das iPhone XR bekommt man für 680 Euro
Wo?

https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/6306559 _-iphone-xr-64gb-schwarz-apple.html

679,99 EUR. Zur Seriosität des Händlers und seiner Ware kann ich jedoch nichts sagen.
+1
dan@mac
dan@mac12.04.19 09:02
Frank Drebin
Blah blah blah. Was weiß Credit Suisse schon… Ich kenne ganz viele Bekannte in meinem Umkreis, die haben alte iPhones (4 und 5) und die wollen oder haben vor kurzem sich die neuen iPhone Modelle gekauft. Der Markt ist nie gesättigt.
Die kennen halt mehr als deine par Bekannten.
+3
michayougo12.04.19 09:45
Es gibt einiges was ich in iOS nicht gut finde. Zum Beispiel, dass die Gestensteuerung überladen wird. Meine Mutter hat am iPad Schwierigkeiten die verschiedenen Wischgesten vom unteren Rand nach oben hinzubekommen. Vor dem OS kam sie super klar. Dass das Kontrollzentrum oben rechts ist und Nachrichten oben in der Mitte macht es nicht einfacher. Einiges im iOS ist auch noch für kleine Bildschirme gereift und macht das Bedienen mit dem iphone Max anstrengend. Ich kenne auch Freunde die bekommen ihre Daten und Fotos nicht runter auf den PC oder Mac. Was mich besonders nervt ist, dass ich meine Fotos nur beidseitig über die iCloud synchronisieren kann und nicht lokal wenn Mac und iPhone im gleichen WLAN sind.
...

Den Preisvorteil sehe ich wie du. Mir ist ein Gerät lieber das seinen Wert länger erhält. Nach spätestens 3 Jahren ist ein Samsung Elektroschrott.


macbeutling
michayougo
Aber das iPhone hat das bessere OS sagt man. Ja und nein finde ich. Bestimmt hat iOS die flüssigere Gestensteuerung und die besseren Apps und längeren Support und einen längeren Werterhalt und nicht so einen komischen Bixbi-Assistent.

Also ich lese da nur "ja" und kein "nein" heraus

Wenn man mal nüchtern rechnet, ist der Kaufpreis doch gar nicht das entscheidende, sondern die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis, vielleicht noch die Nutzungsdauer.
-1
techie
techie12.04.19 10:08
Ich würde mal sagen: sämtliche Mobiltelefon-Hersteller bleiben hinter ihren Möglichkeiten zurück. Teilweise aus mir recht seltsam vorkommenden Erwägungen heraus.

Unabhängig davon hatte Steve Jobs aber mit einem Punkt ganz unbedingt recht: Der Verbraucher weiß nicht was er braucht.

Ich sehe so viele Leute mit ewig alten Android Geräten mit alter Software rumlaufen das ich das kalte Grausen bekomme. Das gleiche gilt für das Privatsphäre- bzw. Datensicherheitsempfinden, scheinbar geht das 'ner Menge Leute vollkommen ab, wohl aus Unwissenheit oder Ignoranz.
Wär man bei Verstand und an der entsprechenden Stelle gesetzgebend tätig sollte man Folgendes erlassen:

1. Herstellerseitig verpflichtende Sicherheitsupdates für mind. 5 Jahre.
2. Der Betrieb von älteren Geräten ist im Streifalle als grob Fahrlässig einzustufen.
-4
Ekchelfssd12.04.19 10:43
michayougo
Es gibt einiges was ich in iOS nicht gut finde. Zum Beispiel, dass die Gestensteuerung überladen wird. Meine Mutter hat am iPad Schwierigkeiten die verschiedenen Wischgesten vom unteren Rand nach oben hinzubekommen. Vor dem OS kam sie super klar.
Geht mir auch so. Ich habe am iPad immer noch Schwierigkeiten, die Displayhelligkeit anzupassen.
Nutze Win10 (u.a. Surface), Linux, Kindle, PocketBook, Android, FireOs und zwei iPads (mini 1 mit iOS irgendwas und ein Air mit dem neusten). Überlege gerade ein neues Mini zu kaufen. iOS ist da das größte Gegenargument. Das letzte iPhone aus der Vertragsverlängerung habe ich verscherbelt und nutze weiter mein Blackberry mit Android und regelmäßigen updates. Ich bin seit dem ersten iPad und den IPhone 3g dabei. iPhones reizen mich 0.000000000 und iPads eigentlich nur wegen 4:3.
+2
SpaceBoy
SpaceBoy12.04.19 11:02
macbeutling
Wenn man mal nüchtern rechnet, ist der Kaufpreis doch gar nicht das entscheidende, sondern die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis, vielleicht noch die Nutzungsdauer.
Ich verkaufe meine iPhones mit einem Verlust von rund 300 € über 2 Jahre...und die, denen ich die verkaufe, verkaufen diese wiederrum nach einiger Zeit mit etwas Verlust, aber im Schnitt sind die Dinger 6 Jahre im Umlauf...OHNE Probleme und Macken.

Das war mal so... aber seit der Markt gesättigt ist, sind die Preise beim Wiederverkauf auch deutlich gefallen. Und %ual fast schon auf Android Niveau. Daher würde ich die Differenzbetrachtung (aktuell) als kein Kaufargument Pro iPhone sehn.
+1
Schweizer
Schweizer12.04.19 11:56
michayougo
Meine Frau benötigt bald ein neues Smartphone da ihr altes durch ist. Was empfehle ich jemanden der ein smartes (kleines und handliches) Phone will?
Als AppleFan kann ich das iphone 8 empfehlen. Jedoch ist das neue Samsung Galaxy S10e wesentlich genialer mit 2 Kameras, randlosem Display, Klinkenanschluss 🎧, 128GB Speicher als Standard.
Aber das iPhone hat das bessere OS sagt man. Ja und nein finde ich. Bestimmt hat iOS die flüssigere Gestensteuerung und die besseren Apps und längeren Support und einen längeren Werterhalt und nicht so einen komischen Bixbi-Assistent. Ich kenne aber viele denen Android absolut vertraut ist und sich sehr wohl damit fühlen. Die wollen gar kein iOS.

Der Gewinner ist...


Naja ich kann dir aus Erfahrung sagen (iPhone 2G bis iPhone 5) danach 5 Jahre Android und jetzt wieder iPhone. Das die Bedienung (gesten etc.) alles nur eine gewöhnungssache ist. Ich hatte echt Probleme von Android wo so viele Sachen logischer waren/sind mit iOS klar zu kommen. Nach 1-2 Wochen war es normal und heute wenn ich das Samsung meiner Frau bediene muss ich immer Umdenken und hab kleinere Probleme. Von daher ist es nur eine gewöhnungssache.
+5
gegy
gegy12.04.19 12:16
matt.ludwig
gegy
ollieh
Calibrator
Einem Androiden mit supertollen Prospektfeatures würde ich derzeit niemals meine unveränderliche biometrischen Daten wie Fingerabdrücke oder gar Gesichtszüge anvertrauen.
Immer diese verblödeten Aussagen eines Fanboy.

Wobei die Aussage von Calibrator aber durchaus berechtig ist.
Vor Allem weil ihr beide ziemlich viele Argumente geliefert habt

Du willst jetzt ernsthaft, dass ich dir 100erte Links zu Security Lecks in Android Geräten aus dem Netz suche? Ich denke das bekommst du wohl selbst hin.

Wobei wenn man es genau nimmt, meine ich wohl nicht die Sicherheit der Biometrischen Daten selbst, sonder die Sicherheit der Biometrischen Funktionen zur Sicherung von Daten auf einem Android Telefon.

Zur Sicherheit der Biometrischen Daten ist wohl weniger bekannt.
-1
stepa9912.04.19 12:33
Niemand behauptet iOS sei perfekt.
Android ist es erst recht nicht.

Wie gesagt, ich hatte Android Smartphones. Erst von Huawei und dann Samsung.
Was bei Android besser ist, ich kann Daten, Bilder, Videos einfach vom Handy auf den Computer ziehen. iOS braucht iTunes oder beim Mac geht das auch über die Digitalkamera App, zumindest bei meinem Mac mit El Capitan drauf.

Wenn ich allerdings sehe, dass ich mir mit Android ständig irgendwelche Viren eingefangen habe und ständig am neu Einrichten war, dann weiß ich was ich an iOS und meinem iPhone habe.

Was nützt mir ein Smartphone, wenn es in 2 Jahren quasi unbrauchbar ist?

Selbst das alte iPhone 5s meiner Tochter hat noch die neuesten Updates drauf.
Vor und Nachteile haben beide Systeme. Für mich überwiegen aber die Vorteile von iOS
-1
ollieh
ollieh12.04.19 12:34
Deiner Meinung nach sind die Android Besitzer alles dumme Menschen.
Millionen von Security Lecks in Android . Millionen von Menschen die ein Handy haben was total unsicher ist und keiner weiß es besser als du.
0
ollieh
ollieh12.04.19 12:43
Wenn man sich irgendwelche Viren eingefangen hat dann möchte ich nicht wissen wo du dich so umtreibst im Netz. Illegale Software Porno und so weiter...
-1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen